Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


32. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2019

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3443
  • Preise | Ausschreibungen :: Ausschreibungen | Wettbewerbe

    [zurück]

    Jubiläum: 10. Traumtänzer-Festival & Internationaler Varietépreis 2005

    10. Traumtänzer-Festival & Internationaler Varietépreis 2005

    „Varieté, Comedy, Sex & Crime“

    Im Varieté sind sie eher„ Exoten“: Zap Mama, Ennio Marchetto, The Magnets oder das fantastische Figurentheater Hugo & Ines aus Peru. Bei den Traumtänzern sind alle dabei gewesen. Genauso wie viele der wunderbaren Artisten, die in den neuen deutschen Varietéhäusern, in Zelttheatern und Weihnachtsspecials unterwegs sind. Alte Hasen ebenso wie junge Talente. An die 400 Luftakrobaten, Tänzer, Musiker, Bauchredner oder Clowns wurden seit 1992 vom hr-Fernsehen produziert.

    Sowohl in der Varietészene als auch in der TV-Landschaft steht das Traumtänzer-Varieté für eine ganz eigene Programm-Mischung. Hier wie da nicht unumstritten, aber: durchaus erfolgreich. Die letzte Staffel „Größer, Schärfer – Live“ sahen sechs Mio. Zuschauer in der ARD, auf arte, im hr-Fernsehen, in Deutschland ebenso wie in Frankreich und in der Schweiz. „Variety Spectacular“ ist der Titel der Traumtänzer-Sendungen, die über die Deutsche Welle/Transtel mittlerweile in über 30 außereuropäischen Ländern gesendet werden.

    Ein Grund zum Feiern: Für 2005 plant der Hessische Rundfunk die 10. Traumtänzer-Produktion und den 4. Internationalen Varietépreis. Auch 2005 werden wieder Preise im „Best of Varieté“ vergeben: für Comedy, Newcomer und die stärksten Varieténummern. Mit der dem Trottoir beiliegenden Künstlerausschreibung geben die TV-Traumtänzer den Startschuss für das BEST OF VARIETE 2005. Die Ausschreibung enthält weitere Details zur Bewerbung und zu den Sonderpreisen 2005. Die Vorauswahl-Jury wird noch im Februar entscheiden. Produziert wird im August/September in Kassel. Interessierte Künstler senden bis zum 15.02.2005 ein Video und Infos an:

    Hessischer Rundfunk
    Redaktion Traumtänzer
    Varietépreis 2005
    34114 Kassel

    Fon: 0049 (0) 561 3104-125/-126
    Fax: 0049 (0) 561 3104-224
    info@best-of-variete.de

    Aktuelle Infos – auch in Englisch und Französisch – unter: www.best-of-variete.de.

     

    Straßenkunst-Wettbewerb „Gütersloher Straßenfiffi 2005“

    Nach dem sensationellen Erfolg der ersten beiden Straßenkunst-Wettbewerbe im Rahmen der Veranstaltung „Gütersloher Straßenzauber“ wird im Mai 2005 der „Gütersloher Straßenfiffi“ vergeben. Die Werbegemeinschaft Gütersloh e. V. und die Gütersloh Marketing GmbH suchen dafür Künstler, die mit Artistik, Zauberei, Jonglage und Clownerie den öffentlichen Raum beleben und es verstehen, das Straßenpflaster zur Kleinkunstbühne werden zu lassen.

    Der „Gütersloher Straßenzauber“ findet am 28. und 29. Mai 2005 in der Fußgängerzone statt. Der Straßenkunst-Wettbewerb wird am Sonntag zu festgelegten Zeiten an verschiedenen Spielorten ausgetragen. Die teilnehmenden Künstler/-innen bzw. Künstlergruppen können nach Absprache bereits am Samstag ihre Künste gegen Hutsammlung dem begeisterten Publikum darbieten.

    Aus allen Bewerbern werden 10 Künstler/-innen oder Künstlergruppen zum Wettbewerb eingeladen. Eine Fachjury bewertet die Auftritte vom Sonntag und vergibt im Anschluss an eine Bühnengala, bei der sich alle Teilnehmer ohne Konkurrenzdruck nochmals mit einer kurzen Darbietung präsentieren, die Preise, die sich so verteilen: 1. Preis: 555 € und der Titel „Gütersloher Straßenfiffi 2005“; 2. Preis: 444 €; 3. Preis: 333 €. Der 4. Preis wird vom Publikum vergeben. Der Publikumsliebling wird durch Stimmzettel ermittelt und erhält 222 €.

