Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


32. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2019

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3455
  • Trottoir-Jahrgänge Aktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:1998
    3|1998 - Nr.20
    4|1998 - Nr.21

    Verblüffend ähnlich ... Portrait Axel vom Ufer als C.C. Axel vom Ufer in der Rolle seines Lebens. Wenn man Axel vom Ufer ohne C.C.-Kostüm sieht, fällt meist seine Ähnlichkeit mit dem unvergessenen Star, Charley Chaplin, auf. Mit Kostüm, Stock, Charme und Melone aber ist er es! Trotz breitem Schnäutzer wurde ihm Ähnlichkeit mit C.C. nachgesagt, seit er sich 1987 von seinem Vollbart trennte. Von Düsseldorfer Schauspielern und auch von Straßenkünstlern immer dringlicher ermuntert, traute er sich endlich 1992, den großen Tragikomiker einmal öffentlich darzustellen. Fünf Monate nachdem Axel vom Ufer seinen C.C. erfolgreic... [weiter lesen] 15.09.1998 - Titelstory
    Sommer in Berlin Ein heißer Sommerbeginn war es. Natürlich mit Regen. Beim lesbisch - schwulen Stadtfest rund um den Nollendorfplatz waren einige mit dabei, die im Bereich Cabaret-Chanson zur Berliner Szene gehören: Boris Steinberg folgte Tim Fischer im arc-Festzelt, zwischen Motz- und Fuggerstraße wurden gesehen: Juwelja, die versucht zu singen und als außergewöhnliche Dame jedenfalls besticht. Gunnar König, & die einzig wahre Diva Tomasz u.v.a. Carsten Golbeck & die Röhre Dana ersangen sich hier die Herzen der Berliner und hatten dabei schon etwas zeitlichen Streß. Am Abend feierte Carsten Golbeck sein Jubil... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Berlin
    Huah! aus der Expo-Stadt Viereinhalb Stunden und mehr anstehen, um Karten für einen Kleinkunstabend zu ergattern, der kaum prominente Namen aufweist und bei Regen glatt ins Wasser fällt: Da muß schon was Besonderes dahinterstecken. In diesem Fall hatte sich die Stadt Hannover die denkbar dümmste Methode ausgedacht, die Karten fürs Kleine Fest im Großen Garten unter die Leute zu bringen: alle auf einmal an einem Tag an viel zu wenigen Kassen. Und so standen die Fans sich getreulich die Beine in den Bauch. Schließlich ist die Mischung einmalig und als eins der wenigen Dinge in dieser Stadt schon auf Weltausstellungs-Niv... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Hannover
    Jede menge Spaß Kassel / Nordhessen als Kabarett- und Kleinkunstszene ist durchaus kein weißer Fleck auf der Landkarte. Die Region verfügt über einige Sommerfestivals, die sich gut etabliert haben und musikalisches mit kabarettistischem Entertainment verbinden. Dazu zählen das Sommer im Park Festival in Vellmar (siehe Kritik Matthias Beltz), das Kulturzelt in Kassel an der Drahtbrücke, das Kulturzelt in Wolfhagen, und die Harlekinade in Wabern. An festen Veranstaltungsorten und Bühnen treten mit einem kontinuierlichen Programm hervor: das BURMA in Kassel, eine Gaststätte mit angeschlossenem Theatersaal, in d... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Kassel
