Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


32. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2019

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3455
  • Trottoir-Jahrgänge Aktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2002
    1|2002 - Nr.34
    2|2002 - Nr.35
    3|2002 - Nr.36
    4|2002 - Nr.37

    Dr. med. Eckart v. Hirschhausen - Lachen, wenn der Arzt kommt „Muss ich mich für eine Magenspiegelung schön machen?“- „Warum ist man sich oft nicht grün, wenn man blau ist?“ - „Leben Verheiratete länger,oder kommt es ihnen nur so vor?“ Fragen, die man schon immer mal einem Arzt stellen wollte. Der Mann, der auf alles eine Antwort improvisiert, war Arzt und gehört inzwischen zu den Senkrechtstartern der Kabarett- und Comedyszene: Dr. med. Eckart v. Hirschhausen. Mit seinem zweiten Soloprogramm „Sprechstunde“ trifft er den Nerv der Zeit. Eine einzigartige Mischung aus Stand-up-Comedy, Improvisation und skurri... [weiter lesen] 15.06.2002 - Titelstory
    „Kinder wie die Zeit vergeht" - Otto Reuter Das grösste und wahrscheinlich schönste Variete Berlins und Europas, das an den alten Wintergarten erinnert, feiert 2002 sein 10jähriges Jubiläum. An das Original, den Wintergarten neben dem Bahnhof Friedrichstrasse, erinnern wohl am ehesten die 4564Sterne am Himmel des neuen Wintergartens in der Potsdamer Str.  In diesem besonderen Jahr sind die 4 Shows unter dem Titel „Sterne des Varietes"  besonderen Persönlichkeiten der Varietegeschichte gewidmet. Die Erste Show vom 7.02.-5.05 02 ist eine Hommage an Rastelli, dem „König der Jongleure".( Jonglage mit bis zu 13 Bällen) In den so ... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Berlin
    Improvisationsfreudig und offen für Elfen Drei Hamburg-typische Stätten? Das Publikum im Theaterschiff am Mäuseturm überlegt nicht lange: Hagenbecks Tierpark, Hauptbahnhof und Wilhelmsburg. Fünf Akteure und ein Keyboarder greifen die Stichwörter auf und gestalten daraus spontan ein zweistündiges Stück. Ein Mini-Hamburg-Musical mit originellen Typen und einer richtigen Geschichte, dargeboten mit Spielfreude und Witz, und wieder eine Premiere: damit ein typisches Angebot des freien Theaters Steife Brise, das sich bereits seit 1993 der Improvisation verschrieben hat. Unter Einfluss von Impro- und Theatersport-Vater Keith Johnstone gründe... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Hamburg
    Der Sommer kommt... und damit auch die Fussballweltmeisterschaft. Die Übertragungszeiten liegen so günstig, dass auch auf den Bühnen gespielt werden kann. Das Runde muss wieder einmal ins Eckige und der Mensch ins Theater. Ein Spiel dauert 90 Minuten, dazwischen gibt es Pausentee. Diesem Thema widmen sich Martin Maier-Bode und Jens Neutag. In ihrem gemeinsamen Programm „Doppelpass" werden sie im Düsseldorfer Kommödchen und im Kölner Bürgerhaus Stollwerck regelmäßig das internationale Ballgeschiebe in Korea und Japan kommentieren. Sie werden die ethischen Hintergründe der Abseitsregel erklären, über das sozi... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Achim Knorr Man kennt ihn inzwischen aus der WDR-Serie „Nightwash". Achim Knorr ist einer dieser ganz entrückten Künstler, ein Meister der kleinen ausgefeilten Episoden. In seinen Programmen reihen sich musikalische Humoresken, pantomimische Kunststücke und unglaubliche Wortspielereien zwanglos in eine absurde Dramaturgie. Knorr greift zur Gitarre, läßt gewichtige Adler reimhaft stürzen und interpretiert mal eben die Geschichte der Pferdedressur neu. Er plündert Sportreportagen, Fremdsprachenbücher und James-Last-Platten. Was er aus diesem Material herauswuchtet, nennt er selbst „Cross-over-Co... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Neues vom Mogul Irgendwann einmal hat es einen Bundespräsidenten gegeben, der von beinahe nichts anderem, gesprochen hat, als von einem Ruck. Der hängt jetzt wieder auf unzähligen Plakaten in der ganzen Republik und immer noch geht es um das Wort Ruck, ganz so, als hätte sich der gute alte Roman die Rechte an diesem Begriff gesichert. Im guten alten Schwabing, das schon so oft von so vielen abgeschrieben wurde als Imbissmeile für Manta fahrende Vorstadtstenze ruckt es nun schon seit geraumer Zeit gewaltig. Davon war an dieser Stelle schon des öfteren die Rede und da es immer noch ruckt, soll dies auch in dies... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | München
