Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge







33. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2029
Scharfe Barte Melsungen

Tuttlionger Krähe 2021

Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3515
  • Preise | Ausschreibungen :: Ausschreibungen | Wettbewerbe

    [zurück]

    7. Reinheimer Satirewoche 1999

    Die “REINHEIMER SATIREWOCHE” fördert 1999 im siebten Jahr Satire in den Bereichen Bild, Bühne, Literatur und Film.

    Sie will der künstlerisch gleichermaßen anspruchsvollen wie engagierten Auseinandersetzung mit der sozialen Realität zu mehr Öffentlichkeit verhelfen. Dem inhaltslosen pseudokulturellen Dienstleistungsbereich in Sachen Unterhaltung soll hiermit ein Gegengewicht gesetzt werden.

    1998 wurde erstmals ein Wettbewerb für den Bereich Literatur ausgeschrieben. Eine überwältigende Flut von Einsendungen (über 150 Bewerbungen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum) zeigt den Veranstaltern, daß sie offensichtlich auf dem richtigen Weg sind. Der erste Satirelöwe im Bereich Literatur ging an Bernd Zeller aus Jena.

    Für die “7. Reinheimer Satirewoche” vom 17.-24. Oktober wird erneut ein Preis für satirische Kurzprosa ausgeschrieben.

    Teilnehmebedingungen:

    Ein oder mehrere Texte in deutscher Sprache von insgesamt mindestens fünf und maximal insgesamt zehn Seiten, DIN A4, pro Seite max. 30 Zeilen zu 60 Anschlägen müssen anonymisiert (persönliche Daten in separaten Umschlag beifügen; Texte und Umschlag mit Kennwort versehen) in fünffacher Ausfertigung bis spätestens 10.04.99 beim Kulturamt der Stadt Reinheim, Cestasplatz 1, 64354 Reinheim, eingegangen sein. Die Jury, bestehend aus VertreterInnen renomierter Veranstalter von Lesungen im Rhein-Main-Gebiet (u.a. Literaturinitiative Darmstadt, Romanfabrik Frankfurt, Alte Post Brensbach, KÄS Frankfurt, Sommernachtsspitzen Darmstadt), lädt vier AutorInnen zum Wettbewerb am 18.10.99 ein. Die Preisverleihung findet am 21. Oktober 1999 statt. Die TeilnehmerInnen erhalten eine Spesenpauschale i.H. v. 350,-- DM. Der Preis besteht aus mindestens drei Lesungen (zu üblichen Honoraren) innerhalb des Jahres 2000 im Rhein-Main-Gebiet. Die eingesandten Manuskripte werden nicht zurückgesendet. Ablehnungen werden nicht begründet.

    Der Veranstalter ist bemüht für die vier Wettbewerbsteilnehmer jeweils eine weitere Lesung am 19.10.99 Vormittags als Anschlußtermin im Umkreis zu vermitteln.

     

    5. Melsunger Kabarett-Preis 1999

    Förderpreis für Nachwuchs-Kabarettistinnen/Kabarettisten

    Die Stadt Melsungen verleiht in diesem Jahr zum fünften Mal einen Preis für Nachwuchs-Kabaretts aus dem deutschsprachigen Raum.

    Bewerben können sich alle Kabarettgruppen und Solisten mit überwiegendem Wortanteil, deren Durchschnittsalter nicht höher als 30 Jahre sein sollte und die mit dem Kabarettspielen (noch) nicht ihren Lebensunterhalt verdienen.

     

    Bewerbungsschluß ist am 01. Juni 1999

    Der Bewerbung sind eine ausführliche Programmbeschreibung (Textauszüge des vorgesehenen Programmes), eine Kurzbiographie mit Altersangabe aller Mitwirkenden und als Bedingung ein Demo-Video (max. 20 Min.) sowie 3 s/w-Fotos beizufügen.

    Ehemalige Preisträger können sich nach einjähriger Pause mit einem neuen Programm erneut zum Wettbewerb anmelden.

    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

     

    Anschrift:             Magistrat der Stadt Melsungen
                                    Kulturamt
                                    Rathaus /Am Markt 1
                                    34212 Melsungen
                                    Telefon: 05661-708-113 oder 708-109

    Der Ausschuß wird eine Vorauswahl treffen und sechs Gruppen/Solisten für den Wettbewerb einladen.

    Am 19., 21. und 23. Oktober 1999 werden jeweils zwei Gruppen/Solisten pro Abend ihr Programm (max. 60 Minuten) vor Publikum und einer fachkundigen Jury präsentieren. Die Jury wird die Vorträge durch ein Punktesystem bewerten und plazieren.

