Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


29. Internat. Kulturbörse Freiburg

17. Kleinkunstfestival Usedom

11. Internat. Kulturbörse Paderborn

Fairsicherungsladen Hagen/NRW
ein Lächeln

Trottoir-Special Straßentheater



Neuste Beiträge

Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3148
  • Themen-Fokus :: Kabarett

    [zurück]

    NEUES Programm | René Steinberg: „Irres ist menschlich“


    René Steinberg über's Mensch sein und bleiben

    artbild02_renesteinbergDer Mülheimer überzeugt auch im neuen Programm mit vollem Körpereinsatz und scharfen Worten Spiel, Satz, Sieg. Die Premiere ist geschafft. „Irres ist menschlich“ kündigte Hajo Sommers, Chef des Oberhausener Ebertbads, am 03. November 2016 das neue Programm des Kabarettisten René Steinberg an. Letzterer, bekennender Mülheimer im Wohnort und bekennender Dortmunder im Fußballherzen, hatte sich auch für sein neues Solo-Programm das engagierte Haus unweit des Gasometers als Austragungsort seiner Premiere gewünscht - und auch vollbesetzt bekommen.

    Steinberg ist nach eigenen Worten nicht unbedingt „Einer für Kurzstrecke“. Heißt nicht, dass er lange um den heißen Brei redet. Zuschauer braucht er, um sein Werk zu entfalten und empathisch und trotzdem kontrovers auf der Bühne zu agieren. Also startet er und sucht Gemeinsamkeiten da, wo bei Kollegen zu oft gehörtes „Wo kommt Ihr her“ bereits langweilt. Der Autor dieser Zeilen beißt sich auf die Lippen, Details bleiben aber Zuschauern zur Überraschung vorbehalten. Der Mann erzählt über die große weite Welt des politischen Geschehens, aber auch vom Bus-Parkplatz, von derm er als peinlicher Papa seine pubertierende Tochter zur Klassenfahrt verabschiedet. Überzeugend.

    Wut, Hetze, Populismus – „Jetzt haben die Doofen auch noch Kanäle“, spielt Steinberg auf wahre Fundgruben für Peinliches aber eben auch Populistisches an. Der Mülheimer, der tatsächlich auch auf der Bühne so lustig und unterhaltsam sein kann, wie ihn viele Menschen durch seine starken WDR2-Radiocomedy-Einlagen kennen, macht vor gesellschaftlichen Themen, die ihn beschäftigen, nicht halt und er sucht selbst für Berufspolitiker Verständnis, die vermutlich auch nur einmal in den Arm genommen werden möchten. René Steinberg bleibt zwei Stunden lang nah an den Menschen, die sich zu ihm auf den Weg machen. „Wennze auffe Fresse fliegst, tut das weh, aber auch mal ganz gut." Irres ist menschlich. Wir dürfen und sollen bereit sein, Fehler zu machen. Keine Erkenntnis, die uns erst René Steinberg zeigt, aber die uns René Steinberg sehr nahe bringt. Eine Ode an die Fehler. Ein Genuss für Augen und Ohren.


    WebInfo:
    Rene-Steinberg

     

    Auswahl nächster Termine:

    16.11.16 – Flottmann-Hallen Herne

    20.01.17 – Bürgerzentrum Alter Schlachthof Soest

    11.03.17 – Zweischlingen Bielefeld



    Redaktion: Stefan Ludwig

    Bildnachweis:
    René Steinberg Foto:Danny Frede

    2016-11-13 | Nr. 94 | Weitere Artikel von: Stefan Ludwig



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit AgenturNews und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.