    Heimspiele in Oldenburg, zitronenblau in Wilhelmshaven Sie karikieren Pfarrer, Politiker, Berühmtheiten und alle, die aus  dem üblichen Rahmen fallen, es sind die einheimischen Oldenburger Kabarettmacher, die in diesem Jahr im Mittelpunkt der 7. Oldenburger Kabarett -Tage standen.  Viermal Oldenburger Heimspiel, dazu gehörten das Duo Coch & Jochem, das Duo Seyfarth & Störmer, der Solist Andre Eberlei und das Ensemble SPUNK. Angeführt wurden die diesjährigen Kleinkunsttage in Oldenburg von dem Deutschen Kleinkunstpreisträger 2000 Urban Priol  („Alles bezahlt!„). Acht Abende waren es insgesamt. Das auf den Nägeln brennende Thema : „... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Nordwest
    Meininger Kleinkunsttage 2002 Auf den Meininger Kleinkunsttagen vom 06.-28. September wetteifern wieder drei Wochen lang hochkarätige Stars und Newcomer um die Gunst des Publikums. Das diesjährige Festival präsentiert u.a. Dieter Hallervorden, Hannes Wader, Lisa Fitz und Bodo Wartke. Ein besonderer Glanzpunkt ist die Verleihung des mit 5555,55 € dotierten Meininger Georg (Thüringer Kleinkunstpreis) zum Auftakt des Festivals, der in diesem Jahr an die a-capella-Gruppe LaLeLu geht. Das Quartett begeisterte beim vorjährigen Festival Publikum und Jury gleichermaßen. Laudator wird der Kabarettist Urban Priol sein. [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Ost
    Wieder Festival in Bernburg Für die Freunde der satirischen Kleinkunst findet das 12. Festival der Bundesvereinigung Kabarett e.V. vom 1. - 3. November 2002 im „Carl-Maria-von-Weber-Theater” in Bernburg statt. Die Festivalorganisatoren haben für die Eröffnungsveranstaltung diesmal „Die Distel” aus Berlin gewinnen können. Am eigentlichen Festivaltag werden sich in bewährter Weise wieder Werkstattprogramme und Festivalprogramme abwechseln. Während die Anmeldefrist für die tagsüber stattfindenden Werkstätten noch läuft, haben für das Festivalprogramm fest zugesagt: das Kabarett „Sanftwut”... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Ost
    Eine traurige Nachricht zum Schluß Am 9. April 2002 verstarb im Alter von 59 Jahren einer der prominentesten sächsischen Kabarettisten - Jürgen Hart. Sein Schaffen und seine Verdienste in wenigen Sätzen zu würdigen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. So gehörte er 1966  nach seinem Pädagogikstudium an der Universität in Leipzig zu den Mitbegründern des Studentenkabaretts „academixer”, das er  viele Jahre leitete und dem er als Profi-Ensemble bis nach der Wende als Direktor vorstand. Seit Beginn seiner Karriere hat er fast 40 Programme geschrieben, eine Vielzahl davon auch selbst inszeniert. Über 300 Lieder und 10 Büche... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Ost
    Diese Leiche lebt Kurzporträt Luise Kinseher "Wenn ick einmal tot bin", sang die blutjunge Blandine Ebinger um die Jahrhundertwende, und startet so eine über Jahrzehnte und zwei Kriege anhaltende Karriere als eine der Achor-Women des Kabaretts. "Der Weg ist weit" lautet unfreiwillig programatisch der Untertitel des zweien Solo-Stücks "Schnop" von Luise Kinseher. An den Start gegangen war die Bayerin mit dem Portrait einer TV-Leichendarstellerin ("Ende der Ausbaustrecke"). Für das Debüt hagelte es schon Preise (zuletzt die „Glocke“ vom unterhaus/ Mainz) für die erst in Zweitberufung gewordenen Kabare... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Immer feste druff Kurzkritik Hans Gerzlich So gewalttätig wie der Titel ist das zweite Solo von Hans Gerzlich nun auch wieder nicht. Für "Im Hammer liegt die Kraft" hat sich der Gelsenkirchener in Anzug und Krawatte geworfen als wäre er Herr Kaiser, der sich ständig um unsere Versichertheit kümmert. Gesprochen wird von den fiesen Seiten des Lebens: In Pakistan fummeln Kinder Bastelsets in Überraschungseier, DB-Klos sind defekt, tagtäglich lösen wir uns in Staub auf und unser Steuersystem müßte man erschießen, wenn es ein Pferd wäre. Gerzlich macht uns den Fundamental-Nörgler. Perspektive ist aber trotz einiger ... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Ich lach mich tot Die frühste Erinnerung, die ich an Matthais Beltz habe, war eine Vorstellung in der Wiesbadener Wartburg. Die Grünen hatten das Frankfurter Front-Theater zu einer Wahlveranstaltung in das heruntergekommene Jahrhundertwende-Sängerheim eingeladen. In schwarzer Kluft zwischen Richterrobe und Pastorenkittel mit Motorradhandschuhen stand da dann dieser Typ mit Schnauzbart da und predigte eine urkomische Politlitanei herunter: Matthias Beltz. Bei einem Programmausstoß von etwa einer Premiere pro Jahr wartete ich jährlich auf meinen Beltz-Tag. Mit der Tour des „Reichspolterabend“ -zusamen... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    MOSES W. "Rocker!" Hingegangen und angeguckt: Wenn man Moses W. glauben kann, dann haben die Rocker das coolste Outfit (T-Shirts mit bescheuerten Bandmotiven), die beste Plattensammlung (natürlich auf Vinyl, dem "schwarzen Gold") und immer irgendwo ein Mädel am Start. Zumindest die ersten beiden Dinge stellt er in seinem neuen Programm "ROCKER!" unter Beweis. Wie das mit den Mädels ist, erfährt man nicht, vielleicht ist die weibliche Abwesenheit darin begründet sein, daß Rocker "am Morgen schon nach Abend riechen!". Moses W. war selbst einmal ein Rocker und ist in das Alter gekommen, wo man entweder ein erbärmli... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Ruhrgebiet
