Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3589
  • Themen-Fokus :: Zauberkunst

    [zurück]

    Nordisch Nobel

    Im September war es wieder soweit. Alle zwei Jahre findet in der Hansestadt Lübeck der Zauberkünstlerkongress „Nordisch Nobel“ statt. Neben einer Händlermesse, wo man zahlreiche neue Zauberkunststückkreationen erwerben konnte fanden auch zahlreiche Seminare, mehrere Aftershowpartys und eine große Zaubergala statt. Für jeden Zauberkünstlergeschmack war so etwas dabei. Von close up (Tischzauberkunst) über Kartenkunst bis hin zur Illusionskunst war alles dabei.

    Martin Sierp führte als Conférencier mit viel Witz und Improvisationstalent durch die große Gala-Show. Er ist Zauberkünstler, Comedian und Verwandlungskünstler, moderiert regelmäßig im Quatsch Comedy Club und Schmidt Theater in Hamburg und ist mit seinen beiden für ihn so typischen Soloprogrammen "Zum Anbeissen!" und "Hellsehen auch im Dunkeln" gern gesehener Gast auf den Bühnen in ganz Deutschland. Peter Turner kommt aus West Yorkshire (England) und ist ein kreativer Kopf und gefragter Berater, der bereits Präsentationen und Konzepte fürs Fernsehen, Radio und auch für diverse Live-Shows kreierte. Dabei arbeitete er mit einigen der größten Namen der Mental- und Zauberszene zusammen, fasziniert, verblüfft, unterhält und motiviert. Experten der Casino Industrie und Fachleute der Branche betrachten ihn als einen Meister des Falschspiels. Mit seiner außergewöhnlichen Geschicklichkeit im Umgang mit einem Kartenspiel hat er bereits Menschen auf der ganzen Welt verblüfft und auch die Teilnehmer des Kongresses.

    Boris Wild
    gehört zu den international bekannten Zauberkünstlern. Zugleich ist er Autor und Seminarist der in Paris lebt, französischer Champion der Zauberkunst, hat den Magic Stars Award in Monte Carlo gewonnen und ist FISM Preisträger bei den Weltmeisterschaften der Zauberkunst. Seine kreative Art der Magie stellte nicht nur hier sondern in aller Welt unter Beweis. David Kaplan gehört zu den vielseitigsten Zeitgenossen seiner Art. Als virtuoser Jongleur, Zauberkünstler, Erfinder, Musiker und Comedian stehen bei ihm Unterhaltung und Spaß im Vordergrund der Show. Ob er nun mit Stühlen jongliert, eine Melodie auf einem Luftballon spielt oder die Gesetze der Physik mit einem Bowling Ball außer Kraft setzt, Kaplans sonderbare Mischung aus zauberhaftem Können und frechen Gags macht die unterhaltsame Mischung aus. Chester Sass gilt als Performer, Autor und Entwickler. In den vergangenen Jahren wurde er mehrfach vom Magischen Zirkel Deutschlands ausgezeichnet. Sein Spezialgebiet ist die Mentalmagie, wo er immer neue Kreationen schafft.

    artbild_450_Spot_the_DropSpot the Drop (Nils Seidel und Malte Steinmetz) sind ein inzwischen international bekanntes Jonglier-Duo. Mit ihrer schrägen Mischung aus Jonglage, skurrilen Bewegungen, Musik und akrobatischer Komik erschafften sie auf der Bühne eine ganz eigene Welt. Ob mit Bällen, Keulen, Taschen, Koffern oder Klappstühlen, bei dieser Show gab es kein Halten mehr. Niels Seidel studierte Partnerakrobatik und Jonglerie an der renommierten Ecole Supérieur des Arts du Cirque (ESAC) in Brüssel. Malte Steinmetz ist seit seiner Ausbildung am Centre for Contemporary Circus and Physical Performance in Bristol als Jongleur und Moderator auf den Bühnen dieser Welt unterwegs. artbild_250_Luke_Diamond__NLuke Dimon (Bild) entführte in die Welt der fingerfertigen Magie und schaffte wahre Wunder lediglich mit seinen beiden Händen im modernen Gewand und mit perfekter Choreographie. David Pricking´s (Teaserbild) Welt der Magie konnte man auf gewisse Art und Weise hautnah miterlebt. Der studierte Mathematiker gewann 2014 neben den deutschen Meisterschaften auch die holländischen, schweizer und österreichischen Meisterschaften in der Kategorie Mikromagie. Bei den Weltmeister-schaften in Rimini diesen Jahres wurde er sogar von der Jury als bester Act in der Sparte Mikromagie ausgezeichnet und verblüffte die Fachwelt mit einer Weltneuheit. Seine Darbietung "Time" über die Wah- rnehmung der Zeit geht in eine völlig neue Richtung, da alles langsam passiert und mitverfolgt werden kann. Das Motto „Geschwindigkeit ist keine Hexerei“ bekommt bei ihm eine völlig neue Bedeutung.

    R. Paul Wilson
    ist ein Experte zum Thema Falschspiel. Er ist zudem ein preisgekrönter Zauberer und Erfinder, Seminarleiter und Fachautor. Schon mit acht Jahren begann Wilson sich mit der Zauberei und dem Falschspiel zu befassen. Von Jeff Hess gab es „Durchgeknalltes für Fortgeschrittene“. Der aus New York City stammende Schauspieler und Clown verbindet seine einzigartige Form des Slapstick und seine mitreißende Action Comedy mit einer faszinierenden Körpersprache.  Men In Coats sind eine rasante und verrückte Mischung aus Pantomime, Slapstick und Illusion. Nachdem Men in Coats von Michael Dow gegründet wurde, überzeugte die Show rasch auf dem Britischen Comedy Markt und gewann bereits 1999 den Hackney Empire’s New Act of the Year Award. Marco Assmann, charmanter und professioneller Entertainer einerseits, abgebrühter Trickbetrüger und bekennender Hochstapler andererseits, ist ein mit allen Wassern gewaschener Straßenkünstler, gleichzeitig ein professionell agierender Vollblut-Entertainer auf der Bühne und Direktor der kleinsten großen Show der Welt. Seine Manege passt in einen Koffer und die Vorstellungen finden bei ihm zu Hause in einem nostalgischen Zirkuswagen statt.

    Alexander De Cova paarte bayerische Lebensart mit der sprichwörtlichen schottischen Sparsamkeit. Alles, was nicht nötig ist, wurde auch nicht herbei- oder weggezaubert und es blieb pure Verblüffung und eine Lächeln im Gesicht. Brandon Rabe, ein auf Hawaii geborene Künstler, verblüffte mit seine Art der Zauberkunst, die er seit über sechzehn Jahren u.a. in der am erfolgreichsten laufenden Dinnershow "Der Ball des Grafen" aufführt. Eine interessante Mischung verschiedener Künstler waren bei Nordisch Nobel zu sehen, sowohl für den Fachmann als auch für die Öffentlichkeit in der großen Gala-Show.


    Redaktion:
    Hartmut Höltgen-Calvero

    2015-10-01 | Nr. 88 | Weitere Artikel von: Hartmut Höltgen-Calvero





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.