    Ausgelobt werden folgende Preise:

    Geldpreise    1. Platz                5.000,-- DM

                       2. Platz                3.000,-- DM

                       3. Platz                2.000,-- DM

    Publikumspreis “Scharfe Barte”, dotiert mit 1.000,-- DM

    sowie weitere Sonderpreise

    Die Gruppen/Solisten erhalten eine Kostenpauschale von 500,-- DM zur Deckung der Auslagen (Reisekosten, evtl. Übernachtung etc.).

    Die Preisverleihung findet am Samstag, dem 30. Oktober 1999 um 19.oo Uhr in der Stadthalle Melsungen statt. Die Preisträger verpflichten sich, an der Verleihung teilzunehmen und Ausschnitte aus ihrem Programm zu zeigen.

    Alle Medien werden zu dieser Veranstaltung eingeladen.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

     

    Hamburger Kabarettfestival 1999

    Im Rahmen des Hamburger Kabarettfestivals 1999 ( diesmal ausschließlich in den Hamburger Kammerspielen ) findet schon zum 5. Mal der Nachwuchsabend “Gipfelstürmer” statt.

    Dafür werden Nachwuchskünstler aus den Bereichen Kabarett, Comedy und Musikkabarett gesucht. “Gipfelstürmer” findet am 18. und 19. Juni 1999 statt. Jeder Teilnehmer erhält die Gelegenheit, einen 20-25minütigen Ausschnitt aus seinem Programm vorzustellen.

    Bewerbungen bitte mit Video an Hamburger Kabarettfestival, Thorsten Sievert, Mendelssohnstr. 72, 22761 Hamburg.


    “Die goldene Säge ‘99” - 5. Osnabrücker Straßenmusikfest am Samstag, 07.08.99

    Der Verein FOKUS organisiert auch dieses Jahr wieder in der Osnabrücker Innenstadt das Osnabrücker Straßenmusikfest mit dem zugehörigen Wettstreit um den Hauptpreis, die “Goldene Säge”. Den von einer unabhängigen Jury ermittelten besten Acts winken wieder Geldpreise  in Höhe von insgesamt ca. 2000.- DM, zusätzlich wird ein Fahrtkostenzuschuß, gestaffelt nach Anreiseentfernung, ausgezahlt. Dazu wie immer für die Musiker ein kostenloses Abendessen. Abends gibt es im Rahmen der Preisverleihung auf einer Open-Air-Bühne im Innenhof des Hauses der Jugend die Möglichkeit zu weiteren Kurzauftritten, dort wird dann auch die “Goldene Säge” für den schrillsten Act des Tages verliehen.

    Auswärtigen Gruppen wird kostenlos einfache Übernachtung und Frühstück geboten. Mitmachen darf jeder, aber auf Verstärker sollte verzichtet werden.

    Anmeldeformulare mit weiteren Infos bei:

    FOKUS e.V., Große Gildewarte 6-9, 49074 Osnabrück

    Tel. : 0541-28956, Fax : 0541-28957

     

    Musik-Theater-Projekt:

    “Spielbähn - Der Rheinische Seher”

    für Aug. 99 - Sept. 99

    Schauspieler Raum Bonn/Köln gesucht - Anfragen/Info unter 49/2241-395076 Faxanfrage 49/2241-395078

     

    Tanzfest vom 25.-27. Juni 1999 in der Zwei-Burgen-Stadt Kranichfeld

    “Europa - tanzt in Thüringen”

    Der Landkreis Weimarer Land führt gemeinsam mit der Stadt Kranichfeld, dem Thüringer Tanzverband e.V. und dem Jugendbund Deutscher Regenbogen e.V. vom 25.-27. Juni 1999 ein “Europäisches Tanzfest” durch. Es ist als spezielles Projekt in das Kulturstadtprogramm 1999 eingebunden.

    Das Tanzfest schließt neben dem traditionellen 121. Rosenfest Kranichfeld das touristisch interessante Umfeld des Landkreises mit dem Ferienpark Stausee Hohenfelden, dem Thüringer Freilichtmuseum und der Kurstadt Bad Berka ein.

    Teilnehmen können: Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Gruppen des Amateurbühnentanzes.

    Die Programme sollen Typisches oder Besonderes des Landes zum Ausdruck bringen, alle Genres sind dabei möglich.

