Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge







33. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2029
Scharfe Barte Melsungen

Tuttlionger Krähe 2021

Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3515
  • Trottoir-Jahrgänge Aktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2009
    1|2009 - Nr.62
    2|2009 - Nr.63
    3|2009 - Nr.64
    4|2009 - Nr.65

    Dr. Harry Keaton finanzierte sein Germanistik-Studium ... Dr. Harry Keaton finanzierte sein Germanistik-Studium mit Auftritten als Magier und Moderator. Nach verschiedenen Kulturellen Förderpreisen und einem Stipendium für einen einjährigen USA-Aufenthalt folgte er seiner Berufung und wurde Magic Man. Er trat vor vielen Prominenten auf wie zum Beispiel Prinz Charles, König Konstantin, Nina Ruge, Thomas Gottschalk oder Katarina Witt. Seit kurzem präsentiert er das neue abendfüllende Programm "Liebeszauber". Worum geht es in der Show "Liebeszauber"? Es geht um Magie und Humor - rund um die Liebe. Es darf gestaunt und gelacht werden. Das universelle, gr... [weiter lesen] 15.03.2009 - Titelstory
    Berlin im Winter: Ziemlich tote Hose Vermelden wir zu Beginn eine Veränderung. Die neue, regelmäßige Comedyshow von Annette Kruhl (Trottoir IV/ 08) findet bereits nicht mehr in der Schöneberger Maigold-Bar statt. Nach einem kurzen Zwischenspiel im noch etwas illusteren Grünen Salon der Berliner Volksbühne hat sie nun eine neue Heimat im Kookaburra gefunden. Das Konzept der neuen Veranstaltungsreihe aber bleibt: Die Stand-up-Comedienne stellt pro Abend zwei bis drei Kollegen aus allen Bereichen der Comedy vor und führt mit eigenen Liedern und Nummern durch den Abend. eider ist von der Schließung einer weiteren Bühne in Berlin zu b... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Berlin
    Kritik: Marc-Uwe Kling im Mehringhof-Theater An diesem Abend wundert man sich heftig. Man ist mit relativ geringen Erwartungen zu einem jungen, vielgelobten Künstler ins Mehringhof-Theater gekommen. Dann sitzt man in einem Publikum, dessen Mitglieder ihren dreißigsten Geburtstag größtenteils noch vor sich haben. Das ist selten, wenn einer als „Kabarettist“ gehandelt wird, und nicht als „Comedian“. Richtig die Augen – und die Ohren – reibt man sich aber etwa eineinhalb Stunden später. Einmal, weil der ganze Raum singt. Vor allem aber, weil er singt: „Wer hat uns verraten – Sozialdemokraten&#... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Berlin
    Pudel-Polonaise im Plüsch-Ambiente Sieben Jahre lang war das Hansa-Theater krank (beziehungsweise geschlossen) – jetzt spielt es wieder, Gott sei Dank. Wie von Trottoir bereits angekündigt, übernahmen Thomas Collien und Ulrich Waller vom St.-Pauli-Theater mit Unterstützung des Tigerpalastes Frankfurt für zunächst zwei Monate die 1894 gegründete Institution, die einst Weltrang besaß: Nostalgisch-klassisches Varieté vom Feinsten, dezent aufgefrischt, steht dort nun wieder auf dem Programm. Wo einst Grock, Rivel und Houdini auftraten, kommt das Konzept der beiden Neuen beim – oft älteren – Publikum so gut an, das... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Hamburg
    Kritik: Poppenbüttel – das war früher Er stammt aus dem Ostwestfälischen – dort, wo die wichtigste Person neben dem Bürgermeister der Schützenkönig ist. Weil der für das ganze Dorf den Jahres-Alkoholkonsum finanziert. Heute wohnt Lutz von Rosenberg Lipinsky allerdings mit Frau und Kind im gediegenen Hamburger Vorort Wellingsbüttel: „Dort lebt man, um zu altern. Poppenbüttel – das war früher.“ Kein Zweifel, der Mann (43) kennt sich aus mit den subtilen Befindlichkeiten dieser Nation. So heißt sein aktuelles Programm denn auch „Gebrochen Deutsch“, und bei der Premiere in Alma Hoppes Lustspielhaus ... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Hamburg
    Kritik: Ehnert meets Schiller: „Die Braut von Messina“ als Vierer-Rap Wer war noch mal Karl Moor? Der aus dem Musikantenstadl? Natürlich nicht: An den „Guten“ aus den „Räubern“ und vor allem dessen vor 250 Jahren geborenen geistigen Vater erinnern vier Top-Kabarettisten im Rahmen eines launig-genialischen, musikalisch-theatralischen Herrenabends: Kristian Bader, Michael Ehnert, Jan Christoph Scheibe und – als Gast aus Köln – Hilmi Sözer bringen in zweieinhalb Stunden Ehnerts „Schillers sämtliche Werke ... leicht gekürzt“ derart stupend auf die Bühne des Altonaer Theaters, dass vom „schlappen Kastratenjahrhund... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Hamburg
    Sascha Korf gewann den 7. Hamburger Comedy-Pokal „Deutschlands brutalster Wettbewerb“, wie dessen Miterfinder und Moderator Sebastian Schnoy ihn nannte, legt nichtsdestotrotz an Anziehungskraft weiter zu: Insgesamt 93 Künstler-Bewerbungen, rund 3.200 Zuschauer an elf Spielstätten sowie das qualitativ stärkste Finale seit der Gründung 2001 ließen den siebten Hamburger Comedy-Pokal zum lupenreinen Erfolg geraten. Sponsoren wie das Wohnungsunternehmen SAGA-GWG machten’s finanziell wieder möglich. Hauptsieger (3.000 Euro) bei bester Stimmung im ausverkauften Schmidt’s Tivoli wurde Impro-Comedian Sascha Korf aus Köln, unte... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Hamburg
