Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


31. Internat. Kulturbörse Freiburg

Trottoir-Special Straßentheater 2018

20. Kleinkunstfestival Usedom

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



AgenturNews Meldungen

Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3326
  • News Events :: AgenturNews

    [zurück]

    News: Mathias Tretter, Thomas Freitag, René Sydow, Lisa Catena, Alfred Mittermeier, Severin Groebner

    Künstler und Programme der Agentur Akzent





    trott_Tretter_170420_529_web Mathias Tretter
    "Pop"

    Mathias Tretter teilt hochintelligent und scharfzüngig in alle politischen und gesellschaftskritischen Richtungen aus. Was mit Casting-Shows begann, erreicht in Donald Trump nun endlich seinen sturmfrisierten Höhepunkt: Das Zeitalter des Amateurs. Blogger sind die neuen Journalisten, Hipster die neuen Bierbrauer, AfDler die neuen CDUler. Sänger kriegen den Literatur-Nobelpreis, Kinder erziehen ihre Eltern, das Oval Office ist der neue Hobbykeller. Und außenrum und untendrunter die Welt, die schlingert, dass es selbst den Profis schlecht wird. Die Zehner Jahre: Dilettanz auf dem Vulkan.

    Mathias Tretter greift aktuelle Trends in seinen Kabarettprogrammen auf und kommentiert sie auf seine ganz persönliche Art und Weise. Lebendiger denn je, böse wie nie, mit dem Programm der Stunde: Pop – Politkomik ohne Predigt. 

    www.mathiastretter.de




    trott_IMG_3556_RET_kl

    Thomas Freitag
    "Europa, der Kreisverkehr und ein Todesfall"

    In einem rasanten Monolog seziert Thomas Freitag das heutige Europa, schlüpft dafür in viele verschiedene Rollen, schlägt den Bogen von der Antike bis heute, von der Hochkultur zur Politik, von Gott bis in die Welt. Und er kommt den großen Wahrheiten damit ziemlich nahe.

    Ein himmlischer Abend für Europäer, die glauben, dass Europa vielleicht doch noch mehr ist als Song-Contest und Champions League. 

    Thomas Freitag wirft in seinem neuen Programm einen scharfen, satirischen und sehr komischen Blick auf Europa... oder das, was davon noch übrig ist.


    Ein himmlischer Abend für skeptische Europäer.

    www.thomasfreitag.com




    trott_Sydow_2406_web

    René Sydow 
    NEU! "Die Bürde des weisen Mannes"

    In seinem dritten Soloprogramm geht der Träger des Deutschen Kabarettpreises etwas weniger laut, aber umso intensiver der Frage nach, was uns zum Menschen macht: Bildung? Wahlrecht? Oder doch nur freies WLAN? Warum wird die Welt nicht klüger, wenn der Zugang zu Wissen noch nie so leicht war? Warum verarmen Menschen, bei all dem Reichtum der Welt? Woher kommen Hass, Fanatismus und Turbo-Abi? Wer ist schuld an diesem Elend? Und wer trägt eigentlich die Bürde des weisen Mannes?

    Zum Schreien traurig und schockierend lustig. Dunkel und hoffnungsvoll. Politisches Kabarett auf der Höhe der Zeit.

    René Sydow gelingt ein Plädoyer für echte Bildung mit moralischer Komponente.  Falls die Altvorderen unter den Kabarettgängern mal wieder beklagen, die Zeit der großen Kabarettisten sei vorbei - René Sydow beweist das Gegenteil. (Stuttgarter Zeitung)

    "Die Bürde des weisen Mannes " bietet ein intellektuelles wie temporeiches Kabarett von selten gesehener Tiefe. (Bonner General-Anzeiger)

    www.rene-sydow.de




    trott_lisa_cat Lisa Catena
    "Grenzwertig"

    Ein neues Gesicht am Kabaretthimmel! Lisa Catena ist jedoch längst kein unbeschriebenes Blatt mehr. Die junge Schweizerin tourt seit 2012 mit eigenen Kabarettprogrammen. Allerdings bisher nur in der Schweiz. Seit 2016 beehrt sie uns auch in Deutschland.