    KRITIK: Matthias Beltz beim Vellmarer Festival "Sommer im Park" Guck ma´ da, ´en Kopp! Matthias Beltz aus Frankfurt tourt mit seinem Programm "Notschlachten -Die 7 Weltverbrechen" durch die Lande und füllte auch beim Kulturfest in Vellmar bei Kassel das Zelt. Bei seinem Ethno-Kabarett legt er in der Rolle des Justizwachtmeisters Kwiatkowski ein derart hohes Tempo vor, daß muttersprachliche Eingeborene und solche, die es werden wollen, zwischen dem Gelächter alle Hände voll zu tun haben, dem vor Querverweisen und Wortspielen sprühenden Spurensucher und Fährtenleger zu folgen. Für Langeweile bleibt da auch bei gelegentlichen Untiefen des Programms kein Zeit.... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Kassel
    Stirb langsam - Comedy zum Totlachen Im Ehrenfeld gibt es eine neue Adresse, die man sich merken sollte: Olli´s Kleine Bühne Show hatte am 19. April die erfolgreiche Eröffnungsgala und hat sich seitdem zu einer echten Veedels-Attraktion entwickelt. Wie im letzten Heft schon berichtet, steht die Bühne jeden 3. Donnerstag verschiedenen Künstlern offen, für die sich eventuell die Chance auf ein Samstags-Solo bietet. Für die Moderation werden Corinne Walter und Frank Zollner alias Kabarett A-Z zeitweilig dem Theater am Sachsenring untreu, wo sie  zuletzt mit ihrem Programm “Lachmatt!” neurotisch-hysterisches bis allzu sti... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    "Kultur aus dem Hut"  - das Rostocker Kleinkunstfestival fand nicht mehr statt Nachdem wir von mehreren KünstlerInnen und Gruppen Klagen erhielten, die Stadt Rostock verzichte einfach dieses Jahr auf das bekannte Kleinkunstfestival, fragten wir den zuständigen Senator nach den Gründen. Dr. Enoch Lemcke, Senator für Schule, Kultur und Sport erklärte dem Trottoir-Magazin:   "Aufgrund des Rückgangs der Einnahmen in der Hansestadt Rostock standen uns für das Haushaltsjahr 1998 insgesamt im Verwaltungshaushalt nur noch 724 TDM zur Verfügung. Dies bedeutete einen Rückgang um 25 Mio DM. Daher mußte in allen Bereichen der... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Ost
    Von Frankfurt in den Westerwald Ausgerechnet in Frankfurt wurde von der Romafabrik in Zusammenarbeit mit der neu gegründeten ,,Scream-Factory" der Chansonpreis ,,Zarah ' 98" vergeben. Auf einer Baustelle mit viel Improvisation präsentiert schrammte man oragnsiatorisch knapp am Bauchplatscher vorbei.  Ohne in einer Hautkategorie plaziert zu sein bekam die Düsseldorferin Tina Teubner den Hauptpreis in Höhe von 3000Mark, der von einer Jury vergeben wurde. Für Bühnenpräsenz und den Publikumspreis räumte Evi Niessner ab, die in der Berliner Kalkscheune als Neuberlinerin inzwischen mit ihrem bunten Abend ,,Evi's Separeé" für Furor... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Rhein-Main Kritiken Als Team haben sie die Herzen der deutschen Frensehnation erobert: Das RTL-Samstag-Nacht-Ensemble. Nachem sich ,,Die Doofen" schon länger selbständig gemacht hatten zieht nun auch Stefan Jürgens als Solist durch die Lande (gesehen im Neuen Theater Höchst). Der Schauspieler und Texter ist auf der Bühne im Doppelpack zu haben. Als schusseliger ,,Gottfried" mit Brille und drei linken Händen assistiert er dem Entertainer Jürgens. Das ist Comedy pur, immer bereit unter die Gürtellinie zu gehen und keinen Kalauer zu verschmähen. Brilliant dagegen aktuelle Sotisen zum Thema Guildo Horn und Schmankerl... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Wenn Cora frostig und scheinheilig mit Bruder Grimm in den faltschen Wagoni einsteigt Ein Knaller im Stuttgarter Merlin. Die Kleinkunstpreis Überhäuften aus Krefeld: Die Scheinheiligen gewannen in St. Ingbert, Oberndorf, Melsungen, Magdeburg. In ihrem Programm „GENERATION XXL“  mit Themen wie Europa, Management im finsteren Kleinkunst-Wald – Mein Gott Dieter -, alternaive Kirchentage im modernen Outfit und vieles mehr. Bissige Texte, parodistisch eingesetzte Musik, gekonnte Regie, verrückte Interaktion auf der Bühne. Volker Diefes und Christian Ehring haben eine hohe Meßlatte angelegt, die für ihre kabarettistische Zukunft Maßstäbe setzt. Packende Doppelconfer... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Südwest
