Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



blue Harlekin Online Marktplatz für Strassentheater
21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater

Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3526
  • Artikel von: Dietmar Winkler

    Rubrik :: Themen-Fokus :: Variete

    Neue Wege in Berlin

    Man will neue Wege gehen im Wintergarten – so lautete die Ankündigung der neuen Betreiber des Hauses. Mit dem Programm „Dekolleté“, das am 1. Februar Premiere hatte, stellten sie ihre neuen Intentionen vor. Die Idee: Junge Modedesigner sollen für die Abschlussgala eine Kollektion mit Adaptionen des Stils der 20er-Jahre entwerfen. Dafür wurden fünf Sängerinnen und Sänger, alle Absolventen einer Musicalausbildung, eingesetzt, die tanzend und singend die Modeschüler verkörpern. Schlager der „Goldenen Zwanziger“ wurden dazu eigens modern arrangiert (Till Parniewski). ... [weiter lesen]

    15.06.2008 - Themen-Fokus | Variete

    Palast-Phantasie

    Am 9. Oktober hatte endlich die mit Spannung erwartete neue Revue „Qi – eine Palast-Phantasie“ des Friedrichstadtpalastes ihre Premiere. Es gibt keine pseudophilosophischen Texte mehr, keine oft undurchsichtige Spielhandlung, keine unausgefüllte Bühne. Mit dem gewählten Slogan der „Palast-Phantasie“ lassen sich die einzelnen Revue-Bilder locker zusammenfassen. Es gibt schöne, farbenprächtige Ballett-Bilder und natürlich die Girlreihen (dieses Mal gibt es sogar zwei, eine davon gemischt mit den Herren des Balletts). Die Kostüme sind opulent und farbenprächtig, die ... [weiter lesen]

    15.12.2008 - Themen-Fokus | Variete

    Rubrik :: Themen-Fokus :: Circus

    Tempo im Tempodrom

    Zum dritten Mal gab es Roncallis Weihnachtszirkus in Berlin, produziert von der DEAG AG und der Roncalli Event GmbH. Das Tempodrom war in diesem Jahr sehr weihnachtlich geschmückt: im Bühnenbereich zwei große stilisierte Weihnachtsbäume, über dem Orchester ein riesiger Adventskranz. Das Programm war, wie Bernhard Paul auf der Pressekonferenz gesagt hatte, eigenständig vom Tourneeprogramm und fürs Tempodrom „maßgeschneidert“. So gab es eine ausgewogene Mischung von akrobatischen Solo- und Gruppendarbietungen und Humor – nur der Tierbereich blieb schmal, da die im Pressemateria... [weiter lesen]

    15.03.2007 - Themen-Fokus | Circus

    Tempodrom-Betreibergesellschaft verkauft

    Seit August hat die Tempodrom-Veranstaltungs GmbH einen neuen Eigentümer. Der Insolvenzverwalter hat die Gesellschaft an die Treugast-Beratungsgesellschaft aus München verkauft. Sie will die bereits gebuchten Veranstaltungen weiterführen, aber in Zukunft auch eigene Events planen, insbesondere in Zusammenarbeit mit Hotels. Damit sind die Gründerin des Tempodroms, Irene Mössinger, und ihr Partner und Mitbegründer Norbert Waehl ausgeschieden. Neuer Betriebsleiter für den Veranstaltungsbetrieb wurde der Eventmanager Thomas Gross. Ungewiss ist allerdings noch die Zukunft des Hauses selbst, das der... [weiter lesen]

    15.09.2005 - Themen-Fokus | Circus

    Rubrik :: Themen-Fokus :: Artistik

    Trainingshalle für Artistenschule Berlin eröffnet

    Nach 46 Jahren ihres Bestehens erhielt die Schule für Artistik nun eine eigene Trainingshalle. Die offizielle Eröffnung am 11. September nahm Berlins Regierender Bürgermeister, Klaus Wowereit, vor, der in seiner Ansprache auf die Bedeutung der Staatlichen Ballettschule und Schule für Artistik verwies, die zwar dem Land Berlin untersteht, deren Wirken jedoch auf die gesamte Bundesrepublik Deutschland gerichtet ist. Er unterstrich dabei die Bedeutung einer qualifizierten Ausbildung für die Arbeit der künftigen Artisten in den Varietés und Zirkussen. Direktorin Hannelore Trageser nahm den Schlüss... [weiter lesen]