    Ich packe meinen Koffer ... Das schönste Zitat der letzten Wochen war für mich ein Versprechen,das der Kabarettist Hagen Rether seiner (und meiner) Heimatstadt Essen gemacht hat (zu lesen in der hiesigen Tageszeitung WAZ): "Die meisten wissen das ja noch nicht, aber wenn ich einmal berühmt bin, werde ich nicht nach Berlin ziehen." Danke Hagen. Ich fange wie immer mit den Preisverleihungen an. Zwei Preise, die unterschiedlicher nicht sein könnten : Der Halterner Kiep (getragen und gefördert von der Stadt, der örtlichen Gastronomie und der Tagespresse mit ausgewählten Künstlern) und der Bielefelder Kabarettpreis (getragen ... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Ruhrgebiet
    Kurzatmiges: Die Zeit von April bis Juni ist für Theater- aber auch Kleinkunstliebhaber hier in NRW Marathonzeit, denn dann brennt die Flamme des Theaterfestivals Ruhr (T7), das sechs Theaterfestivals in sich vereinigt: Ruhrfestspiele Recklinghausen, Theatertage Mülheim, FIDENA (Figurentheater der Nationen), Straßentheaterfestival Schwerte, Theaterzwang Dortmund. Vom 28.-30.6. findet im Grend in Essen das Minidramen-Festival "Kurz & Knapp" statt. Mit Aufführungen, Werkstätten, Gesprächen, Lesungen und Musik wird einer Theaterform gehuldigt, die aus absurden Dialogen, komischen Nummern mit makabren Pointen ... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Ruhrgebiet
    Wilde Songs und warme Hendl Im Theaterhaus in Stuttgart gibt es immer wieder Dauerbrenner, die manchmal fünf, zehn Jahre oder noch länger gespielt werden. Mit "I want to hold your Hendl" reiht sich wieder ein Stück in diese Tradition ein. Ein flügel-schlagender Beweis, dass Musical und Flach-Sinn keine unheilvolle Allianz eingehen müssen, ein rasantes fast food musical. Fetzige Musik, bunte Kostüme, gekonnte Choreographien auf der einen Seite, ein biographisch-historischer Hintergrund auf der anderen, der das Leben des ehemaligen Wienerwaldkönigs Jahn wiederspiegelt. Beide Elemente sorgen dafür, dass Kopf und Bauch in gl... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Südwest
    Die Schweiz im Expo-Fieber Vom 15. Mai bis zum 20. Oktober findet im Gebiet der 3 Seen (Murten-, Bieler- und Neuenburgersee) die schweizerische Landesausstellung EXPO 02 statt. Und man darf auf ein gehöriges Spektakel gespannt sein. Die verschiedenen Arteplages (Plattformen auf den Seen) zeigen jeweils in sich abgeschlossene futuristische Neuigkeiten, die es zu erforschen gilt. So steht beispielsweise in Biel ein Klangturm als interaktives Instrument, welches für Musik eine aussergewöhnliche Atmosphäre schafft. Mehr als zumutbare 80 Dezibel werden im Klangturm nie zu hören sein. Das sei gar nicht nötig, meint der künstl... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Schweiz
    HELMNOT THEATER auf der EXPO   An 160 Tagen, vom 14. Mai bis 20. Oktober wird das HELMNOT-Theater mit täglich drei Vorstellungen auf der Expo 02, Arteplage Biel-Bienne zu sehen sein. Das 25-köpfige Team aus Choreographen, Tänzern, Musikern, Bühnen- und Kostümbildnern sowie Technikern und Organisatoren präsentiert eine Bandbreite von abwechslungsreich inszenierten Tanzchoreographien, Walk-Acts und Figurentheater bis hin zu Phantastischen Straßenparaden. In der HELMNOT eigenen poetischen, bisweilen surrealen Bildersprache zwischen “Stahl und Seide“ entsteht ein unmittelbares Erlebnis, welches das Expogelände in ... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Schweiz
    Staufrei ins Theater fur Mini & Maxi Es ist ein Problem fur viele holländische Artisten rechtzeitig ins Theater zu kommen ohne stundenlang unterwegs zu sein. Die Lösung laut Mini & Maxi: ein verspäteter Anfangszeitpunkt (21.00 Uhr). Sie vermeiden damit die Staus und das Publikum kann sich Zeit lassen für das Abendbrot. Die einzigen wahren Pierrots des holländischen Theaters feierten 30 Jahre Theater mit einer Tournee. Die Highlights aus ihrem Gesamtwerk waren für Fans ein Fest des Wiedersehens, für Neulinge eine Offenbarung. So konnte man (wieder mal) die berühmte Szene mit dem erkalteten Marionettenkünstler und seiner lebendigen... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Niederlande