    Von Spezialisten und komischen Fröschen Zu Beginn gleich das Aktuellste: Die Preisträger des Lindener Spezial Clubs stehen fest. Der Club, der im alten Apollo-Kino im Traditionsstadtteil Linden ansässig ist, vergibt seinen Publikumspreis jedes Jahr aufs Neue. Die „Spezialisten 2009“ bekamen der Comedy-Magier Topas aus Stuttgart, der exzentrische Londoner Comedian Rainer Hersch, der gleich mit ganzem Orchester anrückte, und die Berliner Formation Das GlasBlasSing Quintett, die auf Flaschen Musik macht. Club-Chef Desimo zeigte sich sehr glücklich. Währenddessen stand Langenhagen noch immer unter dem Zeichen der „Mimu... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Hannover
    Kritik „Au Baake Show“ Kabarettist und Comedian Thommi Baake erfreut derzeit Hannover monatlich mit einem speziellen Mix. Zu seiner „Au Baake Show“ lädt er sich Künstler ins KIK (Kleinkunstbühne im Kräutergarten) ein, darunter z. B. Moderator Ingolf Lück, der zwar keine eigenen Nummern zum Besten gab, aber mit seiner lockeren Art überzeugte. Im Januar beglückte Roberto Capitoni, der mit Stand-up schon nach wenigen Minuten voll aufdrehte und italienische und deutsche Frauen durch den Kakao zog. Halbitaliener Capitoni entpuppte sich dabei als Ausnahmetalent, der sein Publikum sehr schnell im Griff hatte. D... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Hannover
    Prix Pantheon 2009 Am 28. und 29. April öffnet sich im Bonner Pantheon der Vorhang für den 15. Prix Pantheon. Unter zwölf von einer Jury vorgeschlagenen Kabarett- und Comedy-Künstlern werden an zwei Wettkampf-Abenden die Preisträger in den Kategorien „Frühreif und Verdorben“ (Jurypreis) und „Beklatscht und Ausgebuht“ (Publikumspreis) ermittelt. Die Kandidaten zeigen in je zwanzigminütigen Auftritten Ausschnitte aus ihren aktuellen Bühnenprogrammen. Dieses Jahr sind nominiert: Carmela de Feo alias „La Signora“, Cloozy, Dave Davis, Heino Trusheim, Katinka Buddenkotte, Katinka Bu... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Aktuelle Kritik: Punk und Stunk: Eine Geschichte aus zwei Städten In Köln und Bonn begleiteten die alternativen Karnevalssitzungen „Stunksitzung“ (Köln, E-Werk) und „Pink Punk Pantheon“ (Bonn, Pantheon) den traditionellen Sitzungskarneval von der Jahreswende bis zum Sessionsende am 23. Februar (Dienstag vor Aschermittwoch). Die als alternative Karnevalsrevue getarnte Vereinssitzung des 1. Freien Kritischen Karnevalsvereins Bonn von 1983 (1. FKKVB n. V. v. 1983) jährte sich zum 26. Mal, die Kölner Stunker ließen es zum 25. Mal krachen. In Bonn nahmen unter dem wie immer rheinisch-katholisch-sentimentalen, politisch unkorrekten und von ... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Premiere: Chris Boettcher – „Bavarian Super Hero“ Die Welt hat schon bessere Zeiten gesehen – nicht nur Klimakrise und Wirtschaftswandel machen uns Angst, sondern auch skurrile Lichtgestalten und Nichtgestalten, von Berlusconi bis Becker, von Sarkozy bis Seehofer. Aber es gibt auch gute Nachrichten. Denn, Halleluja: Rettung ist nahe! Seit der Premiere am 06. März im Schlachthof München ist Münchens Top-Comedian und Musik-Kabarettist Chris Boettcher als „Bavarian Super Hero“ unterwegs. Kein Top-Model oder (Liechtensteiner) Steuerflüchtling bleibt verschont, wenn sich der weiß-blaue Superman unter dem Motto „Let's pack i... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | München
    Abschied von einer Institution Am 23. Januar 1976 begann die Geschichte des Theaters Heppel & Ettlich in München-Schwabing. Henny Heppel und Wolfgang Ettlich zog es entgegen dem allgemeinen Trend, der viele Linke nach Berlin lockte, nach München. Im Laufe der Jahre wurde ihre Kleinkunstbühne in der Kaiserstraße zum soziokulturellen Biotop. Historische Bedeutung kommt dem Etablissement schon deshalb zu, weil sich dort der jetzige Oberbürgermeister der Stadt, Christian Ude, seine ersten Sporen als Kabarettist verdiente. Missfits, Piet Klocke, Helge Schneider, Günther Jauch und Doris Dörrie sind weitere arrivierte Künstler, di... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | München
    Kritik: 35 Jahre und immer noch am Puls der Zeit Für sein neues Stück „Zeitgeister“ kann Sigi Zimmerschied immerhin auf 35 Jahre Bühnenerfahrung zurückgreifen. Kalter Kaffee neu aufgekocht könnte man meinen, aber weit gefehlt. Wer bereits mehrere Programme kennt, wartet förmlich auf den Dialog mit Gott, auf die Sequenz mit dem Klassentreffen und natürlich auf die musikalische Einlage, den Betondeppen-Rap. Wer das eine oder andere Stück noch nicht kennt, bemerkt gar nicht, dass es bereits vor Jahren entstanden sein könnte. Es ist auch eine Kunst, Inhalte zu finden, die zeitlos sind und über die Jahre hinweg immer noch den Zeitgeis... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | München
