Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


32. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2019

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3455
  • Trottoir-Jahrgänge Aktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2006
    1|2006 - Nr.50
    2|2006 - Nr.51
    3|2006 - Nr.52
    4|2006 - Nr.53

    SIMONE SOLGA wechselt ins Kanzleramt! Im vergangenen September startete die Kabarettistin SIMONE SOLGA mit der Pre­miere ihres dritten Solo­pro­gramms Kanzler/ insouffleuse. Die Wahlmünchnerin, die u. a. auch Mitglied der Leipziger Pfeffermühle und der Münch­ner Lach- und Schießgesell­schaft war, wurde neben dem Hessischen Kleinkunstpreis mit der Lüdenscheider Lüs­ter­klemme und der Emser Pastille ausgezeichnet und erhielt aktuell den Reinheimer Satirelöwen. Endlich eine Frau! Ge­wäh­ren Sie Ihrem Publikum einen Einblick ins Kanzler­amt, und präsentieren Sie Ka­barett in seiner aktuells­ten Form! Als Kanzler/ insouffleuse nimmt SI... [weiter lesen] 15.06.2006 - Titelstory
    Ganz anders als man denkt Alle Jahre eröffnen in schneller Folge zwei Festivals in Heidelberg das Kleinkunstjahr – Das Kabarett- und Kleinkunst-Festival Carambolage am Karlstorbahnhof startete am 19. Januar mit Georg Ringsgwandl und einem wie zu erwarten ausverkauften Haus ins mittlerweile vierte erfolgreiche Jahr. Am zweiten Abend der Carambolage schien das Publikum gar wie die Lemminge zur Truppe der WDR-Kultsendung Nightwash zu strömen. Aber was im Fernsehen Quoten erzielt und von der Couch direkt ins Theater zieht, ist nicht zwangsläufig brillant. Nightwash war Waschlauge fürs Rückenmark und spülte die grauen... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Baden
    Mozart in Berlin Am 250. Geburtstag Mozarts wollte auch der Wintergarten nicht vorbeigehen, ohne ihn auf seine Art zu würdigen, und so rückte das neue Programm „Mozart am Trapez“ jemanden aus Mozarts Umfeld in den Mittelpunkt, an den sonst wohl niemand gedacht hätte: seinen Hund Pimperl. Die Verbindung von Artistik und symphonischer Musik ist schon mehrfach erprobt worden und kann durchaus faszinierende Bilder ergeben. In der Wintergarten-Produktion wurde solches leider nicht durchgängig erreicht. Pimperl redete zu viel und das von Christoph Hagel dirigierte Mozart Kammerorchester 2006 füllte fast ... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Berlin
    Wie sagt der Türke: Jede Jeck is anners Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. So war etwa die Eröffnung eines Ablegers des Berliner „Quatsch Comedy Clubs“ im Kiez-Café Keese, über die wir unlängst berichteten, nicht die letzte ihrer Art in der Hansestadt: Regelmäßige größere und kleinere Shows für Fans des gepflegten Flachsinns wachsen immer wieder aus dem Boden. Stand-up-Comedian Sebastian Schnoy zählt mit seiner „Catbird Comedy Show“ im Imperial-Theater sowie der „Schnoy-Show“ im Stadtsender TIDE-TV zwar längst zu den Urgesteinen – doch nun machen zwei seiner Mitstreiter mit n... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Hamburg
    „Ich reite an der Spitze“: Männerträume ...  Männerträume des „Herrn Holm“ im Schrebergarten Die alte, grüne Hamburger Polizeijacke („klares Abschreckungspotenzial“) hat er gegen einen Freizeit-Blouson in gleicher Farbe eingetauscht, die Dienstmütze gegen ein Basthütchen. Seine Aktentasche hängt am Sichtzaun aus dem Baumarkt. Wenn „Herr Holm“, der populärste Ordnungshüter der Stadt, am Feierabend per Moped in seinen Schrebergarten fährt, mutiert er zu einem anderen Menschen. Zu einem, der nicht nur dem Vogelpiepen lauscht und mit seiner Kreissäge einen Nistkasten baut, sondern der auch träumt und Sinn... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Hamburg
