Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



33. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2029
Scharfe Barte Melsungen

Tuttlionger Krähe 2021

Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3519
  • Themen-Fokus :: Zauberkunst

    [zurück]

    Zauberkunst an der Universität

     

    In Sommersemester diesen Jahres gibt es an der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität eine neue Vorlesungsreihe: "Die Rolle des Zauberkünstlers im Theater". Zielgruppe sind Studierende der Theaterwissenschaften. Referent für die Vorlesungsreihe ist der Zauberkünstler, Schauspieler und Regisseur Max Schneider. "Ich freue mich sehr, diese ehrenvolle Aufgabe bekommen zu haben und stehe während meiner Vorbereitungen auch im Austausch mit anderen Experten, wie z. B. dem Pädagogen und MZvD-Präsidenten Eberhard Riese", so Schneider.

    Es gehe allerdings nicht darum, die Studierenden als Zauberkünstler auszubilden, sondern ihnen die Zauberkunst als einen vollwertigen Teil des Theaters vorzustellen. Auch Trickgeheimnisse werden nicht verraten. Die Themen der zehn Vorträge sind u. a. die Zaubergeschichte von Dedi bis Fool Us, Zauberdramaturgie, Sparten der Zauberkunst, Frauen in der Zauberkunst, aber auch Scharlatanerie und Spiritismus. Während der Veranstaltungen soll außerdem analysiert werden, welche Fragen sich Zuschauer stellen und in einem "Zauberlabor" soll erforscht werden, welche neue Art von Effekten sich Laien wünschen. Neben Zauberkunst in Videos können die Studierenden außerdem Live-Zauberei erleben, sowohl Close-Up von Max Schneider als auch auf einer Exkursion zum Zauberkongress Magica 2020.

    artbild_400_Das_magische_Gr100 Jahre ist es her, da brachten die 1920er Jahre vielseitige Künstler und Kunststücke hervor. Besonders innerhalb der Zauberkunst traten Künstler mit außergewöhnlichen Illusionen in Erscheinung. Calvero´s Salon-Zaubertheater setzt in seiner zauberhaften Show 2020 „Das magische Grammophon“ diesen Künstlern ein Denkmal, in dem es die alten Zauberkunst- stücke wieder aufleben läßt. Mit Charme und Phantasie entführen die beiden Künstler Hartmut Höltgen-Calvero und Manuel Rittich die Zuschauer in eine Welt des Staunens zu musikalischen Preziosen aus jener Zeit.




    Sein 10-jähriges Jubiläum feiert das Zauberkasten-Museum in Wien. Neben Zauberkästen aus unterschiedlichen Epochen der Zauberkunst, kann der Besucher auch andere historische Objekte bestaunen.
    artbild_610_Zauberkastenmus
    So gibt es neben den Zauberkästen die von Firmen herausgebracht wurden auch solche, die das Konterfei eines berühmten Zauberkünstlers schmücken, alte Bücher, Requisiten oder andere interessante Exponate. Manfred Klaghofer hat über viele Jahre hinweg eine einzigartige Sammlung zusammengetragen, die in dieser Form einmalig ist.

    Redaktion: Hartmut Höltgen-Calvero  

    2020-01-10 | Nr. 106 | Weitere Artikel von: Hartmut Höltgen-Calvero





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.