Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



blue Harlekin Online Marktplatz für Strassentheater

34. Internat. Kulturbörse Freiburg

Kleinkunstfestival Usedom

Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Ausschreibung,Wettbewerbe

Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3553
  • Artikel von: Kathrin Schwedler

    Rubrik :: Szenen Regionen :: Rhein-Main

    "In Action"

    Das Darmstädter ,,HalbNeuntheater“ feiert am 29.Februar 2000 seinen ,,Fünften Geburtstag“. Multipliziert mit dem Schaltjahrphänomen sind es also 20Jahre her, da sich hier der Kleinkunstvorhang hob. Im Vorfeld des Jubiläums übergab Heinrich Keller die Direktion an Tochter Alice. Als sanfte Neuerung gab es eine Web-Seite und eine neue Büroadresse (Bisrmackstr.5). Frisch gewagt ist die Devise vom Heidelberger ,,Kulturfenster“. Roger Uelzhöffer und seine Mitstreiter haben mit ihrem Veranstaltungsort einen guten Mix aus Kultur-Events und soziokulturellen Aktivitäten geschaffen. Im... [weiter lesen]

    15.03.2000 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Rubrik :: Bücher | CDs | Software :: CD

    "Populäre jüdische Künstler" Trikont Verlag

    Schon seit einigen Jahren steht der Name des Labels Trikont für ein außergewöhnliches CD-Programm. Finnischer Tango, Jazz im Puff und andere Absonderlichkeiten in ihrer Grandezza zu erkennen ist das Markenzeichen dieses Kleinverlages. Auch in Sachen Kabarett ist das Team aktiv. Die aktuellen Kabarettkünstler deckt man programmatisch zusammen mit Roof-Music ab. Mit zwei Alben über "Populäre jüdische Künstler" ist eine wichtige Lücke der Kabarettgeschichte geschlossen worden. Konzeptionell nach Metropolen kopiliert enthält der Band "Wien"(1CD) Aufnahmen von Hermann Leopoldi, Karl Farkas, Fritzy ... [weiter lesen]

    15.12.2001 - Bücher | CDs | Software | CD

    Rubrik :: Bücher | CDs | Software :: Bücher

    "Wir richten scharf und herzlich"

    Hundert Jahre Kabarett haben auch auf dem Buchmarkt Spuren hinterlassen. Bei dtv-TB im Herbst erschienen : "Wir richten scharf und herzlich". Der Frankfurter Chanteur Jo van Nelsen hat diesen Band als Streifzug durch ein Dezennium mit dem Schwerpunkt auf die Anfänge konzipiert. Zusammen mit Cornelia Niemann und Gerhard Bönig kann man das Buch zum Jubiläum auch als gesungene Lesung buchen (Booking: Urs Art, HH). Zeitgeist-Comedy drängt auch in die Regale. Für alle Checker gibt es bei Knaur das "Krass-Buch" zum Film von Erkan uns Stefan (30 Mark). Kommt korrekt fett! Von ganz anderem Kaliber dag... [weiter lesen]

    15.12.2001 - Bücher | CDs | Software | Bücher

    Rubrik :: Szenen Regionen :: Österreich

    Buch-Tip: Ein schamloses Angebot

      Es ist selten, dass Männer, denen man schlechten Geschmack nicht absprechen kann, zu Kultfiguren des Normalbürgers mutieren. Wer einmal in einer Off-Kleinkunstkneipe Christoph Grissemann und Dirk Stermann in ihrem Fummel bei einem ,,Salon Helga“ gesehen hat, konnte nicht ahnen, dass die beiden es in kürzester Zeit zu den beliebtesten kommentatoren des Wiener Opernballs bringen würden. Auch zur geheiligten Sendung des Eurovisons Contest holte der ORF das Duo mit ihrer brachialen Rhetorik erfolgreich vor das Mirkophon. Gissemann und Dirk Stermann erinnern an den Film ,,Matrix“: Sie... [weiter lesen]