    Es ist Sommer, die Kleinkunst zieht ins Zelt Im Sommer verzieht sich die Kleinkunst nahezu zur Gänze aus Kassel und geht „auf die Dörfer“. Das ist ein Phänomen, welches nicht jeder Bewohner der Fullemetropole gerne sieht. Zum Glück gibt es den exzellent ausgebauten öffentlichen Nahverkehr – neuerdings auch mit der Regio-Tram –, da kommt man problemlos zu fast allen Theaterzelten, die rund um den Kasseler „Speckgürtel“ in der warmen Jahreszeit als luftige Herbergen für Kabarett, Kleinkunst und Co. errichtet werden. Allen voran das Zelt auf dem Vellmarer Festplatz, in dem die Aktion „Sommer im Park... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Kassel
    Vier tanzen noch – und wie! „160 au milieu“ ist eine gelungene Synthese aus Kabarett und Tanz Einziger Blickfang auf der Bühne des dock4 ist ein riesiges Bett (Bühnenbild: Jörg Hoefer). Es ist leer, so scheint es, dieses Bett, doch der Schein trügt. Mit provozierender Langsamkeit wölben sich Körperteile unter den Decken und Kissen hervor, wird da eine Hand, dort ein Wuschelkopf sichtbar; sie nehmen Kontakt auf zur Außenwelt, ehe sie wieder unter den schützenden Textilien verschwinden. Doch schließlich muss, so will es die Dramaturgie von „160 au milieu“, dem Tanztheater-Kabarett von Brigitte Gauts... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Kassel
    Wundertüte im Wohnzimmer Eine „All Stars Comedy“ der besonderen Art Den Kleinkunststars von heute zu begegnen, ist nicht allzu schwer, wenn auch nicht immer preiswert. Wo aber gibt es die Größen von morgen zu bestaunen? Der Kleinkunstfan hat hier zwei Möglichkeiten. Entweder begibt er sich zu einem Nachwuchsfestival im Stil des Prix Pantheon, wiewohl auch hier der Anteil der bereits etablierten Kräfte nicht eben gering ist. Oder er sucht eines der Häuser auf, denen der Ruf einer Talentschmiede anhaftet. Ein solcher Ort ist das 1. Kölner Wohnzimmertheater, nach über 10-jährigem Bestehen mittlerweile schon e... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Sommerlaunen, Sommersprossen, Sommerblut   Der Sommer ist nicht gerade eine sehr premierenintensive Zeit. Schon gar nicht in einem WM-Jahr, wo gegen die (hoffentlich) ballzaubernde Konkurrenz schwer anzukommen ist. Dennoch gibt es einige Ausnahmen. So verspricht Nessi Tausendschön den Gästen ihres neuen, ab Juni in der Comedia zu sehenden Programms „akustischen Honig“, mag auch der Titel „Restwärme“ nur bedingt sommerlich klingen. Dieter Nuhr zeigt im Springmaus-Theater erstmals sein Sonderprogramm „Wer’s glaubt, wird selig“. Peter Vollmer wird ab September im Eifelturm sein neues Programm pr... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Taubenvergiften und Vogelgrippe: nur Worte? Im Bremer KITO makaber, mörderisch, ironisch, süßsauer besang es die Wienerin Monica Arno, in der Burg Uhlenhorst in Oldenburg ebenso makaber und teuflisch gekonnt singend vorgetragen von den Hamburger Bidla-Buhs, – Georg Kreisler ist ja so aktuell. Das Federvieh wird gemordet oder es entsorgt sich von selbst durch einen grippalen Infekt. Und der deutsche Fußball? Auch daran kommt keiner vorbei. Warum eigentlich? Reichen nicht die Ereignisse pur? Die Zusammenhänge sind ja so weitgreifend und gleichzeitig überzeugend. Es konnte nicht anders sein – es musste so kommen. Aber es geht w... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Nordwest
