Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


31. Internat. Kulturbörse Freiburg

Trottoir-Special Straßentheater 2018

20. Kleinkunstfestival Usedom

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



AgenturNews Meldungen

Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3326
  • Themen-Fokus :: Variete

    [zurück]

    San Tropez in Düsseldorf


    Roncalli´s Apollo Varieté holt das französische Flair von St. Tropez nach Düsseldorf.

    Jens Ohle bewegt sich in seiner artistischen Comedy-Show, in der halsbrecherische Jahrmarktsensationen auf erstklassige Varieté-Kunst treffen, zwischen Schützenfest und Starclub. Der Chaos-Akrobat begeistert mit Jonglagen, Hochradkapriolen und brillantem Humor. Zudem ist er Starmoderator der legendären Schmidt Mitternachtsshow, war regelmäßig im Quatsch Comedy Club Berlin und bei fast allen renommierten Festivals in Deutschland zu Gast.

    Encho Keryazovs Arme halten, was sie versprechen. Wenn der Artist in seiner atem-beraubenden Darbietung spektakuläre „Abfaller“ zelebriert, oder sich aus der Waagerechten wieder in höhere Regionen stemmt, wird klar, woher er seine unglaublichen Muskeln hat. In einer Symbiose aus Kraft und Eleganz demonstriert der ehemalige bulgarische Landesmeister der Sportakrobatik Talent und großartige Körperkunst. Der Ausnahme-Artist zählt zu den weltbesten Kraftakrobaten. Beim Circusfestival von Monaco erhielt er für seine Kunst den silbernen Clown, eine der höchsten Auszeichnungen der Branche.

    Emma Phillips
    ist inspiriert von einer Show des Cirque du Soleil. So zog die Neuseeländerin einst nach China, um dort an Zirkusschulen die Kunst der Fußjonglage zu erlernen. Heute ist sie Meisterin ihres Fachs und verbindet in ihrer Antipoden-Performance traditionelle chinesische mit modernen Elementen. Ihre Darbietung mit Regenschirmen und Tisch ist einmalig und wurde 2014 mit dem ersten Platz in Australien ausgezeichnet. Darüber hinaus beweist sie ihre Vielseitigkeit und zeigt zusätzlich eine zauberhafte Darbietung am Luftring. 

    Welcher Mann wünscht sich nicht einen staartbild_350_Unbenannt_1rken Arm ? Yves Nicholas aus Spanien kann sich gleich in zwei wohlgeformte fallen lassen. Seine Frau Ambra zieht ihren Liebsten bei dieser beeindruckenden luftigen Darbietung an zwei Tüchern in höchste Höhen. Dafür hält er die rassige Italienerin samt Stuhl nur mit Kraft seiner Zähne für einen ewig langen Augenblick in der Luft. Ambra und Yves zählen mit ihrer sinnlich-starken Tuchakrobatik zu den Legen-den der Luftkunst. Wenn Ambra sich katzengleich in den Tüchern zum Himmel windet, knistert es und es sprühen die Funken der Leidenschaft. Der gemeinsame Tanz in der Höhe entwickelt sich zu einem Feuerwerk der Körperkunst und Emotionen.

    Alexandra und Indra
    (Foto) haben nach ihrer Ausbildung an der Berliner Ballett Akademie ein wunderbares Kunstwerk in Adagio kreiert. Mit Ele-ganz und unglaublicher Körpersprache verbinden sie Contemporary Dance mit akrobatischen Elementen. Ihre leiden-schaftlich-expressive Performance erzählt die Geschichte einer Beziehung und visualisiert Liebe und Träume, Nähe und Trennung. Diese unge-wöhnliche, mitreißende Darbietung ist eine einzigartige, sehenswerte Mischung aus modernem Tanz, Ballett und Partnerakrobatik.

    artbiled_350_Maria__RoncallMaria Sarach (Foto) erzählt in dieser erfrischend-überraschenden Darbietung die Geschichte einer Frau, die sich nicht den Konventionen und Regeln der Gesellschaft beugen mag. Wie ein lebendiges Gemälde von Mondrian präsentiert sie gekonnt eine fröhliche, farbenprächtige, freche Mischung aus Kontorsion und Handstand-Artistik. Charismatisch, sensibel und unschuldig visualisiert sie die Sehnsucht sich aus engen Begrenzungen zu befreien und zu sich selbst zu finden. Eine bunte Kunst-Performance.