    Rückblick: aeb – 14. artiesten & evenementen beurs Eindhoven  (13.-15. Januar 2002) „Pret„ heißt Spaß „op Nederlaands„. Und genau das machte die kuriose Eisenbahngesellschaft P.R.E.T. in ihrem nostalgischen Bahnhofsdepot; der mit Verve agierende Eisverkäufer Ijsco Ali ebenso wie die sympathische Bedienung im Spiegelzelt. Eine Erlebniswelt voller Überraschungen und ungewöhnlichen Attraktionen erwartete die Besucher der 14.Artisten- und Eventprogrammbörse in Eindhoven (NL). Die 170 Aussteller mit ihrem umfassenden Angebot zeigten sich in Bestform, mit verblüffender Liebe zum Detail in der Gestaltung der Stände. Durch den permanente... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Niederlande
    Premiere: Montezuma´s Revenge HITS AGAIN! - Unter diesem Titel wird am 16. Oktober die niederländische a-capella Gruppe ihr neues Programm mit zwei neuen Sängern und einer cool-witzigen Choreografie präsentieren gemäß ihrem Motto: "Musik auch zum Anschauen". Ort der Premiere ist Leiden / Niederlande und von dort aus geht es wieder quer durch Europa. Kontakt: Astrid Hennig Promotion, Hilden, 02103-4 31 32.   [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Niederlande
    Stadt der Kulturen der Welt Die Exoten bleiben ein wichtiger Teil der Szene und eine besondere Attraktion jeder wahren Metropole. Deshalb seien Häuser vorgestellt, die Bühnenkust aus fernen Gefilden nach Frankreich bringen. Auch wenn es nicht möglich sein wird, sie alle zu erwähnen. Zwischen Japan und Europa Mitten im Zentrum von Paris, gleich neben der Place du Chatelet, eröffnete vor zwei Jahren das Tenri, ein japanisches Kulturzentrum.Hier gibt es eine Mediathek, Sprachkurse, Ausstellungen japanischer Künstler und immer mehr Aufführungen auf der kleinen Bühne im Keller des Hauses. Meistens Butoh oder zeitgenössischer ... [weiter lesen] 15.06.2002 - Szenen Regionen | Frankreich
    Agentur Rampensau / Berlin Premiere : Unter der künstlerischen Leitung von TANJA RIES (Musik: Tanja Ries/ Florian Grupp, Story: die Engel in Zusammenarbeit mit Tanja Ries) präsentiert Gangway e.V. - Straßensozialarbeit in Berlin das Pop-Musical "ENGEL WIE WIR" vom 23. April - bis 5. Mai 2002 im Luftschloß am Schloßplatz, Berlin-Mitte (Schirmherrschaft Ben Becker und Esther Gronenborn, Regisseurin von alaska.de) Vierzehn Jugendliche singen, tanzen und rappen über ihre Sorgen, ihre Kämpfe auf der Straße, von ihren Sehnsüchten und Träumen. Ein zweiwöchiges Event im Luftschloß am Schloßplatz, Berlin-Mitte, mit DJ- und Break... [weiter lesen] 15.06.2002 - News Events | AgenturNews
    Guxme.de - bietet kostenfreien Recherche-Service! Das Branchenverzeichnis für Event, Film, Musik & Künstler bietet für den suchenden User den kostenfreien Recherche-Service an. Dabei erfasst der User in einem Formular unkompliziert seinen Bedarf und sendet diesen ab. Das guxme-Team prüft "manuell" den Bedarf und leitet die Anfrage selektiert an die in Frage kommenden Anbieter weiter. Diese setzen sich dann direkt mit dem suchenden Kunden in Verbindung. Vorteil: Der Kunden erfasst mit einer Anfrage seinen Bedarf... Künstler, Technikfirma, Partyservice etc. und die Anbieter melden sich bei Ihm. Der eingetragenen Anbieter wiederum erhält auf sei... [weiter lesen] 15.06.2002 - News Events | AgenturNews
    Top-Job-Profis - Ali´s reisende Zeitarbeiter Ali Übülüd alias Helmut F. Albrecht ist am 26.07.02 auf dem Schloss-Festival, Schloss Kapfenberg mit seinem aktuellen Programm "Top-Job-Profis - Ali´s reisende Zeitarbeiter" zu Gast. Alis Profis sind die besten Fachkräfte der Welt. Jeder ein "Ass" auf seinem Gebiet. Und Ali, der agile Arbeitsvermittler, verschafft allen seinen Assen den perfekten Job, nur eben nicht im passenden Metier. Doch alles kein Problem für Ali: heutzutage ist Flexibilität gefragt und die lernt man "ruck-zuck".  Ob Autos oder Särge - Verkäufer ist Verkäufer. Auch wenn Ali als Taxi-Fahrer mit gebärender Mutter an Bord od... [weiter lesen] 15.06.2002 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Mai - Dez. 2002: Festivals | Kulturtermine | Premieren | Stadfeste       2002 Mai 28.-02.06.  76 Rastatt, tête á tête, Internationales Straßentheater-Festival, Info: Tel. 07222-97 24 62 31.-01.06.     CH-Winterthur - Verleihung des Salzburger Stier 2002 im neuen CasinoTheater Winterthur (Schweiz). Vorstellungen der Kabarett-Preisträger für Deutschland, Österreich und die Schweiz samt Preisverleihung. Eine Co-Produktion von ARD, ORF und Schweizer Radio DRS. Info: 0041-31 388 91 11. 31.-02.06.  