    Stuttgarter Off-Sommer Der Stuttgarter Off-Theater-Sommer präsentierte sich bei tropischen Temperaturen durchaus vergnüglich. Das Theaterhaus spielte für die zum Ferienanfang daheim Gebliebenen ,,Dirty Dishes". Das burleske Comedy-Stück von Nick Whitby spielt in der Küche einer Pizzeria. Die eingedeutschte Fassung hat Regisseur Werner Schretzmeier mit dem Hausensemble des Thaeterhauses und Gästen rasant und mit austarriertem Gefühl für Späße und melodramatische Schrecksekunden in Szene gesetzt. In einer Pizarria wird in der Küche die multikulturelle Gesellschaft auf erschreckende wie komische Weise Realität. Schwabe... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Südwest
    Wien ißt anders Jaja, ich weiß, der seit Jahren gültige, allerorts plakatierte und kolportierte, und somit von den Wienern selbst und den Wien-Besuchern brav eingelernte Tourismus-Slogan von Österreichs Bundeshauptstadt heißt richtigerweise "Wien ist anders". Ohne jedoch auf dieses "Anderssein" näher einzugehen, punktete vor allem die heimische Kabarettszene mit diesem Slogan. Da jedoch in Wien - vor allem in der Kabarettszene, aber nicht nur - ohne kulinarische Genüsse "goa nix geht", wage ich die Behauptung, daß Wien nicht nur anders ist, sondern auch anders ißt. Denn die Wiener und Wienerinnen sind begnade... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Österreich
    Salzburger Stier in Piefkinesien Seit 1997 geht der Salzburger Stier auf Reisen. Nachdem jahrelang der ORF Gastgeber des Preis-Festivals war wechselt die Ehre nunmehr von einer der beteiligten Sendeanstalten zur anderen. Nach Luzern in der Schweiz wanderte man ins idyllische Baden-Baden zum SWF. Klaus Langer und sein Redaktionsteam, dem nun die nun als SWR weiterfirmieren, gelang es ein wunderbares Familientreffen der zahlreich erschienen Kleinkunstbranche einschließlich perfekter Pressearbeit zu organiseren. An drei Abenden wurde die heuer quadratisch geratene Trophäe des Stiers an die Auserkorenen vergeben. ,,Tresenlesen" a... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Österreich
    Big Business „Kabarett ist big business“ geht aus einer Studie der Rotterdamer Erasmusuniversität hervor. In der Saison '96/ '97 wuchsen die Einnahmen mit 2 Millionen Theaterbesuchern in den Niederlanden auf rund 35 Millionen Gulden. Dies entspricht im Vergleich zu '92/ '93 einer Verdoppelung. Auch im Fernsehen und Rundfunk herrscht „big business“. Die für das Fernsehen registrierten Theatershows von Youp (auch manchmal 'Yup' genannt) van 't Hek, Brigitte Kaandorp, Freek de Jonge und Herman Finkers zogen 2 Millionen Zuschauer an. Eine 4-teilige Dokumentarserie über das was sich hint... [weiter lesen] 15.09.1998 - Szenen Regionen | Niederlande