    Mehr als lustig Nachdem auch in diesem Jahr wieder die närrische Zeit überstanden war, ging das kabarettistische Leben in Mainz seinen gewohnten Gang. Lars Reichow, der sein neues Programm „Glücklich in Deutschland“ im Staatstheater vorgestellt hatte, kehrte auch in der Fastnachtssaison wieder dorthin zurück und moderierte eine Show mit dem Staatsorchester. Die „Symphonie Fantastique“ war auch in diesem Jahr erneut ein gelungener Beitrag zur ewigen Narretei. Das chaotische Chaos-Theater Oropax präsentierte vor vollem Haus im Unterhaus sein neues Programm „Molkerei auf der Bounty&... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Tipp: Vom 2. bis 4. Juni findet im hessischen Groß-Umstadt ... Tipp: Vom 2. bis 4. Juni findet im hessischen Groß-Umstadt (Odenwald) das erste deutsche Ukulelenfestival statt. Zu Gast ist u. a. das weltweit einzige swingende Damentrio an der Ukulele, The SwingChix. Ihr Repertoire umfasst Titel von den Andrew Sisters, Tom Jones, Prince, den No Angels, Abba, Doris Day und vielen anderen Interpreten – natürlich alles stilecht und swinggerecht präsentiert. Songs wie „Kiss“ (Prince) oder „Sexbomb“ (Tom Jones) a la „The SwingChix“-Sound sind hitverdächtig! Termin: 02.06.06, Weitere Termine und Infos: www.glueckskind-age... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Fahre nach Griechenland und gib Dir Dein Leben zurück! Zwei herausragende Kabarettproduktionen der jüngeren österreichischen Szene sind in diesem Titel vereinigt. Pepi Hopf beschäftigt sich in „gib Dir Dein Leben zurück“ mit der aberwitzigen Geschichte eines Ferialpraktikanten in der Werbebranche namens Christian Dworschak, der sich lieber „Chicko“ nennt. Er steigt zufällig – ohne viel Zutun seinerseits, denn er übernimmt größtenteils dumme Sprüche aus seiner Umwelt – zum König der Werbebranche auf. Die Welt der Werbung wird immer schneller und „Chicko“ ist mit dabei – bis er gnadenlos überholt... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Österreich
    Jenseits aller Disziplin...en! Es tut sich viel zwischen Tanz, Mime und Theater. Die Grenzen fallen, die Genres sind oft vermischt oder völlig undefinierbar. Und alle Künstler auf dem Grat der Disziplinen, die schon in Frankreich und Deutschland auftraten, berichten davon, wie sie sich in Deutschland wesentlich besser angenommen fühlen. Die französische Szene denkt vornehmlich in Schubladen und theoretischen Definitionen. Dass nun ausgerechnet hier so viel transdisziplinär gearbeitet wird, liegt zum einen natürlich daran, dass Künstler eben weiter denken, fühlen und handeln als Funktionäre, aber auch an der großen Dichte de... [weiter lesen] 15.06.2006 - Szenen Regionen | Frankreich
    URS ART / Hamburg neue Programme: seit April 2006: Alfons mit seinem neuen Programm „Die Rückkehr der Kampfgiraffen“, ab Herbst 2006: Jess Jochimsen und Sascha Bendiks mit „Das wird jetzt ein bisschen wehtun“, LaLeLu stecken mitten in den Vorbereitungen zur Hochzeitsshow „Nimm mich!“ und Gottfried Böttger spielt ab sofort aus Anlass der Auszeichnung Klavierspieler des Jahres 2006 sein neues Preisträgerprogramm: „Der Klavierspieler“.   T.O.B / Hamburg Neu: ist die Martin-Rühmann-Band „... angerockte Rühmann-Lieder, irgendwo im Niemandsland zwischen Element o... [weiter lesen] 15.06.2006 - News Events | AgenturNews