    Wo hört Satire auf und wo fängt Politik an? Und was bedeutet es für den Berufsstand des Satirikers, wenn mittlerweile die meisten Länder von Komikern und Clowns regiert werden?

    Lisa Catena ist der Grenzzaun im Kabarett: Unter Strom, aber offen für jeden, der eintreten will. Sie zeigt, dass sich jenseits von Gut und Böse Grauzonen eröffnen. Die zu erkunden, mag an die Schmerzgrenze gehen, ist aber alleweil spannender als die ausgelatschen Pfade der Moral. Und ja, an diesem Grenzzaun wird geschossen. Zwar mit Pointen, dafür aus vollen Rohren.

    Freuen Sie sich auf einen lustvollen Biss in die Wade der aktuellen Politik!

    Neues Programm ab Oktober 2018!

    www.lisacatena.de




    trott_Mittermeier_Ausmisten_web

    Alfred Mittermeier
    "Ausmisten!"

    Wir leben in Zeiten, in denen sich Klarheit, Übersicht und Vernunft verabschieden. Mitten im Garten Eden wächst das Chaos. Der Schädling fühlt sich wohl. Unkraut gedeiht und Neurosen blühen. Hüben wie drüben, Kraut und Rüben!

    Besorgte Bürger besorgen es sich selbst, indem sie besorgniserregende Politiker zu Staatsmänner/Innen wählen. Die Mitte rückt nach rechts, weil sie nicht mehr weiß, wo vorn und hinten ist. Der Gutbürger als Wutbürger.

    Zeit zum Ausmisten! Mit dem Beil der Satire und der Sense des Humors holt sich Alfred Mittermeier die Mistmacher aus dem Garten. Es wird geackert, gegabelt, geschnitten und gefällt, bis dass der letzte braune Ast gehäckselt und das ewige Licht leuchtet.

    Eine abendfüllende Schererei, bei der selbst der Künstler licht wird. Darauf ein Helles!

    www.alfred-mittermeier.de




    trott_Groebner_170405_0316_web2

    Severin Groebner
    "Der Abendgang des Unterlands"

    Viele Menschen sind heute verunsichert. Nichts ist mehr wie es war. Es herrscht allgemeine Orientierungslosigkeit.
    Severin Groebner präsentiert uns das Programm zur Stunde: „Der Abendgang des Unterlands“. Groebner ist Wiener und damit der richtige Mann für diese Zeiten. Denn wer kennt sich mit apokalyptischen Stimmungsaufhellern besser aus als ein Wiener? Eben! 

    Da steht man morgens auf und schon laufen ungefiltert Tweets, Posts, Links, Fotos und Fake-News über den Ticker. Im Fernsehen erklärt einem der Bundesbeauftragte für Einbildung, soziale Gerechtigkeit bedeute, dass alle gleich viele Freunde bei Facebook haben. Danach fällt auch noch der Livestream aus und man wird nie erfahren, ob nun die Römer, die Geissens oder Bayern München den 30jährigen Krieg gewonnen haben. „Was“ fragt man sich während man verwirrt zu Bett geht, „macht das Abendland eigentlich am Morgen danach?“ 

    Kommen und sehen Sie das Service & Survivalprogramm für den okzidentalen Orientierungslosen.

    Weitere Programme: "Servus Piefke!" und "Vom kleinen Mann der wissen wollte wer im auf den Kopf g´schissen hat"

    www.severin-groebner.de




    trott_Eckhart_web

    Lisa Eckhart
    "Als ob Sie Besseres zu tun hätten"

    Lisa Eckhart, eine junge Steirerin, kroch aus der verbrannten Erde der deutschen Poetry Slam Szene, um sich in der Kabarettszene mehr Raum zu verschaffen. Mit Performance und Texten so gnadenlos wie der Katholizismus und so wortgewandt wie eine Nationalratssitzung. Glaube, Liebe, Politik und andere Taschenspielerstreiche werden in ihrem ersten Kabarettprogramm "Als ob Sie Besseres zu tun hätten" liebevoll seziert, bis sich die Tragödie zur Komödie steigert. Gebt ihr Stift, Papier und eine Bühne und niemand wird verletzt. Oder doch?