    Veranstalter-Porträt: Altes Rathaus Würselen Das Kulturzentrum „Altes Rathaus“, ein denkmalgeschützter Bau im Zentrum der Stadt Würselen steht seit 1989 als kulturelle Begegnungsstätte zur Verfügung. Im Haus befinden sich die Stadtbücherei, ein Kulturarchiv, diverse Räume für kulturelle Initiativen, das Lokalfernsehn für die Region Aachen, ein weitläufiger Ausstellungsbereich und ein atmosphärisch schöner Veranstaltungssaal mit 200 Plätzen. Das „Alte Rathaus“ zählt jährlich rund 40.000 Besucher. Würselen ist in der Euregio Maas-Rhein als Kulturstadt anerkannt, Stadtmarketing kann somit mit Kultur als weichem Stand... [weiter lesen] 15.09.1998 - News Events | AgenturNews
    Okt. 1998 – Okt. 1999: Stadtfeste | Werbe- und Verkaufsveranstaltungen Oktober    02.  72 Rottenburg a.N., Bieringer Rübengeistfestle, Info: Kulturamt Rottenburg a.N., Tel.: 07472-165274 02.-04.    74 Heilbronn, Hafenmarkt, Info: Verkehrsamt Heilbronn, Tel.: 07131-562268 02.-04.    79 Staufen, Revolutionsfest, Info: Verkehrsamt, Kirchstr. 7, 79219 Staufen i. Br., Tel.: 07633-80536, Fax: 50593 02.-04.    02 Wittichenau, Wittichenauer Stadtfest, 750-Jahr-Feier Wittichenau, Info: Tel. 03591-48 770 03.  10 Berlin, Deutschlands Fest. Umzug Straße Unter den Linden mit Präsentation der deutschen Bundesländer, Info: Partner für Berlin, Tel.: 030-202400 03. 74 Künzelsau, ... [weiter lesen] 15.09.1998 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Jan. – Dez. 1999: Festivals | Kulturtermime | Premieren | Stadtfeste 1999 Januar 16.  49 Lingen, Comedy Gala im Lingener Theater; Veranstalter: A&O      Veranstaltungsservice, Werner Wessel Tel.: 0591-915 27 21 21.-25.  75 Paris, 22, Weltfestival des Zirkus von Morgen (CIRQUE DE DEMAIN) und  13. Weltfestival des Zirkus der Zukunft mit internationalen Nachwuchsartisten der Spitzenklasse - vorausgehend findet am Samstag, den 16. und Sonntag, den 17.01.´99 ein europäischer Wettbewerb mit Teilnehmern aus 15 europäischen  Staaten statt. Weitere Infos bei: Association Francaise pour le Cirque de Demain, 10 rue des Filles du Calvaire, F-75003 Paris, Tel.: 0033-1-44 61... [weiter lesen] 15.09.1998 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Sept. 1998 – Dez. 1998: Festivals | Kulturtermime | Premieren | Stadtfeste September   29.-10.10.  36 Steinau a.d. Straße, ZUR WEISHEIT IM MÄRCHEN, Dramaturgie-Werkstatt  während der Steinauer Puppenspieltage, Info: Verkehrsverein der Stadt Steinau, 36396 Steinau an der Straße, Tel. 06663-973 55     Oktober   01.  50 Köln, PREMIERE: “Marathon” - Confederacy of Fools im Theater am    Sachsenring 3, 50677 Köln, Tel.: 0221-31 50 15 (weitere Aufführungen vom 02.-11.10.98) 01.-10.    01 Dresden, 12. Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik im Dresdner Zentrum für zeitgenössische Musik und verschiedene Spielstätten der Stadt, Info: Tel. 0351-268 82 81 01.-04.  ... [weiter lesen] 15.09.1998 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Zwei Ballons sind eine Blume - Trio knotet sich zum Weltrekord Samstag, 13. Juni 1998. Schauplatz war das Volksbankhaus in Pforzheim - das modernste Bankgebäude mit Einkaufsgalerie in Europa. Ein ideales Ambiente für Ausgefallenes. In diesem Rahmen inszenierten die drei Künstler Mime Till (Ralf Esslinger), Jongleur Paolo (Mischa Eisinger) und Zauberer Cyriax (Tobias Schmid) von der Balloon Art Company ein Erlebnisevent der besonderen Art: die Weltrekordaufstellung im Blumenmodellieren. Dieser Rekordversuch wurde in ein künstlerisches Event aus Kultur und Unterhaltung eingebettet, was in dieser Form in solch einem Rahmen in Deutschland noch nicht stattgefu... [weiter lesen] 15.09.1998 - News Events | Events
