Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



blue Harlekin Online Marktplatz für Strassentheater

34. Internat. Kulturbörse Freiburg


Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3532
  • News Events :: Premieren

    [zurück]

    Premiere: BODO WARTKE - „ACHILLESVERSE“

    BODO WARTKE -  „ACHILLESVERSE“

    Premiere 19.9.03, AGMA-Zeitbühne, Hamburg

    Ein Abend mit Bodo – bloßes Motto oder gar Drohung? Bodo Wartke beobachtet, erlebt, begegnet dem absurden, komischen, grotesken Alltag seines Lebens, dann spitzt er die Feder, bemüht sein Klavier und vor dem Zuschauer öffnet sich der Abgrund des Gewohnten.

    In seinem 2. Programm tritt Bodo Wartke in Dialog. Mit sich, seinen absurden alter egos und dem Zuschauer. Zwischen Prosa, Gedicht und Lied bleibt immer Zeit für eine Frage.

    „Was denkst Du gerade?“ Das kommt völlig überraschend. Was denkt Er wohl beim Rendevous mit der Angebeteten: der Blick schweift über die Frau gegenüber ... lange. Viel denkt Er. Und zögert. Traut Er sich?

     Dann singt, steppt und stolpert Er über „Hunde“, deren Haltlosigkeit auf den Gehwegen und ihre Halter am anderen Ende der Leine. Er gibt Kunde vom Dilemma des Vampirs, der seit Jahrhunderten stets die Liebste an seine Blutsucht verliert. Was bleibt dem Unsterblichen als letztem Ausweg?

    Als Hommage an sein Idol Georg Kreisler besingt Bodo Wartke im Walzer „Liebesparade“ das gleichnamige Berliner Phänomen. Und wer wissen will, was Friedrich Schiller und die GEZ gemeinsam haben, sollte an diesem Abend mit Bodo dabeisein.

    Bodo Wartke nimmt auf seiner Reise durch den Alltag hier etwas mit, läßt dort etwas links liegen. Manche vermeintliche Nichtigkeit rückt er unvermittelt ins Rampenlicht, während das ungemein Wichtige auf einmal völlig bedeutungslos wird und leichtfüßig entschwindet. So kehrt er oben nach unten und am Ende des Abends weiß man: ein zweiter Blick lohnt sich. Was es da zu sehen gibt, ist immer zum Lachen.

    Bodo Wartke singt und erzählt von der Verletzlichkeit des Menschen. Alle sind wieder da, die Musterexemplare der am Alltag Scheiternden. Doch diesmal haben sie keinen Fluchtweg außer der Ehrlichkeit. Bodo Wartke setzt sie aus und stellt sie zur Schau. Er zeigt seinen Zuhörern zugleich respektvoll und gnadenlos, daß das alles nur zum Lachen ist.

     
    2003-12-15 | Nr. 41 |





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.