Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


32. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2019

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3455
  • Trottoir-Jahrgänge Aktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2001
    1|2001 - Nr.30
    2|2001 - Nr.31
    3|2001 - Nr.32
    4|2001 - Nr.33

    Martin Lüker & Guido Klode (Tante Lilli) Prädikat: Zauberhaft! Anders kann man dieses energiereiche Musik-Comedy-Duo nicht beschreiben. Und zum Schreien komisch! Eigentlich noch Newcomer in der Kleinkunst, zeigen sie soeben ihr zweites Programm und räumen ab. Nicht nur beim Publikum. Auch bei der Jury. Im Juli 2001 gewann das Kasseler Duo den Kleinkunstpreis "Heilbronner Lorbeeren" in der Sparte Comedy. Und prompt folgte eine Einladung zum Festival "Zürich lacht". Tante Lilli, das ist die Quasselstrippe mit Lockenwicklern und frisch gestärktem Prilblumenkittel. Die Reinkarnation von Gisela Schlüter? Guido Klode hat mit Tante Lilli ei... [weiter lesen] 15.09.2001 - Titelstory
    In Berlin blüht die Kleinkunst und das ist gut so Wenn in diesem Sommer etwas aufgefallen ist in Berlin, dann die hohe Aktivität der hiesigen Chansonetten. Tanja Ries hat ihre Tätigkeit als Gastgeberin an neuem Ort wieder aufgenommen. In Ben Beckers „Trompete“, die vor kurzem ihr einjähriges Bestehen feierte, präsentiert sie nun wieder regelmäßig bekannte und unbekannte Kollegen. Und neuerdings auch Literatur. Solange es das Wetter zulässt im Trompetengarten und unter dem Motto „Lauschen und Grillen“. Und natürlich ist sie – singenderweise - auch selbst zu hören. Evi Niessner hat den Sommer auch nicht faul verbra... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Berlin
    Wahrheit, Schönheit und ein Kadett L Das ist ein Hammer: Mit eben solchem und Brechstange, mit Axt und Flex, mit Stahlbolzen und Baseballschläger bearbeiten Christian von Richthofen und Stefan Gwildis einen Opel-Kadett L in 1,6-Liter-Version solange, bis er zu Bruch geht. Das Ganze umrahmt von Tschaikowsky und Marschmusik, von Jazz und Schlager ("Chitty Chitty Bang Bang"), von Platons Frage nach der menschlichen Seele, die bei ihrem Aufschwung Wahrheit und Schönheit erblickt, sowie einer furiosen Hitler-Rede zu des Deutschen liebstem Renommierobjekt. ADAC und TÜV, Sonntagsfahrer und Stauverhalten kriegen dabei ebenfalls einen auf... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Hamburg
    KRITIK: Bo Doerek: Thirty-Somethings im Visier Freche Sprüche und gefühlvolle Songs sind ihr Markenzeichen. An diese bewährten Zutaten halten sich Bo Doerek alias Alexandra Doerk und Hubertus Borck auch im neuen Programm "2 Zicken im ¾ Takt" - und verbinden sie mit einer Nabelschau. "Eben stand man noch in der Raucherecke der Schule, dann blinzelt man, und dann ist man 30": Das verunsicherte Lebensgefühl der Anfang-Dreißiger, die immer noch ohne Anhang sind, nehmen die beiden Hamburger, die einst gemeinsam aufs Gymnasium gingen, ins Visier. Bei der Premiere im Schmidt-Theater zeigten Doerk und Borck punktgenau die arrivierte Klassenkamerad... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Hamburg
    Wo Männer Männchen machen.... Wie bringt man ein halbes Dutzend Rechtsanwälte, Redakteure und andere seriös gestimmte Herren dazu, sich öffentlich halbnackt auszuziehen und bis auf die Knochen zu blamieren? Und das auch selbst noch amüsant zu finden? Ganz einfach: man nehme sie mit zu einer Show von Shirley Sunflower und sorge dafür, dass sie in einer Bühnen-günstigen Position stehen. Sollte der Betreffende erst einen gelben Eimer auf dem Kopf haben, ist der Abend garantiert gerettet. Aus Australien kommt sie, wurde in einer kalifornischen Clownsschule ausgebildet und hat mittlerweile Europa ziemlich vollständig erobert. W... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Hannover
    Was mitten drin liegt, kann nicht daneben sein! Oder Teatro Regionale Unter dem Label Kultursommer Nordhessen wurden in diesem Jahr 70 Künstler in die Lande geschickt, um das Volk aus Kleinstadt und Provinz zu erfreuen. Musik, Tanz und Theater waren die drei Säulen der größtenteils klassisch gehaltenen Unterhaltungskomposition. Neu im Programm des Kultursommer Nordhessens war ein Jazzfestival in Homberg/ Efze und ein Straßentheaterfestival in Naumburg, zwei Veranstaltungen, die auch in den kommenden Jahren einen festen Platz im Kultursommer einnehmen sollen. (www.kultursommer-nordhessen.de) Die Traumtänzer des Hessischen Rundfunks verwande... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Kassel
