Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



blue Harlekin Online Marktplatz für Strassentheater

34. Internat. Kulturbörse Freiburg

Kleinkunstfestival Usedom

Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3553
  • News Events :: Premieren

    [zurück]

    Premiere: Galgenstricke - "Tutti-Mutti"

    Am 28.11. feierten die Galgenstricke in Esslingen in ihrem eigenen Theater Premiere.

    art_350_Galgi_1Tutti-Mutti. Klar, es geht unter anderem um Angela, nicht um Schlappi-Pappi. Kein Wunder, dass das Duo mit Merkel-Raute T-Shirts auf die Bhne kommt und chzend zur Quetschkommode singt: „Ich hab gewhlt, ich wurde geqult“. Die Wahlen und die Koalitionsverhandlungen sind ein roter Faden in diesem Programm, der im Laufe der nchsten Monate immer wieder aktualisiert wird. Neben den Duostcken gibt es eine reihe von Soli. Herbert Hfele ist mehr fr die Lieder zustndig, mal politisch, mal fast melancholisch, mal privat. Da geht es um die Liebe zu Deutschland „Und pltzlich ist die Liebe weg“, die immer wieder durch politische Ereignisse gebrochen wird, mit einem ironisierenden „Heimat deine Sterne“ am Anfang und am Schluss des Songs. Hfele mixt wunderbare Melodien aus Pop, Rock und Schlager und macht daraus textlich wunderbare Parodien. Allein die Zusammenstellung und die Verfremdung der Texte erzeugen Lachen, Schmunzeln und manchmal auch nachdenkliche Stille.
    Zum Beispiel bei einem Lied ber NSU, Weigerung von Mercedes, die Abgasnormen zu erfllen und dabei Schtzenhilfe von Merkel zu bekommen, Bootsflchtlinge oder Kindersterben. Erich Koslowski ist fr die scharfen Sprechsoli verantwortlich, mal als Erich, mal in einer Rolle. Wie in jedem Programm kommt der ltere Herr mit kaputtem Strohhut auf die Bhne, um diesmal ber Geschfte mit Schdlingen zu rsonieren und Mlltonnen an Asylanten zu vermieten. Ansonsten sind es aktuelle Themen wie Armut und Hartz 4, Reichtum und der Bischof von Limburg, der gefragt wird, warum es an seiner Edelbadewanne zwei Kopfsttzen gibt. Perfekt auch das Duo ber internetfhige Handys, die man mit Sprache steuern kann, bis man durch falsche Wortwahl pltzlich hunderte von Merkelbildern auf dem Display hat, dafr aber alle Kontakte und Nachrichten unwiederbringlich gelscht sind. Altersprsident Riesenhuber hat den Vorschlag gemacht, dass man mit allen Abgeordneten der anderen Parteien mal ein Bier trinken soll und die Galgenstricke errechnen, was das fr Grne und die Linke bedeutet, art_350_Galgi_3Alkoholismus pur! Als Doppel-Angie beginnen die beiden den zweiten Teil mit dem Lied „Ich bin die Angie aus Berlin“. Diese Hlfte wird immer leichter und witziger gestaltet. Hfele glnzt auf der Gitarre, und Koslowski zitiert Merkels doppeldeutige Rauteausrede: „Ich wei nicht wohin mit den Armen“. Insgesamt ein dichtes, textlich und musikalisch sehr durchgearbeitetes Programm. Mit den Songs „Pure Lust am Leben“, „Schuld ist nur der blde Whler“ und „Viva oh Angela“ geht es ins Finale. Ein sehr nachdenklicher und amsanter Kabarettabend geht zu Ende.

    Redaktion: Bruno Schollenbruch  

     

    2013-12-30 | Nr. 81 | Weitere Artikel von: Bruno Schollenbruch





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.