    "Der Nächste bitte!" Die Welt ist der blanke Wahnsinn, und wir haben uns daran gewöhnt. Auch daran, dass all das, was da auf dem Brettl passiert, schon etwas durchgeknallt sein muss. Weniger ist nicht lustig. Und diese Überzeugung verführt zu Übermut mit dem Ergebnis, dass da vieles nicht mehr komisch ist, sondern arg zum Albernen neigt. Die Komik jedoch erzeugt man am besten mit dem kleinen Finger und nicht mit dem Arm. Vor allem kann man sie nicht zwingen. Was man aber allzu oft auf den kleinen oder größeren Bühnen immer wieder erlebt: Die Stars und Sternchen wollen ihr Publikum weniger überraschen als glatt übe... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Ost
    Kulturmesse forum K in Thüringen lädt ein! Bald ist es wieder soweit. Zum nunmehr dritten Mal wird das CCS zum Tummelplatz für kulturelle Darbietungen verschiedenster Art. Am 22. April öffnet die forum K – die Kulturmesse im Thüringer Wald wieder ihre Tore. Von Partyband bis Puppentheater, vom Magier bis zum Jongleur, von der Thüringischen Jodelkönigin bis hin zur Schwarzlicht- und Feuershow – auch 2009 wird wieder einiges geboten. Auf  3 Bühnen im großen Saal gibt es Live-Auftritte am laufenden Band. Infos unter www.forumk-kulturmesse.de. [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Ost
    Gelenauer Puppentheatertage - jetzt bewerben für 2010 Helga & Frank Hübner "Die Gelenauer Marionettenspieler" organisieren Mitte März 2010 die 4. Gelenauer Puppentheatertage. Um das Programm auch in Zukunft abwechslungreich zu gestalten, suchen die Hübners Kolleginnen und Kollegen mit traditionellen und modernen Puppentheaterinszenierungen. Bekant sind die Hübners auch mit ihrem Ziegen-Gespann mit dem es zur Straßentheater-Vorstellung geht. Da freut sich die Redaktion, denn auch bei TROTTOIR sind sechs Ziegen auf der großen Weide vor der Redaktion zu Hause! ...und die Kerle machen ganz ohne Anleitung ihr eigenes Programm. Infos und Bewerbungen fü... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Ost
    Hoffnungsträger der Partei Der Kandidat ist noch nicht anwesend, jedenfalls nicht in Natura. Aufgrund der an der Bühne aufgehängten Wahlplakate kann sich das Auditorium jedoch bereits ein Bild von dem Mann machen, den hier alle erwarten: Jens Neumann, ein junger und aufstrebender Spitzenkandidat der Partei DS, hat sein Erscheinen im Frankfurter Stalburg Theater angekündigt, und das Publikum ist gespannt auf den „Hoffnungsträger seiner Partei“, wie eine Stimme vom Band verkündet. „Erleben Sie, was sechs Wochen Wahlkampf aus einem Kandidaten machen können!“ Der Leitsatz der Partei ist gleichzeitig ... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Feuerspeiende E-Gitarren Mal bei Wikipedia nachgeschlagen, was „Trottoir“ bedeutet? Von Gehsteig bis Bordstein reichen die Erklärungen. Also: Das Beschreiten von Wegen mit einfachsten Mitteln, eben „per pedes“. So wird’s auch in der Kleinkunst gerade wieder Mode: hochtechnisierte Stadion-Technik Ade, ein Hoch auf das Wort, auf Musik mit echten Instrumenten, Kleinkunst mit echter Begabung. Bernhard Hoëcker, der kleine, schnelle Rechtsaußen-Ratefuchs bei „Genial daneben“ und ein Springmaus-Kind, gibt sich ab Herbst 2009 ganz bescheiden: „WikiHoëcker“ heißt sein neues... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Ruhrgebiet
    Die Premiere: Black And White, Unite, Unite? Bunter Abend für Farbenblinde Im Renitenztheater spielten Christine Prayon und Delila Abdallah zum ersten Mal ihr Stück „SCHWARZ AUF WEISS“, einen Bunten Abend für Farbenblinde. Die beiden haben sich in der letzten Hausproduktion des Renitenztheaters in Stuttgart kennengelernt, sich nach dem überraschenden Ende des erfolgreichen Duos Top Sigrid in kurzer Zeit zusammengerauft und ein Stück über rassistische Vorurteile im privaten und politischen Raum auf die Beine gestellt. Beide bringen ihre Erfahrungen mit dem Thema ein. Christine Prayon ist nach einigen Jahren Kabarett zwar die e... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Stuttgart
    Das sind sie: Die Finalisten der 9. TUTTLINGER KRÄHE 2009 Tuttlingen hat einen Vogel ... und ist stolz darauf! Denn die Tuttlinger Krähe zählt zu den Preisen, die (mindestens) die halbe bundesdeutsche Kleinkunstszene haben will. Vom 21. bis 26. April  präsentieren sich u.a. der Wort- und Sprachakrobat Marcus Jeroch, Comedian Sascha Korf, die A Cappella-Formation Male Babes, das reichlich schräge GlasBlasSingQuintett, Kabarettist Thomas Schreckenberger (amtierender Träger des Baden-Württembergischen Kleinkunstpreises), das Trio Fourschlag, die Kölnerin Kabarettistin Andrea Bongers, Chansonette Wiebcke Wiedeck, Kabarettist und Liedermacher Hannes Ringl... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Stuttgart
