Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Kabrettpreis: Das Schwarze Schaf

Alsterkult 2017

11. Internat. Kulturbörse Paderborn

Fairsicherungsladen Hagen/NRW
ein Lächeln

Trottoir-Special Straßentheater



Neuste Beiträge

Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3208
  • Trottoir-Jahrgänge Aktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2005
    1|2005 - Nr.46
    2|2005 - Nr.47
    3|2005 - Nr.48
    4|2005 - Nr.49

    GOGOL & MÄX - die Musikclowns - "Gogol + Mäx. 2 Clowns - 1 Wort: urkomischbrillantwitzigARTistischvirtuoskömödiantischgenialquietschfidelgroßARTig. Und "Musike"!!!" Ute Nebel, Programmplanung unterhaus, Mainz - "Gogol & Mäx - Was für eine Entwicklung!!! Schön, das Sie sich nie auf vergangenen Lorbeeren ausgeruht haben und sich nie auf zukünftigen Lorbeeren ausruhen werden..." Charlie Bick, Drehbuchautor, Regisseur, Theatermacher, künstlerischer Leiter Sommer Szene Saarbrücken, Straßentheaterfestival tete-a-tete Rastatt, Heilbronner Sommertheater - "When great music falls into hands of talented musical clowns: the result?  ... [weiter lesen] 15.12.2005 - Titelstory
    Heimische Gewächse und der Rest der Welt Mit „Nett war gestern!“ startete Frederic Hormuth ein neues Programm in der Mannheimer Klapsmühl’ (7. bis 11.09.). Jeden ersten Montag im Monat wird der Kabarettist als Programmfixpunkt dort Schluss mit den Nettigkeiten machen, aber nicht Schluss mit lustig. In unserer überdrehten Zeit dreht selbst Hormuth, eigentlich eher der nette Junge von nebenan, total auf. Er wandert scheltend durch den Saal, geht bösartig aufs Publikum los, bevor er sich auf der Bühne vollkommen hysterisiert ins Programm hechelt. Vom Zeitgeist zum persönlichen Karma mit Abwegen in die Politik spannt er... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Baden
    Zehn Jahre Chansonfest Tanja Ries, die Veranstalterin des Chansonfestes 2005, konnte das zehnjährige Jubiläum feiern. Nachdem 2004 das Chansonfest Berlin kurzfristig ausfiel, da der Veranstaltungsort Insolvenz angemeldet hatte, ging es diesmal vom 27.9. bis 3.10.2005 im Berliner Ballhaus reibungslos über die Bühne. Für alle Insider war das 9. Chansonfest in Gedanken anscheinend durchgeführt, so dass nun in diesem Jahr das Fest als die Nr. 10 gilt. Einige, die im letzten Jahr ausgeladen werden mussten, waren dafür diesmal dabei. So z. B. Lohmann aus Hamburg. Lohmanns Lieder erzählen vom Bleiben und Verlassen, sind mi... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Berlin
    Berlin – Kulturmetropole mit neuem Hauptstadtclub und Theater GOYA – der neue große Club in Berlin eröffnete im Dezember mit einem großen Event. Das Konzept ist, in dieser vielfältigen Stadt einen Hauptstadtclub mit internationaler Ausstrahlung zu etablieren. Trinken, Tanzen und Essen in einem eindrucksvollen Raum, gebaut von dem renommierten Architekten Hans Kollhoff. Ein Tanzsaal, zwei Balkonebenen, drei Lounges, drei Cocktail-Bars, Bühne, Restaurant und ein Café. Club: Donnerstag, Freitag und Samstag. Veranstaltungen: Sonntag bis Mittwoch. Die Vermählung von Cocktail und Tanz wurde im ehemaligen Metropol am Nollendorfplatz verwirklicht. In einem... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Berlin
    Forever jung – Varieté-Tradition, neu kombiniert Wiedergeburt des Varietés in der Hansestadt nach dem Tod des legendären Hansa-Theaters Ende 2001: In der historischen Speicherstadt, direkt am malerischen City-Hafen gelegen, eröffnete der Musical-Konzern Stage Entertainment des Holländers Joop van den Ende (Jahresumsatz 2003/ 2004: 300 Millionen Euro) Anfang November das Varieté-Musik-Theater Kehrwieder. Dort, wo einst Gewürze, Schnaps und Tabak lagerten, soll nun laut geschäftsführendem Direktor Ingo Hagemann (früher u. a. GOP Bad Oeynhausen) eine moderne Version des Genres geboten werden – überwiegend eine Mischung aus Akrobatik und C... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Hamburg
    Manieren, Werte, Hirn verloren? Ein Fall für Horst Schroth Höflichkeit, Freundlichkeit, Rücksichtnahme? Pustekuchen! Bestenfalls ein fragend artikuliertes „Höh???“ bekomme man heutzutage etwa zu hören, wenn einem ein Gegenüber aus Versehen Currywurst an den Mantel schleudert. Auch sonst konstatiert Horst Schroth den mentalen Niedergang in der Bevölkerung dieser Republik: Die Leute weigerten sich, erwachsen zu werden, verharrten „jahrzehntelang im Baby-Status“. So sei der 40-jährige Familienvater garantiert der, der aussieht wie ein Fünfjähriger – „mit dem doofsten Gesicht und dreiviertel langen Hosen.“ Entspre... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Hamburg
    25-jähriges Bühnenjubiläum von Desimo Am 29. Oktober 2005 feierte der hannoversche Comedy-Entertainer Desimo sein Bühnenjubiläum mit einem einmaligen „bunten Abend“: 25 gute Freunde aus Funk, Fernsehen und Bühne (GOP, Kleines Fest, Apollo, radio ffn) – eben der glitzernden Welt des Showbiz – waren mit Kurzauftritten dabei.Eingeladen hat der 39-Jährige u. a. das Frühstyxradio, Hennes Bender, die Plebsbüttel, Gerlinde Kempendorff, Ingo Oschmann, Friedhelm Kändler.Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte Detlef Simon, abgekürzt Desimo, als Zauberer für Kinder in einer Ferienanlage in der Rhön. Die erste Gage:... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Hannover