    15.12.2002 - Themen-Fokus | Artistik

    Rubrik :: Themen-Fokus :: Variete

    Varieté in Berlin

    Mit Spannung erwartet, hatte die neue Revue „Casanova“ am 3. September im Berliner Friedrichstadtpalast Premiere, der seit kurzem unter der Ägide des neuen künstlerischen Geschäftsführers Thomas Münstermann steht. Sich die Lebensgeschichte des Giacomo Casanova als Vorlage für eine Revue vorzunehmen, ist verlockend, war er doch eine außerordentlich schillernde Figur. Wird sein Name heute genannt, so erinnert man sich meist nur an seinen Ruf als Frauenheld und Abenteurer, dem die Flucht aus den Bleikammern von Venedig gelang. Auf diese Seite des berühmten Verführers setzt auch das Bu... [weiter lesen]

    15.12.2005 - Themen-Fokus | Variete

    Varieté in Berlin

    In Europas größtem und in seiner Art einmaligem Revuetheater, dem FriedrichstadtPalast, gibt es ab 1. August einen Personalwechsel. Der bisherige Intendant, Alexander Iljinskij, scheidet aus. Seine Nachfolge tritt der bislang als Operndirektor der Städtischen Bühne Osnabrück tätige Thomas Münstermann an. Mit diesem Wechsel wird es auch keinen Intendanten mehr geben, sondern zwei Geschäftsführer: Münstermann für die Kunst und der bereits tätige Guido Hermann für die Ökonomie. Die Bilanz, die Iljinskij bei der Vorstellung seines Nachfolgers zog, kann sich sehen lassen: Seit er 1993 das Haus aus ... [weiter lesen]

    15.06.2004 - Themen-Fokus | Variete

    Varieté in Berlin

    Ein gelungenes Abschiedsgeschenk für den ehemaligen Intendanten Alexander Iljinskij, der für die neue Revue als Buchautor und Texter verantwortlich zeichnet, ist die Inszenierung „Hexen“, die am 4. September Premiere hatte, bedauerlicherweise nicht geworden. Vier Hexen, drei singend, eine stumm, wollen auf unterschiedliche Weise ihre irdischen Träume verwirklichen: Donna (Iris Makris) sucht den Mann ihrer Träume und erschafft Adam, der sich aber lieber eine Eva sucht. Wicca (Susann Malinowski-Märtens) möchte die Besten aus der Vergangenheit zurückholen, Bella (Leah delos Santos) fi... [weiter lesen]

    15.12.2004 - Themen-Fokus | Variete

    Varieté in Berlin

    Der Wintergarten hat seine Jubiläumssaison mit der Hommage an bedeutende Varieté­künstler mit der Erinnerung an Charlie Rivel im Februar beendet, es war die vielleicht hinsichtlich der Inszenierungsidee geglückteste der vier Folgen. Am 13. Februar hatte „Tandem“ Premiere, das – dem Titel entsprechend – ausnahmslos auf Duo-Darbietungen setzte. In der Besetzung wiederum Bekanntes neben Neuem, so konnten die Frères Taquin wieder einmal ihre perfekte Mensch-oder-Puppe-Darbietung zeigen, ihre Zweitdarbietung, eine Kino-Pantomime, tat sich dagegen als Auftakt etwas schwer. Au... [weiter lesen]

    15.06.2003 - Themen-Fokus | Variete

    Varieté in Berlin

    Berlins Varietészene wird vorrangig geprägt durch „Wintergarten" und „Chamäleon". Vier bis fünf Inszenierungen stehen in der Regel pro Spielzeit auf dem Plan, beide Häuser spielen ohne Sommerpause, beim Chamäleon gibt es hin und wieder auch Gastspiele oder Kurzprogramme, die nur einen Monat laufen, und der Montag ist hier grundsätzlich dem Ensemble „Theatersport" reserviert. Die Premieren des „Wintergarten" haben sich als gesellschaftlicher Höhepunkt etabliert, Spitzenpolitiker vom Bund und dem Land Berlin, Botschafter und Künstler gehören zu den regelmäßigen Premiereng... [weiter lesen]