    Sommer in Köln Die Theater gönnen sich eine Pause und das Geschehen verlagert sich in die Biergärten. Aber auch dort ist das Publikum nicht hinreichend vor umtriebigen Künstlern geschützt. Im Küppers Biergarten fand im Juli wieder einmal ein Kölner Comedy Cup statt. Die Juryentscheidung zugunsten eines eigentlich virtuos aufspielenden Hennes Bender wurde vom Auditorium nur widerwillig hingenommen, amüsierte man sich doch mehr bei Christian Habekosts abgründigen Urlaubsansichten. Der dritte Platz des Abends ging schließlich an John Doyle. Kurz vor den Ferien zeigten sich noch zwei neue Gesichter im Kölner Kle... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Die Anziehungskraft des Nordens Das neue Hinterhoftheater und Humormaschinen in Schwabing Er ist nicht gerade die Perle der Landeshauptstadt, der Münchner Norden. Die Industriekonzentration ist besonders hoch, die Wohnquartiere – das Hasenbergl ist Ausweis dafür – sind nicht gerade besonders schön und gelten als soziale Brennpunkte. Neben einem Klärwerk würde noch ein Müllberg aufgetürmt, in dessen Nähe bald ein weiteres Ungetüm erstehen soll, der neue Fußballtempel für die Münchner Bundesligisten. Wer es sich leisten kann, zieht den Münchner Süden vor. Von da aus ist man schneller in den Bergen, und wenn einmal ... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | München
    Neue Bühne: Am 01.08.2001 eröffnete in Autenried (Nähe Günzburg/ Bayern) die Kleinkunst- / Kulturbühne "Kult-UR". Im Erdgeschoss erwartet die Besucher eine Kulturkneipe- / Café, an der sich im ersten Stock ein Saal für kulturelle Veranstaltungen jeglicher Art (mit ca. 140 Sitzplätzen bzw. 240 Stehplätzen, je nach Veranstaltung) anschliesst. Veranstaltet wird alles im Bereich Kleinkunst, Kabarett, Comedy, Blues/ Jazz etc. - Für die Veranstaltungen werden hiermit Künstler und Agenturen aufgefordert, ihr Info-Material an das neue "Kult-UR" einzureichen. Ansprechpartner ist: Oli Dobisch (Tel.: 0172-89 58 3... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | München
    Ausstellung: Liesl Karstadt - Valentins Partnerin Am 25.7. um 11.01 Uhr öffnete das Münchner "Valentin-Musäum" sein "Liesl-Karstadt-Kabinett". Liesl Karlstadt ist die populärste Vertreterin Münchner Humors. Als Tochter eines Münchner Bäckers wurde sie am 12.12.1892 in Schwabing als fünftes von neun Kindern geboren. Ihr bürgerlicher Name war Elisabeth Wellano. Sie absolvierte eine Lehrzeit als Verkäuferin beim Textilhaus Eder am Viktualienmarkt und und arbeitete dann im Kaufhaus "Hermann Tietz", dem späteren "Hertie". Gleich Valentin beherrschte sie eine Reihe von Musikinstrumenten und hatte den Drang, auf den "Brettern, die die Welt bedeuten"... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | München
    Premiere: Bärbel Schmid´s neues Soloprogramm “Nix wie hin” Ganz alltägliche Situationen des Lebens sind es, die Bärbel Schmid in ihrem neuen Soloprogramm “Nix wie hin” auf die Bühne bringt. Und sie schafft dabei etwas sehr Ungewöhnliches: Ihre ganz eigene, unvergleichliche Art von Kabarett. Bisweilen  ist das Publikum zu Beginn überrascht, was Bärbel Schmid mit ihrer ausgebildeten Sopranstimme und ihrer doppelbödigen Sprachvirtuosität da anstellt. Doch schon nach kurzer Zeit gelingt es der Kabarettistin, “Publikumsblutdruck” und “Künstlerblutdruck” zuverlässig zu synchronisieren - und das Publikum geht voll mit.  Un... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | München
    Heiter bis ulkig Der Mai fing gut an. Am 1. feierte die Herkuleskeule ihren 40. Geburtstag. Nach Art des Hauses freilich, mit einem Festakt im Dresdner Staatsschauspiel, mit Gründungsvater Manfred Schubert, der Herkuleskeule und natürlich deren Chef Wolfgang Schaller und vielen, vielen Gästen wie Rainer Otto, Liedermacher Rainer Schulze, Martin Buchholz, Peter Ensikat der Distel, Georg Schramm... Kabarett war das bis zum Abwinken. Danach wurde am Sternplatz im angestammten Haus gefeiert. Auch bis zum Abwinken. Das konnten die Kollegen von der Herkuleskeule auch beruhigt tun, denn 14 Tage zuvor hatten sie die P... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Ost
    Rückblicke Der Mann passt zum herben Charme der hessischen Spaßkultur wie der „Aschebäscher" ins kulturelle Sprachgut der Menschen in und um Frankfurt herum: Martin Schneider, gebürtiger Hesse aus Burgholzhausen, präsentierte sein neues Programm mit dem sinnigen Titel „Maddin" im Bürgerhaus Sprendlingen. Das Publikum reagierte prompt auf den Auftritt des Vollblutkomikers mit der charismatischen Oberlippe. Der Maddin verstand die Begeisterungsstürme im Zuschauerraum als Reaktion auf sein „erotisches Charisma". „Bist Du extra wegen mir gekommen", fragte er eine Zuschauerin, „d... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Non(n)sense - die singenden Nonnen Musicals sind im Trend - doch müssen es immer die größte Bühnenshow, die ausgefeilteste Technik, die aufwendigsten Kostüme sein? Das es auch anders geht, beweist das Hanauer Klosterensemble NON(N)SENSE. Fünf singende, tanzende, humorige Schwestern präsentieren in ihrer Tracht das 1985 in New-York uraufgeführte Musical, welches von dort seinen Siegeszug weltweit in über 20 Sprachen antrat. Einen ersten Eindruck zu den fröhlich-geistigen Inhalten der Liedtexte, die einerseits von dem harten Alltag der Schwestern auf Krankenstationen und Hilfsgebieten unserer Welt erzählen, andererseits die gemei... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Kleines Mittwochs-Varieté im thalhaus Eine erfolgreiche Frühjahr/ Sommer-Spielzeit liegt hinter dem thalhaus Wiesbaden. Steigende Besucherzahlen immer Donnerstags bis Samstags kamen zu Kabarett, Theater, Klassik, Impro-Theater, Jazz, Workshops u.a. - Der Herbst bietet wieder viele bunte Kleinkunstblätter zum Sammeln wie Bernd Gieseking (01./ 02.11.), Maraianne Iser und Thoams Duda (08./ 10.11.) und Stani (29.11./ 01.12.). Am 19. September startete das erste „Kleine Mittwochs-Varieté“ mit dem Zauberkünstler MANIOLI und dem humorvollen Akrobatik-Duo SVETLANA & KONSTANTIN aus der Ukraine. Die Reihe des Mittwoch-Varietés w... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    OUT OF RUHRGEBIET Das Ruhrgebiet ist groß und es passieren viele schöne Dinge hier. Wie immer kann ich davon nur einen kleinen Ausschnitt präsentieren. Drum herum passiert aber auch immer wieder großartige kleine und große Kunst. Deshalb trete ich ca. 50% dieses Artikels ans Drum-Herum ab und begebe mich OUT OF RUHRGEBIET. Noch ziemlich dicht dran ist Moers. Dort findet seit 25 Jahren das Comedy Arts Festival statt. Mitte der 70er Jahre startete es als "Folk and Fool Festival" im gemütlichen Schloßhof in Moers mit Musik, Artisten, Clowns und Jongleuren. Eine Mischung, die sich mit der Zeit veränderte und deshal... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Ruhrgebiet
    Circus, Mundart, linke Narren Peter Grohmann versuchte wie in jedem Jahr, im Theaterhaus seine private Maifeier zu veranstalten. Verkleidet als Arbeiterführer, die verstaubte DDR-Fahne im Koffer, die dann auch kräftig geschüttelt wird, damit die erste Reihe auch eine Ahnung davon bekommt, was eine Staublunge ist. Scharfe Satiren, improvisierte Abläufe, schockierende Passagen, wo der Zuschauer ständig überlegen muss, ob das nun ernst oder satirisch gemeint ist. Der Ausnahmekabarettist, der im letzten Jahr zum zweiten Mal nach 1945 aus Dresden in den Westen flüchtete, schreckt nicht davor zurück, in der Pause den potentielle... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Südwest
    Die aktuelle Kritik: Calvero „Visa La Risa" Eigentlich braucht man kein Wort mehr über ihn zu verlieren: Unterhaus Mainz, regelmäßig im Senftöpfchen in Köln, sieben Kleinkunstpreise, und jetzt im Stuttgarter Renitenztheater. Calvero! Im positivsten Sinne ein großes Kind auf der Bühne, staunend, spielerisch, präsent. Ein Künstler, der all das an Fantasie aus sich herausgeholt hat, was seit Langem in ihm schlummerte, und die er wie einen Blumenstrauß auf der Bühne vor uns ausbreitet. Jedes kleinste Requisit wird zum Anstoß für eine Geschichte. Ob Hochseil, Jonglage mit neun Bällen, all das wird von seiner Körpersprache und Mimik getopt, d... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Südwest
    Satire lebt! Und dies beidseits des Rösti-Grabens. (Übrigens: Diese real nicht existierende Senke trennt die deutsche von der französischen Schweiz. Rösti ist ein typisches Deutschschweizer Kartoffelgericht. Und da die beiden Volksgruppen vor allem bei eidgenössischen Abstimmungen kaum gleich denken und entscheiden, spricht man eben vom Rösti-Graben. Aber mit der Kleinkunst hat dies nichts zu tun). Seit diesem Jahr gibt es in der Schweiz einen neuen Kleinkunstpreis: Der SurPrix ist ein Überraschungspreis, mit dem die ktv (Künstler, Theater, Veranstalter) besonders innovative und originelle Kleinkünstler au... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Schweiz
    Premieren: Tanzende Theater Rigolo Premieren: Am 15. September feierte das Tanzende Theater Rigolo in der Tonhalle Will Premiere mit seinen aktuellen Performance „Balance...und es drehte sich“. Der Künstler Mädir zauberte eine Poesie aus Zirkuskunst und archaisch-rituellem Tempeltanz zwischen Gleichgewicht und Drehung. Die Objekte des Stückes wurde alle von Mädir selbst entworfen und gebaut. Aktuelle Tourtermine unter www.rigolo.ch. - Eine weitere Premiere wurde in Sirnach beim Circus Balloni mit der neuen Produktion „AL FORNO“ gefeiert. In der kreisrunden Manege präsentieren sich die Zutaten dieser feur... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Schweiz
    Kabarett oder Cabaret? Gibt es  „deutsche„ bzw. „österreichische„ Kleinkunst?   - ein Gespräch zwischen Jörg Nauer & Martin Will, aufgezeichnet von Jörg-Martin Willnauer - J.Nauer: Eine der dümmsten Fragen die ich in dieser an dummen Fragen reichen Zeit gehört habe. Es ist wahrscheinlich einfacher, das Wetter an der Staatsgrenze abzustoppen, als Kunst auf Nationalität einzuengen. M.Will: Trotzdem gibt es Unterschiede zwischen den Kleinkünsten in Deutschland und Österreich. J.Nauer: Du meinst, weil man in Österreich die französische Schreibweise bevorzugt? M.Will: Nein, das unterstützt ja nur ... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Österreich
