Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



blue Harlekin Online Marktplatz für Strassentheater

34. Internat. Kulturbörse Freiburg


Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3529
  • News Events :: Events

    [zurück]

    „Dschingis und sein Kahn − Songs aus der Knautschzone“

     

    Dietrich Plückhahn, ein waschechter Berliner, gründete mit Daniel Vogel 2003 das satirische Musik-Duo Plückhahn & Vogel. Die Spitzfindigkeiten und Wechselfälle des Lebens sind dem promovierten Juristen Plückhahn wohlbekannt. Sein Partner Daniel begleitet ihn am Klavier. So auch in ihrem neuesten Programm „Dschingis und sein Kahn − Songs aus der Knautschzone“, welches am 24.09. im BKA-Theater Berlin Premiere feierte. Wir trafen die beiden in Berlin zum Premieren-Interview.

    TROTTOIR: Euer Schwerpunkt liegt ja gerne auf dem schwarzen, hintergründigen Humor. Woran und an wem orientiert ihr euch musikalisch?

    Plückhahn und Vogel: Wenn es um schwarzen Humor und Hintergründigkeit geht, kommt man sehr schnell und fast zwangsläufig bei Georg Kreisler an. Viele seiner Stücke kennen wir lange und gut. Deshalb hat die Art, in der Kreisler seine Musik mit satirischen Texten verbindet, einen ganz entscheidenden Einfluss auf unsere Songs. Lieder von ihm sind deshalb auch immer Bestandteil unserer Programme gewesen, und seit Herbst 2007 treten wir in einem Extraprogramm gelegentlich auch nur mit Musik von Kreisler auf.

    TR: Neben dem bisherigen Kreisler-Schwerpunkt sind in eurem neuen Programm ja viele, neue eigene Kompositionen. Wodurch zeichnet sich euer Stil aus?

    PuV: In den fünf Jahren, in denen wir zusammen auftreten, hat sich stilistisch einiges bei uns verändert. Elemente aus dem Chanson sind da genauso enthalten wie welche aus dem Blues, dem Rock oder der 20er-Jahre-Musik. Wichtig ist wegen des satirischen Charakters unserer Songs auf jeden Fall, dass der Gesang immer im Mittelpunkt steht und die Musik einen starken Bezug zum Text hat. Die meisten unserer Stücke sind so angelegt, dass sie auch mit erweiterter Besetzung aufgeführt werden können. In größeren Locations haben wir zum Beispiel häufig noch einen Schlagzeuger mit dabei.

    TR: Euer Programm ist also Satire in reiner Form. Wer ist bei euch für den melodischen Teil verantwortlich?

    PuV: Texte und Musik macht Dietrich. Bei Daniel bleiben dann die pianistische Feingestaltung und die Detailarbeit bei der CD-Produktion hängen.

    TR: Wo seid ihr demnächst live zu sehen?

    PuV: In Berlin treten wir im Herbst z. B. im Charlottchen, im Bräustübl und in der Straßenbahn auf, in Halle sind wir im Operncafé. Wer sich näher informieren mag, kann auch auf unserer Homepage www.plueckhahn-vogel.de vorbeischauen.

    2008-09-15 | Nr. 60 |





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.