    TV-Frau Susanne Kunz gibt ein „Schlagzeugsolo“ Durch die Moderation verschiedenster Sendungen im Schweizer Fernsehen (u. a. „Eiger, Mönch & Kunz“) hat es Susanne Kunz binnen weniger Jahre zu großer Bekannt- und Beliebtheit gebracht. Mit einem ersten abendfüllenden Programm macht sich die 30-Jährige jetzt daran, die Deutschschweizer Kleinkunstbühnen zu erobern. „Schlagzeugsolo – Eine Frau am Höhepunkt“ (Regie: Paul Steinmann) nennt sich der satirische Bericht aus einem Leben in der Arbeiterschicht. „In ihrer Rolle als plauderfreudige Hausfrau beweist sich Susanne Kunz als versierte Stimmen- und Jargon-Imi... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Schweiz
    Spitze Zunge, beschwingt begleitet Knochentrockener Humor und ausdruckslose Mimik: Dies sind die Kennzeichen des 34-jährigen St. Gallers Manuel Stahlberger, der zurzeit an verschiedenen Fronten aktiv ist: als Solo-Kabarettist, im Duo mit Stahlbergerheuss und in Begleitung einer veritablen Rockband. „Rägebogesidlig“ heißt die in Bandbesetzung eingespielte CD, welche 14 Mundartlieder aus Stahlbergers Feder enthält. Lieder, die mit Zeilen wie „Di Arme wärded immer ärmer, und die Riiche wärded immer riicher, aber susch wird im Allgemeine ales immer gliicher“ lakonisch von Alltäglichem berichten. Im Song R... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Schweiz
    Jetzt ist schon wieder was passiert! Der traut sich aber was, dieser Tim Fischer! Der kommt nach Österreich und gibt da Georg-Kreisler-Chansons zum Besten. Kreisler selbst sagt ja, dass „kabarettistische Liederabende eine heikle Angelegenheit sind“. Und trotzdem hat er für Tim Fischer einen Lieder- und Poesie-Abend unter dem Titel „Gnadenlose Abrechnung“ zusammengestellt. Alte und neue Chansons, böse Liebeslieder, Vertonungen von poetischen Zeilen, absurde Gedanken, nachdenkliche Lyrik. Weiter sagt Kreisler über kabarettistische Liederabende und Fischer: „Man soll Erfahrung haben und gleichzeitig jun... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Österreich
    Neues (Humor-)Festival in Österreich Vom 10. bis 13. September 2009 wird im südlichsten Zipfel Österreichs, in Velden am Wörthersee, das „1. Humor Festival Velden“ stattfinden. Velden war zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine beliebte Sommerfrische für allerlei Künstler; mittlerweile ist der Ort Schauplatz für (halb)lustige Film- und Fernsehproduktionen und Spielwiese für den nationalen und internationalen Jetset. Hier findet man etliche Top-Adressen der Gastronomie und Hotellerie. Abgesehen davon ist diese Gegend an der Grenze zu Italien und Slowenien einfach wunderschön und wird gerne als „österreichische Rivier... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Österreich
    Kreolische Spezialitäten Ganz „typisch französisch“ ist eine Szene, die außerhalb des Landes kaum einmal Beachtung findet, aber eben doch in keinem anderen Land so existieren könnte. Gemeint ist ein besonders lebhaftes, feuriges Tanztheater, sehr modern in seiner Ausdrucksweise, aber doch ein Erbe der kreolischen Tradition der Karibik. Und immer ist Live-Musik dabei, Humor und viel Spaß für Zuschauer jeden Alters, von vier bis hundertvier. Was diese kreolischen Choreografinnen gemeinsam haben, ist denn auch das Bewusstsein, ihre Stücke eventuell unter spartanischen Bedingungen aufführen zu müssen und zu wo... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Frankreich
    Agentur Rampensau / Berlin PREMIERE : Die O-TonPiraten mit „Römisch Fünf“ Soeben uraufgeführt im Theater Schalotte, Berlin, ab sofort auf Tournee. In ihrem mittlerweile 5. Showspektakel tauschen die O-TonPiraten die Stöckel gegen Sandalen und reisen diesmal in die Antike. Die monumentalsten Schmachtfetzen der Kinogeschichte in 90 Minuten.   T.O.B. / Hamburg Neu : Natural Theatre Company aus Bath / GB mit den "Sconeheads", den "Flowerpots" und über 30 verschiedenen anderen Produktionen. Humortal aus Barcelona: Vier Männer und ein Sarg, vier verschiedene Richtungen und eine präzise Choreographie, respektlos,... [weiter lesen] 15.03.2009 - News Events | AgenturNews
    18. Koblenzer Gaukler- und Kleinkunstfestival 2009 Vom 31.07. bis 02.08. findet wieder das Koblenzer Gaukler- und Kleinkunstfestival statt, eines der größten Festivals seiner Art in Deutschland. Den Abschluss bildet wie jedes Jahr am Sonntag ab 20 Uhr das große Finale um den Kleinkunstpreis der Stadt Koblenz. Alle Künstler richten ihre Bewerbungen bitte direkt an den künstlerischen Leiter Berti Hahn, Café Hahn, Neustr. 15, 56072 Koblenz-Güls, Tel. 02 61-4 23 02, www.cafehahn.de, E-Mail: bertihahn@cafehahn.de. Ein Bewerbungsbogen zum downloaden befindet sich auch auf der Seite www.gauklerfest-koblenz.de. [weiter lesen] 15.03.2009 - News Events | Festivals