     

    Das Varieté et cetera in Bochum verwandelt sich in einen Rockabilly Club. Gewohnt wortkarg und etwas verklemmt versprüht Marco Pfriemer alias Willi Blue während der Modera-tion seinen Charme. Der eher unbeholfene Hobby-Jodler musiziert  zusammen mit seinem Moderations-partner Jerry Lee Meier. Der gelernte Musiklehrer und Solokünstler Markus Schimpp schlüpft an diesem Abend in die Rolle des Jerry Lee Meier. Als dieser moderiert er Seite an Seite mit seinem Kompagnon Willi Blue und begeistert durch seinen Charme, Witz und die ein oder andere musikalische Einlage. Vor zwei Jahren hatte der Künstler bereits das Bochumer Publikum mit 1920er und -30er Jahre Chansons begeistert und hat sich nun ganz dem Rockabilly verschrieben. Schimpp ist der Inbegriff der Wortge-wandtheit und hat die Gabe, in den richtigen Momenten den Augenblick für sich selbst sprechen zu lassen. 2008 gewann er den 2. Preis beim Kabarettwettbewerb „Amici Artium“.

    Als Türsteher und Putzfrau sind Toni Farello und Frau Schmidt unverzichtbar für den Club und wieder mit von der Partie. Das Duo zeigt seine rasante Einradshow und skurrile wie preisgekrönte Partnerakrobatik. Sie sind stolze Preisträger beim „Festival International du Cirque de Monte Carlo“, Gewinner der Bronzemedaille beim „Cirque de Demain“ in Paris und Gewinner der Goldmedaille beim Festival „La Piste aux Espoirs“ in Belgien. Der junge Russe Igor Boutorine ist der Wirbelwind unter den Hula-Hoop-Artisten und ein Meister seines Fachs. Er ist der Barkeeper und Sunnyboy des Rockabilly-Clubs Johnny B. Hoops. Mit unzähligen Ringen am Körper vollführt er Saltos, Drehungen sowie Handstände, und zeigt eindrucksvoll, wie männlich Hula-Hoop sein kann. Im Jahr 2012 gewann Igor mit seiner Performance sogar die russische Fernsehshow „Minute des Ruhms“.

    Die gute Seele und Kellnerin des Clubs ist Anežka Bočková als Fräulein Hildegard. Sie präsentiert eine noch recht neue Artistikdisziplin, das Skipping Rope, vielen unter uns auch als Seilspringen bekannt. Ihre Darbietung besticht durch Tempo und eine energiegeladene Mischung aus Ausdauer und Sprungkraft. Die junge Tschechin nahm erfolgreich an den artbild_350_NIKITA_BOUTORINEuropa- und Weltmeisterschaften der letzten Jahre teil. Der attraktive Tollenträger Nikita Boutorine (Foto) ist das Sinnbild des Rock'n'Roll. In richtiger Elvismarnier bewegt er sich im Rhythmus zur Musik, und das auf einer freistehenden Leiter. Ohne jede Befestigung ist es allein sein Gleichgewichtssinn, der die Leiter aufrecht hält. Eine energiegeladene Darbietung, die er als Little Richtie Jr. präsentiert. Der einzige Stammgast des Rockabilly Clubs darf natürlich nicht fehlen. Alexanne Raby schlüpft an diesem Abend in die Rolle der stets angesäuselten, treuen Besucherin Mary Ann. Einmal in der Luft, verwandelt sich die betrunkene Mary Ann in einen Star und zeigt eine fulminante Darbietung am Luftring, die ihresgleichen sucht. Alexanne Raby ist ein frisch gebackener Stern am Artistenhimmel und erlangte im Juni 2016 ihren Abschluss an der École de cirque de Québec. Vom King of the Kitchen zum King of Rock 'n' Roll. Wenn der gutherzige und unscheinbare Clubkoch Luigi erst einmal seinen Herd verlässt und seine Stimmbänder aufwärmt, gibt es kein Halten mehr. Die Elvis-Interpretation von Tode Banjanski wirkt lebensecht und gleich mit dem ersten Ton fühlt man sich in die goldene Zeit des Rock'n'Roll zurückversetzt und dem echten Elvis ein ganze Stück näher.

    Redaktion: Hartmut Höltgen-Calvero

    2018-04-14 | Nr. 99 | Weitere Artikel von: Hartmut Höltgen-Calvero



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit AgenturNews und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.