E-08 Sitges, 33. Sitges Teatre Internacional. Theater-, Musik- und Tanzfestival; Treffen junger europäischer Dramaturgen. Info: Rafael Llopart, 2, E-08870 Sitges, Tel. 0... [weiter lesen] 15.06.2002 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Sommer, Sonne, Wind und Meerkabarett! Diese Kombination ist nicht mehr wegzudenken von Deutschlands nördlichster Urlaubsinsel Sylt. Großstadtkultur am Urlaubsort heißt das Konzept der Fliegenden Bauten und das in besonderem Ambiente. Wer erstklassige Unterhaltung, Abwechslung und Atmosphäre sucht, sich dabei kulinarisch verwöhnen lassen und nach dem Programm vielleicht noch mit den Künstlern an der Bar sitzen möchte, der wird nicht versäumen, das blaue Viermast-Chapiteau des Meerkabarett zu besuchen. Nun schon im neunten Jahr errichtet das Theater-Zelt wieder seine Masten, um zur schönsten Urlaubszeit an 63 Abenden hochkarätige Ka... [weiter lesen] 15.06.2002 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Kostenbewusstsein und Professionalität im Event-Marketing steigt! „event-day„ 2002 anlässlich der Marketing Services in Hamburg Nach dem 11. September wurde häufig vom „Ende der Spassgesellschaft“ gesprochen, als Indiz dafür werden unter anderem stornierte Event-Veranstaltungen genannt. Tatsache im Jahr 2002 ist jedoch, dass Event-Marketing in seinen vielen Facetten weiterhin zu den stärksten Wachstumsbereichen des Marketings gehört. Jedoch wird in vielen Unternehmen bei den Eventbudgets gespart während die Zielsetzungen kaum reduziert werden. Gerade im Sport-Bereich wird dieses Jahr kräftig investiert z.B. auf der „Füssen Olymp... [weiter lesen] 15.06.2002 - News Events | Events
    Charly´s Bar - Meister des Smalltalks Kennen Sie den? - Kommt jemand in eine Bar und bestellt zwei Prosecco. Einen für sich und einen für seine Begleitung. Der Barkeeper, eine Puppe mit erstklassigem Umgang und gekonnten Shakes serviert die Prosecco und fragt dabei ganz locker: „Hey, wie geht´s? - Das erste Mal hier in der Stadt?...“ - Dabei gießt sich Charly, der Barkeeper aus Holz, ebenfalls locker einen Cognac ein und stößt mit seinen neuen Gästen an... - Moment mal! - Was einen da herzlich begrüßt und gleich (zum Schein) mittrinkt, ist kein Mensch, sondern eine fast lebensgroße Figur aus Holz und Stoff, nur geführt... [weiter lesen] 15.06.2002 - News Events | Events
    14. Kulturbörse Freiburg: eine Nachlese Zahlreiche Änderungen gaben der diesjährigen Kulturbörse Freiburg vom 08.-11. April eine neue Struktur, von der Aussteller und Künstler gleichermaßen profitiert haben dürften. Erstmals lud ein Spiegelzelt nicht nur an den Veranstaltungsabenden zum gemütlichen Beisammensein und Gedankenaustausch, sondern war auch tagsüber Ruhezone, Verhandlungs- und Veranstaltungsort abseits des bunten Treibens. Aussteller, die sich im Spiegelzelt präsentierten, hatten allerdings ihre liebe Not, neben dem Ruhebedürfnis der meisten Besucher bestehen zu können. Parallel zum Messegeschehen wurde eine Seminar und W... [weiter lesen] 15.06.2002 - News Events | Messen | Kulturbörsen
    Szene Barcelona: Sommer in Barcelona Theater in Barcelona – da weiß man nicht, wo man anfangen soll. Die Vielfalt ist groß, deshalb einige Tipps für den Frühsommer, eine gute Zeit zum Besuch in dieser Stadt, vor der großen Hitze und den größten Touristenmassen. Vom 31. Mai bis zum 9. Juni läuft das Internationale Theaterfestival „Sitges Teatre Internacional“ in Sitges, ca. 25 km südlich von der Stadt. Sitges ist eins der traditionellen „Übersommerungsdörfer“ der reichen Bürger von Barcelona, heutzutage auch ein bekannter Treffpunkt für Gays. Das STI zeigt vor allem Texttheater aus aller Welt, aber au... [weiter lesen] 15.06.2002 - News Events | Blickpunkt
    Prix Pantheon 2002 an Gregor Mönter, Christian Hölbling - alias "Helfried", Achim Knorr und Gerhard Polt - Der deutsche Kabarett-, Kleinkunst- und Satirepreis - PRIX PANTHEON 2002, dotiert in 3 Kategorien mit jeweils 4000 Euro, wurde durch eine offen ausgetragene Auseinandersetzung, einer regelrechten "Kleinkunst-Olympiade" zwischen 12 geladenen Komikern, Musikkomoedianten und Kabarettisten aus ganz der ganzen Republik und aus Österreich am 29.4.-1.5. 2002 im Bonner PANTHEON ausgetragen. Der Preis ging im Bereich: "Fruehreif und Verdorben" -Jurypreis- zu gleichen Teilen an den 1972 in Bruck/ Mur (Steiermark) geb... [weiter lesen] 15.06.2002 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Der Schwerter Kleinkunstpreis 2002  ... ging nach einem engen Rennen an das Chansonduo Christiane Weber (Gesang) und Timm Beckmann (Klavier) mit ihrem aktuellen Programm "Himmel ist oben". Die Beiden überzeugten mit ihrem Repertoire von Brel-Chansons bis Randy Newman, von Primas "Just a'gigolo" bis zum gekonnten Couplet. Der Schwerter Kleinkunstpreis ist ein Publikumspreis und mit 5100 € dotiert. Auf Platz zwei wählte das Publikum das Vokalensemble "The Buddhas" vor dem Comedian Michel Lauzière. Bereits zum 16. Mal fand in diesem Jahr der Grazer Kleinkunstwettbewerb auf der Kleinkunstbühne Hin & Wider im Theatercafé statt... [weiter lesen] 15.06.2002 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Kleinkunstfestival um den Pegasus-Show-Entertainment-Cup in Leipzig, Köln und Stuttgart Nach den großen Erfolgen der Veranstaltung im Remspark in Waiblingen bei Stuttgart 2000 und 2001 wird Pegasus Show Entertainment das Festival 2002 auch im DuMont-Carré in Köln und im Pösna Park in Leipzig durchführen. Wer kann, der darf, lautet das Motto des deutschlandweiten Kleinkunstfestivals. Wer außergewöhnlich Unterhaltsames bieten kann, ist ein potenzieller Kandidat - allein oder in der Gruppe. Gefragt sind beispielsweise Pantomimen, Jongleure, Sänger, Artisten, Zauberer, Rede- und Wortkünstler, Chansonetten oder Tänzer. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise und schließlich die Fahrk... [weiter lesen] 15.06.2002 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    Premiere: P R O J E K T 2 0 0 2 12 Keulen schwirren durch die Luft. Die vier Profi-Jongleure von MoRaMi  („Künste zwischen Himmel und Erde„)  und dem Artistiktheater Olaf K. Spiers scheinen die Gesetze der Schwerkraft mit Leichtigkeit außer Funktion gesetzt zu haben: ständig sind die Akteure auf der Bühne in einer fließenden Bewegung. Quer durch die blitzenden Keulen hindurch bewegen sie sich im Rhythmus der Musik. Und mit einer traumwandlerischer Sicherheit fliegt ein Pass an den Köpfen vorbei in die Hände des Fängers. Es handelt sich um das Trio MoRaMi aus Siegen (Mo de Bleu, Ralf der Gaukler und Mimo) und Olaf... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Artistik
    Die Schule für Artistik in Berlin Trottoir sprach mit dem künstlerischen Leiter, Gerd Krija Gerade hat ein neuer Absolventenjahrgang seine Ausbildung abgeschlossen und wird in den Varietés und Zirkussen zu sehen sein. Aus diesem Anlass sprach Trottoir mit Gerd Krija. Trottoir: Herr Krija, Sie haben selbst diese Schule besucht, waren Artist, sind dann als Lehrer an die Schule zurückgekommen und leiten sie seit 1974. Wie erinnern Sie sich an die Anfänge? Krija: Es war ja eigentlich Tradition in der Artistik, den Nachwuchs in der eigenen Familie auszubilden oder Lehrlinge in eine Truppe aufzunehmen, und es gab auch immer kleine, ... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Artistik
    26. Zirkusfestival Monte Carlo Zum 26. Mal fand vom 17. bis 24. Januar das „Festival International du Cirque Monte Carlo“ statt, das – trotz der beinahe inflationären Zunahme von Zirkusfestivals in den letzten Jahren – nach wie vor bedeutendste Festival der internationalen Zirkuswelt. Achtundzwanzig Mal hätte es bereits stattgefunden, wäre es nicht in zwei Jahren ausgefallen: Einmal wegen des Todes von Fürstin Grace Patricia und einmal wegen des Golfkrieges. Waren in den früheren Jahren zahlreiche Darbietungen aus den europäischen Ostblockländern vertreten, fehlen diese Länder seit der politischen We... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Circus
    Clown-Doktor "Prof. Dr. Osterhase" Der Clown-Doktor auf Viste. Da kommt Stimmung auf in der Krankenstation. Nicht nur bei den kleinen Patienten, die er besucht, sondern auch bei den Erwachsenen, den Pflegern, den Ärzten und natürlich ganz wichtig den Eltern und Angehörigen. Mittlerweile sind Therapien mit Clowndoktoren mehr als nur eine spassige Abwechslung. Sie fördern die Motivation aller Beteiligten, gerade bei schweren Krankheiten oder Unfällen, wieder neuen Lebensmut zu schöpfen, sich nicht abzukapseln, sondern sich wieder zu öffnen für die schönen Dinge des Lebens und steigern dadurch ganz wesentlich das Wohlbefinden und ... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Musikanten sind in der Stadt! Was erwartet uns in der nächsten Saison? Solange die Festivalprogramme noch nicht erschienen sind, behelfen wir uns mit einer Liste der Kompanien, die für diesen Sommer  neue Kreationen vorbereiten. Sie umfasst Copmagnie Acidu/ Les Obsessionnels („Mokamok"), Compagnie Chantier mobil („Sucrés-salée"), Les Cousins (noch ohne Titel aber in Zusammenarbeit mit Wure Wurre und Décor sonore) , Compagnie International Alligator / CIA („Etat du monde"), Footsbarn Travelling Theatre („Lovers, Madmen and Poets"), Friches Théâtre Urbain („Méphistomania"), Karnavires („L... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Strassentheater
    LA STRADA 2002 Das 8. Internationales Straßenzirkusfestival LA STRADA vom  01. bis 04. August erstreckt sich über vier Tage und drei unterschiedliche Orte in der Bremer Innenstadt. Es beginnt am Donnerstag Abend mit einem großen Theaterspektakel in den Wallanlagen hinter der Bremer Kunsthalle und endet am Sonntag mit der Abschlussgala im LA STRADA- Festivalzelt, das sich in der Senke neben der Wagenfeld- Stiftung befinden wird. Am Freitag, Samstag und Sonntag werden über hundert Vorstellungen der Straßenkünstler in Wallanlagen, Böttcherstraße und am Weserufer an der Schlachte zu sehen sein. Zentrum des Festi... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Strassentheater