    Rückblick: 21. Internationale Kulturbörse Freiburg Freiburg zwischen Rock-Hexen, Musik-Zauberern, Kleinkunst-Helden und Hausmanns-Kost! Auch die 21. Internationale Kulturbörse Freiburg ist schon wieder Vergangenheit. Schönes Wetter, gute Atmosphäre, über 3.500 Besucher, 350 Aussteller, 180 Live-Auftritte, eine Veranstaltung der Superlative, wenn man die nüchternen Zahlen betrachtet – was wollen die Veranstalter mehr? Und dann die Präsentationsauftritte auf zwei Theaterbühnen, eine für Musiker und eine große Halle für Straßentheateraufführungen. Trottoir interessiert sich ja erst einmal für Kleinkunst, Kabarett, Comedy, mittlerweile biete... [weiter lesen] 15.03.2009 - News Events | Messen | Kulturbörsen
    Herr Fröhlich – immer für eine Überraschung gut Er ist das Multitalent unter den Komikern: Herr Fröhlich, diese Mischung aus Heinz Erhard & Mr. Bean, begeistert mit Poetik, Artistik und Musik auf selbstkreierten Instrumenten aller Art. So entlockt er einem Laubgebläse windige Töne und spielt auf einer zum „transsexuellen“ Cello umfunktionierten Mülltonne „Ode an die Mülltonne (Freude)“. Auch ein Nordisch-Walking-Hupaphon oder eine „Gesäß-Violine“ zeugen von seiner unglaublichen Kreativität. Wir trafen den Künstler Arno Margraf. TROTTOIR: Arno, deine Show ist eine einzige Überraschung. Arno Margraf: Ja, da... [weiter lesen] 15.03.2009 - News Events | Premieren
    Alphorn Virtuos Das Alphornquartett "Die Alp-Träume" wurde 1994 von Roland Pütz gegründet und setzt sich aus einem festen Stamm ausgewählter Orchestermusiker und freiberuflichen Profimusikern zusammen. "Die Alp-Träume" gelten aufgrund ihres außergewöhnlich hohen musikalischen Niveaus als das "klassische" oder das "symphonische" Quartett. Sie kombinieren Spielkultur mit Virtuosität und verfügen Dank dem nie enden wollenden Einfallsreichtum von Roland Pütz und seinen Kollegen über sehr viel Spielwitz und eine einzigartige kreative Auswahl mit zum Teil wirklich "unglaublichen" Bearbeitungen. TROTTOIR: Roland, Al... [weiter lesen] 15.03.2009 - News Events | Premieren
    Schatten über der Stadt TULAPURA – Die neue Show von HELMNOT Das hat die Welt noch nicht gesehen... Blitze erschüttern den Platz, Regen fließt über die Leinwand, Vögelschwärme jagen durch Schluchten. Alles pulsiert, der Atem stockt und unweigerlich vergisst man, den Mund wieder zu schließen... Es ist seit Jahren die erste Open-Air-Inszenierung von HELMNOT! Speziell für Stadtfeste, Straßentheater oder Festivals mit mehreren tausend Zuschauern ein absolutes Highlight! Die überdachte Bühne garantiert dabei Wetterunabhängigkeit. Auch indoor entfaltet diese einzigartige Show ihre volle Kraft. 70 Minuten atemlose Ver... [weiter lesen] 15.03.2009 - News Events | Premieren
    Frühlingsgefühle mit airDinger Eine 4 Meter hohe Blume?  Die nimmt man doch gerne in diesen ersten Frühlingstagen entgegen. Rolf Kassalicky, einer der kreativen Köpfen des bekannten ZEBRA Stelzentheaters, entwickelt in seinem airDInger Projekt neuartige Spielformen. TROTTOIR: Rolf, was sind airDinger? RK: airDinger sind Luft-Dinger, also große  Luftobjekte, die von Tänzern oder Schauspielern bewegt und bespielt werden. Sie sind interaktiv, humorvoll und überraschend.   TR: Deine erste Produktion hieß „sternenGlück“? RK: Ja, die poetischen Lichtsterne. Sie leuchten in wechselnden Farben, bewegen ihre Spitzen, tan... [weiter lesen] 15.03.2009 - News Events | Premieren
    Kritik – Oliver Pocher Da hat Veranstalter Hans Emmert einen der besten Würfe gelandet, der sich derzeit auf dem Comedy-Markt anbietet: Oliver Pocher füllt die Hallen und überzeugt die Zuschauer. Womit? Verblüffung. Lesen Sie selbst aus der Stadthalle Hagen … „Gefährliches Halbwissen“ also lautet das neue Programm des Hannoveraners, der bisweilen vor allem damit glänzen kann, dass aber auch wirklich jeder eine Meinung über ihn hat, wenn auch nicht immer die beste. „Schmidt & Pocher“ gehen nun auseinander, was vorab auch angekündigt war. Und schon legen Schandmäuler wieder los, endlich w... [weiter lesen] 15.03.2009 - News Events | Blickpunkt
    Ab 23. April: Der-Ausbilder-Schmidt-Film Morgen ihr Luschen! Für seine Feinde ist er der reaktionärste Volltrottel der Bundeswehr. Für Millionen von Fans aber ist er der aufrechte und knallharte Kämpfer gegen die Verweichlichung und Luschisierung des Landes: Nach siegreichen Einsätzen auf Bildschirm und Showbühne erobert Ausbilder Schmidt in „Morgen, Ihr Luschen!“ jetzt auch die Kinoleinwand. Jäh wacht Ausbilder Schmidt (Holger Müller) aus sein Träumen auf: Es ist früh am Morgen und es ist wieder Zeit für den Dienst in der Kaserne. Dort treibt Schmidt die Rekruten mit markiger Freude aus den Betten und unter die eiskalte ... [weiter lesen] 15.03.2009 - News Events | Blickpunkt
    Clown Stäx Er bezeichnet sich als menschlichen Heuschreck auf Entdeckungsreise - sprunghaft, liebenswürdig und unberechenbar! Dort wo er auftaucht, erwartet die Zuschauer immer etwas Neues, denn seine Spezialität ist die Improvisation. "Stäx rhythmclown", alias Philipp Schaefer, ist mit seiner Figur authentisch und spielt sie wie ein lebensfroher Junge auf Entdeckungsreise. TROTTOIR: Philipp, bei Stäx spürt man die Liebe zum spontanen Strassentheater. Philipp Schaefer: Ja, die Strasse bietet mir den Rahmen, um mehr als zwanzig Jahre Erfahrung als Schauspieler und Musiker einzusetzen und voll auszunutzen.... [weiter lesen] 15.03.2009 - News Events | Blickpunkt