    15.09.2001 - Themen-Fokus | Variete

    Varieté in Berlin

    Alle Varietéhäuser Berlins stellten in den ersten drei Monaten neue Produktionen vor. Begonnen hatte der Wintergarten mit der Show „Sterne des Varietés I – Rastelli" am 15. Februar. Das Haus feiert im September sein 10-jähriges Bestehen, und so werden alle vier Programme des Jahres 2002 unter dem Titel „Sterne des Varietés" an die Großen der Varietéwelt erinnern, nach Rastelli folgen Otto Reutter, Grock und Charlie Rivel. Im Rastelli-Programm, der 45. Produktion seit Bestehen des Hauses in der Regie von Bernhard Paul, war Anthony Gatto der Star, der wieder einmal durch die un... [weiter lesen]

    15.06.2002 - Themen-Fokus | Variete

    Variété in Berlin

    In den letzten Monaten gab es in Berlins Variétészene eine Menge zu erleben. Das Chamäleon brachte – jahreszeitgemäss – die Inszenierung „In der Hitze der Nacht“ auf die Variétébühne, eine Hommage an Raymond Chandler mit Uwe Woitas als Detektiv Philip Machnow, der bemüht ist, den verkorksten „Horst“ (Leon Düvel) mit der Bauchtänzerin Raksan zusammenzubringen. Woitas bot dabei durchaus witzige Texten, manche allerdings etwas zu lang. Erwähnenswert die artistische Besetzung u.a. mit der Trapezartistin Elise D’Ettorre, Absolventin der Staatlichen Artisten... [weiter lesen]

    15.12.2002 - Themen-Fokus | Variete

    Rubrik :: Bücher | CDs | Software :: Bücher

    Veranstaltungen ohne Reue

    Bei der Durchführung von Märkten und Volksfesten, insbesondere bei Straßenfesten, treten zunehmend nicht mehr die Kommunen, sondern private Veranstalter auf. Ein soeben erschienenes „Rechtshandbuch der Märkte und Volksfeste“ von Frauke Ley (LexisNexis GmbH, Münster 2008, 276 S., 39 Euro, ISBN 978-3-89655-362-1) gibt einen umfassenden Überblick über alle mit der Organisation und Durchführung von Festen zu beachtenden Regelungen. Informiert wird über Möglichkeiten der Privatisierung von Festen, es gibt Hinweise für private natürliche und juristische Personen und einen umfassenden Übe... [weiter lesen]

    15.09.2008 - Bücher | CDs | Software | Bücher

    Rubrik :: Themen-Fokus :: Variete

    Wintergarten wartet auf den Sonnenstrahl

    Überraschend kam die Nachricht, dass für die Wintergarten Theater Betriebs GmbH am 11. Juni 2008 die Insolvenzverwaltung angeordnet worden war. Wie das Haus mitteilte, blieben die Verkaufszahlen für die Show „Dekolleté“ hinter den Erwartungen zurück, dazu kamen weitere äußere Faktoren, die zur negativen Bilanz beigetragen hatten. Trotz eines hervorragenden Geschäftsjahres 2007 verfügte das Unternehmen nicht über die notwendigen Rücklagen und konnte auch keine Kredite zum Ausgleich des Liquiditätsbedarfs erhalten. Geschäftsführer Georg Strecker hatte bereits am 20. Mai sein Amt nied... [weiter lesen]

    15.09.2008 - Themen-Fokus | Variete

    Rubrik :: Themen-Fokus :: Circus

    XXIX. Festival International du Cirque du Monte Carlo

    Nach wie vor ist das Zirkusfestival von Monte Carlo die Nummer 1 des internationalen Zirkusgeschehens, auch wenn die Auswahl der Darbietungen wohl zunehmend schwieriger wird. 29 Nummern stellten sich in diesem Jahr vor, darunter sechs Tierdressuren, ein durchaus ausgewogenes Verhältnis. Im akrobatischen Bereich rangierten, wie immer in den letzten Jahren, Darbietungen aus Nordkorea und China an der Spitze, und auch hier war wieder zu konstatieren, dass die nordkoreanischen Flugtrapezdarbietungen – hier die Truppe Multi Flying des Circus von Pjöngjang – in ihrer Leistung kaum noch z... [weiter lesen]

