Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


31. Internat. Kulturbörse Freiburg

Trottoir-Special Straßentheater 2018

20. Kleinkunstfestival Usedom

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



AgenturNews Meldungen

Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3327
  • Themen-Fokus :: Comedy

    [zurück]

    "comedy leaks" überführt Faisal Kawusi des Gag-Klaus

    Traurig und enttäuscht. So läßt sich die Stimmungslage bei uns Machern des Hamburger Comedy Pokals ganz gut auf den Punkt bringen.
    Faisal Kawusi, der Gewinner des 2. Preises und des Publikumspreises beim 13. Hamburger Comedy Pokal 2015 wurde Mitte Mai auf der facebook-Gruppe "comedy leaks" des Gag-Klaus überführt. Faisal hat sich (inzwischen auch öffentlich) für den Gag-Klau entschuldigt und wird den Pokal und das Preisgeld zurückgeben.

    Der Hamburger Comedy Pokal e.V. stellt dazu fest:

    Faisal Kawusi hat im Finale des 13. Hamburger Comedy Pokals am 1. Februar 2015 den zweiten Platz mit 2.000,- Euro Preisgeld und den mit 500,- Euro dotierten Publikumspreis gewonnen.
    Bei allen vier Auftritten hat er Nummern verwendet, die er von dem kanadischen Stand-Up-Comedian Russell Peters übernommen hat, ohne den Autor um Erlaubnis zu fragen. Dies wurde ihm von der facebook-Gruppe »Comedy Leaks« in einem inzwischen gelöschten Video nachgewiesen.
    Damit hat Faisal Kawusi die Grundwerte des Hamburger Comedy Pokals verletzt, nach denen wir von den auftretenden KünstlerInnen erwarten, dass sie nur eigenes Material verwenden oder die Autorenschaft für alle nachvollziehbar offenlegen.
    Dies hat Faisal Kawusi nicht getan, und nach Gesprächen mit ihm und seiner Agentur hat er seine Preise zurückgegeben. Wir akzeptieren seine öffentliche Entschuldigung.

    hh_ComedyPokalDieser Vorgang hat Konsequenzen für die gesamte Preisvergabe des Wettbewerbs 2015: Katie Freudenschuss aus Hamburg rückt vom dritten auf den zweiten Platz, die Gruppe »Das Lumpenpack« rückt vom vierten auf den dritten Platz. Den Publikumspreis teilen sich Frank Fischer und »Das Lumpenpack«, die gemeinsam auf dem zweiten Platz in der Publikumsgunst landeten.
    Wir werden in den nächsten Wochen einen geeigneten Rahmen suchen, um die neuen Preisträger zu würdigen. Wir verurteilen Faisal Kawusis Handlungsweise. Als KünstlerIn darf man sich bei einem Wettbewerb nicht mit gestohlenen Inhalten durchzusetzen versuchen. Für uns als VeranstalterInnen ist ein entsprechendes Prüfen der gespielten Nummern im Wettbewerb nicht möglich.
    Der Hamburger Comedy Pokal e.V. zieht daraus die Konsequenz, dass ab dem Wettbewerb 2016 alle teilnehmenden KünstlerInnen eine Erklärung unterzeichnen müssen, in der sie versichern, nur eigenes Material zu spielen bzw. Material von anderen Autoren kenntlich zu machen und deren Einverständnis vorzulegen.

    Dieser Fall ist möglicherweise nur die Spitze des Eisbergs, und die Debatte wird sicher noch weitergehen. Dabei kommt auf die VeranstalterInnen eine besondere Verantwortung zu, die der Hamburger Comedy Pokal auch wahrnehmen wird. Wir appellieren an alle KünstlerInnen, in ihren Programmen kein nicht autorisiertes Material zu verwenden, und auch an betreffende KollegInnen, zunächst im persönlichen Gespräch von einem vorhandenen Verdacht zu informieren, um dem betreffenden Künstler die Möglichkeit zu geben, sein Verhalten zu verändern. Gag-Klau ist keine Bagatelle.

    Ulrike Steffel
    Kommunikation Hamburger Comedy Pokal





    2015-06-30 | Nr. 87 |



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit AgenturNews und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.