    Kleine wundersame Welten: Das Theater für Einzelgänger Die Kasseler Innenstadt erlebte im September eine wundersame Metamorphose zur Theatermeile. Gleich sieben Bühnen, eine pittoresker und fantasievoller als die andere, etablierten sich an zentralen Plätzen. Bühnen der besonderen Art, die Kerstin Röhn und Günter Staniewski (Theater Laku Paka) zu einer gemeinsam inszenierten Präsentation geladen hatten. „Theater für Einzelgänger“ nannten sie ihr Projekt. Jeweils nur ein Zuschauer kann in einen der theatralischen Mikrokosmen eindringen, dessen „Intendant“ gleichzeitig Bühnenbildner, Regisseur, Techniker, Disponent und Spiele... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Kassel
    Gemeinsam für den tödlichen Scherz Kabarett erhebt bekanntlich mehr als andere Kunstformen den Anspruch, den Zeitgeist zu reflektieren. Im neuen Jahr kommt es dieser Aufgabe – zumindest im Rheinland – in vorbildlicher Weise nach. Denn die Zeichen der Zeit stehen bekanntlich auf große Koalition, und großkoalitionär und kooperationsfreudig wirkt so manches, was im neuen Jahr an Neuheiten auf den Kleinkunstfreund zukommt. Geradezu beispielhaft lässt sich dies an einer neuen Koalition von Kabarettisten und Kleinkunstbühnen aufzeigen, die mit einer „Schlachtplatte“ aufwartet. Diese Schleckerei ist der Leitbeg... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Neue Veranstaltungsreihe Die Schäl Sick Show feierte Anfang Dezember im Kölner Stadtteil Kalk Premiere. Die bunt gemischte Kleinkunst-Show von Musik (RIFU Sextett) über Comedy (Martin Reinl) und Artistik (Juliane Scharwitzky) bis zur Rhythmus-Performance (fourschlag) soll zukünftig vierteljährlich kulturelle Akzente im Rechtsrheinischen setzen. Moderiert wurde die erfolgreiche Premiere von Irene Schwarz, der Frau des Kalker Originals „Hausmeister Krause“ (Sat.1). – Veranstalterin Regina Arentz von der Agentur Zuckerstücke konnte mit dem Bürgerhaus Kalk einen Veranstaltungspartner finden, der bereit i... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Was Gott wohl davon hält? Essen und lachen in München Zwei ein wenig in die Jahre gekommene Fernsehköche sind schon seit geraumer Zeit so etwas wie Stars in der Manege. Eckart Witzgmann und Alfred Schuhbeck stehen mit ihren Namen für delikate Küche. Serviert werden die Schlemmermenus in bunten Zirkuszelten. Artisten, Comedians und Musiker mit den verschiedensten Ausrichtungen machen ein Festtagsmenü zu einem Erlebnis für Leib und Seele. Einer von ihnen ist Artur Senkrecht, der für das Palazzo von Alfred Schuhbeck seine erfolgreiche Bühnenshow noch ein wenig umgeschneidert hat. „Alles nach Plan – Suppenkaspar im Palazzo“ heißt da... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | München
    Juwelen aus der Provinz ... Eigentlich schreibt man ja nicht so gerne über Kollegen. Entweder es artet in Lobhudelei aus, oder man gönnt sich den kritischen Blick – was spätestens beim nächsten Aufeinandertreffen (bei irgendeiner Gala oder so) mitunter sehr humorfreie Diskussionen nach sich ziehen kann. Dennoch verdient Münster, was seine rege Kabarettkultur angeht, ein größeres Augenmerk als ihm bisweilen zuteil wird. Also möchte ich versuchen, dem geneigten Leser Appetit auf diese bunte und lohnenswerte Szene zu machen ... Münster – was ist das? Die meisten denken jetzt an den Münster-Tatort, an Wilsberg-Kr... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Münster
    Die reale Satire... Wohin man schaut: Realkomödien, Realtragödien, Realsatiren. „Die Welt ist ein Theater!“ Deutschlands Satiriker geben Überlebenstipps. Aufregen lohnt sich nicht, empfiehlt Dagmar Schönleber; Frank Lüdecke klärt endlich das Wahlspektakel auf; zuckersüß und bitterböse analysiert Ludger K. das Politgeschehen; Wolfgang Nitschke zitiert auf seine Weise große Sprüche von Stoiber, Effenberg, Blüm u. a. – so erlebt im Oldenburger Unikum. Im November fand im Vegesacker (Bremen) KITO das 13. Kabarettfestival MosKITO statt. Eröffnet wurde der Reigen mit der „Abseitsfalle“ von... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Nordwest
    THEATER ANU siegte mit „Lichtspuren“ in Holzminden 55.000 Besucher sahen auf dem internationalen Straßentheaterfestival in Holzminden Inszenierungen aus Slowenien, der Ukraine, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Deutschland. – Der Publikumspreis des Festivals ging an das Theater Anu, Heppenheim, die in Zusammenarbeit mit der „Rostcrew“ aus Schwerte ihre neueste Inszenierung „Lichtspuren“ präsentierten. Die Künstler verwandelten darin einen alten Park mittels Lichtinstallationen und poetischen Theateraktionen in einen traumhaften Zaubergarten. Für mehrere Stunden flanierten tausende von Besuchern durch die in ... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Nordwest