    15.03.2005 - Themen-Fokus | Circus

    Zirkus in Berlin

      Der große Weihnachtszirkus war in Berlin dieses Mal nicht zu erleben, hatte doch die Stardust Production ihr geplantes Gastspiel abgesagt. Trotzdem war das zirzensische Angebot - wenn auch eine Nummer kleiner - recht vielfältig. Eröffnet wurde die Weihnachtsspielzeit mit einem Eintages-Gastspiel des Chinesischen Nationalzirkus im Tempodrom mit für ein solches Tourneeprogramm durchaus sehenswerten Leistungen. Aufgebaut auf Geschichten um Dschingis Khan zeigte das Ensemble von Artisten aus der Inneren Mongolei u.a. die ungewöhnliche Arbeit mit dem Bogen, eine sehr beachtliche Rola-Arbeit mit S... [weiter lesen]

    15.03.2004 - Themen-Fokus | Circus

    Zirkus in Berlin

    Berlin ist zur Domäne der Klein- und Mittelzirkusse geworden, da – mit Ausnahme von Busch-Roland – Großunternehmen in den letzten Jahren die Hauptstadt meiden. So nahm es nicht Wunder, dass auch zu Weihnachten und zur Jahreswende 2002/ 2003 mehrere kleinere Unternehmen an der Peripherie gastierten. Traditionsgemäß und bereits zum neunten Mal stand Zirkus Voyage als „Berliner Weihnachtszirkus“ am Olympiastadion. Das Programm der Familie Diana und Alois Spindler war eine Mischung aus eigenen Darbietungen und engagierten Artisten. Die Programme der letzten Jahre waren mir ... [weiter lesen]

    15.03.2003 - Themen-Fokus | Circus

    Zirkus in Berlin

    Berlin ist zur Domäne der Klein- und Mittelzirkusse geworden, da – mit Ausnahme von Busch-Roland – Großunternehmen in den letzten Jahren die Hauptstadt meiden. So nahm es nicht Wunder, dass auch zu Weihnachten und zur Jahreswende 2002/ 2003 mehrere kleinere Unternehmen an der Peripherie gastierten. Traditionsgemäß und bereits zum neunten Mal stand Zirkus Voyage als „Berliner Weihnachtszirkus“ am Olympiastadion. Das Programm der Familie Diana und Alois Spindler war eine Mischung aus eigenen Darbietungen und engagierten Artisten. Die Programme der letzten Jahre waren mir ... [weiter lesen]

    15.06.2003 - Themen-Fokus | Circus

    Zirkus in Berlin

    Berlin gilt bekanntlich in der Zirkusgeschichte als die deutsche Zirkusstadt, die im 19. und bis in die 20er Jahre des 20. Jh. weltweite Bedeutung für die Zirkuskunst hatte, entstanden und spielten doch in den festen Zirkusbauten Unternehmen wie Renz, Schumann, Paul und Paula Busch. Das hat sich leider in der Gegenwart völlig gewandelt, jetzt meiden die Großzirkusse – mit Ausnahme von Busch-Roland – die Stadt Berlin. Bedingt ist das vor allem durch das Fehlen eines geeigneten Zirkusplatzes. Der im Jahre 2000 eröffnete Zentrale Festplatz liegt verkehrsmäßig derart ungünstig, dass si... [weiter lesen]

    15.12.2001 - Themen-Fokus | Circus

    Zirkus in Berlin_Nr.34

    Während in den letzten Jahren Großzirkusse – mit Ausnahme von Busch-Roland – auf Grund der Platzprobleme Berlin während der Saison zunehmend meiden, gab es in diesem Jahr eine Vielzahl von Zirkusprogrammen vor und während der Weihnachtstage. Im Schillertheater gastierte der australische Zirkus Oz, der sich als Begründer des „New Circus" versteht und sich durch die Betonung der Individualität der Artisten beispielsweise vom Cirque du Soleil abgrenzt. Das Programm der acht Akrobaten und vier Musiker ist witzig, abwechslungsreich, mit durchaus akrobatischem Können, so bei Keulen... [weiter lesen]

    15.03.2002 - Themen-Fokus | Circus
    Vorwärts Ergebnis 21 bis 40 von 47  Seite: 1 2 3 Vorwärts



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.