Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



blue Harlekin Online Marktplatz für Strassentheater

34. Internat. Kulturbörse Freiburg


Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3532
  • News Events :: Events

    [zurück]

    Prix Pantheon für Fatih Cevikkollu

     

    Er gehört zu den großen Überraschungen auf den deutschen Bühnen: Fatih Çevikkollu begeistert mit seinem ersten Soloprogramm „Fatihland“. Zum besten Newcomer des Jahres avancierte er mit dem Gewinn des Jurypreises Prix Pantheon 2006. Auf der Bühne erzählt er mit dem Blick eines in Deutschland geborenen Türken und einer Prise Selbstironie über seine Kindheit in Köln, die stundenlangen Autofahrten zu Beginn der Sommerferien in die Heimat („Gefangen im Taunus in die Türkei“) und über den Deutschen in ihm („Ich spürte in mir die Lust am Recht auf Empörung“). Er überrascht die Zuschauer mit seiner Figur des Brasilianers Joao, der Rilke zitiert und – im Gegensatz zu den Türken – als Latin Lover nicht mit einem grundsätzlichen Imageproblem zu kämpfen hat. Und wenn Fatih Çevikkollu den Marlon Brando als „Pate“ im Kölner Dialekt gibt, bleibt kein Auge trocken. So schafft er in seinem Programm gekonnt den Spagat zwischen Kabarett und Comedy. Fatih Çevikkollu präsentiert hintergründige Unterhaltung, indem er zielsicher absurde Vorurteile und Ansichten im Zusammenleben zwischen Deutschen und Türken aufs Korn nimmt. Denn das ist immer noch keine Selbstverständlichkeit, so Fatih Cevikkollu: „Das Hauptgefühl der Deutschen gegenüber den Ausländern ist zurzeit die Angst. Über Kontrolle möchte man Sicherheit erreichen. Aber das funktioniert nicht. Für Sicherheit kann nur Vertrauen sorgen.“ Und warum hat er sich dieses Themas angenommen? „Ich sehe aus wie Ali, spreche aber wie Hans. Und dadurch kann ich viele Dinge einfacher ansprechen, mich damit humorvoll auseinandersetzen und dazu beitragen, dass auch Ali und Hans da draußen mehr Verständnis füreinander haben.“

     
    2006-12-15 | Nr. 53 |





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.