    Mammut zum Frühstück Nun ist es wieder so weit: Die festlichen Tage stehen vor der Tür. Anders als mit einer Prise Humor und Sarkasmus sind sie wohl nicht zu ertragen. Zum Glück gibt es immer mehr Kabarettisten und Comedians, die sich an der Humorfront abarbeiten. Eine hauseigene Produktion des Mainzer Unterhaus wird das Fastnachtsmusical „Feucht & Fröhlich e. V.“ sein (ja, neben den besinnlichen stehen auch die tollen Tage schon wieder bevor), das mit allerlei ebensolcher Prominenz aufwarten kann. Neben Ulrike Neradt werden das Margit Sponheimer, Hildegard Bachmann und Nick Benjamin sein. Ebenso sind ... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Frank Fischer gewinnt Melsunger Kabarettpreis Der Rüsselsheimer Kabarettist Frank Fischer hat den mit 2500 Euro dotierten Melsunger Kabarettpreis gewonnen. An drei Wettbewerbstagen zeigten Kabarettisten aus dem ganzen Bundesgebiet Kostproben ihres Könnens. Frank Fischer überzeugte die Jury mit Auszügen seines aktuellen Programms "Formvorderschinken". Auf Platz zwei kam das Frauen-Duo Top Sigrid (Stuttgart/ Hamburg); der dritte Jury-Preisträger, Thomas Schreckenberger aus Herrenberg, holte den Publikumspreis „Scharfe Barte“. Einen Nachwuchspreis vergab die Jury an das Duo Dietrich & Raab (Rostock). [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    UNDERWORLD OF ARTS Erste Internationale Börse für Kulturgut am 08.02.2006 in Wiesbaden Die UNDERWORLD OF ARTS meldet 18 ausgewählte Auftritte aus der Schweiz, den Niederlanden, den USA und Deutschland für Bühne und Straße und präsentiert sich erstmals als neues Angebot für Künstler, Agenturen und Veranstalter mitten in Deutschland in Wiesbaden. Die Börse möchte den Künstler in den Mittelpunkt stellen und davon verstehen die Gastgeber im Kulturzentrum Schlachthof viel. Sie wollen ausgewähltes Kulturgut auf den Markt bringen und ein Branchen-Meeting aufbauen, bei dem es Spaß macht, Menschen und Ideen kennen zu ler... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Kleinkunst-Gewölbe feiert Jubiläum Der Posthofkeller wird zehn Jahre alt Seit nunmehr zehn Jahren gibt es ihn: den Posthofkeller Hattersheim, das Kleinkunstgewölbe am Autobahndreieck Wiesbaden–Frankfurt–Mainz. Viele große Namen haben hier auf dem Weg ganz nach oben Station gemacht. Ob Ingo Appelt, Django Asyl, Lutz von Rosenberg Lipinsky oder „Maddin“ Schneider. Letzterer hatte an Ostern 1996 den Posthofkeller mit seiner Show eingeweiht. Herzstück des Kleinkunsttheaters sind aber die Eigenproduktionen aus der Feder des Kellerbetreibers Hans-Jürgen Mock. „Ich habe mir damals mit der Übernahme der Rä... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Frischlinge in Winterthur Bewährtes und Bekanntes einzuladen ist die eine Seite im Programm des Casinotheaters Winterthur – Neues, noch Unbekanntes einem breiteren Publikum zu zeigen die andere. Im letzten Jahr standen deshalb immer wieder „Frischlinge“ im Casinotheater auf dem Programm. Das sind Künstler/ -innen und Gruppen, die zum ersten Mal abendfüllend auf der Casinotheater-Bühne auftreten. Zum ersten Mal sind sie jetzt „kompakt“ bei der ersten „Frischlingsparade“ vom 10. bis 15. Januar zu sehen. Sechs Tage lang gibt’s jeden Abend „Frischlinge“ im Akkord:... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Schweiz
    Faltsch Wagoni – wenn zwei sich streiten ... ... freut sich das Publikum. Faltsch Wagoni segelt längst indikativ kurssicher im nachtblauen All des Dada, denn zwischen dem Dichter (Herr Busse) und der Sängerin (Frau Prosperi) tobt ein Partnerclinch. Er haut ihr die Wortspiele um die Ohren und tanzt sein Ganzkörperkabarett. Sie bietet ihm Paroli mit ihrer Trommelei auf allem, was ihr in die Quere kommt: Tisch, Manuskripte, Körper und Fußboden. Was sich da vordergründig abspielt, ist allerdings ein raffinierter Beutezug im Sinn-Dickicht der deutschen Sprache. Man könnte auch sagen: Sie sind kopflustig! Ein Muss für alle Sprach-Fans! Zu sehe... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Schweiz
    Kabarettnachwuchs-Wettbewerbe im Frühjahr Der „Frischling“ (nicht zu verwechseln mit der verunglückten ORF-Reihe „Frischlinge“, die als „Impro-Show“ gedacht gewesen sein dürfte) der Local-Bühne Freistadt (Oberösterreich), wird am 3./ 4. März 2006 wieder stattfinden. - Auf der Grazer Kleinkunstbühne Hin & Wider wird vom 5. bis 9. April 2006 der „Grazer Kleinkunstwettbewerb“ ausgetragen und dies bereits zum 20. Mal. Die Liste der Sieger dieses Nachwuchswettbewerbs liest sich wie das Who’s who der heimischen jüngeren Kabarettszene: Mike Supancic, Michael Mittermeier, Christian Hölblin... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Österreich
    Die Tragödie der Existenz „Hader muss weg“, so der Titel des neuen Haderschen Programms (Deutschlandpremiere: 6. Jänner im Münchner Schlachthof), das kein politischer Kabarettabend ist. Nicht nur deshalb, weil der Kabarettist Hader zu Beginn stirbt – durch ein Missgeschick –, sondern auch wegen Inhalt und Form. Es ist eine Tragödie, die mit folgenden Versatzstücken spielt: Eine nächtliche, mangelhaft beleuchtete Vorstadtstraße voller Gebrauchtwagenhändler, eine heruntergekommene Tankstelle, eine desolate Parkbank, ein schäbiges Nachtlokal, ein Kuvert mit 10.000 Euro, eine Schusswaffe und einige ... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Österreich