    Kabarett-Förderpreis 2001 .... and the winner is: Helfried Der mit 50.000 ATS dotierte "Kabarett findet Stadt" - Förderpreis ging nach einem spannenden Finale diesmal an Helfried (Christoph Hölbling) übergeben. Sechs Nachwuchs-KünstlerInnen waren bei einer Audition Ende Mai ausgewählt worden, beim diesjährigen Kabarettfestival kabarett.at in der Remise ihr kabarettistisches Talent unter Beweis zu stellen: · Helfried · Alex Kröll · Lendl · Werner Brix · Petra Riffel und Ursula Lysser - die Venüsse · Kraska und Sauman Die Entscheidung fiel der hochkarätigen Journalistenjury nicht leicht: beurteilt wurden Idee, Umsetzung,... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Österreich
    Theaterbörse Linz 2001 - best off austria 26 aktuelle Produktionen aus dem Freien Theaterbereich, ausgewählt von einer Jury stellen sich vom 24. bis 25. Oktober 2001 auf der österreichischen Börse in Kurzauftritten vor. Die Auftritte teilen sich in die drei Sparten Kindertheater, Theater und Tanz auf. Die Theaterbörse findet jedes Jahr in einem anderen Bundesland statt. Diesmal ist es Oberösterreich (und vom 17.-19.09.2002 in Salzburg). Hier erhalten Veranstalter, ein fachinteressierter Personenkreis und vor allem Menschen aus der jeweiligen Region die Gelegenheit, sich über das Angebot der freien Gruppen zu informieren. Weitere Infos... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Österreich
    Mimos 2001 - im Zeichen Nippons und des Labyrinths… War Mimos im letzten Jahr das Dorado der Koreaner, so lud Peter Bu zu Mimos 2001 jede Menge Japaner nach Périgueux. Eine Art Festival im Festival mit verschiedensten Facetten des Butoh, im In und sogar im Off. Ein alter Bekannter auf Mimos ist Gyohei Zaitsu, der vor Jahren sozusagen über Mimos nach Frankreich kam. Seit zwei Jahren zeichnet sich ab, dass er schon bald einer der führenden Butoh-Mimen sein kann. Seine Performance „Etre-là" (Da-sein) ist der radikalste und asketischste Butoh nach Masaki Iwana (von dem Gyohei stark beeinflusst ist). In diesem Solo windet er seinen Körper in m... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Frankreich
    Aachener Wasserkonzerte Neben den berühmten Aachener Printen, feiern jetzt auch ungewöhnliche Kulturdarbietungen an noch ungewöhnlicheren Orten ihre Erfolge: Heribert Leuchter, vielfach ausgezeichneter Aachener Komponist, Arrangeur, Saxophonist gestaltete mit dem musikalischen Multitalent Ludger Singer (Digeridoo, Akkordeon...) und dem Männer-Doppelquartett Pro Musica im 99jährigen Düsseldorfer Münsterbad  ein Wasserkonzert "aguAVitaAgua - Wasser ist Leben ist Wasser". In ruhigen meditativen Klängen, orthodoxen Gesängen und spontanen Improvisationen der Musiker wurde eine sinnlich erfahrbare Annäherung an das Ureleme... [weiter lesen] 15.09.2001 - Szenen Regionen | Aachen
    Kulturbureau Silke Marthen / Hanau Preise : Bodo Wartke fügte der langen Liste seiner Auszeichnungen im Juli den "Nachwuchsförderpreis für junge Songpoeten" hinzu, der alljährlich von der renommierten Hanns-Seidel-Stiftung verliehen wird.   Agentur Charisma / Gelnhausen Neu: Managementübernahme von Laura Lavendel alias Margaretha Bessel. Mit Ihrer kabarettistischen Revue „Fischefrau sucht Wassermann!...„ – von der Lust und Liebe im Aquariuszeitalter - ist die Künstlerin gemeinsam mit dem Publikum auf der Suche nach der erleuchteten Beziehung. Die Zuschauer werden mit Chansons der 20er/ 30er Jahre und einer am... [weiter lesen] 15.09.2001 - News Events | AgenturNews
    Okt. - Dez. 2001: Festivals | Kulturtermine | Premieren | Stadfeste 2001 Oktober: 01.              01 Dresden, 15. Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik. Verschiedene Spielstätten. Info: Dresdner Zentrum zeitgenössische Musik, ernesti@zeitmusik.de, Tel. 0351-26 46 20 01.-03.         01 Radeberg, 7. Radeberger Schloß-Kaspereien, Info: Tel. 0351-803 84 56 03.              38 Hahnenklee, Hahnenkleer Märchenfest; Puppespiele, Erzählrunden u.v.m. Info: Kur- und Fremdenverkehrsgesellschaft Goslar-Hahnenklee mbH, Kurhausweg 7, 38644 Goslar, Tel. 05325-510 40, Fax: 05325-510 420 03.-07.         91 Bad Windsheim, Mittelaltertage im Fränk. Freilandmuseum. Info: Touri... [weiter lesen] 15.09.2001 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Januar - Okt. 2002: Festivals | Kulturtermime | Premieren | Stadtfeste 2002 Januar 13.-15.        NL-56 Eindhoven, 14. int. Artisten- und Eventprogrammbörse im Beursgebouw Eindhoven; die niederländische Börse unterscheidet sich von den deutschen Kulturbörsen durch die Vielfalt der Aussteller: vom Künstler bis zum Anbieter für Karussells, von Spielbanken bis Bodypainting; es gibt auch Kurzauftritte, viele Künstler (auch Musikbands) spielen jedoch auch spontan an ihren Ständen drauf los... Börseninfos nur in Niederländisch und Englisch - Tel.: 0031-40-246 36 26, Fax: 0031-40-244 55 33, www.aeb.nl    31.-04.02.   