Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



blue Harlekin Online Marktplatz für Strassentheater

34. Internat. Kulturbörse Freiburg


Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3529
  • Themen-Fokus :: Variete

    [zurück]

    Bitburger Nachwuchs Varieté-Preis 2003

    Zum zweiten Mal veranstaltete das Chamäleon Varieté zusammen  mit der Bitburger Brauerei vom 29. 10. bis 2.11. den Wettbewerb um den Bitburger Nachwuchs-Varieté-Preis. Sechzehn Darbietungen hatten sich in den beiden Wertungsveranstaltungen der Jury gestellt, zu der u.a. neben dem Bitburg-Vertreter auch der Varietéexperte Samuel Jurnot gehörte.

    Im Vergleich zum Vorjahr ist die Palette der Nationalitäten breiter geworden und auch das Niveau schien mir stärker zu sein, kaum verändert hat sich die Genrebreite, es dominieren Parterreakrobatik bzw. Äquilibristik  und Luftdarbietungen.

    Der erste Preis ging an Romulo & Sebastien mit einer Vertikalseilarbeit, die eine tricktechnisch gute Leistung zeigten. Dazu strömt Wasser von oben über die beiden Artisten, allerdings bewirkt das keine Innovation für die Darbietung und ist eher eine Ablenkung von der eigentlichen Arbeit. Die schwedischen Parterreakrobaten Katja & Mattias konnten mit ihrer Partnerarbeit ebenfalls überzeugen, der Umschlag im zweiten Teil der Darbietung ins Exzentrische lässt die Darbietung  aber mit einem gewissen Bruch enden, sie erhielten den 2. Preis. Max Haverkamp, ausgezeichnet mit dem 3. Preis, jongliert Bälle, die er über den Körper rollen lässt, dabei auch ein Fünfer-Wurf.

    Von der Berliner Artistenschule präsentierte Andrea Engler eine bereits sehr schöne Tucharbeit mit schönen Trickkombinationen, die überzeugen konnte und zu Recht den Publikumspreis erhielt.

    Sonderpreise erhielten Ante Ursic aus Kroatien mit Devilsticks, eine gut choreografierte Arbeit im spanischen Stil zu Flamencomusik, und die Parterreakrobaten Juliane& Benoit, ebenfalls mit geschickter Darbietungsregie und einem netten Gag im zweiten Auftritt, einem Akkordeonspiel von Juliane während der akrobatischen Tricks. Fouzia & Linda hatten die nette Idee, ihre Akrobatik in einer Büroszene anzusiedeln, erinnerten aber insgesamt noch zu sehr an Jugendzirkus.

    Moderiert wurde der Wettbewerb von Sabine und Martin Kempowski.

    Der Vertreter der Bitburger Brauerei, Robert Krumme, ließ in seinen Worten zur Preisverleihung erkennen, dass der Wettbewerb auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden wird.

    Redaktion: Dietmar Winkler

     

    2003-12-15 | Nr. 41 | Weitere Artikel von: Dietmar Winkler





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.