    France, terre d’acceuil Frankreichs Festivals sind die besten Gelegenheiten, Produktionen aus aller Welt zu sehen. Von Avignon bis Périgueux, von Paris bis Bayonne. Oder Aurillac. Das Festival d’Aurillac, das größte Straßentheaterfestival der Welt, feierte seinen zwanzigsten Geburtstag und lud aus Chile die Compania Gran Reynata ein, die „Roman Photo“, einen der Klassiker von Royal de Luxe spielt. Wohl das erste Mal, dass ein Outdoor-Stück von einer anderen Kompanie neu einstudiert wird. Leidenschaft und Action pur, und dazu die Aufregung des regelmäßig wiederkehrenden Kommandos: „Photo! Photo... [weiter lesen] 15.12.2005 - Szenen Regionen | Frankreich
    Happy Birthday KultNet! Was für Udo Splinter vom Theater „August & September“ vor zehn Jahren mit einer einfachen Linkliste für Freunde begann, hat sich bis heute zu einem professionellen Kultur-Portal mit über 1.400 Mitgliedern aus der gesamten Kulturszene entwickelt. Der kostenlose Newsletter Kultur-Ausschreibungen mit Wettbewerben und Preisen hat mehr als 14.500 Abonnenten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Luxemburg, Spanien, Italien, usw. Mit über 11.000 E-Mail-Anfragen an die Inserenten und täglich mehr als 90.000 Seitenanfragen ist KultNet für Künstler-Agenturen und Veranst... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | AgenturNews
    AgenturNews: Dez/Jan/Febr. 2005/2006 Agentur Akzent / Aschaffenburg Neu: das Musik-Comedy-Duo Queens of Spleens. Eine wahrhaft köstliche Show zwischen musikalischem Können, vokaler Virtuosität und umwerfend unterhaltsamer Komik. Von der Operette bis zur Avantgarde, vom Blues bis zum Rap – nichts entgeht dem musikalischen Spott der beiden Königskinder. Neues Programm: Matthias Tretter „Deutschland. Ein Gummibärchen“ – Wie schon in seinem Debütprogramm „Die Brille zur Macht“ schlüpft der Politkabarettist Mathias Tretter erneut in die Rolle von Lorenz Lauer. Bitterböse sind die Sprachbilder, die ... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | AgenturNews
    Jan - Juni 2006: Festivals | Kulturtermine | Premieren | Stadtfeste 2006 Januar 15.–17. NL–56 Eindhoven, 18. int. Artisten- und Eventbörse Eindhoven; Anmeldung und Infos bei: Beursgebouw Eindhoven BV, Jolanda Smits, Postbus 769, NL–5600 AT Eindhoven, Tel. 00 31-40-246 36 26, Fax 00 31-40-244 55 33, www.aeb.nl 23.–26. 78 Freiburg, 18. Internationale Kulturbörse Freiburg, Messe für die Bereiche Theater/ darstellende Kunst, Straßentheater, Varieté und Musik, ergänzt durch Seminare, Ausstellung, BusinessForumKultur und mehr. Infos: Freiburg Wirtschaft und Touristik GmbH & Co. KG, Veranstaltungsorganisation, Herr Furthmann, Rotteckring 14, 7... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Von FINKE-FALTZ bis ZACK Jens Finke begann mit FINKE-FALTZ im Duo und ist nun zusätzlich solo als ZACK zu sehen. – Wir trafen ihn in Berlin. Trottoir: Jens, du bist ein vielseitiger Künstler, von Modern Mime über Slapstick bis zu Figurentheater, Tango, Breakdance und mehr. – In welchen Rollen kann man dich derzeit auf den Bühnen erleben? Jens Finke: Ich toure mit meinen 2 Soloprogrammen (Abend- und Familienshow) als „ZACK“ (www.zack-theater.de) über die Theater- und Kleinkunstbühnen, bei Open-Air-Festivals und Events in Deutschland und Europa. ZACK, das ist ein ziemlich schräger Typ, der sich p... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Events
    Derwisch Massri: „Drehung mit dem Herzen“ „Es ist nicht nur eine Drehung des Körpers“, sagt Massri, Derwischtänzer aus Ägypten und heute in Kiel lebend, „sondern auch eine Drehung mit dem Herzen, mit der Seele, mit dem Glauben, mit der physischen und der geistigen Existenz.“ Wenn Massri tanzt, dreht sich der Raum. Immer um die eigene Achse. Immer gegen den Uhrzeigersinn. Sein schlanker Körper vibriert wie eine in sich kreisende Säule. Manchmal fliegt sein Gesicht vorbei. Wer an der orientalischen Popmusik vorbeilauscht, hört seine schwarzen Stiefel über den Boden schlurfen. Hört, wie sie ihm in rasender Rotatio... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Events
    upside down aerial theatre Mit neuer Show auf der Kulturbörse Freiburg Luftartistik, Theater und Live-Musik – was 2001 mit einer kurzen Show begann, umfasst heute ein großes Repertoire, von verschiedenen Programmen für Kulturfestivals und Straßentheater-Inszenierungen bis zu individuellen Auftragsarbeiten für Messen und Industriepräsentationen. Markante Kennzeichen des upside down aerial theatre sind die anspruchsvolle Luftartistik und spielerische Leichtigkeit von Ellen Urban sowie die musikalische Begleitung auf ungewöhnlichem Instrumentarium von Philipp Schaefer. Als ausgebildete Theaterleute (Circomedia/ Brist... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Events