F-75 Paris Festival mondial du cirque de demain, das ... [weiter lesen] 15.09.2001 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Die König Pilsener-ARENA Oberhausen Zwei starke Partner setzen Akzente Mit der Duisburger König-Brauerei und der SMG Entertainment Deutschland GmbH als Betreiberin der ARENA Oberhausen schliessen sich zwei starke Partner zusammen und schaffen ab dem 1. Januar 2002 den Rahmen für eine neue Dimension in der deutschen Entertainment-Erlebniswelt. Denn am 01.01.2002 wird die ARENA Oberhausen in "König-Pilsener-ARENA" umbenannt. Mit dieser innovativen und langfristig ausgerichteten Partnerschaft (mind. zehn Jahre) wird in Deutschland unter der Bezeichnung "König-Pilsener-ARENA" zum ersten Mal das produktorientierte Namensrecht im Stad... [weiter lesen] 15.09.2001 - News Events | Events
    ShortCuts und nordkongress 16./ 17. Oktober in Lübeck Das Inszenieren von Ereignissen und Veranstaltungen ist Thema des diesjährigen nordkongresses am 16. Oktober in der Musik- und Kongreßhalle (MuK) in Lübeck. Kongressveranstalter, Kulturinstitutionen, Tourismusämter, Event-Agenturen, Marketing- und PR-Fachleute, die beispielsweise mit der Gestaltung von Kundenveranstaltungen und Produktpräsentationen befasst sind, erhalten hier in hochkarätigen Vorträgen und Workshops konkrete Informationen und Anregungen fur die Umsetzung von Events. Parallel zum nordkongress findet die Kultur- und Eventbörse "ShortCuts" am 16. und 1... [weiter lesen] 15.09.2001 - News Events | Events
    Wie verkauft man eine „Fußgängerzone" ? Straßentheater im Eventbereich am Beispiel des Theater Rue Piétonne Das deutsch-französische Theater Rue Piétonne arbeitet seit Ende der 80er Jahre im Bereich Straßentheater. Doch von Festivals alleine lässt es sich nicht leben. Die Konsequenz ist eine stetige Erweiterung des Aktionsradius auf kommerzielle Veranstaltungen, sogenannte Events. Am Anfang war das Straßentheater Anfang der 80er Jahre zog es die freien Theaterschaffenden, nicht zuletzt mangels Auftrittsmöglichkeiten, auf die Straßen. So entstand z.B. in Frankreich eine bunte, vielfältige Straßentheaterszene, die durch neue, ungewöhn... [weiter lesen] 15.09.2001 - News Events | Events
    13. Kulturbörse Freiburg (02. bis 05. April 2001) Die Kulturbörse Freiburg, die im Frühjahr diesen Jahres zum ersten Mal auf dem Gelände der Messe Freiburg stattfand, startete mit einem neuen Anmelderekord. Aus über 400 Bewerbungen wählte eine 5köpfige internationale Jury insgesamt 56 Künstler und Gruppen aus, die ihre Produktionen dem anwesenden Fachpublikum vorstellen durften. Dabei waren von A wie Artistik bis Z wie Zauberei beinahe alles vertreten, was die Kleinkunst zu bieten hat – vorgeführt in nahezu 20 Stunden Bühnendarbietung. Damit hat die Freiburger Veranstaltung ihren Ruf als einzigartige Fachveranstaltung für „Bühnenp... [weiter lesen] 15.09.2001 - News Events | Messen | Kulturbörsen
    Porträt: Filetspitzen vom Hirschhausen Was machen Männer mit drei Tagen an den anderen beiden Tagen ? Warum ist der Faden, der ein paar Socken zusammenhält immer reissfester als die Socken selber ? Und wenn man sagt, Liebe geht durch den Magen, was wird dann aus der Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist ? „Dr. med." Eckart v. Hirschhausen hängte vor 7 Jahren das Stethoskop an den Nagel um nurmehr Zeitgeist und Publikum den Puls zu fühlen. Der 33 jährige Berliner war bereits Deutscher Meister der Zauberei, beackerte jahrelang als Conferencier die Bühnen aller großen Varietés (GOP Hannover und Essen, Wintergarten, Apollo, C... [weiter lesen] 15.09.2001 - News Events | Blickpunkt
    Je oller, je doller Der Schwarzwald. Heimat der Kirschtorten und Kuckucksuhren, Bergwiesen und Bollenhüte! Hier, an den Hängen des Kaiserstuhls, gedeiht jedoch nicht nur prächtiger Wein, sondern auch köstliche Comedy. Bestes Beispiel: "Frau Wäber" - eine leicht schrullige, leicht schusselige Landfrau, die mit einer gehörigen Portion Bauernschläue und ihrer liebenswerten Naivität das Publikum immr wieder zu Lachsalven hinreißt. Frau Wäber - das Schwarzwälder Original: Gern erzählt sie Kurioses vom letzten Kaffeekränzchen und - obwohl schon leicht betagt - sucht sie noch immer den "richtigen Mann fürs Leben". Chara... [weiter lesen] 15.09.2001 - News Events | Blickpunkt
