Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



blue Harlekin Online Marktplatz für Strassentheater
21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater

Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3526
  • News Events :: Blickpunkt

    [zurück]

    Special : Theatersport WM in Deutschland 26.06.-08.07.06

    Die Theatersport WM lief als offizieller Beitrag des Kunst- und Kulturprogramms der Bundesregierung zur FIFA WM 2006. Gleich den Sportlern suchten zum ersten Male die Theatersportler ihren Welt- Besten. Aus 16 Lndern kamen die Bhnen- Gladiatoren angereist, neben Gastgeber Deutschland waren mit Belgien, Frankreich, Italien, sterreich, Russland, Slowenien und Schweden sieben weitere europische Teams am Start. 

    Der amerikanische Kontinent wurde durch Argentinien, Kanada, Kolumbien und die USA vertreten, aus Afrika kamen Marokko sowie Simbabwe, und den weitesten Weg zur WM hatten Japan sowie Neuseeland.
    Ein Theatersport Turnier luft hnlich ab wie ein Fuballspiel:

    Zwei Teams stehen sich gegenber, ein Schiedsrichter beugt kritisch, dass nicht gefoult wird, ein Moderator wirkt als Bindeglied zum Publikum – und ein Musiker – der die singenden Fuballer gottlob ersetzt...!

    Dem Publikum kommt eine weit bedeutendere Rolle als in einem Fuballstadion zu.

    Statt nur fr Stimmung zu sorgen, schlgt es hier vor,  was auf der Bhne geschehen soll

    – und, man hre und staune – es entscheidet per Abstimmung sogar ber den Sieger des Abends. Die Teams spielen spontan erfundene Szenen, singen Lieder und messen sich mit Theatersport- Spielen. Jetzt fragt man sich natrlich, wie sich das wohl gestaltet, wenn Simbabwe auf Japan trifft. Wie verstndigen sich die Spieler?

     - Und genau das ist ein unglaublicher Reiz!

    Die Festivalsprachen sind zwar Englisch und Deutsch, doch wie man sehen konnte, war durchaus nicht jeder in einer der beiden Sprachen sicher und musste sich etwas einfallen lassen…Da kam der nonverbalen Kommunikation eine entscheidende Bedeutung zu.

    Und diese fiel ganz unterschiedlich aus: Whrend Russland  mit schweigend ernsten Szenen berhrte, tanzten die Kolumbianer, bis das Haus wackelte.

    Viel gab es zu sehen bei insgesamt 55 Begegnungen und dies wie bei den Fuballern ber ganz Deutschland verteilt. Gespielt wurde in Berlin, Bremen, Dresden, Gttingen, Halle/Saale, Hamburg, Hannover, Mnchen sowie in den Regionen Nrnberg, Rhein-Neckar und Ruhrgebiet. Die Endspielteilnehmer wurden im Viertelfinale am 03. Juli und im Halbfinale am 06. Juli ermittelt. Im Finale am 7. Juli traten dann Kanada und Belgien im Berliner Theater am Kurfrstendamm an,  um den Titel des ersten Theatersport-Weltmeisters zu erringen. Der ZDF- Theaterkanal bertrug dieses rauschende Fest live.

    Das Publikum tobte, die Improvisationen waren unglaublich gut! Nach jeder Runde wurde abgestimmt und gegen Ende herrschte Gleichstand.

    Nach 2 Verlngerungen und theatralem Elfmeterschieen waren beide Teams noch immer gleichauf, das Publikum tobte und entschied ganz eindeutig, dass Kanada und Belgien beide den Titel "1. Weltmeister im Theatersport" gewinnen sollten!

    Mit einer „Langen Nacht des Theatersport“s am 08. Juli, bei der man alle Teams in einer mehr als 3-stndigen Show gemeinsam nochmals sehen konnte, wurde die Schlussfeier begangen. Und da schloss sich wieder der Kreis zum Fuball: mit mehr als 20 La Olas, die im runden Shake-Zelt zwischen Publikum und Darstellern kreisten, wurde eine ausgelassenes Abschlussfest gefeiert.

    Groartig!

    Alle Ergebnisse und Infos auf www.theatersport-wm.de.

    Redaktion: Kassandra Knebel

    2006-09-15 | Nr. 52 | Weitere Artikel von: Kassandra Knebel





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.