Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


31. Internat. Kulturbörse Freiburg

Trottoir-Special Straßentheater 2018

20. Kleinkunstfestival Usedom

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



AgenturNews Meldungen

Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3329
  • Szenen Regionen :: Stuttgart

    [zurück]

    Premieren Stuttgart: Maren Kroymann | Erich Koslowski

    MAREN KROYMANN: „MY SIXTIES“

    artbild_250_Maren_Kroymann_Wer vor knapp 30 Jahren Maren Kroymann mit „Auf Du und Du mit dem Stöckelschuh“ gesehen hat, war nach den nicht ganz so guten Nachfolgeprogrammen gespannt, was sie diesmal auf die Bühne bringen würde. Wieder wurde sie wie vor Jahrzehnten vom genialen Joe Roloff Trio begleitet. Und wieder hat sich die Wahl des satirischen Musikabends (Beat- und Rocksongs aus den Sechzigern) als Glückstreffer erwiesen. Marens Erzählungen aus ihrer Pubertätszeit sind genial, witzig, auf den Punkt gebracht. Als wenn das nicht schon allein für einen unterhaltsamen Abend genügen würde. Nein, sie setzt mit ihrer Stimme, die noch besser ist als früher, noch einen drauf. Hinreißend interpretiert sie die Songs von Dusty Springfield, wobei immer ein kleines Augenzwinkern dabei ist, das einen den ganzen Abend mitreißt und den Zuschauern Kichern, Schmunzeln oder auch mal lauthals befreiendes Lachen entlockt. Außer Dustys Songs gibt es auch Kinks „Sunny Afternoon“ (ach wie gern hätte ich auch „Waterloo Sunset“ gehört) oder Songs von „Girlgroups“, die sie besonders gut persifliert.

    Was soll man da noch sagen. Unbedingt hingehen und sich an der vergangenen Zukunft der 60er erfreuen oder auch nachdenklich stimmen zu lassen! 


     

    ERICH KOSLOWSKI VON DEN GELAGENSTRICKEN

    Nach seinem Erfolgsprogramm „Bedness Wellness“ hat Erich Koslowski von den Esslinger „Galgenstricken“ sein zweites Soloprogramm vorgestellt. Mit heißer Nadel in knapp zwei Monaten gestrickt, ist ein toller Mix aus neuen, politisch aktuellen Stücken, schwäbischem Kabarett und bearbeiteten älteren persönlichen Nummern entstanden. Kurz: „Der Hanuta-Anarchist“.

    Und so geht es auch anarchisch auf der Bühne zu. Bei der Premiere wurde er fast fernsehshowmäßig mit lang anhaltendem Applaus begrüßt, und diese Vorschuss Lorbeeren trafen hundertprozentig auf das zu, was an diesem Abend ablief! Ein weiteres Highlight für die Esslinger Kabarettszene.

     

    Redaktion: Bruno Schollenbruch    

    ANZ_Trottoir_ZP_0113314|766_ZAK TG: Zirkus - Artistenzentrum Köln ZAK . Zirkuskurse . Zirkus Wibbelstetz [mehr Infos]   

    2014-11-05 | Nr. 84 | Weitere Artikel von: Bruno Schollenbruch



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit AgenturNews und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.