    Zirkus- und Artistenmuseen in Deutschland Obwohl Zirkus, Artistik und Show so populär wie kaum eine andere Kunstgattung sind, ist ihre museale Aufarbeitung eher selten, und über Jahrzehnte gab es neben größeren Zirkusmuseen in den USA nur das Zirkusmuseum im heutigen St. Petersburg und das – jetzt in Museum für Unterhaltungskunst umbenannte – Museum in Wien. Erst mit der Gründung des „Ersten Circus-Museums in Deutschland“, das am 15. Oktober 1974 im schleswig-holsteinischen Preetz eröffnet wurde, gab es ein solches Haus auch in Deutschland. Hervorgegangen war es aus der Privatsammlung des Journalisten und Zirku... [weiter lesen] 15.03.2009 - News Events | Blickpunkt
    Salzburger Stier Salzburger Stier für Annamateur,  Manuel Stahlberger und Joesi Prokopetz Der Salzburger Stier 2009 geht an die Ausnahmesängerin Anna-Maria Scholz aus Dresden, bekannt als Annamateur. Die Bühnenfigur Annamateur ist ironisch gebrochen. Anna macht unverblümt aus ihrer Körperfülle Programm und singt den Bulimie-Swing. Ihre eigenen Lieder erzählen selbstironisch und spitz, aber auch selbstbewusst von ihr und ihrer Weltsicht. Ein weiterer Meilenstein in ihrer Preissammlung: Cabinetpreis (2006), St. Ingberter Pfanne (2007), Mindener Stichling (2008), die 1. Freiburger Leiter (2008) und der Deutsche K... [weiter lesen] 15.03.2009 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    „Goldener Rottweiler“ Axel Paetz gewinnt den Goldenen Rottweiler und damit bereits die zweite Auszeichnung in diesem Jahr nach dem "Rostocker Koggenzieher in Gold" sowie dem Rostocker Publikumspreis. Die Jury lobte seine Fähigkeit belanglose wie unendlich wichtige Themen in elegante Kabarett-Chansons zu verpacken. Nepo Fitz räumte den Publikumspreis ab, den er sich mit der urkomischen Schilderung seiner Sozialisation in Niederbayern und seiner Erfahrungen als Austauschschüler in der US-amerikanischen Provinz redlich verdient. GAUL von Niedersachsen Der Gaul von Niedersachsen für die Saison 2007/ 08 geht an Frank Lü... [weiter lesen] 15.03.2009 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Neuer Comedypreis im Norden Die Goldene Lachmöwe ist der erste Comedy - Preis für Schleswig-Holstein. Nach sechs Vorentscheidungen am 27.03. in Bad Segeberg, 01.04. Itzehoe, 03.04.Neumünster, 06.05. Rendsburg, am 14.05. in Kiel und am 28.05. in Eutin, findet das Finale am 26. September im HANSA-PARK Sierksdorf statt. Eine Jury und die Zuschauer wählen am Abend noch den Sieger der Goldenen Lachmöwe bzw. den Träger des Publikumspreises. Während der Auszählung / Beratung tritt ein bekannter TV - Comedian auf. Der Jurypreis ist mit 3.000,- € (2. Platz 2.000,- €, 3. Platz 1.000,- €) und der Publikumspreis m... [weiter lesen] 15.03.2009 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    4. Performance Paderborn vom 07. – 09. September 2009 Internationale Kulturbörse für Open – Air – Kultur Die Ausschreibung für 2009 beginnt. Die Paderborner Kulturbörse geht in die 4. Runde. Wenn sie auch noch ein recht junges Kind ist, so hat sie sich jedoch in den letzten drei Jahren stattlich entwickelt. Viele Gespräche und Diskussionen mit Künstlern und Veranstaltern haben das Performanceteam bewogen, einige Veränderungen vorzunehmen.  Es hat sich gezeigt, dass die Paderborner Kulturbörse nicht die optimale Plattform für das Indoor – Figurentheater bieten kann.  Aus diesem Grund wird Puppentheater nur noch aufgenommen, wenn ... [weiter lesen] 15.03.2009 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    Clowninnen erobern die Welt! Eine neue Berufsgruppe etabliert sich: Die der Clownin! Seit den 80er-Jahren treten vermehrt Frauen als Clowninnen in die europäische Öffentlichkeit. Sie erobern zunehmend gesellschaftliche Bereiche, treten aus dem Zirkus heraus, hinein in die wirtschaftliche, religiöse, medizinische, pädagogische und soziale Sphäre. Das Clown-Sein begreifen die Frauen als einen Prozess, der vor allem durch Persönlichkeitsarbeit und Lebenserfahrung geprägt ist, und in dem immer wieder Grenzen auf persönlicher und gesellschaftlicher Ebene aufgebrochen worden. Angelika Schroers, Jahrgang 1973, studierte zunächst... [weiter lesen] 15.03.2009 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    „Gans weit oben!“ Openair – Theater für Ziege, Gans, Schauspiel und Musik Eine Koproduktion von Krokodil Theater und Musiktheater Lupe   "Was passiert, wenn eine Urbayerin und eine Unbayerin, eine Ziege und ein Ganter einen Gipfel erklimmen wollen? Ausgerüstet mit 2 Teebeuteln, einem Leiterwagen, dem Doppeledelweiß – und einem Rucksack voller Bergsteigerweisheiten - machen sie sich auf den Weg. Wie die Ziege, Fräulein Bertram sich eigentlich als die größte Retterin erweist, eine der Frauen doch lieber fliegen würde und der Ganter, Herr Waschnewski kurz vor dem Gipfel die größte Überraschung präsenti... [weiter lesen] 15.03.2009 - Themen-Fokus | Figurentheater