    15.03.2000 - Szenen Regionen | Österreich

    Rubrik :: Szenen Regionen :: Rhein-Main

    Deutschalnds Ver-Schröderung in Mainz

    Es waren vor allem hochrangige Gastspiele, die in Rhein-Main die Eröffnung der Herbst/ Winter-Saison in Sachen Kleinkunst und Grosskunst  Eindruck machten. So hätte man die Vorstellung von Meret Becker in der Alten Oper  Frankfurt gleich mehrfach verkaufen können. Die ,,Nachtmahr“-Tour bewies, dass die bekannte TV-Schauspielerin mit ihrer zweiten CD wie ihre Bruder Ben Becker, der vor allem im Genre Rock und Punk zuhause ist, zu den wenigen deutschen Künstler-Doppelbegabungen zählt. Zusammen mit ihren Mitmusikern konnte man in Frankfurt eine fasziniernde Song-Performance sehen, die mit e... [weiter lesen]

    15.12.1999 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Diese Leiche lebt

    Kurzporträt Luise Kinseher "Wenn ick einmal tot bin", sang die blutjunge Blandine Ebinger um die Jahrhundertwende, und startet so eine über Jahrzehnte und zwei Kriege anhaltende Karriere als eine der Achor-Women des Kabaretts. "Der Weg ist weit" lautet unfreiwillig programatisch der Untertitel des zweien Solo-Stücks "Schnop" von Luise Kinseher. An den Start gegangen war die Bayerin mit dem Portrait einer TV-Leichendarstellerin ("Ende der Ausbaustrecke"). Für das Debüt hagelte es schon Preise (zuletzt die „Glocke“ vom unterhaus/ Mainz) für die erst in Zweitberufung gewordenen Kabare... [weiter lesen]

    15.06.2002 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Es brummt !

    Rückblick Das sechzehnte 3sat-Zelt-Festival wurde auch dieses Jahr wieder zum Publikums-Mekka in Sachen Kleinkunst. Seitdem man sich vom Ballast getrennt hat als Kultursender immer auch innovative Programme anzubieten, brummt der Laden. Elke Frühling- mit allen Wassern gewaschene Kleinkunst- und TV-Fachfrau- und ihr Team schöpften wieder aus dem Vollen und nutzen den Standortvorteil im Schatten des Lerchenbergs aus, um die Szene-Highlights an ihren Kanal zu binden. Internationalität der Künstler ist dabei das Sahnehäubchen, das man in der Fernsehlandschaft nur hier bekommt. Machen wir einfach ... [weiter lesen]

    15.12.2002 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Facts & News

    Das 3sat-Festival in Mainz ging diesen Herbst in die fünfzehnte Runde. Unter dem neuen Intendanten Gottfried Langenstein, dem gute Chancen zugerechnet werden Nachfolger von Stolte beim ZDF zu werden, hat sich an der erfolgreichen Veranstaltungsreihe äußerlich nichts geändert. Im Zeichen des Jubiläums "100 Jahre Kabarett" gab es außerhalb des Zeltrundes etliche Begleitsendungen im Fernsehen. Auffallend: Keine Neubarbeitungen redaktioneller Art von altem Archivmaterial. Manche Dokus wirken ziemlich abgestanden. Die Gegenwart konzentriert sich vor allem auf das Mitschneiden von Lifeauftritten wie... [weiter lesen]

    15.12.2001 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Fledermaus in Partylaune

    Willy Praml inszeniert Johann Strauss ,,Die Fledermaus“ in der ,,Alten Mühle“ Bad Vilbel Die wahren Irren der Frankfurter Theaterszene, die unter der Regie von Oberbürgermeisterin Petra Roth von einem Skandal in den anderen schliddert, sitzen in der lokalen freien Szene. Dort hat der Wahnsinn allerdings Methode und beglückt das Publikum immer wieder mit Ausnahmeproduktionen. Das ,,Ensemble 9.November“ von Helen Körte, das ,,Freie Schauspiel Frankfurt“ im Philantropin oder das jugendbewegte ,,Theaterhaus“ sind allemal für überraschende Produktionen gut. Ein Theater... [weiter lesen]

    15.06.2000 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Hard-Core-Pointen

    Der Herbststart 2003 im Rhein-Main-Gebiet war knüppeldick gespickt mit Acts vom Feinsten. Das 3sat-Festival im Zelt auf dem ZDF-Lerchenberg ist immer das letzte „Open-Air“ vor der Saal-Saison. Elke Frühling und ihre Team präsentierten zum 17.Mal Kleinkunstspitzen. Diesmal spielte die Sparte Musik mit Gastspielen von Paul Kuhn, Klaus Hoffmann, Silje Nergaard und Helen Schneider im Vordergrund. In Zeiten ewiger Quotendiskussionen nimmt es nicht Wunder, dass der „Kabarettabend“ relativ auf Nummer sicher besetzt war mit dem urkomischen Rainer Pause als befracktem rheinländi... [weiter lesen]

    15.12.2003 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Rubrik :: Szenen Regionen :: Köln-Bonn

    Hier wird gezinkt!