    Ein Saarländer in München In die Ferne gingen die Münchner Kabarett-Preise dieses Sommers. Ein Mann aus Saarbrücken darf sich Gewinner des Paulaner-Solos nennen. Detlev Schönauer überzeugte das Publikum mit seinen Szenen aus „Jacques' Bistro" und empfahl sich fern der saarländischen Heimat vor allem als Imitationskünstler. Das Besondere des mit insgesamt 14.000 Mark dotierten Kabarett-Preises ist, dass das Publikum selbst in einer Art k.o.-Verfahren den Besten ermittelt. Den Zweiten Preis errang der Kölner Christoph Brüske. Platz drei ging an den Freiburger Frank Sauer. Nach Soest ging der Künstlerpreis der Stadt... [weiter lesen] 15.09.2001 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    IMPULS - FESTIVAL in Dornbirn Am 9. August startete das diesjährige Festival IMPULS, das heuer erstmals nur in Dornbirn stattfand. Die sommerliche Kulturreihe zeigte Straßentheater, eine Hip-Hop-Performance, eine Fiesta Cubana mit Charanga, Mambo und Salsa und ein swingendes Jazz-Konzert am Dornbirner Marktplatz, bevor am Samstag erstmals das Theaterzelt bei der Stadtbücherei Schauplatz des Geschehens war. Traditionell wurde auch wieder der wunderbar kühle Garten und Park beim Gasthof Gütle bespielt und auch der Prachtclub Conrad Sohm war Spielort: dort nahm sich Martin Gruber mit Freunden lustvoll-anarchistisch des 100 Ja... [weiter lesen] 15.09.2001 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Der 5. Bielefelder Kabarettpreis: Kabarettnachwuchs gesucht ! Junge Nachwuchskabarettistinnen und -kabarettisten aus dem ganzen deutschsprachigen Raum sind aufgefordert, sich um den fünften Bielefelder Kabarettpreis zu bewerben. Es winken 1.500 EURO Preisgeld und Auftrittstermine. Die Bewerbungsfrist endet am 15.12.2001! Weitere Informationen gibt es unter www.kabarett-bielefeld.de Der Wettbewerb findet in zwei Runden vom 22. - 24.2.2002 auf Bielefelds renommierter Kabarettbühne ZWEISCHLINGEN statt. Am ersten Abend wählt das Publikum die Finalteilnehmer aus, am zweiten Abend entscheidet eine Fachjury. Mit seiner strengen Auflage, dass sich allein junge K... [weiter lesen] 15.09.2001 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    360 Tage Zirkus – L'Année du cirque! «1,2,3…Cirque!». So griffig und prägnant apostrophiert Frankreichs Kulturministerin Catherine Tasca einen der Schwerpunkte im Veranstaltungsprogramm des von ihrer Vorgängerin Catherine Trautmann angeregten Zirkusjahres. Denn seit Anfang Juni läuft «L'Année du cirque.» Und da man in Frankreich gerne über Begriffe streitet, heisst es dann doch anders, und zwar offiziell «L'année des arts de la piste.» Obwohl von «piste», also der Manege, im neuen Zirkus immer weniger zu sehen ist. Und gerade der soll gefördert werden. In erster Linie heisst das also: Geld für den (neuen) Zirkus. 1999 gab e... [weiter lesen] 15.09.2001 - Themen-Fokus | Circus
    Figurentheater in Perfektion als ein wesentlicher Bestandteil des Broadway Musicals "DER KÖNIG DER LÖWEN" Das derzeit erfolgreichste Musical der Welt startet am 2. Dezember 2001 im Hamburger Hafen und der Ticketverkauf boomt schon jetzt. Kein Wunder bei diesem bekannten Thema aus dem Hause Disney. Als ich vor etwa zwei Jahren einen Fernseh-Bericht der Originalaufführung des Musicals in New York sah, war ich überwältigt von der perfekten Verknüpfung unterschiedlicher Kunstformen. Mit genialen Ideen unter starker Einbindung von Elementen des Puppenspiels und Maskentheaters werden hierbei Tiere zum Leben erweckt, Landschafte... [weiter lesen] 15.09.2001 - Themen-Fokus | Puppenspiel
    Die Augsburger Puppenkiste kommt!   Märchen und märchenhafte Geschichten sind "in" - und das für Groß und Klein. Daran hat eine kulturelle Institution in Deutschland erheblichen Anteil. Ob Wiederaufbau, Wirtschaftswunder oder Multimedia - die AUGSBURGER PUPPENKISTE hat alle gesellschaftlichen, politischen und modischen Veränderungen überdauert. Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist sie Garant für meisterhafte Unterhaltung auf Bühne und Bildschirm. Figuren wie das Urmel, Jim Knopf, Lukas der Lokomitivführer oder Kater Mikesch spielen sich seit Jahrzehnten in die Herzen aller Generationen. 1998 feierte das berühmteste Mario... [weiter lesen] 15.09.2001 - Themen-Fokus | Puppenspiel
    …und bald ein Strassenfest? Wird aus Mimos langsam ein Strassentheaterfestival? Dem Bürgermeister von Périgueux erwartet  nicht nur wirtschaftlichen sondern auch sozialen Nutzen mit Outdoor-Truppen in allen Vierteln der Stadt. Das bringt Wählerstimmen, aber wie steht es mit der Kunstund der besonderen Qualität dieses Festivals? Das Strassentheater entwickelt sich derzeit in eine Richtung, die Mimos nicht dienlich ist. Nicht nur dass immer mehr Geschichten verbal erzählt werden. Immer länger hängt der Zuschauer in der Warteschleife vor jenen dem Mittelalter nachempfundenen Hütten in denen während zehn bis zwanzig Minuten ... [weiter lesen] 15.09.2001 - Themen-Fokus | Strassentheater
    Bremen hat ein neues VARIETÈ "Varieté total" im SCENARIO Deutschlands ältestes Varieté , das Hamburger Hansa-Theater, steht vor seinem AUS. Nur ein Wunder kann das Weiterexistieren noch retten. Wir sollten die Daumen drücken. Daumen drücken kann man auch dem jüngsten deutschen Varieté. Es hat soeben in Bremen mit seinem zweiten Programm ( das dritte folgt auf dem Fuß) seine Feuerprobe bestanden, nicht nur mit Ach und Krach, sondern bravorös. Es sind die früheren Räume des „Jungen Theaters„ in der Friesenstraße 16/ 19 und hat den Namen varieté total. Initiiert wurde das ganze von der  Varieté-begeisterten Simon... [weiter lesen] 15.09.2001 - Themen-Fokus | Variete
