Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


32. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2019

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3455
  • Themen-Fokus :: Variete

    [zurück]

    Viva Argentina


    artbild.450_variete__redtan

    Heiße Tangorhythmen, eine Artistik voll von argentinischem Herz-blut und akrobatischer Höchstleistungen bietet Roncalli´s Apollo Varieté in der Rhein-metropole Düsseldorf.

    Leidenschaft und Temperament brodeln in Antonio Vargas und finden Ausdruck in seinen Auftritten. Mit seiner beeindruckenden Körperbeherrschung und seinen impulsiven Aufritten zieht er das Publikum in den Bann. Er schafft eine faszi-nierende Verbindung aus spanischen Tanz und Akrobatik, die nicht nur die Herzen der Damen höher schlagen lässt. Mit zwanzig Jahren entschied sich Antonio Vargas dazu seine Leidenschaft für Akrobatik und Artistik zum Beruf zu machen. Seine Engagements führten den Künstler mit spanischen Wurzeln bereits um die ganze Welt. Neben Auftritten auf Ibiza in bekannten Clubs wie Hard Rock Ushuaia, Heart Ibiza und Lío Ibiza, liegt sein Fokus aktuell auf der
    Kreation von eigenen Showacts.

    Nichts kann das argentinische Flair besser präsentieren als ein feuriger Tango. Daria Makukha und Dmitri Zabunov bilden zusammen das Duo Red Tango (Bild oben) und bieten feurige Momente. Nicht nur die beiden Tänzer verschmelzen auf der Bühne, sondern auch die Disziplinen Tanz und Jonglage. Mit sinnlichen Bewegungen schließen sie das Publikum in ihren Bann, um dann mit komplizierten Jonglage-Einlagen zu überraschen. Daria Makukhas Professur liegt im Bereich Tanz, während sich Dmitri Zabunov einen Namen mit seinen Jonglage-Künsten machte. Gemeinsam ließen die zwei Künstler ihre Leidenschaften verschmelzen und kreierten Choreographien mit Duo Jonglage Einlagen.

    Katya so süß wie Zucker. Sandra so aromatisch wie Kaffee. Anya so zärtlich wie Milch. Gemeinsam bilden die drei Artistinnen das „Trio Cappuccino“. So facettenreich wie ihre Persönlichkeiten ist auch Ihre Hand-auf-Hand-Akrobatik. Die temperamentvollen Künstlerinnen erschaffen waghalsige Körperfiguren, die an Ästhetik kaum zu übertreffen sind. Von Kindesbeinen an widmeten sich die drei Artistinnen dem Sport. Bis vor einem Jahr begegneten sie sich lediglich auf Wettkämpfen. Nun treten sie jedoch als Trio nicht mehr gegeneinander, sondern gemeinsam auf und faszinieren ihr Publikum mit beeindruckenden Körperbildern.

    Roncalli_s_Apollo_Variet___Xander___MelanieDas hoch in den Lüften agierende Duo bestehend aus Melanie Dupuis und Xander Taylor ist spezialisiert auf das Trapez. Gemeinsam entwickel- ten sie ihren ganz eigenen Stil, mit dem sie unter anderem bei Cirque du Soleil's Paramour und auch am West End das Publikum zum Staunen brachten. Ihre Auftritte sind geprägt von lodernder Leidenschaft und waghalsigen Kunst-stücken. Hoch über den Köpfen der Zuschauer entfacht ein ganz besonderes Feuer zwischen dem Paar. Melanie Dupuis stand schon jung auf der Bühne. Als Kind begeisterte sich für Tanz und Akrobatik, später entwickelte sie nach einem Zirkusbesuch eine Faszi-nation für Luftakrobatik und spezialisierte sich am Trapez und an den Strapaten. Xander Taylor begann im Alter von neun Jahren sich für artistische Künste zu begeistern. Inspiriert von einem Zirkusbesuch fing er an auf Händen zu laufen. Seine Faszination steigerte sich und wurde zu seiner Berufung. Seine Leidenschaft und sein Drang neues zu Lernen und über Grenzen zu gehen, brachten ihm ein breites Reportire ein, in dem fast keine Artistik-Disziplin fehlt.  