    Es gibt ja wenige Kabarettisten, die man gerne zu seinem Geburtstag einladen würde. Anka Zink wäre  mit Sicherheit die richtige Besetzung! Immer einen Strauß bunter Anekdoten über ihre Leib-und-Magen-Freundinnen Eva und Sibylle im Petto und in Sachen Single-Da sein, SMS als  ,,tolle Tante" auf dem aktuellen Stand der Dinge. So eine charmante Plaudertasche kann natürlich nur als Köln kommen, wo die Schnüß regiert und der Katholizismus nach dem Motto obsiegt: ,,Ich will meine Sünden nicht verstehen lernen, ich will sie durch Beichten vergessen!" Ein lecker Mädchen in den besten Jahren, rotes Sak... [weiter lesen]

    15.12.2000 - Szenen Regionen | Köln-Bonn

    Rubrik :: Szenen Regionen :: Rhein-Main

    Ich lach mich tot

    Die frühste Erinnerung, die ich an Matthais Beltz habe, war eine Vorstellung in der Wiesbadener Wartburg. Die Grünen hatten das Frankfurter Front-Theater zu einer Wahlveranstaltung in das heruntergekommene Jahrhundertwende-Sängerheim eingeladen. In schwarzer Kluft zwischen Richterrobe und Pastorenkittel mit Motorradhandschuhen stand da dann dieser Typ mit Schnauzbart da und predigte eine urkomische Politlitanei herunter: Matthias Beltz. Bei einem Programmausstoß von etwa einer Premiere pro Jahr wartete ich jährlich auf meinen Beltz-Tag. Mit der Tour des „Reichspolterabend“ -zusamen... [weiter lesen]

    15.06.2002 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Immer feste druff

    Kurzkritik Hans Gerzlich So gewalttätig wie der Titel ist das zweite Solo von Hans Gerzlich nun auch wieder nicht. Für "Im Hammer liegt die Kraft" hat sich der Gelsenkirchener in Anzug und Krawatte geworfen als wäre er Herr Kaiser, der sich ständig um unsere Versichertheit kümmert. Gesprochen wird von den fiesen Seiten des Lebens: In Pakistan fummeln Kinder Bastelsets in Überraschungseier, DB-Klos sind defekt, tagtäglich lösen wir uns in Staub auf und unser Steuersystem müßte man erschießen, wenn es ein Pferd wäre. Gerzlich macht uns den Fundamental-Nörgler. Perspektive ist aber trotz einiger ... [weiter lesen]

    15.06.2002 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Kofferhoffer

    Im Odenwälder Patat wird man nicht nur von Vereinsmitglied Diplomingenieur Dieter Mertens bekocht, sondern kann sich überzeugen, dass der annähernd 1000 Leute (tausend!) fassende Kleinkunstverein Feinschmecker in Sachen Kabarett sind. Kein Wunder, dass man sich das Trio ,,ars vitalis" einlud. Die Rheinischen Performance-Humoristen sind nicht nur als Bordeaux-Spezialisten bekannt, sondern verstehen die Haute Cuisine der feinen Pointen. ,,Muzik con crêtes" ist die momentane Überschrift des Work-in-progress-Programmes von Huber, Sacher und Wilmanns. Diesmal gönnen sich die Drei jeweils in direkte... [weiter lesen]

    15.06.2000 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Kritik in Kürze

    Die Halbwertzeiten von Kabarettistinnen sind ja immer noch deprimierend. Schön also, wenn es doch immer wieder neue Gesichter gibt. Eine regionale Pflanze ist die in Aschaffenburg wohnende Rena Schwarz. Wenn man das Programm der jungen Frau ansieht, dann fragt man sich: Was kannse eigentlich nicht? Sich Ausprobieren ist aber gerade eine der Tugenden dieser Bühnendarstellerin, bei der das Wort "apart" voll angebracht ist. Das aktuelle Eigenprodukt von Rena Schwarz ist ihr Solo "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Marlene eingestellt". In dieser "Rena-karnation" plaudert bei steigendem Alkoholkonsum ei... [weiter lesen]