    Internationaler Strassentheater-Kongress Internationaler Strassentheater-Kongress und Festival in Detmold 01.-06.06.2006 Ein internationaler Strassentheater-Kongress wird am 1. und 2. Juni 2006 in Detmold die kulturpolitische Bedeutung und Funktion des Theaters im öffentlichen Raum thematisieren undden neugegründeten Bundesverband der Theater im Öffentlichen Raum vorstellen. Politiker, Medienvertreter, Kulturschaffende und -gestaltende, Veranstalter aus privaten und öffentlichen Institutionen, Schauspieler und Regisseure sowie Festivalleiter aus aller Welt sind eingeladen, sich einen dezidierten Überblick über die aktuelle Diskussion... [weiter lesen] 15.06.2006 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Mai 2006 - Jan. 2007: Festivals | Kulturtermine | Premieren | Stadtfeste 2006 Mai 23.–28. 76 Rastatt, 7. internationales Straßentheater-Festival tête-à-tête in der Rastatter Innenstadt mit zahlreichen Premieren und deutschen Erstaufführungen von 47 Gruppen aus 12 Ländern. In diesem Jahr mit den Schwerpunkten Zirkustheater, Musikcomedy und tänzerischen Ausdrucksformen, mal heiter, mal besinnlich oder auch skurril und experimentell – Infos zum Programm: Festivalbüro tête-à-tête, Postfach 12 63, 76402 Rastatt, Tel. 0 72 22-97 24 80, www.tete-a-tete.de, E-Mail: info@tete-a-tete.de.   Juni 02.–04. 17 Heringsdorf, Insel Usedom, 7. Internationales Kleink... [weiter lesen] 15.06.2006 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Happy Birthday - 25 Jahre Café Hahn! Mega-Show vom 24.-28. Mai Ja ist denn das die Möglichkeit? - 25 Jahre Café Hahn in Koblenz und eine Begeisterung wie am ersten Tag!  Berti Hahn, bürgerlich Konditor Karl Hubert Hahn baute 1981 das väterliche Café Hahn mit kleinem Supermarkt in Koblenz-Güls zum gleichnamigen Musik- und Kleinkunstclub um. 2003 baute Berti dann das Haus zur großen Musik- und Varieté-Bühne um. Vom 24. bis 28. Mai wird nicht nur im Café selbst, sondern zugleich in einem Festzelt gefeiert. Bei freiem Eintritt wird den Gästen eine Mega-Musik- und Comedyshow geboten: rund 50 Bands und Solo-Künstler aus den verschieden... [weiter lesen] 15.06.2006 - News Events | Events
    Berauschend: ZICK ZACK - Show auf Sommertour Die ZICK ZACK-SHOW ist mit ihren aktuellen Produktionen FAUNTASIE, TAMBURELLO und CARANAVALE - DIE WINDFÄNGER auch in diesem Sommer wieder bei vielen Straßenfestivalszu sehen. Ein farbenprächtiges, berauschendes Spektakel erwartet die Besucher. Wer sich verzaubern lassen möchte, hier einige Termine: 03.-05. Juni´06 Mittelalterfest in Tittmoning mit "FAUNTASIE" 15.Juli´06 Streetlive-Festival München "CARNEVALE-DIE WINDFÄNGER" 05.-06.Aug.´06 Gauklerfest Koblenz mit "FAUNTASIE" 18. Juni´06  Historisches Fest in Jülich mit "TAMBURELLO"  Aktualisierte Infos auf der Homepage: ZickZack-Traumtheater A... [weiter lesen] 15.06.2006 - News Events | Events
    Anpfiff zur WM 2006 – Caracho ist gewappnet Sollten Sie für Ihre WM-Veranstaltung noch den ultimativen Act suchen? „Pfeife“ und „Leder“ sind zwei entscheidende Protagonisten des Spiels, frisch aus dem Trainingslager zurück, und bereichern gerne Ihre Veranstaltung! Die beiden grünen Gesellen sind das lebende Beispiel dafür, dass übermäßiger Fußballfanatismus „abfärben“ kann. Die Pfeife ist stolz auf ihren Ball und will ihn natürlich bestmöglich präsentieren. Gefahr droht, wenn das treue Leder Netzstrümpfe wittert, denn welcher Ball will nicht ins Netz? Tore am laufenden Band, wer ‚foul’ rum... [weiter lesen] 15.06.2006 - News Events | Events
    Festival Tipp:Gaffenberg Festival 2006 Gaffenberg Festival 2006 vom 12. bis 16. Juli: Jubiläums-Programm mit Top-Stars und Neuentdeckungen   Das Heilbronner Gaffenberg Festival geht 2006 in die 20. Runde. Und das Jubiläum wird vom 12. bis 16. Juli entsprechend gefeiert. Das Festival dauert sogar einen Tag länger als üblich und startet schon mittwochs. Nigel Kennedy, der Weltstar mit der Geige, konnte für diesen Tag verpflichtet werden. An den restlichen vier Tagen wird es ein Wiedersehen geben mit vielen Publikumslieblingen der aufregenden Festival-Historie.   Gerhard Polt und die Biermösl Blosn werden am Abend des 13. Juli zu Gast... [weiter lesen] 15.06.2006 - News Events | Festivals