    "Nix ist unmöglich" lautete die Parole im Aprilprogramm des GOP Varieté Essen. Max Nix, Conférencier dieser Produktion amüsierte das Publikum mit seiner Art "nix" zu können und irgendwie doch noch etwas zustande zu bringen. Das Duo Randols stieg in die Rollen und präsentierte eine rasante Rollschuhakrobatik mit gehörigem "Speed" und vielen Tricks. Akrobatik am Trapez mit vielen Figuren gepaart von diversen Hängen und Fallern war das Markenzeichen von Caroline. Yana entpuppte sich mit ihrer Kamera als Vetriloquistin und verlieh ihrem sprechenden Gegenstück Wortwitz mit scharfer Linse. Gilles le Leuch mimte den But... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Variete
    Höchste Auszeichnung für Zauberkünstler Calvero Am 23. März 2002 zum 30-jährigen Bestehen des Jugendzentrums Steineberg, verlieh der Magische Zirkel von Deutschland e.V. dem Heimleiter und Zauberkünstler des Jugendzentrums Steineberg Dipl. Theol. Hartmut Höltgen-Calvero in einer feierlichen Stunde die höchste zu vergebene Auszeichnung "die goldene Magica" in Anerkennung um seine Verdienste innerhalb der Zauberkunst. Der Nachfolger des bekannten Zauberpater Johannes Lennartz setzt dessen Lebenswerk fort. Das dort ansässige Zaubertheater gilt als einmalig in Europa und die von Calvero aufgeführten abendfüllenden Zauberrevuen, werden von Gäste... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Variete
    Varieté in Berlin Alle Varietéhäuser Berlins stellten in den ersten drei Monaten neue Produktionen vor. Begonnen hatte der Wintergarten mit der Show „Sterne des Varietés I – Rastelli" am 15. Februar. Das Haus feiert im September sein 10-jähriges Bestehen, und so werden alle vier Programme des Jahres 2002 unter dem Titel „Sterne des Varietés" an die Großen der Varietéwelt erinnern, nach Rastelli folgen Otto Reutter, Grock und Charlie Rivel. Im Rastelli-Programm, der 45. Produktion seit Bestehen des Hauses in der Regie von Bernhard Paul, war Anthony Gatto der Star, der wieder einmal durch die un... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Variete
    Zauberei zwischen Theater und Comedy So spielt das Leben: Da habe ich hier das letzte Mal noch über das neue Programm von Anam Cara mit dem schönen Titel „Backstage" geschrieben und nun musste ich erfahren, dass es dieses Duo (Christoph Borer und Michel Gammenthaler) bald nicht mehr geben wird! Anlässlich eines Seminars für den Ortszirkel Koblenz des Magischen Zirkels von Deutschland erzählten sie, dass Michel demnächst Vater wird (herzlichen Glückwunsch!) und sich deshalb mehr seiner Familie widmen möchte. Da die beiden immer sehr hohe Ansprüche an Ihr Zusammenspiel hatten und dafür keine Zeit mehr sein wird, werden sie sc... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Magican of the Year 2002 Peter Marvey, Großillusionist, wurde von der weltgrößten Zaubervereinigung IMS zum "Magican of the Year 2002" gewählt und erhielt damit gleichzeitg den begehrten MERLIN AWARD. Marvey ist zur Zeit in Gersthofen bei Augsburg in der Musical-Varieté Show "Willkommen in meinem Schloß" zu sehen, wo die Stadthalle in einen zauberhaften Ballsaal verwandelt wurde. [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Wenn der Bach fließt und Musik in vielen Farben schillert Wer will sich da noch zurechtfinden, wenn Klassik sich mit Pop und Jazz vermischt, wenn Genres sich derart vermischen, dass man bei keinem Konzert mehr vor Überraschungen sicher ist.  Diese Neuorientierung in der Musikwelt ist auch eine Reaktion auf Publikumswünsche. Eine erfreuliche Reaktion, denn es geht nicht allein ums Musizieren, sondern um Kommunikation auf musikalischer Ebene, um den Dialog zwischen Interpreten und Zuhörern. Und nur so kann es gehen. Ich hab es erlebt. Harfe-Recitals haben Seltenheitswert. Eine glückliche Fügung war es darum, die junge Harfenistin Silke Aichhorn in eine... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Musik
    Interview mit Lulo Reinhardt Aufgewachsen ist Lulo Reinhardt in einer Familie von Künstlern und Musikern. Er ist ein Nachfahre des legendären Django Reinhardt. Sein Vater Bawo Reinhardt ist Gründer, Gitarrist und Leadsänger der europaweit bekannten Formation „I Gitanos„. Lulo erhielt mit 5 Jahren den ersten Gitarrenunterricht und startete daraufhin umgehend seine Karriere. Heute gehört er zu den gefragtesten Gitarristen der Sinti-Musik. In diesem Jahr wird er unter anderem bei einem Festival in Andalusien mit Paco de Lucia auf der Bühne stehen. Vor allem aber ist „Latin„ das, was Lulo mag, unbekümm... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Musik