    Elvis lebt! Am 8. Januar 2005 wäre er 70 geworden. Der King of Rock’n’Roll. 1,5 Milliarden Tonträger wurden bis zum heutigen Tag verkauft. Doch auch, wenn Elvis bereits 1977 starb, in unseren Herzen wird die Legende weiterleben. Dafür sorgen allein in Deutschland mehr als 1.000 Elvis-Doubles. Ein ganz besonders authentisches Exemplar des hüftschwingenden Mega-Stars wohnt übrigens im Saarland: Siggi Oster (35) alias „King of Memphis“. Wenn der Saarländer bei Galas, Straßenfesten oder Firmen-Jubiläen auf die Bühne springt und seinen „Jailhouse Rock“ anstimmt, hält es die ... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Events
    Variete-Festival 2006 mit Verleihung des Internationalen Showpreis 2006 Nach dem Erfolg vom 5. Internationalen Showpreis in der Stadthalle Sindelfingen wird die Veranstaltung anlässlich des 20jährigen Jubiläums vom Künstler-Magazin auf ein Varieté-Festival ausgeweitet und findet vom 11.-13. Mai 2006 im TraumZeit-Theater Backnang jeweils ab 20.00 Uhr statt. Weitere Highlights an diesen 3 Tagen wird die Verleihung von Ehrenpreisen für außergewöhnliche Verdienste und besondere Leistungen sein, die an Persönlichkeiten aus dem Showbusiness vergeben werden! Infos: www.traumzeittheater.de [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Festivals
    18. Internationale Artiesten- en Evenementenbeurs 15., 16. und 17. Januar 2006, Beursgebouw Eindhoven Die „Internationale Artiesten- en Evenementenbeurs“ (AEB) ist seit 18 Jahren die Fachmesse für die Organisation von künstlerischen Events in Holland und den umliegenden Ländern. Die Börse bei unseren Nachbarn, die alljährlich im Januar mehrere tausend Besucher aus den Niederlanden sowie den Nachbarländern anzieht und sich durch ihr einzigartiges Flair und das große Themenspektrum auszeichnet, bietet jetzt noch mehr Live-Auftritte. Neben Präsentationen am Stand und im „Podiumzaal“ ist jetzt auch ein „Schrobbeler-&... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Messen | Kulturbörsen
    Kulturbörse 2006: Stand Nr. 745: Kulturspion Die Agentur Kulturspion ist auf der Freiburger Börse u. a. mit den Gruppen yellow and green und dem Weimarer Salonorchester vertreten. Yellow and green werden sich am 24. Januar dem Publikum mit einem Kurzauftritt präsentieren. Die vier jungen Vokalakrobaten aus der Klassikerstadt Weimar gastieren neben Konzerten in der gesamten Bundesrepublik auch auf europäischen Festivals, wie z. B. in München, Krakau oder Wien. Sie gewannen unter anderem den Ward-Swingle-Award 2004 bei der Internationalen A-cappella-Competition „vokal.total“ in Graz. Erfolgreich waren auch ihre Auftritte mit an... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Messen | Kulturbörsen
    Kulturbörse 2006: „Die Welt bleibt nicht stehen“ ...und wir haben uns gewandelt: Ralf Esslinger ist bekannt für ungewöhnliche Events.Als „Lösungskünstler“ baut er „aus Kunst eine Brücke, die Kommunikation trotz Sprachbarrieren undunterschiedlicher Kulturkreise erlaubt.“ Ob der Auftraggeber seinen BesucherInnen in positiver Erinnerung bleiben oder sich ein künstlerisches Gesamtkonzept wünscht, das am Stand für gute Laune und Entspannung inmitten des Messe–Stress sorgt – Ralf Esslinger hat die Lösung.!Esslinger entwickelt ein komplettes Konzept mit Sympathiefiguren, die den BesucherInnen auf sympathische Wei... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Messen | Kulturbörsen
    Kulturbörse 2006: Stand 702: PICO BELLO’s „Toni – The Goalkeeper“: die Attraktion zur Fußball-WM 2006! Nicht Kahn oder Lehmann – die Nummer 1 ist „Toni“, die menschliche Fußball-Marionette! „Mensch oder Puppe?“, staunen die Zuschauer und sind vom Anblick der beiden Akteure fasziniert. Der an den Fäden hängende Fußballtorwart „Toni“ besticht durch seine Komik und Artistik auf einem ca. ein Meter großen Fußball. Er balanciert, jongliert und treibt sein clowneskes Spiel mit den Zuschauern. Alles läuft wie am Schnürchen, wenn „Jupp“, der über drei Meter große Puppensp... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Messen | Kulturbörsen
    Kulturbörse 2006: Stand 331: ZEBRA Stelzentheater ... aus den USA direkt nach Freiburg Im letzten Jahr gastierte das ZEBRA Stelzentheater zum ersten Mal in den USA, dieses Jahr folgten drei weitere Gastspiele – in Tennessee, in Missouri und in Texas. Dreimal 6 Wochen in einer großen Besetzung – ist das eine Alternative zum eher schleppenden Geschäft in Deutschland? Gebucht wurde ZEBRA von größeren Freizeitparks im Rahmen von internationalen Festivals. Das Publikum war sehr offen und angenehm, die Veranstalter freundlich und kompetent, Betreuung und Rahmenbedingungen hervorragend. Die Auftritte – Walk-Acts und Shows – w... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Messen | Kulturbörsen
    Kulturbörse 2006: Das Varieté der „extraart“ An Stand 233 erwartet sie die Stephan Zimmermann Productions u.a. mit dem erfolgreichen Variete-Duo „extraart“. Bernd Schwarte und Fabian Flender aus Baden stehen erst seit knapp einem Jahr gemeinsam auf der Bühne. Dennoch präsentieren sie ein erstklassiges Varietéprogramm, welches 2005 bereits zweimal in Pinneberg und Frick/ Schweiz mit dem 1. Platz und beim Gauklerfestival in Koblenz mit dem zweiten Platz ausgezeichnet wurde und verlassen bei jedem Auftritt die Bühne als Publikumslieblinge. Ihr Programm ist eine berauschende Mischung aus Clownerie, Akrobatik, Jonglage, Zauberei u... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Messen | Kulturbörsen