    3. event-börse in Düsseldorf / Neuss Am 19. Juni 2006 veranstaltet die ESB Europäische Sponsoring-Börse in Kooperation mit dem Swissôtel Düsseldorf/ Neuss die 3. event-börse. Nachdem im letzten Jahr die event-börse 650 Teilnehmer zu verzeichnen hatte, werden in diesem Jahr rund 1000 Besucher erwartet, die sich aus Marketing- und Event-Entscheidern grosser, mittlerer und kleiner Unternehmen sowie Veranstaltern und Künstlern aller Art zusammensetzen. Ziel ist es, in kompakter Form Wissen und Informationen zu den aktuellen Themen im Event-Marketing zu vermitteln. Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher ein umfangreiches und praxis... [weiter lesen] 15.06.2006 - News Events | Messen | Kulturbörsen
    Premiere: „Philosophen küsst man nicht“  – Die philosophische Zauber-Soiree Dr. Klaus-Peter Pfeiffer ist so etwas wie der Woody Allen der Zaubergilde. Zu intelligent für Massenunterhaltung, zu bescheiden für Las Vegas – und vor allem zu würdevoll für jeden magischen Schnickschnack. Pfeiffer fuchtelt nicht herum, um Münzen verschwinden zu lassen, er setzt sich lieber den realen Fallhöhen des Lebens aus. Denn als Doktor der Philosophie hat Pfeiffer den Kopf in den Wolken, doch schon ein Einkauf in der Tchibo-Filiale bringt ihn unsanft auf den Boden der Tatsachen zurück. Eingebettet in originelle und sinnige Zauberkunststüc... [weiter lesen] 15.06.2006 - News Events | Premieren
    Premiere: „und täglich grüßt der Nachbar“ Rena Schwarz präsentiert im September die Premiere ihres neuen Kabarett-Programms „und täglich grüßt der Nachbar“ in Urban Priols Kabarett im Hofgarten. „Jeder von uns ist schließlich Nachbar“, meint Schwarz und dabei versteht sie es, die urigsten und schrulligsten dieser Zeitgenossen in ihrer ganzen Kuriosität herauszupicken. Es sind Menschen um uns herum, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Handwerkerin, Öko-Mutti oder Stewardess. Schwarz zeichnet mit diesen facettenreichen Charakteren durch Sprach- und Bewegungswitz, Einfallsreichtum und Originalität ein sku... [weiter lesen] 15.06.2006 - News Events | Premieren
    Tuttlinger Krähe Der 25-jährige Kabarettist und Parodist Florian Schroeder ist der sechste Gewinner des Tuttlinger Kleinkunstpreises. Nach dem Baden-Württembergischen Kleinkunstpreis bedeutet die „Krähe“ eine weitere wichtige Auszeichnung in seiner jungen Karriere. Schroeder durfte sich nicht nur über die Bronzeskulptur des Tuttlinger Künstlers Roland Martin freuen, sondern auch über 2.500 Euro Preisgeld. Marco Tschirpke aus Brandenburg belegte Platz 2. Der Jury-Sonderpreis ging an JungeJungeundderRömer. Den Publikumspreis erhielt Kay Ray. Rostocker Koggenzieher Jury und Publikum in Rostock waren s... [weiter lesen] 15.06.2006 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Prix Pantheon 2006 Der diesjährige Wettbewerb um den Prix Pantheon endete überraschend. Der harmlos-sympathische Klapperreimer Christian Hirdes gewann den Publikumspreis, den Jurypreis teilten sich der politisch korrekte Ethno-Kabarettist Fatih Cevikkollu und das virtuos aufspielende, aber in einem Wettbewerb dieses Typs eigentlich deplazierte Musikensemble Global Kryner. Viele weitaus originellere Konkurrenten wie das brillant bösartige Duo Ulan & Bator, die mit Schlagzeugclownerie aufwartende Gruppe Fourschlag und der durch unglaubliche Bühnenpräsenz bestechende Travestiestar Kay Ray gingen leer aus. Den Ehren... [weiter lesen] 15.06.2006 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    19. Internationale Kulturbörse Freiburg 2007 Mit Verlauf, Resonanz