Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



blue Harlekin Online Marktplatz für Strassentheater

34. Internat. Kulturbörse Freiburg


Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3532
  • News Events :: Premieren

    [zurück]

    Premiere: Gebrochen Deutsch

    Lutz von Rosenberg Lipinsky liebt unser Land. 60 Jahre Bundesrepublik, 20 Jahre Mauerfall: Da könnten wir schon mal ein paar Luftschlangen springen lassen. Aber die Laune ist nicht gut in unserer Republik. Unsere Bildung ist auf dem Weg nach unten, unsere Finanzen sind dort schon angekommen ... – Man spricht gebrochen Deutsch oder man ist es. Wir trafen Lutz in Wien.
     

    TROTTOIR: Lutz, du hast ein Stück über das deutsche Lebensgefühl geschrieben? Brauchen wir mehr Mut, brauchen wir einen Obama? – Oder sollten die Deutschen lieber gleich auswandern?

    Lutz: Mehr Mut ist gut! Ja! Aber weniger Selbstbewusstsein als vielmehr Gemeinsinn. Jeder Müllmann wird inzwischen gecoached, aber der alten Dame rammt er beim Einsteigen in den Zug trotzdem seinen Koffer gegen ihre künstliche Hüfte. Sogar Immobilienmakler besuchen Workshops für mentale Stärke, aber wenn sie an einer roten Ampel halten, werden sie nur milde belächelt. Wir sollten nicht mehr glauben, alles liefe von selbst. Und jemand anders wäre zuständig. Deutschland ist nicht mehr gut organisiert. Wir müssen uns wieder mehr Mühe geben. Mal was aufheben. Mal jemandem eine Tür aufhalten. Mal zu früh erscheinen. Das ist Kultur. Und nicht nur unsere.

    TROTTOIR: Du bist ja regelmäßiger Gast bei „NightWash“ und dem Quatsch Comedy Club“. Können wir vom TV-Programm noch etwas fürs Leben lernen?

    Lutz: Wir lernen zum Beispiel, dass nicht jeder, der kein Abitur hat, automatisch cool sein muss. Der soziale Hintergrund darf nicht entscheidend sein für die Vergabe eines Studienplatzes oder dergleichen. Gleichzeitig qualifiziert eine abgebrochene Schulausbildung aber auch nicht automatisch für eine Fernsehkarriere.

    TROTTOIR: Wo bist du demnächst zu sehen?

    Lutz: Am 3. Januar beim Comedy Palast in Bruchsal. Am 16. und 17. Februar in Alma Hoppes Lustspielhaus in Hamburg. Regelmäßig auch in den Live-Clubs von Quatsch und NightWash. Alle Tourtermine findet man unter www.Gebrochen-Deutsch.de
    2008-12-15 | Nr. 61 |





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.