Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge







33. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2029
Scharfe Barte Melsungen

Tuttlionger Krähe 2021

Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3512
  • News Events :: Messen | Kulturbörsen

    [zurück]

    28. Internationale Kulturbörse Freiburg 2016

    artbild_350_logo_28._IKFInternationale Fachmesse für Bühnenproduktionen, Musik und Events

    25. – 28.01.2016, Messe Freiburg

     

    Einen offiziellen Themenschwerpunkt wird es bei der nächsten IKF nicht geben, aber inoffiziell kann man davon sprechen, dass auf der 28. Fach- messe in Freiburg sich sehr viel um das Thema „Varieté“ und „Cirque nouveau“ drehen wird. Rund ein Fünftel der über 160 Auftritte, Shows und Performances können nämlich dem Varieté und dem Cirque Nouveau zugeordnet werden. Also doch ein Schwerpunkt und ein höchst interessanter dazu.

    artbild_250_La_Trocola_CircNeben dem „traditionellen“ Varietéabend am letzten Tag der Messe – mit acht internatio- nalen Künstlern und Artisten – werden unter dem Titel „Young & Fresh“ sieben junge Artistinnen und Artisten aus Berlin in einem eigenen Block vorgestellt werden. Zudem treten an allen Tagen im laufenden Programm auf allen vier Bühnen immer wieder Künstler dieses Genres auftreten – u.a. mit Künstlern wie Andreas Wessels aus Berlin, Stefano Di Renzo aus Italien, das kanadisch-schweizerische Duo Les Dudes, das belgisch-italienischen Ensemble just a habbit oder die spanische Artistin Serena Vione, um nur einige wenige Namen zu nennen.

    Auch bei den SPECIAL-Angeboten geht es zirzensisch zu. Hier sind spektakuläre Auftritte zu sehen, wie z.B. die Performance der italienischen Gruppe Liberi Di … Physical Theatre, der Auftritt des spanischen Ensembles La Trocola Circus (Bild) oder die Company Cirque Exalté aus Frankreich. Insgesamt werden nahezu 40 Gruppen und Künstler aus dem Bereich des Varietés zu erleben sein.



    Live Auftritte und Sonderveranstaltungen

    Im Mittelpunkt stehen erneut die insgesamt 160 Live-Auftritte. Angefangen von Kurzauf-tritten von einer Länge von max. 20 Minuten bis hin zu ganzen Produktionen verschaffen die Auftritte den Besuchern die Möglichkeit, sich über aktuelle Trends in den Bereichen Musik, Darstellende Kunst und Straßentheater zu informieren. Gesehen werden kann das gesamte A B C der Branche: junge aufstrebende Künstler ebenso wie „alte“ Hasen und Gruppen: Kabarettisten, Musiker, Bands, Comedians, Artisten, Sänger, Tänzer, Schauspieler, Clowns, Puppenspieler, Performancekünstler und Entertainer. Von A wie Africappella (südafrikanisches Vocal-Ensemble), über B wie BANDART (Multimediashow aus Ungarn), C wie Carlama Orkestar (Balkan Brassband mit Musikern aus Serbien, Ungarn, Polen und den Niederlanden) bis Z wie Zagreb, einer französisch-argentinischen Koproduktion.

    (Aufstellung aller auftretenden Künstler und Gruppen in Text und Bild unter Kulturboerse).


    Was erwartet die Besucherinnen und Besucher noch auf dem großen internationalen Branchentreffen?

    Eröffnet wird die internationale Messe erneut zusammen mit dem freiburg-grenzenlos-festival am Montag, 25. Januar 2016 mit einem internationalen Gala-Abend. Zu Gast ist das Kabarett-Duo Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie (Bild) , der mehrfach preisgekrönte artbild_250_Michael_HatziusPuppenspieler und Co­median Michael Hatzius (Bild) mit Ausschnitten aus seiner neuen Solo-Show „Echstasy“, Nektarios Vlachopoulos, Deutschlehrer mit griechischem Integrationshinter- grund und die Mozart Heroes aus der Schweiz.
    Daneben eine Reihe spezieller Sonderschauen, weitere SPECIAL-Angebote (wie z.B. das Musik-Special „Pop & Rock & New“ oder der A Cappella-Abend mit Ensembles aus Südafrika und Italien), ein vielseitiges Seminar-programm, ein – und das ist für die IKF eine Premiere - 90-minütiger Dokumentarfilm über ein artbild_180_Das_Geld_liegt_Kleinkunst-Mekka in Norddeutschland, sowie ein geradezu spektakulär zu nennendes Musik-programm mit 33 Musikern und Bands aus über 20 Ländern. Last but not least die Theater bühnen! Hier können die Fachbesucher weitere 54 Auftritte von bekannten und unbekannten, jungen und älteren Künstlern und Ensembles erleben – u.a. Ilja Richter, Matthias Brodowy, Carl-Einar Häckner, Josef Brust- mann, Stefan Waghubinger, ONKelfiSCH, die Micro- band, der diesjährigen Preisträgerin des Salzburger Stiers Uta Köbernick, Heinrich del Core und viele, viele  mehr.

    Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit den Preis- trägern der FREIBURGER LEITER 2015 und wie immer erwartet die Besucher ein breit gefächerter und komplett ausgebuchter Ausstellerbereich mit 360 Ausstellern und damit hunderte von Informationsangeboten rund um den Kultur- und Eventbereich.

    artbild_180_Gisbert_FleumesApropos FREIBURGER LEITER: Der Kulturbörsenpreis wird – und das ist eine große Veränderung gegenüber der letzten IKF – auf der kommenden IKF nach einem neuen Modus vergeben. Nach acht Jahren war es an der Zeit, diesem Preis eine Art Runderneuerung zugutekommen zu lassen mit dem Ziel, diese Auszeichnung für die Preisträger noch attraktiver zu machen. Zum ersten Mal wurden über die Auswahlkommissionen im Vorfeld der IKF in jeder Sparte – Darstellende Kunst, Musik und Straßentheater – vier Nominierungen vorgenommen. Die Besucherinnen und Besucher haben dann die Möglichkeit, aus dem Kreis der nominierten Künstler ihren Favoriten zu wählen – vor Ort, während der IKF und direkt im Anschluss an den Auftritt der Nominierten. Noch während der Fachmesse werden am Mittwoch die jeweiligen Gewinner im Theatersaal 1 bekanntgegeben. Bild: Gisbert Fleumes alias Rupert Schieche, nomminiert Sparte Darstellende Kunst.

    Dokumentiert wird das umfangreiche Programm in einem deutlich über 500 Seiten umfassenden zweisprachigen Katalog – den sog. „Gelben Seiten“ der Kultur- und Eventbranche – der jedes Jahr neu zusammengestellt wird und mit seinen zahlreichen Texten, Daten, Fakten, Übersichten und alphabetischen Registern den Kulturfachleuten bei ihrer Arbeit wertvolle Dienste leistet.

    Alle diese Informationen sowie Angaben zu den Eintritts- und Katalogpreisen finden sich auf der Homepage der IKF und können in einem (kostenlosen) Newsletter nachgelesen werden.


    PUBLIKUMSVERANSTALTUNGEN 

    Auch in diesem Jahr sorgen die Verantwortlichen der FWTM dafür, dass eine Reihe von Veranstaltungen auch für das Nicht-Fachpublikum geöffnet ist. Insgesamt 6 Publikums-veranstaltungen bieten dem kulturinteressierten Publikum die Möglichkeit, spannende, internationale Produktionen und ganze Shows zu günstigen Eintrittspreisen zu besuchen.


    Opening Gala artbild_250_Mozart_Heroes

    Montag, 25.01.2016 | 20.00 Uhr

    Theatersaal 1

    Mozart Heroes aus der Schweiz
    Mit Violoncello und Gitarre rocken die zwei Musiker Chris und Phil durch sämtliche Musikepochen und kombinieren dabei feine Melodien von Mozart mit brachialen Riffs von ACDC und epischen Filmscores.








    Liberi Di…Physical Theatre / IT, ESartbild_250_liberi

    Dienstag, 26.01.2016 | 20.30 Uhr

    Theatersaal 2

    Mit ihrer Authentizität und künstlerischem Können präsentiert Liberi Di… eine Show mit originellen Kreationen und außergewöhnlichen artistischen Darbietungen, die das Publikum inspirieren.


    A Cappella-Worldwideartbild_250_Cluster

    Dienstag, 26.01.2016 | 20.30 Uhr

    Musical Hall (Zwei spannende Newcomer Ensembles)

    Cluster kommen aus der Gegend um Genua und sind in Italien unter anderem durch eine sehr erfolgreiche Teilnahme an der TV-Musik-Show „X-Factor“ bekannt geworden. Die fünfköpfige, gemischte Vocal Band präsentiert einen spektakulären Mix aus Pop, Rock, Beatbox und Show-Elementen. 



    Poetry Slam
    Show artbild_180_Jule_Weber

    Mittwoch, 27.01.2016 | 19.30 Uhr

    K 6-9 (6 Slammer performen)

    Jule Weber gewann 2012 sowohl die hessischen U20-Poetry-Meisterschaften als auch die internatio- nalen deutschsprachigen U20-Poetryslam-Meister-schaften. Mittlerweile gibt sie ihre Bühnen- und Schreiberfahrungen in Workshops an deutschen Schulen weiter. 



    La Trócola Circus / ESartbild_350_La_Trocola_Circ

    Mittwoch, 27.01.2016 | 20.00 Uhr

    Theatersaal 2

    La Trócola Circus Company präsen- tiert eine originelle und ziemlich einzigartige Show, die sich in Kombi- nation von kunstvoller Jonglage und Akrobatik der Erforschung von Raum, Objekten, Strukturen und Rhythmen widmet. Mit weit über 700 Töpfen verschiedener Größen zeigen die Künstler ihre Zirkuskunst und schaf- fen wandelnde Landschaften, die die Objekte in kritische Positionen bringen.


    Varietéabend artbild_250_Sebastian_Stamm

    Donnerstag, 28.01.2016 | 19.15 Uhr

    Theatersaal 1

    Sebastian scheint im wahrsten Sinne des Wortes keine Grenzen zu kennen. Seine Shows am Chinesischen Mast sind ein einziges Feuerwerk. Er probiert alles aus, gibt nie auf und verbindet seine Artistik am Mast mit Elementen, die aus Breakdance und Tricking kommen.



    Tickets hierfür sind erhältlich unter
    www.reservix.de.

    Alle Informationen sowie das ausführliche Programm erhalten Sie unter Kulturbörse und im Katalog zur IKF.

     

    image_holger_thiemann_ok









    Holger Thiemann, Projektleiter


    Internationale Kulturbörse Freiburg

    D-79108 Freiburg im Breisgau
    Fon +49 (0)761.38 81 35 25
    E-Mail: info@kulturboerse.de
    Web:Kulturboerse.de



    2016-01-04 | Nr. 89 |





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.