und Ergebnis der Börse 2006 ist Holger Thiemann, Leiter der Kulturbörse Freiburger überaus zufrieden: „Bereits am ersten Tag zeichnete sich der erfolgreiche Verlauf der Kulturbörse deutlich ab und bestätigte das Konzept unserer Fachmesse für Bühnenproduktionen und Musik. Eine über 20-prozentige Steigerung bei den Besucherzahlen, ein mit 325 Ausstellern sehr gut positionierter Ausstellerbereich, eine Musikhalle, die nicht nur Atmosphäre ausstrahlte, sondern durchweg gut besucht war, Seminare, Ausstellungen und natürlich 86 abwechslungs­reiche Auftritte von über 180 K... [weiter lesen] 15.06.2006 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    Sofa, so good ...! Große Pläne schmieden das CONSOL-Theater in Gelsenkirchen und Artistik Dance (Klaus Borkens und Janna Schimka) aus Essen/ Mannheim. Die einen haben eine sehr schöne, vielseitig nutzbare Spielstätte in Gelsenkirchen, die anderen jahrelange Erfahrung mit der kreativen Auseinandersetzung, die es braucht, um die Elemente Artistik, Tanz und Theater zu verbinden. Die gemeinsame Vision heißt nun: „Artistik Dance Theatre Performance Research Center“. Gemeint ist damit ein Ort für Vorführungen und forschende Arbeit mit überregionaler Wirkung. Ein erster öffentlicher Schritt war die Ausricht... [weiter lesen] 15.06.2006 - Themen-Fokus | Artistik
    Sie leben noch, und wie! Brasilien macht Dampf. Vor allem musikalisch, wie nicht anders zu erwarten. Die Kompanie O Cirque aus Paris arbeitet mit einer Zirkusschule in Teresina im brasilianischen Bundesstaat Piaui im Nordosten des Landes. Die Sängerin Suzit Menezes ist umwerfend und wird von einer Gruppe brasilianischer Musiker begleitet, die durch alle (Tanz-)Musikstile des Landes führen. Und Schimmel tanzen dazu. Ja, es gibt neun echte Pferde in einem bemalten Zelt, als wären wir in einem Magic Mirror und gleichzeitig unter dem Eiffelturm. Die neun jungen Akrobaten aus der Schule Vivendo e Aprendendo stellen sich in... [weiter lesen] 15.06.2006 - Themen-Fokus | Circus
    Straßenclowns in Zentral-Amerika: Mango und Dango Straßentheater machen ist für Clowns ja eine recht nahe liegende Sache. Zu Hause oder in Südeuropa kann man sich gut ausprobieren. Aber wie ist es, in armen Ländern, in Ländern der so genannten „dritten Welt“, in anderen Kulturen auf der Straße zu spielen? Wie reagieren die Leute? Geht das überhaupt? Wird man Geld von seinem Publikum bekommen? Kann man das wagen, als Clown aus der privilegierten „ersten“ Welt? Derrick Gilday und Megan Treloar, zwei Clowns (Mango und Dango) aus San Diego/ Kalifornien haben sich mutig dazu entschlossen, es auszuprobieren. (Interview übers... [weiter lesen] 15.06.2006 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    „Prima“ ... betitelte das Apollo Varieté in Düsseldorf sein Programm. Peter Shub erzählte mit unscheinbaren Gegenständen kleine pantomimische Geschichten, die als roter Faden der Show dienten. Tony Frebourg eröffnete das Programm und begeisterte mit seinen Diabolo-Jonglagen, fernöstlicher Kampfkunsttechnik und akrobatischen Höhepunkten (siehe auch das Künstler-Portrait auf dieser Seite). Poetisch mit Eleganz und Grazie schnelle Figuren tanzend verzauberte Andrea Alton die Zuschauer am Luftring. Ein Bücherwurm war Maxim Popazov, der seine Bücher einband in feinste Handstand-Äquilibristik mit schwierige... [weiter lesen] 15.06.2006 - Themen-Fokus | Variete