    18. Internationale Kulturbörse Freiburg Vom 23.–26. Januar 2006 ist es wieder soweit: Zum 18. Mal öffnet die Internationale Kulturbörse Freiburg ihre Pforten – das große Kommunikationsforum und einer der wichtigsten Treffpunkte für Künstler, Veranstalter, Agenten, kulturelle Dienstleistungsunternehmen, Produzenten, Festivals, Clubs, Theater- und Kleinkunstbühnen sowie Entscheider und kulturelle Multiplikatoren im deutschsprachigen Raum. Mit einem umfassenden Programmangebot kann man sich auf der Fachmesse über Trends und Tendenzen in der Kultur-, Event- und Musikszene ausführlich informieren. Tragende Säulen dieser ̶... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Messen | Kulturbörsen
    Ab dafür! Ein kleiner Jahresrückblick 2005 Niemand weiß heute, während ich diese Zeilen schreibe, wie es um Deutschland stehen wird, wenn Sie diese Zeilen lesen. Ist Angela Merkel dann tatsächlich die erste Kanzlerin der Republik? Regiert uns überhaupt jemand? Kommt Stoiber oder geht Stoiber oder bleibt er, wo der Pfeffer wächst bzw. da, wo Müller-Milch und Weizenbier fließen, obwohl ihn da auch keiner mehr haben will? Das aktuelle politische Berlin ist nur noch philosophisch zu erklären, am besten beschrieben wohl in den Worten des ostwestfälischen Weisen Konfusion: „Mau-Mau kann man nicht nach Mensch-ärgere-dich-nicht-Regeln sp... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Jahresrückblick
    Stefan Jürgens – „Heldenzeiten“ Gibt es noch Helden, und wenn ja, was macht sie aus? Wer hat wovor Angst und warum jammern wir immer nur? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das neue Programm des Schauspielers, Entertainers und Musikers Stefan Jürgens. Das Jammern aller derer, die eigentlich genug abzugeben haben, diese Jammerchöre auf hohem Niveau sind dem Kabarettisten ein Graus. Dabei geht Jürgens durchaus mit sich selbst ins Gericht. Um sich seiner selbst zu versichern, fährt er schon mal an schönen Wochenenden mit seinem offenen Ferrari durch Armenviertel. Das Auto muss ja bewegt werden und man muss sich ja anschauen, wi... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Premieren
    Premiere: Bernhard Wolff „Denken hilft“ Bernhard Wolff feierte mit „Denken hilft“ die Premiere seines neuen Stücks in der Alten Mühle Bad Vilbel. Seine erste Show „zum schlauer Lachen“ bescherte ein ausverkauftes Haus. Die Kombination aus Comedy, Kabarett und Training sind das Markenzeichen des Think-Theatre Gründers Bernhard Wolff, der zudem neue Highlights als Rückwärtssprecher präsentierte. [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Premieren
    TV Spezial: Comedy im Schleudergang – 5 Jahre NightWash 5 Jahre lang eine Comedy-Show im TV zu haben, entspricht schon einer halben Ewigkeit. Knacki Deuser hat es mit seiner Show NightWash geschafft: ein Stand-up-Comedyformat mit jungen und zum Teil neuen Künstlern in einer ungewöhnlichen Location, einem echten Waschsalon im Herzen von Köln. Der erste Haupt-Waschgang ging am 7.6.2000 über die Bühne. In Knackis Waschsalon können junge Talente neue Nummern ihrer Soloprogramme ausprobieren oder einfach mit dem Publikum Stand-up-Comedy umsetzen. Das Ambiente ist wesentlicher Bestandteil des Programms. Die Bühne ist die Fensterbank. So werden auch schon... [weiter lesen] 15.12.2005 - News Events | Blickpunkt
    Nr.04 2005|2006 - MIT STURMFRISUR UND KAPRIOLEN Kay Ray und Mr. Edd & Lefou gewannen die beiden Jurywertungen der St. Ingberter Pfanne 2005 – Mr. Edd & Lefou erhielten außerdem den Publikumspreis. Aberwitzige Szenarien bauten sich zwischen den beiden ungleichen Künstlern auf, absurde Clownerie auf höchstem Niveau. Kein Auftritt von Kay Ray ist wie der andere, wie die Preisverleihung der St. Ingberter Pfanne eindeutig beweisen konnte. Schräge Frisur, schrilles Outfit und massenweise kraftvolle Sprüche ergaben eine unnachahmliche Mixtur, zelebrierten das Hohelied der Megatunten und ließen selbst den letzten homophoben Gast sich gemütlic... [weiter lesen] 15.12.2005 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Nr.04 2005|2006 - Rottweiler Kabarettpreis „BadeZimmer“ Am 10.3.06 wird der Kabarett-Wettbewerb um das „Rottweiler BadeZimmer“ ausgetragen (Preisgeld 1.000,– und 500,– €). Bis zum 3.1.06 können sich Solisten oder Gruppen aus den Bereichen Sprech- und/ oder Musikkabarett (keine Comedy) bewerben. Die einzelnen Wettbewerbsbeiträge sollen eine Dauer von 15 bis maximal 20 Minuten nicht überschreiten. Interessenten bewerben sich bitte bei Zimmertheater Rottweil, www.zimmertheater-rottweil.de. Interkulturelle Theaterprojekt 2006 in Thailand Hoch im Norden Thailands, am Fuße des Berges Doi Luang im malerischen Städtchen Chiang... [weiter lesen] 15.12.2005 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    Die Reise ins Ungewusste So manche Erkenntnis der Quantenphysik erscheint verrückt, nicht ganz normal oder schlicht unmöglich. Etwas, das auch auf den Zirkus zutrifft. In der Arena überschreiten Artisten scheinbar die Grenzen des Machbaren und Alltäglichen. Vom 2. September bis 2. Oktober 2005 nahm die bremer shakespeare company ihre Gäste mit auf eine Reise ins Unglaubliche und Ungeahnte: Im „Circus Quantenschaum – Die Reise ins Ungewusste“, einem Projekt im Rahmen von „Stadt der Wissenschaft“, wird Forschung zur Poesie. Was wissen Sie über Quantenphysik? Nur so viel, dass alles relativ ... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Artistik