    "Und Sie können das auch!" - die erste Motivationsshow im Varieté Im LUNA Varieté & Theater Dortmund spielt noch bis zum 28. Oktober der  Kabarettist Hubert Burghardt den Motivationstrainer Bulky Luggage. Als Kind mittelloser finnischer Einwanderer hatte er in den USA keine leichte Kindheit, schlug sich als Gelegenheitstellerwäscher und Aushilfsprediger durch. Doch er hat gelernt, sich selbst zu motivieren. Obwohl er ganz unten war, hat er es bis nach ganz oben geschafft. Den American Way of Life. Heute ist er reich! Stinkreich! Zumindest an Erfahrung! In seinem 90-minütigen Power-Crash-Kurs hämmert er dem Zuschauer die... [weiter lesen] 15.09.2001 - Themen-Fokus | Variete
    Was wird aus dem Hansa-Theater? „Schock! Hansa-Theater am Ende„ - So schrie es von Seite 1 der Hamburger „Bild„-Zeitung am 5. Juni dieses Jahres, rund eine Woche nachdem alle 65 festen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die fristgerechte Kündigung zum 31. Dezember 2001 erhalten hatten. Zurückgehende Besucherzahlen aufgrund der Drogen- und Straßenprositutionsszene in Hansa-Nähe und verschlechterte Abschreibungsmöglichkeiten der so entstehenden Verluste werden von der Varietédirektion (Telse Grell, Ehepaar Baldermann) für diese schmerzliche Maßnahme verantwortlich gemacht. Die nachpfingstliche Hiobsbotsch... [weiter lesen] 15.09.2001 - Themen-Fokus | Variete
    Varieté in Berlin Berlins Varietészene wird vorrangig geprägt durch „Wintergarten" und „Chamäleon". Vier bis fünf Inszenierungen stehen in der Regel pro Spielzeit auf dem Plan, beide Häuser spielen ohne Sommerpause, beim Chamäleon gibt es hin und wieder auch Gastspiele oder Kurzprogramme, die nur einen Monat laufen, und der Montag ist hier grundsätzlich dem Ensemble „Theatersport" reserviert. Die Premieren des „Wintergarten" haben sich als gesellschaftlicher Höhepunkt etabliert, Spitzenpolitiker vom Bund und dem Land Berlin, Botschafter und Künstler gehören zu den regelmäßigen Premiereng... [weiter lesen] 15.09.2001 - Themen-Fokus | Variete
    Zauberhafte Sommerszeit Das war nun wirklich ein zauberhafter Sommer mit so vielen Terminen, dass die Ferien fast ausfielen. Zunächst war da noch vor den Sommerferien die 50. Zauberbörse des Magischen Zirkels von Deutschland in dem kleinen Ort Büderich am Rhein, der zu Meerbusch gehört. Eine solche Zauberbörse ist zunächst und vor allem ein großer Flohmarkt von Zauberkünstlern für Zauberkünstler, aber natürlich gehört dazu auch ein attraktives Rahmenprogramm. Zum 50sten wollte man sich natürlich nicht lumpen lassen und so hatte der organisierende Präsident des MZvD, Wolfgang Sommer, als Seminarleiter Roberto Giobbi u... [weiter lesen] 15.09.2001 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Zigeunerswing und keltisch-irische Klänge Musik kennt wahrlich keine Grenzen Sommerpausen scheinen es mittlerweile in sich zu haben. Keine Ferien für Künstler – und damit auch wieder jede Menge Möglichkeiten für mich, mich auf dem Musikmarkt umzusehen. Jetzt sind die Ferien rum und ich bin um einige schöne Erfahrungen reicher, die ich gerne weitergebe. Dass Klassik auch sehr locker und erfrischend präsentiert werden kann, hat einmal mehr Hubert Käppel mit seinem neuen „Fenix- International Guitar Quartett„ gezeigt. DEM deutschen Klassikgitarristen überhaupt ist es gelungen, den Bolivianer Pirai Vaca, der bereits als ... [weiter lesen] 15.09.2001 - Themen-Fokus | Musik
    Duo Duotica - pechschwarzer Humor in der Nacht Ein Highlight des diesjährigen Kleinkunst- und Gauklerfestivals Koblenz war das Duo Duotica. Marion Scholz und Holger Edmaier begleitet von ihrem Pianisten Thomas Möller, bringen in „Nachtschattengewächse" Licht ins Dunkel der Nacht. Da tummeln sich Liebespaare und Singles, Werwölfe und gestreßte Partypeople, Taxifahrer und alternde Nutten im Mondlicht und unter Neonröhren. Hausfrauen diskutieren am Telefon, wie sie ihre Ehemänner umgelegt haben und eine Straßenecke weiter wirft jemand Reste einer Beziehung über das Brückengeländer... - mit pechschwarzem Humor (die Reste waren übrigens &... [weiter lesen] 15.09.2001 - Themen-Fokus | Musik
    5 Jahre VOKAL TOTAL Deutschlands größtes A Cappella Festival vom 12.10. bis 08.12.2001 Fürstenried. Vor 5 Jahren fing alles an: Am 12. Oktober 1997 starteten die 6-Zylinder VOKAL TOTAL. Diesmal sorgen 40 Gruppen aus Europa und den USA für hohe Drehzahlen, tiefen Sound und satte Beats, und wieder führt dieRallye durch alle Steilkurven des Gesangs: Alte Musik & Klassik, Gospel & Blues, Rock, Pop & Hip Hop sowie Folk & Comedy. Die Formel 1 der internationalen A Cappella-Szene (u.a. mit den Wise Guys) ist wieder in Fürstenried - mit neuen und alten Teams, sprittigen Sounds, vielen PS und noch mehr Spaß! Informationen... [weiter lesen] 15.09.2001 - Themen-Fokus | Musik