    Tony Frebourg – Diabolos extraordinaire Der junge Franzose aus der Normandie zählt zu den besten Diabolo-Jongleuren seiner Zunft. In einer Mischung aus fernöstlicher Kampfkunst, Cancan und akrobatischen Einlagen mit Salti, Flickflacks, Spagat etc. präsentiert er eine außergewöhnliche Jonglage mit einem der ältesten Jongliergeräte, dem Diabolo. Obwohl sein Gesicht zu Anfang mit einer japanischen Kabuki-Maske verhüllt ist, kann er dennoch das fliegende Etwas sicher auffangen. Während er die Diabolos kreisen lässt, fließen ganz nebenbei auch noch akrobatische Höchstleistungen ein. „Ich liebe alles, was mit asiatischer Kultur zu t... [weiter lesen] 15.06.2006 - Themen-Fokus | Variete
    Starke Paare in Backnang und Stuttgart Dritter Geburtstag des TraumZeit-Theaters in Backnang. „Starke Männer“ und „Starke Frauen“ hatten in den vergangenen beiden Jahren gratuliert, dieses Jahr machten das „Starke Paare“. Und was für welche! Double-Action-Cooperation mit einer Mischung aus westlicher Akrobatik und asiatischer Kampfeskunst, die uns fast den Atem stocken lässt, Vera & Tomek mit Partnerakrobatik auf dem Boden und am Trapez, Ganaa & Davaana in ihrer Weltklasse-Doppel-Kontorsion, mit der sie schon mehrere Center-Festivals gewonnen haben, und natürlich auch Michael van Reed und Andrea ... [weiter lesen] 15.06.2006 - Themen-Fokus | Variete
    Kartenkunst im Varieté – eine Tradition lebt wieder auf? Dario Paini, Valentino Graziadei, Nate Leipzig – das sind nur einige der Zauberkünstler, die Anfang bis Mitte des letzten Jahrhunderts Kartenkunststücke mit Vortrag auf den Bühnen großer Varietés und Theater präsentierten. Heute wird Kartenkunst – mit Ausnahme der Kartenmanipulation, wie sie z. B. Nestor Hato unlängst in der „Zauber, Zauber Show“ des Apollo Varietés in Düsseldorf präsentierte – fast ausschließlich im Close-up-Bereich gezeigt. Man muss in der Regel relativ alte Zauberbücher zu Rate ziehen, um noch Effekte zu finden, die speziell für die Bühne entwi... [weiter lesen] 15.06.2006 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Ritter und Preisträger – 40 Jahre Bühne zahlen sich meistens aus Musikalische Karrieren werden nicht nur mit Preisen, Goldenen oder gar Platin-Platten veredelt. Besondere Ehrungen krönen solche Laufbahnen. So hat der britische Musiker Peter Gabriel in diesem Jahr den Frankfurter Musikpreis erhalten. In der Tat eine hohe Ehre. Begründung der Jury: Der 55-Jährige hat mit seinem kreativen Schaffen und der Förderung von jungen Talenten einen wichtigen Grundstein für die Rock- und Popmusik gelegt. Bekannt als Komponist und Songwriter skurriler und surrealer Texte wurde Gabriel im Verbund mit dem Drummer Phil Collins vor allem mit der legendären Band Genesis. Nac... [weiter lesen] 15.06.2006 - Themen-Fokus | Musik
    „Wie finde ich Sponsoren?“  – ein Workshop mit Gaby Skarda, Sponsoring-Coach Hallo, liebe Trottoir-Leser, heute gebe ich Ihnen konkrete Tipps und erstelle einen Ablaufplan für die effektive Suche nach Sponsoren für Ihre Veranstaltung, Ihr Event, Ihre Theateraufführung oder Ihre Premiere mit anschließender (natürlich gesponserter) Premieren-Feier. Ja – es gibt sie noch, die Sponsoren, die Kulturmäzene, welche gerne bereit sind, mit „Natural-Sponsoring“ oder direkt mit finanzieller Unterstützung Ihr Projekt zu unterstützen. Entscheidend ist die richtige Selektion potenzieller Sponsoren, die richtig... [weiter lesen] 15.06.2006 - Services | Tipps | Management
    Berufung Clown Alles fing damit an, dass wir, vor über 25 Jahren vom „Clown-Fieber“ gepackt, unsere Lebensvision entdeckten. Der Clown, dieses unbändige, unverschämte, lebendige Wesen wurde unser Begleiter – nicht nur für die Bühne. Wir forschten, sammelten Informationen, probten und entwickelten die ersten Kurse und Fortbildungen zum Thema Clowntheater. Damals (1983) noch in Norddeutschland, nannten wir unsere Schule Albatros Institut – wie der Vogel, der mit seinen Bruchlandungen wie der Clown der Vögel wirkt. Inzwischen sind wir in Konstanz und wir haben uns umbenannt in Tamala Clo... [weiter lesen] 15.06.2006 - Services | Tipps | Weiterbildung | Workshops
