Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3587
  • Services | Tipps :: Trottoir | In eigener Sache

    [zurück]

    Hallo, wieder mal steht uns ein Sommer voller Kulturhöhepunkte ...

    Hallo,

    wieder mal steht uns ein Sommer voller Kulturhöhepunkte bevor. Und diesmal möchte ich vor Allem auf eine wichtige Veranstaltung gleich zu Beginn des Sommers hinweisen: am 01. und 02. Juni wird von Nicole und Jürgern Ruppert (Kulturbüro Bonn - www.kuelturbuero.info) ein internationaler Strassentheater-Kongreß in Detmold mit verschiedenen nationalen und europäischen Referenten den kulturpolitischen Stellenwert und die Bedeutung des Genres „Open-Air-Theater“ herausarbeiten. In Vorträgen und Round-table-Gesprächen werden die unterschiedlichen Betrachtungen in Deutschland und bei unseren europäischen Nachbarn beleuchtet. Experten aus der Kulturpolitik, Festivalveranstalter aus Deutschland und dem europäischen Ausland sowie Regisseure, Künstler und Medienvertreter werden über ein Genre diskutieren, welches bisher in Deutschland ein gepflegtes Schattendasein fristet.

    So sind Bedingungen wie sie im Ausland üblich sind, für deutsche Verhältnisse undenkbar:

    das beginnt mit Festivaletats von mehr als 1 Mio. Euro, festen Produktionsstätten und deren Förderung, Gruppen- und Produktionsförderungen für mehrere Jahre, Produktionsetats von 600.000 Euro und mehr, Sponsoren, die mehr als 500.000 Euro aufwenden und endet bei einer bedarfsgerechten Künstlersozial- und Arbeitslosenversicherung. In Frankreich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass z.B. alle großen Banken und viele internationale Firmen Strassentheater fördern. Die Sponsoren schätzen hier vor Allem den Image- und Marketingaspekt: Inszenierungen im öffentlichen Raum verzeichnen einen steten Anstieg der Zuschauerzahlen. Mittlerweile gehen sogar in Deutschland mehr Besucher zum Strassentheater als in Theaterhäuser. Bundesweit steckt daher ein erhebliches wirtschaftliches Potential drin. Zeitgleich mit dem Kongress wird sich der neue „Bundesverband der Theater im Öffentlichen Raum" vorstellen, in dem Professionelle des Genres eine Lobbyorganisation gegründet haben. Wir wünschen dem neuen Bundesverband und der Initiative von Nicole und Jürgen Ruppert viel Erfolg.

    Herzlichst,

    Ihr

    Ronald Maltha

    (Redaktionsleiter)

    2006-06-15 | Nr. 51 |





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.