    Maliziöses Lächeln, böse Reime und geschliffener Vortrag sind Markenzeichen von Lisa Eckhart. Sie reibt sich am vermeintlich Glatten bis die Oberfläche ihre wahre raue Fratze offenbart.  

    Neues Programm ab Januar 2019!

    www.lisaeckhart.com






    trott_sven_kemmler_2017_web01308_Franziska_Schr_dinger

    Sven Kemmler
    "Englischstunde"

    In  der Musik schätzt man es, im Marketing nutzt man es und im Urlaub misshandelt man es. Aber was ist es wirklich, dieses Englisch? Es ist Zeit für die komischste, ungewöhnlichste und sinnvollste Englischstunde unserer Zeit. Ihr Reiseleiter in die Abgründe von Shakespeares Werkzeug und zu den Gipfeln von Eminems Malkasten ist Sven »Seven« Kemmler. Er spricht fünf Dialekte und bis zu acht Akzente fließend und berichtet erstmals unzensiert von seinen Expeditionen in Bedeutungsdschungel und Aussprachwüsten. Von den Sümpfen Alabamas, über Londoner Clubs und asiatische Straßenküchen, bis hin zu schottischen Highlands ist ihm keine Betonung fremd.

    Seine Mission: Lachen und Lernen.
    (Vorkenntnisse nicht erforderlich.)

    Das Programm ist ebenfalls in einer Shakespeare-Version buchbar. 

    Neues Programm ab Januar 2019!

    www.sven-kemmler.de




    Holger Paetz
    "Fürchtet Euch!" - Die Buß- und Fastenpredigt


    Alljährlich zieht es die Schaumschläger nach Niederbayern. Deggendorf, Dingolfing, Landshut, Oster- und Vilshofen heißen die heimgesuchten Siedlungen. Die geplagteste Gemarkung freilich: Passau, die Domstadt.  

    Ausgerechnet am Aschermittwoch, dem "Dies cinerum" frönen sie dort der Selbstsucht, Großsprecherei, Völlerei, und Missgunst. Ein gottloses Ritual der Todsünden! Solchen Elementen gehört heimgeleuchtet und standgepaukt. Glühende Asche soll regnen auf ihre schuppigen Häupter! Mag der Zorn des Herrn ungewiss sein, der des Paetz ist es mitnichten!

    Wenn einer ein Jahrzehnt lang das Singspiel für den Nockherberg geschrieben hat, weiß er, wie Politiker-Derblecken geht! 

    Von Februar bis Ostern - alljährlich!

    Weiterhin aktuell: "Ekstase in Würde" und "Auch Veganer verwelken"         
    D
    er Jahresrückblick "So schön war´s noch selten" wird jeweils im Dezember und Januar gespielt.

    www.holger-paetz.de





    trott_Alexander_Burkhard_137_web

    Alex Burkhard
    "Man kennt das ja"       

    Alex Burkhard ist ein wahrer Meister der Worte. Der Wahlmünchner und studierte Skandinavist verwebt seine Geschichten mit viel hintersinnigem Humor und feiner Sprache zu einem intimen Blick auf die Welt. Dabei fügen sich geschliffene Texte aus dem Poetry Slam wie von selbst in sein entspanntes Plaudern ein und eröffnen dem Zuschauer neue und überraschende Ideen fernab der gewohnten Denkmuster.

    Wie würden die Streiche von Max und Moritz heute ausgehen? Wie viel von dem, was das Herz nach dem ersten Date sagen möchte, schreibt man dem oder der Angebeteten wirklich? Und was lieber nicht? Und was kann man mit Skandinavistik eigentlich später mal machen?Ein wortgewaltiger Kabarettabend zwischen Rentieren und Alpen, zwischen Philipp Lahm und nicht erledigten To-Do-Listen. Man kennt das ja!                          

    www.alexburkhard.de 



                                                             Agentur akzent GbR
    Barbara & Oliver Jakubeit
    63814 Mainaschaff

    Tel. +49 (0) 6021-459040
    Fax   +49 (0) 6021-4590425
    kontakt@agentur-akzent.de
                                                  www.agentur-akzent.de
    2018-04-14 | Nr. 99 |



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit AgenturNews und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.