    Das wahre Leben spielen – Maskentheater Koch Walter Koch ist Schauspieler, Maskenkünstler, Kabarettist, Sonderpädagoge, Dozent, international tätiger Regisseur, Mitbegründer des Blaumeier-Atelier in Bremen, der Maskenkabarettgruppe ‚Pago und Koch’ (Kleinkunstpreisträger) und ist Mitglied von JoostruP – Die Helden der Stehtische. Seit über 20 Jahren inszeniert Koch Theaterspektakel der besonderen Art — Theater an ungewohnten Orten mit ungewöhnlichen Menschen für begeisterte Zuschauer. Wir fragten ihn nach seinem ungewöhnlichen Programm. TROTTOIR: Walter, in Eurem Maskentheater spielen groteske Figuren Alltagssituat... [weiter lesen] 15.03.2009 - Themen-Fokus | Figurentheater
    Kein Rettungsschirm für das Wintergarten-Varieté Traurig stimmte die Nachricht, dass am 31. Januar im Varieté Wintergarten der letzte Vorhang fallen musste. Das Haus, das von Peter Schwenkow, André Heller und Bernhard Paul gegründet und am 25.9.1992 unter dem Traditionsnamen „Wintergarten“ eröffnet wurde, stellt nach 17 Jahren seinen Betrieb ein. Die 68 Mitarbeiter wurden entlassen. Leider gab es für einen solchen kulturellen Leuchtturm in Berlin auch keinen „Rettungsschirm“ von öffentlicher Seite, zum Beispiel in Form einer öffentlichen Beteiligung. Ein großer Verlust für Berlin, was einmal mehr zeigt, dass diese Sta... [weiter lesen] 15.03.2009 - Themen-Fokus | Variete
    Mit viel jugendlichem Schwung ins neue Jahr – Neues aus Stuttgart und Backnang Das Friedrichsbau Varieté in Stuttgart feierte am 24. Februar 2009 seinen 15. Geburtstag und trumpft noch bis zum 11. April mit einem jugendlich dominierten Programm auf. Wenn man die wirtschaftsgebeutelten Zeiten bedenkt, dann kann man dem Unterhaltungszentrum Friedrichsbau nur von Herzen gratulieren. Der Friedrichsbau setzt auf modernes, dynamisches Varieté mit Artistik und Live-Musik. Dies wird auch im aktuellen Jubiläums-Programm „Cult“ deutlich. „Cult“ wird hauptsächlich vom Circustheater BINGO aus Kiew bestritten, welches 1996 von ... [weiter lesen] 15.03.2009 - Themen-Fokus | Variete
    10 Jahre Varieté Extra in Darmstadt Varieté Extra ist Darmstadts Varieté mit Herz und Charme. Die angekündigten Prädikate jung, charmant und außergewöhnlich, reichen nicht aus, um diese Produktion angemessen zu beschreiben. Zum 10jährigen Jubiläum der Varieté Extra Show boten die Organisatoren Rainer Bauer und Iris Daßler von Kw8 eine spannende Variation außergewöhnlicher Künstler. Das Programm war geprägt von lebendiger Leichtigkeit, Komik und Können. Bodenständige Künstler schwebten gekonnt über die Varietébretter und zogen das Publikum mit ihrer Einzigartigkeit in ihren Bann. Die 10. Produktion von Varieté Extra im Kulturzent... [weiter lesen] 15.03.2009 - Themen-Fokus | Variete
    Magische Momente – Europas größtes Varietéfestival Vom 14.-23. Mai präsentiert der Varietékünstler und Creativ-Organisator Dirk Denzer zum 3. Mal (nach 2004 und 2006) das internationale Varietéfestival in Sennfeld (Schweinfurt). Diesmal unter dem Motto „Magische Momente“. Unter der Kuppel des 46 Meter großen Vier-Mast-Zeltes werden Themenshows zu sehen sein wie „Musica“ – ein musikalisches Varietéspektakel, die „Wasserwelten“ rund um das nasse Element und „Magic Moments“ – ein Varietévergnügen mit Zauberei und zauberhaften Bildern. Zu Gast sind u.a. der kanadische Weltklasse-Musik-Kom... [weiter lesen] 15.03.2009 - Themen-Fokus | Variete
    „Surprise“ heißt die neue Show von Topas & Roxanne. Nicht nur mit Altbekanntem wartete das Zauberduo auf, auch kreative neue Ideen wurden in der fast zweistündigen Show präsentiert. Ob schrumpfender Zauberer, schwebendes Keyboard, in Schaum zerfließende Menschen, die Durchdringung einer Wand mit dem Segway-Roller und anderes mehr – die beiden sprühen nur so vor Einfallsreichtum. Dass dann auf der Bühne noch ein Auto mal eben schnell erscheint, darf als wunderbare Zugabe betrachtet werden. Wenn es dann sogar schwebt, ist die Illusion perfekt – und zwischendurch immer Topas mit erfrischenden Co... [weiter lesen] 15.03.2009 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Portrait Astrid Gloria - Magisch köstlich....   … geht es in der magischen Kochshow „Magic Kitchen“ von Astrid Gloria (ehemals Hertha Schwätzig) zu. Vergessen Sie einmal Lafer, Lichter & Co. Man nehme eine ganze Portion Humor, sowie selbstgebackene Texte mit dazugehörigem Beat, eine historisch-lehrreiche Prise der verwendeten Zutaten und schwinge dazu den Zauberkochlöffel mit pfiffigen Kunststücken. Das alles zusammen ergibt eine herrliche Mixtur aus Entertainment, Zauberkunst und gesundem Essen. „Das auf der Bühne bin jetzt zu hundert Prozent ich“, sagt Astrid Gloria über ihre aktuelle „Magische Kochsh... [weiter lesen] 15.03.2009 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Zaubern und Magie für die Schule und für das Leben Andino – Zauber Philosophie, DVD Mittlerweile geht der Koblenzer Magier und Zauberphilosoph Andreas – ANDINO – Michel eigene zauberhafte Wege, um sein Können und seine Ideen anderen, vor allem auch jüngeren, Menschen verfügbar zu machen. Sein Buch „Zauber Philosophie“ hat er um eine DVD ergänzt, die das Buch veranschaulicht. Beides findet mittlerweile seinen Einsatz in Religions-, Ethik- und Philosophieunterricht. Es geht ihm um Fragen nach den Lebens-Lügen, nach dem Wirklichkeitsgrad der Wirklichkeit oder den Träumen der Roboter. Mit seiner Zauberkunst verschafft... [weiter lesen] 15.03.2009 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Die größten Hits aller Zeiten – Nostalgie und Gegenwart im Einklang Die größten Hits aller Zeiten werden momentan wieder intensivst für Fernsehen und Rundfunk aufbereitet. Sortiert nach Jahrzehnten (59er, 60er usw.) oder als Fetenhits oder Après-Ski-Titel werden sie wie einzigartige Musikbrillanten erneut in die Köpfe der musikinteressierten Menschen gebracht. Und wer einmal hineinzappt in diese Sendungen, gerät in den Sog des Nostalgischen. Selbst Jugendliche fühlen sich in diesem musikalischen Ambiente wohl und reagieren positiv darauf, dass die Melodien und Rhythmen längst vergangener Zeiten sogar wieder in den aktuellen Charts reinkarnieren. Wir erinnern u... [weiter lesen] 15.03.2009 - Themen-Fokus | Musik
    Erfolgreich zur Selbstständigen Existenz Liebe Leser und Leserinnen, Der eine oder andere von Ihnen mag vielleicht denken, dass ich ihn ausgerechnet jetzt, in einer Zeit, in der Banken vom Staat finanziell gestützt werden müssen, in der mehr und mehr große Unternehmen reihenweise die Mitarbeiter entlassen und um staatliche Subventionen bitten, zur Selbstständigkeit motivieren möchte. Genau so ist es! Denn gerade eine wirtschaftliche Krise wie diese birgt ja auch gleichzeitig eine Chance in sich. Vielleicht wackelt ja gerade bei dem ein oder anderen „Hobbykünstler“ oder Teilzeit-Agenturmitarbeiter der feste Job (gleichbede... [weiter lesen] 15.03.2009 - Services | Tipps | Management
    Es war nicht alles schlecht Seit 30 Jahren wütet der Rheinländer Wilfried Schmickler auf den und über die Bühnen und findet im Nachhinein: Es war nicht alles schlecht (WortArt 4989 / ISBN 978-3-86604-989-5; 11 Tracks, 78:49 Min., live), was er in den Jahren so geschrieben und getrieben hat. Erfrischend wortgewaltig bringt der verbale Grobian seine Kritik auf den Punkt und hält sich nicht lange mit filigranen Differenzierungen auf. Er schimpft und klärt auf, er singt und polemisiert gegen Krieg und Reaktionäre und von links auf rechts gewendete Politiker, seien sie schwarz, gelb, grün oder sonst wie gefärbt. Zwischen sei... [weiter lesen] 15.03.2009 - Bücher | CDs | Software | CD
    Streik ist geil! Aufstehen zur Sitzblockade Es reicht. - Jens Neutag streikt. Nach Jahren der großen Koalition ist Selbstmitleid mal wieder das Lieblingshobby der Deutschen. Was uns fehlt ist eine Streik- und Streitkultur. Für die wirbt Jens Neutag jetzt. Und er tut es vorsichtig, denn wir sind in Deutschland. Zum Beispiel einfach mal den Müll am falschen Tag rausstellen - der stille Protest. Und er ist politisch: Aktuelle Tagespolitik, allgemeine Platituden und Beruhigungspillen der Polit-Prominenz werden bei Neutag entlarvt als das was sie sind: eine Aufforderung zum Protest!   [weiter lesen] 15.03.2009 - Bücher | CDs | Software | CD
    Menschenrechte auf CD Vor 60 Jahren wurde von den Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte festgelegt. Und sie sind aktueller und notwendiger denn je. ANA & ANDA haben die 30 Artikel der Menschenrechte jetzt vertont. "Es ging uns darum, gesellschaftskritisch, treffsicher und ohne Scheuklappen Anspruch und Wirklichkeit zu vergleichen, zur Diskussion einzuladen und klar zu machen, dass die Menschenrechte etwas mit unserem Alltag zu tun haben," sagen die Künstlerinnen. Und das ist den Beiden gelungen. Vieles auf der CD ist auch bei uns in Deutschland trotz Verbotes präsent wie Sklaverei und des S... [weiter lesen] 15.03.2009 - Bücher | CDs | Software | CD
    Planen, fertig, los! statt planlos fertig Wie Event-Management-Software die Arbeit unterstützt Bei aller Liebe zum Detail darf der Eventplaner nicht den Überblick über seine Veranstaltungen verlieren. In den letzten Jahren hat im Event Management – wie in allen anderen wirtschaftlichen Bereichen auch – die EDV längst Einzug gehalten. Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und E-Mailprogramm sind nicht mehr wegzudenken und auch der Eventplaner muss nicht mehr lernen, wie man mit einem Computer umgeht. Doch decken diese Programme wirklich die Bedürfnisse des Eventplaners ab? Ist es nicht eigentlich nur eine improvisierte Zwis... [weiter lesen] 15.03.2009 - Bücher | CDs | Software | Software



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.