    Selbstverständlich kann einer der drei ersten Preisträger zusätzlich den Publikumspreis gewinnen! Alle Künstler/-innen oder Künstlergruppen, die am Wettbewerb teilnehmen, erhalten unabhängig von der Preisvergabe eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 250 €.

    Schriftliche Bewerbungen bitte an folgende Adresse schicken:

    Gütersloh Marketing GmbH, Frau Peschke, Eickhoffstr. 44, 33330 Gütersloh

    „Gütersloher Straßenfiffi“ im Netz: www.strassenzauber-gt.de

     

    Vorsicht: „Heiß & Fettig“

    Vor mehr als zwei Jahren hatten ein kreativer Künstler (Moderator, Comedian und Kabarettist) namens Oli Materlik und der Pommesbudenbesitzer Rolf Göttzinger eine „Schnapsidee“, die zum heimlichen Knaller am Rhein avanciert ist: Auf einer exakt 120 mal 80 Zentimeter „großen“ Bühne aus Holz – oder anders ausgedrückt einer einfachen Europalette – sollten zukünftig einmal monatlich Kabarett- und Comedyprogramme gespielt werden und das in einer so „traditionellen“ Spielstätte wie der „Futterkrippe“, dem Edelimbiss in der Hauptstrasse 48 im Rheinörtchen Monheim-Baumberg, etwa 15 km südlich von Düsseldorf. Und da solche spontanen Ideen bekanntlich immer die besten sind, wurde daraus mittlerweile eine feste Spielstätte.     

    Zur ersten Veranstaltung am 13.05.2002 lud Oli seine Kollegen John Doyle (mit ihm war er auf der Köln Comedy Schule) und Johannes Flöck ein und nach dieser Veranstaltung war klar ... es geht weiter! Bis heute gab es 35 ausverkaufte Veranstaltungen mit über 75 Künstlern und Künstlerinnen – das Equipment ist aber nach wie vor das gleiche: als Bühne dient eine mit Teppich überzogene (!!!) Europalette, es gibt ein Mikro, eine „Kanne“ Licht und ein astreines Publikum. Das sagt wahrscheinlich jeder von seinen Gästen, aber wenn man sich die Gästebucheinträge der einzelnen Künstler durchliest („die kleinste Bühne in NRW; aber die größte Reaktion“; „ich will wiederkommen ... bitte!“; “dieses Publikum will ich immer haben“), scheint dies auch zuzutreffen. Mittlerweile ist es so, dass man leider keine Eintrittskarten mehr bekommt, weil die Veranstaltungen sofort ausverkauft sind. In Monheim-Baumberg sagt man „Karten bekommt man nur auf dem Schwarzmarkt, oder wenn man sie erbt“.

    Durch seine Kontakte zu den (auch bekannten) Künstlern wie z. B. Manes Meckenstock, Christoph Brüske, Ingo Oschmann, Wilfried Schmickler, Vince Ebert, Horst & Ewald, Matthias Brodowy, Seibel & Wohlenberg, Hennes Bender u. v. m. hat das Baumberger Publikum auch bereits einiges zu sehen bekommen.

    Eingeladen werden ausschließlich Kollegen/Kolleginnen, die ein komplettes Soloprogramm haben.

    Pro Veranstaltung (jeden 2. Montag im Monat) treten 2 Künstler/-innen auf, die 2 x 20–25 Minuten aus ihrem Programm spielen. Zwischendurch gibt es kleine Schmankerl sowie An- und Abmoderationen von Oli. Künstler/-innen, die gerne auftreten wollen,

    melden sich bitte bei: OLLIE’S OFFICE, Trompeterstraße 35, 40764 Langenfeld, Tel.: 0 21 73–203 92 83, Fax: 0 21 73–203 92 84, Internet: www.olliesoffice.de oder direkt bei der „Futterkrippe“: www.edelimbiss.de.

     

     

    2004-12-15 | Nr. 45 |





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.