    artbild.450_variete__AngeliDer Tango Argentino ist gekennzeichnet durch verschmelzende Bewegungen, das Zusammenspiel zweier Menschen, voller Leidenschaft und Hingabe. Musik, die Schwermut ausdrückt und sogleich die Sphäre mit Emotionen erfüllt. Ein Tanz, der sich nährt von sensiblen Berührungen und den Zuschauer in den Bann des argen-tinischen Lebens-gefühls zieht. Inspiriert von den Tanzpaaren und Workshops in Buenos Aires und der Reise durch Argentinien bietet das Tanzpaar Angelina und Richard leidenschaftlichen Tango Argentino dar. Angelina und Richard kommen aus unterschiedlichen Tanzbereichen und bilden seit nunmehr fünf Jahren ein professionelles Tanzpaar. Durch die Verschmelzung ihrer beiden Stile kreieren sie ein unvergessliches Duo, in welchem süd-amerikanisches Feuer auf die klassischen, klaren Tanzlinien trifft. Mit ihrer Manie zum Tanzen entführen sie das Publikum in eine andere Welt und lassen für den Moment die Zeit still stehen. Angelina stammt aus dem Tanzsport. In den Lateinamerikanischen und Standard Tänzen gewann sie zahlreiche Titel auf internationaler und nationaler Ebene. Neben zahlreichen Nordrhein Westfälischen Landesmeistertiteln konnte sie ihre aktive Turnier-karriere mit dem Deutschen Meistertitel grandios beenden und sich erfolgreich ihrer beruflichen Tanzlaufbahn widmen, während welcher sie ihren Tanzpartner Richard kennenlernte. Richard genoss eine klassische Ballettausbildung an der renommierten Tanzakademie in Budapest. Als diplomierter Tanzkünstler war er von da an in zahlreichen Theatern und Fernsehen Produktionen weltweit neben Superstars wie, Placido Domingo, DJ Bobo, den Spice Girls, Anastacia und Jamiroquai zu sehen.

    Maria Sarach verbindet Kontorsion und Equilibristik auf atemberaubende Art und Weise. Dabei entstehen anmutige Figuren. Durch ihre grazilen Bewegungen wirken ihre Darbietungen kinderleicht. Doch der Eindruck täuscht, denn die hochtalentierte Artistin stellt einen hohen Anspruch an sich selbst. Ihre Acts unterliegen stets dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Für ihre Auftritte im Apollo Varieté entwickelte sie in Las Vegas eine Nummer mit dem anerkannten Choreographen Giulio Scatola. Maria wurde ihr Talent bereits in die Wiege gelegt. Sie stammt aus einer weltberühmten Circusdynastie und wurde schon im jungen Alter von 14 Jahren zur „Prinzessin des russischen Zirkus“ gekürt. Neben Auftritten beim Cirque Du Soleil, zeigte sie ihre eindrucksvollen Kunststücke bereits auf verschiedenen internationalen Festivals und in den besten Varieté-Shows Europas. Erst vor kurzem gewann sie die Silber-Medaille beim Moskauer Zirkus Festival.

    Von Buenos Aires direkt auf die Bühne des Apollo Varietés. Erst kurz vor Start der Show war Markus Schimpp in Argentinien im Urlaub und erlebte das südamerikanische Lebensgefühl am eigenen Körper. Nun steht der vielseitige Moderator auf der Apollo Varieté Bühne und wird das Publikum Abend für Abend auf eine unterhaltsame Reise entführen. Seit 1993 moderiert Markus Schimpp und führt mit dieser jahrelangen Showerfahrung charmant und zuverlässig durch jede Show. Er rückt die Showhighlights gekonnt ins rechte Licht und unterhält das Publikum mit Einlagen aus seinem musikalischen und kabarettistischen Repertoire.

     

    Redaktion: Hartmut Höltgen-Calvero

    2019-04-20 | Nr. 103 | Weitere Artikel von: Hartmut Höltgen-Calvero





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.