    Europäisches Kolloquium zur Circuskultur in Wiesbaden Die Stadt Wiesbaden ist zum Vorreiter für die Weiterentwicklung der Artistik und der Zirkuskultur geworden, und dazu gehören neben dem European Youth Circus Festival auch die Kolloquien zur Zirkuskultur. Die diesjährige Veranstaltung am 28. und 29. Oktober stand unter dem Thema „Faszination Clown“ und wurde in Kooperation mit dem Europäischen Verband der professionellen Zirkusschulen (FEDEC) und der Europäischen Vereinigung der Zirkusdirektoren (ECA) durchgeführt. Der Kulturdezernent der Stadt Wiesbaden, Wolfgang Wilhelm Herber, Raphael Brigandi von der FEDEC und Arie Oudenes von d... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Musik, Musik, Musik ... Eine Zirkusschule aus Kambodscha ist einer der Abräumer der Saison. Phare Ponleu Selpak Cirk heißt ein Projekt, das mit französischer Hilfe (Collectif clowns d’ailleurs et d’ici) Kindern, die aus Flüchtlingslagern in Thailand in ihre kambodschanische Heimat zurückkehren, eine umfassende Ausbildung bietet, die auch Zirkuskünste und Kunstgeschichte enthält. Ein Rettungsanker für inzwischen achthundert oft elternlose Kinder, die sonst keine Schulausbildung bekämen (Lehrer in öffentlichen Schulen verlangen unter der Hand Tagesgeld, ohne das sie selbst nicht überleben könnten) und für K... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Krissie Illing Eine ganz heiße Empfehlung für alle Clowns- und Pantomime- Interessierten ist zweifelsohne Krissie Illing. In „Wilmas Wunderbarer Waschsalon“ schafft es die Britin, einen Waschsalon leb- und glaubhaft mit allerlei Menschen und Tieren zu bevölkern. Neben Tanz und Pantomime nutzt sie Bauchreden und Puppenspiel, um das Publikum mit bitterbösem, schwarzem Humor den ganzen Abend zu unterhalten. Illing spielt die einsame, freundlich-britische Wilma, ihren Kater, seine sämtlichen Opfer und den leidenden Postboten. Eine schöne Geschichte, virtuos und originell gespielt! Kaum zu glauben, da... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Die Menschenrechte oder: Die Rechte, menschlich zu sein Der spanische Pantomime Carlos Martínez kommt im Januar 2006 nach Deutschland. Martínez ist ein fantasievoller Geschichtenerzähler, der seit über 20 Jahren die stille Kunst benutzt, um menschliche Erfahrungen zu erforschen. Er tritt in Theatern in ganz Europa auf. 2005 wurde ihm für sein Programm „Handmade“ der Publikumspreis des internationalen Theaterfestivals von Almada (Lissabon) verliehen. – Und dies zu Recht, denn Martínez geht in seinem Programm „Human Rights“ (die Menschenrechte) ein schwer scheinendes Thema auf so unterhaltsame Weise an, dass man einfach ... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Vorhang auf für Münster - das neue GOP Varieté Vorhang auf hieß es am 22.September 2005 in Münster für das neue GOP Variete. Aus dem ehemaligen Roland-Theater wurde in nur vier Monaten ein Ort, an dem sich nun alle zwei Monate ein neues internationales Varietéprogramm präsentiert. Unter der Leitung von Familie Grote wurde hier mit viel Elan und Mut ein Haus mit 2,4 Millionen Euro Eigenfinanzierung umgebaut, welches sich nun wieder makellos den Gästen präsentiert.  In der ersten Spielzeit des vierten GOP Varieté gehen die „Funtasten“ an den Start. Markus Schimpp conférierte musikalisch den Abend und versetzte als Tastenvirtuose ... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Neues aus Stuttgart und Backnang Im Friedrichsbau-Varieté konnten wir die Premiere des Magic-Duo Roy Gardner & James besuchen. Begleitet wurde sie vom Friedrichsbau Varieté Orchester unter der Leitung von Rainer Kunert, welches in seiner Seitenloge sehr präsent ist und vielbeschäftigt alle  Aufgaben mit Bravour erledigte. Ganz das Gegenteil die Comedy-Magic-Show, denn was  „Magic Roy“ soeben danebengegangen war, gelang wie zufällig seinem Assistenten James. Die Show des Duos lebt von dieser Widersprüchlichkeit und war ein großer Erfolg. Ausgeglichen dagegen das Können der Kharitonov Brothers aus der Ukraine: Währe... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Varieté in Berlin Mit Spannung erwartet, hatte die neue Revue „Casanova“ am 3. September im Berliner Friedrichstadtpalast Premiere, der seit kurzem unter der Ägide des neuen künstlerischen Geschäftsführers Thomas Münstermann steht. Sich die Lebensgeschichte des Giacomo Casanova als Vorlage für eine Revue vorzunehmen, ist verlockend, war er doch eine außerordentlich schillernde Figur. Wird sein Name heute genannt, so erinnert man sich meist nur an seinen Ruf als Frauenheld und Abenteurer, dem die Flucht aus den Bleikammern von Venedig gelang. Auf diese Seite des berühmten Verführers setzt auch das Bu... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Die Rückkehr Hofzinsers? Johann Nepomuk Hofzinser (1806–1875) war ein Meister seines Fachs, und sein Einfluss auf die Zauberkunst ist bis heute spürbar. Der österreichische Zauberer Magic Christian recherchierte in jahrelanger Kleinarbeit zu Leben und Werk Hofzinsers und ist Autor einer auf drei Bände geplanten Dokumentation. Soeben gestaltete die amerikanische Zauberzeitschrift GENII ihre Novemberausgabe ebenfalls zu Ehren Hofzinzers. In seinem Wiener Salon empfing Hofzinser die Crème de la Crème der Wiener Gesellschaft zu seinen „Stunden der Täuschung“. Zu Recht gilt er als Vater der modernen Salon... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Magic Mania mit 8 Tonnen Material Er ist Magier und Erfinder aus Leidenschaft: Der Schweizer Peter Marvey war mit seinen einzigartigen Illusionsshows bereits in über 30 Ländern und in fünf Kontinenten engagiert. 1996 wurde sein Act „Magic Hands“ in Las Vegas im Caesar’s Palace, Circus Maximus, vom NBC im Rahmen der Show „The World’s Greatest Magic“ aufgezeichnet. 80 Millionen Zuschauer sahen sich die Show an. Die seit 2004 bestehende 100-Minuten-Show „Magic Mania“ wurde komplett mit Peter Marveys 17-köpfiger Crew und 8 Tonnen Material nach Korea gebucht. 2005 dann ins Casino du L... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Youri Obrezkov Jahre-, ja vielleicht jahrzehntelang gab es nur ganz wenige Zauberkünstler, die ein abendfüllendes Programm zeigten. In der Fachpresse wurde sogar gelegentlich von einem solchen Programm abgeraten, da die Zauberei das Publikum nicht so lange unterhalten könne! Um so erfreulicher ist es, dass in den letzten Jahren immer mehr Zauberkünstler den Versuch wagen, ein eigenständiges Soloprogramm zu entwickeln. Noch erfreulicher ist es für den Betrachter, dass dabei sehr unterschiedliche Programme zustande kommen, die der Öffentlichkeit das Spektrum der Zauberkunst vor Augen führen. Eines möchte ich h... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Musik ist, was man daraus macht Ich komme am besten gleich zur Sache. Peter Herbolzheimer gilt als König des Jazzarrangements. Er verbindet als Komponist und Arrangeur die stilistische Offenheit des Bigbandsounds und die solistischen Qualitäten seiner Musiker mit sicherem Gespür für den historischen und unterhaltsamen Wert des Swing zu einer Einheit. Das gefällt dem Publikum sowieso und hat bei renommierten Musikerkollegen immer wieder Begeisterung ausgelöst. Herbolzheimers Bigband war zu hören und zu sehen in den TV-Sendungen von Alfred Biolek. 1992 orchestrierte und dirigierte er die Filmmusik von K. Wecker für den preisge... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Musik
    Profi werden – EU-Projekt zur Unterstützung von Menschen mit Behinderung Seit Juli 2005 existiert das sogenannte Equal Projekt der Europäischen Gemeinschaft: „Go!-unlimited. Unternehmensgründungen durch Menschen mit Behinderung.“ Ziel des auf zweieinhalb Jahre begrenzten Projekts ist es, den Gründergeist bei Menschen mit Behinderung – Arbeitssuchenden, Menschen in Erst- und Zweitausbildung, Akademikerinnen und Akademikern oder abhängig Beschäftigten – zu wecken. Interessierte Gründer/ -innen werden nachhaltig qualifiziert und begleitet. Menschen mit Behinderung sind als Gründerinnen und Gründer stark unterrepräsentiert. An den Bedürfnissen o... [weiter lesen] 15.12.2005 - Services | Tipps | Management
    Neue DVDs Brandneu ist die DVD von Bodo Wartke „Achillesverse“. Der kompakte Konzertmitschnitt im Quatsch Comedy Club Berlin zeigt alle Stücke seines aktuellen Programms, u. a. die Steppnummer, das Reisetagebuch, die Evergreens „Ja Schatz!“ und „Monica“. In den Extras ist Wartke beim Aroser Humorfestival zu sehen und in einem exklusiven Interview sowie bei einer rasanten Schlittenfahrt mit außergewöhnlichen Stunt-Einlagen. Und zu guter Letzt gibt es eine Bildergalerie mit Fotos von der Aufzeichnung. Auf einer XXL-DVD ist das o. g. Konzert ungeschnitten zu finden, mit ... [weiter lesen] 15.12.2005 - Bücher | CDs | Software | CD
    … redet für Deutschland Es war einmal ein Bundespräsident aus dem Sauerland, NSDAP- und CDU-Mitglied, dessen Denken und seniles Reden im Amt höchst lächerlich waren. Da schwang sich 1967 die Satirezeitschrift „Pardon“ mittels einer Langspielplatte (jüngere Leser schauen bei Bedarf bitte ins Lexikon!) zu einer fulminanten Verteidigung auf: equal goes it loose – Heinrich Lübke redet für Deutschland (Kunstmann ISBN 3-88897-4119; 26 Tracks, 36:13 Min.). Originalaufnahmen, Zitate und ironische Kommentare entlarven den kleinbürgerlichen Mief des Landes und seines höchsten Repräsentanten. Wer diese CD hört... [weiter lesen] 15.12.2005 - Bücher | CDs | Software | CD

    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit AgenturNews und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.