    COACHING - die persönliche Form der Beratung Was ist Coaching und welche Varianten gibt es ? Coaching kommt aus der englischen Sprache und heißt eigentlich Training, Anweisung oder Privatunterricht. Ein Coach ist ein Karriereberater. Die wohl meist verbreitete Form ist das sogenannten Einzelcoaching.  Der Coach versucht zusammen mit dem Klienten das wichtigste berufliche Ziel (Jobwechsel, Veränderung im derzeitigen Arbeitsprozess usw.) herauszufinden. Coaching ist also eine „Hilfe zur Selbsthilfe" und im Idealfall lernt der Klient in Zukunft seine Probleme selber zu lösen und klare Ziele zu setzen um eigenständige und effektive Erg... [weiter lesen] 15.09.2001 - Services | Tipps | Management
    Coaching für Kleinkunst-Programme Ein spezielles Coaching-Angebot für Kleinkunst-Programme bietet das “Spindoctor¢s House” in Füssen, am berühmten Schloß Neuschwanstein, an: Vielen Künstlern geht es nicht um eine völlig neue Technik, die erlernt werden muß, sondern um eine ansprechende(re) Präsentationsform des vorhandenen Könnens. Im Ostallgäu gibt es nun einen Ort für alle diejenigen, die sich weiterentwickeln wollen, neue Konzepte brauchen oder auch nur ihre vorhandenen Darbietungen aufpeppen möchten. Das Wort “Spindoctor” kommt aus dem Englischen und beschreibt Berater, die im Hintergrund am Erschei... [weiter lesen] 15.09.2001 - Services | Tipps | Management
    Hallo, bunt wie ein Herbstblatt, so präsentiert sich ... Hallo, bunt wie ein Herbstblatt, so präsentiert sich das vorliegende TROTTOIR. Wir haben diesmal etwas tiefer in den Farbtopf gegriffen und auch einige Seiten im Umfang zugelegt. Schließlich möchten wir Sie einstimmen auf eine der schönsten Jahreszeiten der Kleinkunst-Szene. Und der Herbst hat da bekanntlich viel zu bieten. Zahlreiche Premieren kommen in diesen Wochen zur Aufführung, viele Wettbewerbe finden statt, u.a die St. Ingberter Kleinkunstpfanne und dann natürlich die großen Herbstfestivals wie die „11. Leipziger Lachmesse“ (04.-14.10.) und die ebenso 11. Auflage des „... [weiter lesen] 15.09.2001 - Services | Tipps | Trottoir | In eigener Sache
    Regional-Sponsoren im Aufwind Studie zeigt Besucherstruktur, Sponsoring-Akzeptanz, Sponsorenbekanntheit und welcher Sponsor zu welcher regionalen Veranstaltung passt Hamburg/ St. Gallen  Regionalsponsoren sind beliebt. Ob bei Stadtfesten, im Sportverein, bei Theateraufführungen, Kunstausstellungen oder öffentlichen Parties: die Mehrheit der Deutschen ab 14 Jahren steht dem Sponsoring vor ihrer Haustür positiv gegenüber. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Verbraucherumfrage des Hamburger Marktforschungsinstituts Ipsos Deutschland unter 1.000 Bundesbürgern ab 14 Jahren, die in Zusammenarbeit mit der ESB – Eur... [weiter lesen] 15.09.2001 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Satire-Kalender 2002  - (Eulenspiegel-Verlag, Berlin, ISBN 3-359-01417-0, Preis: DM 19,90) Wahrlich,wahrlich, 2002 wird ein hartes Jahr. Neben den üblichen Plagen wie Handys, Talkshows, Genmais, Jenny Elvers und BSE kommen noch die Euro-Einführung und als Krönung eine Bundestagswahl auf uns zu. Zeit und Themen genug für den neuen Cartoon-Kalender der auf 32 Blättern bunte Satire-Postkarten zum Abreissen präsentiert. Zahlreiche Karikaturisten und aufmunternde Texte von Wolfgang Mocker lassen uns das neue Jahr mit Spannung und Mut zur satirischen Lücke freudig erwarten. Dr. Andreas Michel Andino - Kleine Philosophie... [weiter lesen] 15.09.2001 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Multikulti Kabarettpreise gibt es hierzulande inzwischen ja en masse. Einer der ältesten und renommiertesten wird von einer Arbeitsgemeinschaft öffentlich-rechtlicher Sender aus D/ A/ CH ausgelobt. Eine Auswahl von dessen deutschen Paten und Preisträgern (mit überwiegend aktuellen Nummern) stellt die CD: Das Beste aus 20 Jahren Salzburger Stier (WortArt 71173/ Lübbe 3-7857-1173-1; 20 Tracks, 77:27 min, Infos) vor (Je eine CD mit den entsprechenden Herrschaften aus A/ CH sind ebendort erschienen). Hüsch, Hildebrandt, Polt, Schmidt und Beltz sind mit  Beiträgen ebenso vertreten wie Ringsgwandel, die Missf... [weiter lesen] 15.09.2001 - Bücher | CDs | Software | CD
    Christian Habekost - der endsieg des kaputtalismus ... (Palatina Viva, PV00009/ ISBN 3-935071-04-3) ist eine Live-Aufnahme in der Klapsmühl´am Rathaus, Annheim des gleichnamigen Kabarettprogrammes von Habekost. Radikal-Politisch, direkt und selbstironisch und trotzdem darf gelacht werden beim Comedian und Standupper Habekost, der sich in verschiedene Rollen begibt, u.a dem berühmten "Reverend". Zigan Tzigan - gipsy spirits  (  duo-phon records, Bestellnr. 04 01 3, Vertrieb von POOL-Music & Media-service GmbH) Eine Reise durch die Welt der Zigeurnermusik - quer durch Europa, vom Balkan bis Andalusien, von der Melancholie Osteuropas zur meditera... [weiter lesen] 15.09.2001 - Bücher | CDs | Software | CD



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.