    Satire: Nachts sind alle Ketzer blau - Der ganz normale Kabarettwahnsinn - Wie andere vaterlandslosen Charaktere auch schläft der Kabarettist morgens immer bis mittags. Dann steht er auf, möglichst mit dem Kriegsfuß.   Noch im Bademantel eilt er zum Briefkasten: ist der Brief vom Pointenverleih da, gibt es Kritiken oder Schmähbriefe? Ja, so ist es: Drohungen sind des Kabarettisten Ambrosia. Von Zeit zu Zeit schaut er in seinen toten Briefkasten, wo gelegentlich finanzielle Zuwendungen jener geheimnisvollen Macht zu finden sind, die staatsgefährdende Elemente unterstützt. Ach, Sie meinen, mit dem Zusammenbruch des kommunistischen ... [weiter lesen] 15.09.1998 - News Events | Blickpunkt
    Grosse Kleinkunst auf der Weltausstellung Jede Weltaustellung ist ja an und für sich schon ein einziges gigantisches Spektakel. Ein mehr oder weniger gelungenes Gesamtkunstwerk aus Architektur, Marketing, nationaler und internationaler Promotion und Selbstdarstellung. Kunst und Kultur spielen da natürlich auch eine Rolle - aber nicht unbedingt die Hauptrolle.   Die EXPO '98 in Lissabon bewies Instinkt mit der Wahl des Themas: "Die Ozeane - Ein Erbe für die Zukunft". Am Wasser gelegen, ist im sonnenheißen Pavillon-Park das kalte Naß allgegenwärtig. Nicht nur optisch in den Wassergräben, Wasserterassen und palmenbestandenen Wasserparks,... [weiter lesen] 15.09.1998 - News Events | Blickpunkt
    AnzeigenMuster_Trottoir-Online 2012 1/ 2 Seite Musteranzeige: Trottoir-Online Format: 275 B x 790 H px Format: 560 B x 380 H px Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.... [weiter lesen] 15.03.2012 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    1. Europäisches Ballonmodellierer Treffen Termin: 28./ 29./ 30. Oktober 1998 Ort: Feierhalle Melle                     Grönenberg Park 49324 Melle (liegt in der Nähe von Osnabrück, zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge) Die Surprise Balloon Company ist ein Zusammenschluß von Luftballon Künstler/ innen. Gegründet 1996 von Künstlern, die sich schon einige Jahre mit der Kunst des Ballonmodellierens beschäftigen und erfolgreich arbeiten. Der Zusammenschluß und die regelmäßigen Arbeitstreffen der Mitglieder haben sich als sehr vorteilhaft erwiesen. Neue Figuren entstehen und werden entwickelt, Engagements können weitergegeben werden,... [weiter lesen] 15.09.1998 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    Das Interview: Noah treibt es auf die Spitze Das Interview mit dem amerikanischen Stangenakrobaten Noah Chorny führte unser Mitarbeiter Hartmut Höltgen-Calvero. Wie bist Du zur Stangenakrobatik gekommen ? Ich bin drei Jahre lang bei einer Circus- und Theatergruppe in Californien  gewesen. Dort hatten wir das Glück mit dem Trainer des Staatscircus aus Nanjing  arbeiten zu dürfen. Er vermittelte uns verschiedene chinesische Akrobatikarten u.a. die Stangenakrobatik, die es etwa seit 2000 Jahren in China gibt.  Daran fasziniert hat mich, daß es sich eignet mit dieser Art von Akrobatik eine Geschichte erzählen zu können. Was kennzeichnet Dein... [weiter lesen] 15.09.1998 - Themen-Fokus | Artistik