    Fremdenverkehrsamt der Stadt Kranichfeld, Frau Staps, Markt 4a, 99448 Kranichfeld, Tel. und Fax: 036450-420 21 oder Tel. 036450-194 33


    FAUSTIG ‘99 - Jonglierfestival vom 21.-24.05.99 (Pfingsten)
    in Hannover

    Vier Tage Happening auf und um dem Gelände der ehemaligen Bettfedernfabrik mit Open-Air Renegade Publik Show, Open-Stages, Kinderprogramm, Partys und jede Menge mehr.

    Infos über: Micha Berg, Nedderfeldstr. 17a, 30451 Hannover, Tel. 0511-212 33 30 oder unter FAUST (Fabrikumnutzung und Stadtteilkultur e.V.), Tel. 0511-45 50 01, Fax: 0511-44 96 00, http: //www.comlink.apc.org/faust

     

    Aufruf an alle Kulturschaffenden im Weser-Ems-Gebiet

    Vom 09.-11. Juli 1999 veranstaltet die Gemeinde Zetel den 4. Regionalen Kulturmarkt in Neuenburg.

    Der Kulturmarkt bietet Profi- und Laienkünstlern ein Forum, ihr kulturelles Angebot in Form von Kurzprogrammen und Messeständen der Öffentlichkeit und einem Fachpublikum vorzustellen. Künstler und Künstlerinnen aus den Bereichen Literatur, Tanz, Musik, Theater und Kleinkunst können sich für die Teilnahme bewerben. Ziel der Kulturbörse ist es das kulturelle Angebot in unserer Region für potentielle Veranstalter transparent zu machen und Kontakte zwischen Künstlern und Veranstaltern herzustellen.

    Bewerbungsunterlagen können ab sofort beim Kulturbüro Neuenburg, Am Markt 7, 26340 Neuenburg, angefordert werden. Natürlich wird auch zur diesjährigen Börse wieder ein gebundener Künstlerkatalog erscheinen, um die gesammelten Daten den Veranstaltern zur Verfügung  zu stellen.

     

    1. Kronberger Kabarettwerkstatt

    30. Juli bis 8. August 1999 in der Burg Kronberg im Taunus Konzeption- Einstudierung - Auffuehrung eines abendfuellenden Programms unter dem Motto: "Kabarett lernen durch Selbermachen" Kuenstlerische Leitung: Andreas Zimmermann, Berlin (Regie/Dramaturgie) Roland Mell, Berlin (Musik; Atem-, Sprech- und Gesangstechnik)

    Info und Anmeldung:

    Kronberger Kulturkreis e.V., Anne Nasse,
    Telefon 06173-703225 / Fax - 703224
    E-mail: manbic@valise.com

     

    Regionalmesse “Markt der Künstler”, Erding b.München

    in der Stadthalle Erding am Donnerstag, 06. Mai 1999, 10-18 Uhr

    Die Regionalmesse “Markt der Künstler” gibt es in dem interessanten Wirtschaftsraum Süddeutschland nun bereits zum 5. Mal. Wenn sie von dem Konzept “Persönliche Kontakte, Sehen und Gesehen werden” einer Kulturbörse überzeugt sind, bieten wir ihnen die Möglichkeit, im kommenden Jahr in Erding bei München dabei zu sein.

    Sie zeigen bei dieser Messe, was sie können, draufhaben oder in ihrem Programm drin haben,

    wir bieten:

    - Kurzauftritte (15 Minuten) auf einer unserer drei Bühnen

    - Einladungsaktion an Kultur-Interessierte im süddeutschen Raum/Österreich/Schweiz

    - Anzeigen in Fachzeitschriften

    - Aufkleber für ihre eigene Werbung

    - kostenloser Eintrag in unser Aussteller-Verzeichnis

    - Hotel- und Pensionsunterkünfte zu ermäßigten Preisen

    - Begrüßungsabend am Mittwoch, 05. Mai 1999, mit Programm und Bewirtung.

    Ein Konzept, das mit etwas Glück, aktuellem Programm und den richtigen Kontakten erfahrungsgemäß funktioniert, wie die vielen regelmäßigen Aussteller von “Markt der Künstler” alljährlich beweisen.

    Unsere Konditionen sind moderat: DM 200,-- zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer für Stand (4 qm, Stromanschluß, Seitenwände, Tisch, Stühle) und Kurzauftritt (falls gewünscht).

    Kontakt:
    Stadthalle Erding
    Hermann Herrndobler
    D-85435 Erding bei München
    Tel. 08122-99 07-0
    Fax 08122-99 07-50
    1999-03-15 | Nr. 22 |





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.