    15.12.2001 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Kritik-Telegramm

    Das Ensemble Panoptikum im Posthofkeller in Hattersheim räumte bei der Neuproduktion "Die Vier von der Klapsmühle" mal wieder ordentlich ab. Diesmal wurden von der Hardcore-Comedy-Tuppe die fünfziger Jahre in Song und Sketsch vergagt. Hit des Abends: "Stulpen aus Hammsterdarm" anstelle von Tulpen aus Amsterdam. Die Achterbahn in Ginsheim-Gustavsburg bringt allmonatlich das Gebäude des Kommunalen Kinos zum Beben. Als Heimatabend für Sternchen gestartet nutzen immer mehr Newcomer die schweißtreibende Atmo und das faire Publikum, um sich in der Region erstmals zu präsentieren. Beim Oktobertermin ... [weiter lesen]

    15.12.2002 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Kritiken

    Das Duo Cornelia Niemann und Annemarie Roelofs verlassen in ihren Produktionen immer mal wieder die Trampelpfade des Kabaretts. Die szenische Umsetzung von Georges Perecs ,,Die Gehaltserhöhung"(gesehen im Rotebühlzentrum, Stuttgart) in der Regie von Brigitta Linde beweist, daß das Frauendoppel selbst aus experimenteller Poesie satirische Funken zu schlagen weiß. Mit Aktenkoffer und Kostüm bewaffnet prescht die Niemann aus die Bühne. Für einen Abend wird sie uns als Kursleiterin die Thematik näher bringen wie man seinen Abteilungsleiter um eine Gehaltserhöhung bittet. Der 1982 verstorbene Perec... [weiter lesen]

    15.12.1998 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Kritiken

    Im Mousonturm in Frankfurt endete das  Kleinkunst-Jahr mit zwei Premieren. ,,z.B.Mittwoch“ ist ein weiteres Puzzle aus dem inzwischen zur Trilogie (Unter GlücklichenI, Der panische TonII)ausgewachsenen Projekt ,,Monolithisches Theater“ von und mit Philipp Mosetter. Der Erfinder des improvisierten Vorlese-Kabaretts präsentierte sich in seinem neusten Solo wie immer in Tweetjacke, bebrillt und voll guter Vorsätze dem Alltag mit Sprache, Geist und Heimtücke auf die Spur zu kommen. Was das Mosettersche genau ist, kann man nicht sagen, darf man nicht sagen, sollte man nicht ergründen. T... [weiter lesen]

    15.03.2000 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Kurz und fündig

    Gut, dass es jenseits der großen kommerziellen Kinder-Musicals auch noch regionale Stars gibt. Einer dieser Tausendsassa ist Eberhard Metsch, besser bekannt als Zauberer Zinnobro. Zusammen mit Keyboarder Florian und Schlagzeuger Ernst entführt Metsch in seinem Stück „Die Wilde 3“ zu einer Abenteuerfahrt, die vor großer Kulisse und mit viel Requisiten stattfindet. Die Kids singen begeistert die Songs mit und amüsieren sich prächtig über die eingebauten Zaubertricks. Metsch, als „Fresse“ der Truppe agierend, ist halt ein echter Abräumer beim Publikum, das spürt, hier ist ... [weiter lesen]

    15.06.2003 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Kurz-Kritiken

    Im Aschaffenburger Hoftheater, also nur wenige Autominuten von der Weltstadt Frankfurt am Main entfernt, bebte Franken mächtig. Hausherr Urban Priol zeigt schon seit Jahren, dass das hessisch-bayerischen Grenzland kabarettistisches Potential besitzt. Norbert Meidhof gehört zu den stehenden Größen dieser drög-charmanten Region genauso wie inzwischen Protagonisten wie Erwin Pelzig. Noch in den Eierschalen legte Markus Demel bei seinem Debütprogramm im Hofgarten ordentlich eins vor. Er eröffnete die neue Hausreihe ,,Frühglüher" mit Solo ,,Zeitgeister". Optisch könnte man ihn den Leonardo di Capri... [weiter lesen]

    15.06.2001 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Ergebnis 1 bis 20 von 29  Seite: 1 2 Vorwärts



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.