Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Kabrettpreis: Das Schwarze Schaf

17. Kleinkunstfestival Usedom

11. Internat. Kulturbörse Paderborn

Fairsicherungsladen Hagen/NRW
ein Lächeln

Trottoir-Special Straßentheater



Neuste Beiträge

Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3187
  • Themen-Fokus :: Zauberkunst

    [zurück]

    Mit Magie zum Weltrekord

     

    artbild_610_Ehrlich_BrotherDie Ausstrahlung der Rekord-Stadion-Show der Ehrlich Brothers aus Commerzbank Arena in Frankfurt erzielte mit 3,14 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 16,5%. Da konnte nicht einmal „Das Supertalent” (15,2%) mithalten. „Verstehen Sie Spa?” und „Schlag den Star” hatten ebenfalls keine Chance gegen  „Ehrlich Brothers live! Magic - Die Weltrekordshow im Stadion”. Mit genau 38.503 Zuschauern die ihrer Show live beiwohnten konnten sie schlielich den Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde einheimsen. Auf der Bhne prsentierten sie u.a. ihr neustes Kunststck „Die Verwandlung eines Spielzeugautos in einen Monstertruck“. Das neue Programm „Faszination” startet ab dem 7. Oktober. 

     

    artbild_450_Tommy_Ten___AmeThommy Ten & Amlie, die vom Magischen Zirkel von Deutschland e. V. zu Magiern des Jahres 2015 ernannt worden sind, haben es bei America's Got Talent nicht nur in das Finale geschafft, sondern dort auch den zweiten Platz belegt und damit den Sieg nur ganz knapp verpasst.

     








    artbild_250_David_CopperfieDavid Seth Kotkin
    besser bekannt als David Copperfield feierte seinen 60. Geburtstag. Er wurde am 16. September 1956 in Metuchen in New Jersey geboren. Seinen Knstlernamen entlieh er der gleichnamigen Romanfigur des englischen Schriftstellers Charles Dickens. Er gehrt zu den berhmtesten Illusionisten seiner Zeit dessen Karriere als einzigartig gilt. Schon 1968 schaffte er die Aufnahme als jngster Magier und Illusionist in der Geschichte in die Zauberknstlervereinigung Society of American Magicians.1972 nahm er aktiven Unterricht an der New York University ber die Kunst der Magie. Bereits 1974 war er der Star und kreativer Kopf von The Magic Man, einer Musical-Komdie, welche die lngste Laufzeit in der Geschichte Chicagos erzielte. The Magic of ABC prsentiert 1977 Copperfields Magie und 14 Stars des Senders, um die kommende Fernsehsaison anzukndigen

    The Magic of David Copperfield II erhlt 1979 mehrere Emmy-Nominierungen. Es folgen die tricktechnische Beratung fr Earth, Wind and Fire und eine Nebenrolle in Monster im Nachtexpress. 1980 lt er einen 100.000-Dollar-Ferrari verschwinden. The Magic of David Copperfield III wird zu einer der meistgesehenen Shows des Jahres und er wird zum „Magician of the Year“ – Magier des Jahres gewhlt.1981 lt er einen Lear-Jet verschwinden. Das Verschwindenlassen der Freiheitsstatue 1983 sorgt fr groes Aufsehen und ebenso 1984 sein Schweben im Schneidersitz ber den Grand Canyon.1986 prsentiert er den Gang durch die Chinesische Mauer und 1987 die Flucht aus Alcatraz und eine weitere 1989 aus einem einstrzenden Hochhaus. 1991 schlielich lt er den 70 Tonnen schweren Waggons des Orient-Express verschwinden. Mit seinem 1992 berhmten „Flying“ (berwinden der Schwerkraft) hat er einen Menschheitstraum auf die Bhne gebracht. 1993 zeigt er die Entfesselung von einem brennenden Seil, welches in zehn Metern Hhe in der Luft hngt. 1995 bezaubert er mit „Unexplained Forces“ („Unerklrte Krfte“). Hier zeigt er eine Reihe von mystischen Illusionen, in denen er teilweise sagt, dass Geister bei seinen Kunststcken mithelfen. In einer seiner letzten abendfllenden Fernsehspecials 2001 geht es noch einmal hei her mit dem „Tornado of Fire“. Copperfield stellt sich hier mit Schutzkleidung in einer Lagerhalle in einen rund 2000 C heien Feuertornado. Der Illusionist ist u.a. begeisterter Sammler von magischen Raritten und besitzt eine der grten Zauberkunstsammlungen der Welt. 

     

    artbild_450_Timon_KrauseAls erstem Deutschen ist dem 22-jhrigen Mentalisten Timon Krause das Kunststck gelungen  die amerikanischen Zauberer Penn & Teller in ihrer Fernsehshow „Fool Us” (Tusche uns) im wahrsten Sinne des Wirtes zu verblffen. Er gewann damit nicht nur den dazugehrigen Show-Preis, sondern wird demnchst auch in Las Vegas im Vorprogramm der Theatershow der beiden magischen Superstars auftreten drfen. Krause befasst sich seit seinem zwlften Lebensjahr mit der Zauberkunst und hat in diesen gerade einmal zehn Jahren bereits den Titel „Best European Mentalist” errungen, sowie den Publikumspreis „Prix Cagliostro”. Jetzt ist er seinem Traum ein Stck nher gekommen, mit einer eigenen Show in Las Vegas zu unterhalten. Ab Ende September tritt er im Rio Casino bei Penn & Teller auf. Anfang des Monats hatte seine Show "Officially Mindfucked” in Bocholt Premiere und fr das nchste Jahr plant er eine Tour durch Deutschland und die Niederlande.



    Redaktion: Hartmut Hltgen-Calvero

    2016-10-03 | Nr. 92 | Weitere Artikel von: Hartmut Hltgen-Calvero



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit AgenturNews und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.