    Die Taffetas Eine musikalische Reise durch die fantastischen 50er Jahre ⁞ Wer kennt sie nicht? - Die Evergreens aus den "Golden Fifties", wie Mr. Sandmann, I’m Sorry, Volare, Lollipop, Smile, Puppy Love und Arrivederci Roma? - In stilechter Kulisse von einer Liveband begleitet, begeistern die Solistinnen des Damen-Quartetts "Die Taffetas" in ihren rauschenden "Taftkleidern" das Publikum und erfreuen uns mit Liedern von Liebe, Freude, Herz, Schmerz und fernen Ländern... - doch die Show hat noch mehr zu bieten: es handelt sich um eine Musicalrevue, die von Rick Lewis als musikalische Reise durch ... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Musik
    100 % Vocal - 100 % Cuba Instrumente schleppen kommt bei Vocal Sampling nicht in Frage. Wenn sie ihre Stimmen intonieren, ist das Orchester komplett. Die menschliche Stimme ist das "ursprünglichste Instrument". Die sechs jungen Kubaner fügen als A-Capella-Gruppe ihre perfekt ausgebildeten Stimmen nicht nur zu wunderbaren mehrstimmigen Harmonien zusammen, sondern imitieren gleich ein ganzes Orchester. Dabei "singen" sie nicht nur Posaune, Trompete, Saxophon, Bass und Gitarre, sondern auch das komplette Arsenal lateinamerikanischer Percussion. Und diese Imitation betreiben sie bei ihrem "Stimm-Salsa" so täuschend echt, ... [weiter lesen] 15.06.2002 - Themen-Fokus | Musik
    Alternativen zur Post? Das Postmonopol weicht langsam auf und da überlegen wir natürlich, ob es neue Chancen gibt, unsere Portoausgaben für unsere viele Werbung zu senken. Konkurrenten der Deutschen Post AG brauchen eine Dienstleistungslizenz für ihre Angebote unter 200 gr – sie müssen nachweisen, dass sie besser oder schneller sind. Das tut z.B. die city-post-leipzig.de mit ihrer Zustellung am selben Tag innerhalb Leipzig. Aber solche Dienstleister eignen sich nicht für den preiswerteren Massenversand unserer Werbung. Über 200 gr sieht das anders aus. Die Konkurrenz kann in direkten Wettbewerb treten mit der ... [weiter lesen] 15.06.2002 - Services | Tipps | Finanztipps
    Die Ansichten eines Solisten  (Kremayr & Scheriau ISBN 3-218-00700-1) von Werner Schneyder versammelt Wortmeldungen und Nachreden zu Politik, zur Gesellschaft, Kultur, Kulturmenschen und zum Sport. Es sind sehr subjektive, kluge und interessante Anmerkungen, die der Dr. phil., Sportreporter, Kabarettist, Theatermensch da zu Papier gebracht hat. Seine Sprache ist einfach und verständlich auch für komplexe Gedanken – das zeichnet einen guten Autor aus. Wer über die DDR und Kärnten, über Festspiele und Provinztheater, über Kästner und Qualtinger, über Mörder und Gourmets und über Boxer und Olympiaden intelligentes lese... [weiter lesen] 15.06.2002 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Knüppel aus dem Sack Reichlich deutsch geht's diesmal zu und darum soll auch gleich der Knüppel aus dem Sack (M.Zachcial Tel.: 0421-705766/ Vertrieb Conträr/ Indigo 0787-2; 18 Tracks, 56:13 min, Texte und Infos) gelassen werden, mit Liedern von Hoffmann von Fallersleben. Der Nationalhymnendichter ist von Rechten schon häufig mißbraucht worden, hier wird er auf eine sehr frische und einleuchtende Art vorgestellt. Die Grenzgänger präsentieren einen streitbaren Liberalen, der dem deutschen Philister die Leviten gelesen hat. Das kann man heute noch hören, das ist heute noch gut und die musikalischen Arrangements unte... [weiter lesen] 15.06.2002 - Bücher | CDs | Software | CD
    Geschichten und Kurioses ... rund um das spannende Thema Partnerschaft und Erotik präsentiert Markus Behr auf seiner Scheibe "Radio Rahnsodorf"  (im Selbstvertrieb unter msbehr@t-online.de). Vom Anbaggern schöner Frauen im Abteil der Wochenend-Regionalbahn bis zu Songs wie "Asthma ist zu 90% Einbildung" realitätsnahe Lebenhilfe und Spaß ohne Ende. Geschichten sind auch auf der neuen CD von Gerhard Engbarth. Der Märchen- und Geschichtenerzähler aus dem rheinland-pfälzischen Bad Sobernheim trägt in 10 Kapiteln mit viel Phantasie, Musik und guter Erzähl-Atmosphäre die Geschichte von "Tobias - von einem, der alles verlor,... [weiter lesen] 15.06.2002 - Bücher | CDs | Software | CD
    Carl Michael Bellman - der schwedische Anacreon Rokkoko-Poeten aus Schweden sind ja hierzulande nicht allzu populär, doch Carl Michael Bellman (1740-1795), dieser einzigartige  Dichter lebensnaher Liebes-, Sauf- und Sterbelieder erfährt auch heutzutage noch Beachtung. In Deutschland werden solche Themen bekanntlich nicht gerade filigran besungen und darum waren Bellmans Lieder stets ein angenehmer Kontrast zu einschlägigem deutschen Liedgut. Bellmans hochstehende Lyrik zu derben Themen hat Künstler immer wieder angeregt, sich um neue, adäquate Übersetzungen zu bemühen. Klabund, Zuckmayer, Graßhoff, Artmann oder Wader seien hier als prominen... [weiter lesen] 15.06.2002 - Bücher | CDs | Software | CD



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.