    „Zauber-Eisbecher Calvero“ - Kalte Zauberei für heiße Tage Nach der Eröffnung der Zauberplakatausstellung im Eiscafé San Marco mit der einmaligen Eisbecher-Schwebe-Illusion vor einiger Zeit, gibt es nun eine weitere Überraschung. Domenico Romeo, Assistent von Zauberkünstler Calvero kreierte eigens den „Zauber-Eisbecher Calvero“ mit exklusiven Eissorten für das Haus San Marco. Calvero ist somit der erste und einzige Zauberkünstler, dessen Name eine Eiskreation ziert. Die kühle Überraschung, kann die ganze Sommersaison lang im Eiscafé auf der Huestraße in Bochum genossen werden. [weiter lesen] 15.09.1998 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    5 Jahre „BLAUE BIWEL“ Happy Birthday! - Der Comedy-Club „Blaue Biwel“ in Koblenz feiert am 01. Und 02. Oktober sein 5-jähriges Bestehen. Damit hat der Betreiber Berti Hahn bewiesen, daß Comedy in Deutschland mit seinen vielen Facetten ein dauerhaftes und  erfolgreiches Standbein für einen privatfinanzierten Kulturbetrieb sein kann. Im Herbstprogramm treten Rob Spence, The Proll, Voltz & Schmitz, Faberhaft Gut, Herta Schwätzig, Carsten Höfer, Lars reichow, Mundstuhl sowie Thielke & Genähr auf. „Berti“ ist in Koblenz-Güls auch mit seinem „Cafe Hahn“ seit über 10 Jahren aktiv. Musik... [weiter lesen] 15.09.1998 - Themen-Fokus | Comedy
    Wie finde ich Sponsoren ? Sponsorship in der Kleinkunst- und freien Kulturszene Eine gemeinsame Veranstaltung der „Europäischen Sponsoring Börse“ (ESB) St. Gallen, des Kulturbüros Rheinland-Pfalz und der Zeitschrift TROTTOIR. In der Kleinkunst- und freien Kulturszene wird häufig darüber geklagt, daß Events und die traditionellen Einrichtungen der Hochkultur die großen, zahlungskräftigen Unternehmen bereits in Beschlag genommen und den Sponsorenkuchen unter sich aufgeteilt haben, während sie nur die Krümel davon abbekommen. Also bettelt man weiter um Anzeigenkunden und gibt sich bei den Sparkassenleitern die... [weiter lesen] 15.09.1998 - Services | Tipps | Weiterbildung | Workshops
    Hallo, mit den Farben des Herbstes kommt auch wieder Leben ... Hallo, mit den Farben des Herbstes kommt auch wieder Leben in die bunte Welt des Kabaretts und derKleinkunst. Bunt ist vor allem das KÖLN COMEDY FESTIVAL, welches in diesem Jahr wieder alle namhaften Größen und auch die besten Newcomer vereingt. Politisches Kabarett bekommt mit den ersten Herbststürmen auf den bundesdeutschen (Politiker-)Bühnen auch wieder zunehmend Rückenwind. Schließich hätte man vor kurzem noch keinem Politiker zugetraut so viel Stoff für eine Satire zu liefern wie es Generalsekretäre á la Hintze tagtäglich tun: ob er gerade vor einer Tankstelle steht und die Zapfsäule bedr... [weiter lesen] 15.09.1998 - Services | Tipps | Trottoir | In eigener Sache
    Rosen Bücher 50 Jahre ist der Mann jetzt schon auf den Brettern, hat zig verschiedene Sachen gemacht und gehört immer noch zu den Besten seiner Zunft: Hanns Dieter Hüsch. Anläßlich dieses Jubeläums hat Jürgen Kessler, der Leiter des Kabarettarchivs in Mainz, ein Buch mit dem Titel Kabarett auf eigene Faust herausgebracht (Karl Blessing Verlag, ISBN 3-89667-051-4). Es ist ein informativer und liebevoller Band geworden, der eine umfangreiche Übersicht über die Programme des Künstlers gibt. Angereichert mit Texten, vielen Bildern und Glückwunschschreiben von Kollegen entstand ein freundlicher und wohlmeinende... [weiter lesen] 15.09.1998 - Bücher | CDs | Software | Bücher



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.