    Hallo, wieder mal steht uns ein Sommer voller Kulturhöhepunkte ... Hallo, wieder mal steht uns ein Sommer voller Kulturhöhepunkte bevor. Und diesmal möchte ich vor Allem auf eine wichtige Veranstaltung gleich zu Beginn des Sommers hinweisen: am 01. und 02. Juni wird von Nicole und Jürgern Ruppert (Kulturbüro Bonn - www.kuelturbuero.info) ein internationaler Strassentheater-Kongreß in Detmold mit verschiedenen nationalen und europäischen Referenten den kulturpolitischen Stellenwert und die Bedeutung des Genres „Open-Air-Theater“ herausarbeiten. In Vorträgen und Round-table-Gesprächen werden die unterschiedlichen Betrachtungen in Deutschland und bei... [weiter lesen] 15.06.2006 - Services | Tipps | Trottoir | In eigener Sache
    Der satirische Bildband zur Fußball-WM Von Jochen Ehmann ist nun ein außergewöhnliches Buch erschienen: "Von Fussen und Ballen“ (48 Seiten, 19 Euro: Verlag im Ziegelhaus, Stuttgart 2006. ISBN 3-925440-81-X) enthält intelligente, sarkastische Zeichnungen zum Thema Fußball! Zu kopflastig? Kicken bedeutet doch Emotionen pur! Aber was empfindet ein Fußball, wenn er 90 Minuten von Ballartisten getreten wird? Ein Ball kann sensibel sein. Ganz im Gegensatz zu selbsternannten Experten, die über die schönste Nebensache der Welt labern. Ehmann, Trickfilmzeichner und Professor in Luzern, redet mit, nichts wird ihm zu bunt, er sieht alle... [weiter lesen] 15.06.2006 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Interessieren Sie sich für Sexualität (oder Fußball)? Dichter und Satiriker von Rang sind in Deutschland nicht gerade dicht gesät und so freut man sich, wenn man solch seltener Spezies gewahr wird. Konkret ist hier vom Schauspieler, Fußballer, Radfahrer und Satiredichter Horst Thomayer die Rede, dessen formvollendet verschrobene Briefwechsel mit Behörden, Institutionen, Firmen und Personen entlarvend komisch sind. Eine scharfe Beobachtungsgabe, beißender Spott, hinterlistige Nachfragerei und gespielte Unschuld sind seine Mittel. Dazu gibt’s brachiale, fiese Alltagslyrik, die treffsicherer und trefflicher kaum sein könnte. Also, Interessiere... [weiter lesen] 15.06.2006 - Bücher | CDs | Software | CD
    Hubert Burghardt präsentiert sein aktuelles Solo-Programm „Schuld sind immer die anderen“ auf seiner neuen CD. Die Tücken des Alltags, in der Politik, am Arbeitsplatz oder in der Familie sind Burghardts Spezialität. Burghardt liefert dazu erstaunliche Erklärungen. Die Aufnahme ist ein Live-Mitschnitt aus dem Mainzer Unterhaus (Bestellungen unter www.hubert-burghardt.de). Als Bonus-Track gibt’s noch den häufig nachgefragten Fünf-Minuten-Faust. Armes Gretchen! [weiter lesen] 15.06.2006 - Bücher | CDs | Software | CD
    Mozart in Egypt 2 Hughes de Courson hat, wie man in Frankreich sagt, „andere Katzen auszupeitschen“ als das Mozartjahr. Es wird ihn auch niemand offiziell nach Salzburg einladen. Ihm soll’s egal sein, denn Ägypten liegt ihm näher, vor allem in Sachen Mozart. So mancher mag schon von „Mozart in Egypt“ gehört haben. Im letzten Jahr erschien die zweite CD von de Courson und die Begegnung von Symphonieorchester und arabischem Orchester, von Wiener und ägyptischer Klassik strebt auf „Mozart l’égyptien 2“ zu den Sternen (www.virginclassics.com). Man kann also guten Gewi... [weiter lesen] 15.06.2006 - Bücher | CDs | Software | CD



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.