Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


32. Internat. Kulturbörse Freiburg

Trottoir-Special Straßentheater 2019

Kabrettpreis: Das Schwarze Schaf
20. Kleinkunstfestival Usedom

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3406
  • News Events :: Messen | Kulturbörsen

    [zurück]

    27. Internationale Kulturbörse Freiburg 2015


    artbild_350_logo_messe27Nach dem großen Erfolg des Länderschwerpunkts "Katalonien" im Jahr 2012 präsentiert die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe FWTM vom 26. – 29.01.2015 auf der 27. IKF erneut ein Gastland - dieses Mal das Nachbarland Österreich - ein Land im Herzen Europas mit einer vielfältigen Kultur, die es kennenzulernen lohnt.


    Länderschwerpunkt Österreich

    Das kulturelle Leben in Österreich beschränkt sich keineswegs nur auf Traditionen und Brauchtum, sondern manifestiert sich mit Nachdruck in den unterschiedlichsten Ausdrucksformen der Kultur. Ob in der Musik, in Kunst, Literatur, Film, Tanz oder Theater, die österreichische Kulturszene ist spannend, vielfältig, schräg, nicht immer leicht zu fassen aber immer interessant und voller Diskussionspotenzial.

    Von all dem möchte die „Fachmesse für Bühnenproduktionen, Musik und Events“ möglichst viel zeigen. Um das zu ermöglichen, hat die IKF neben den normalen Live-Auftritten in den Bereichen Darstellende Kunst und Musik zusätzliche Angebote, die das bisherige Spektrum an Programmpunkten und Aufführungsorten erheblich ausweitert, eingefügt.

    So werden über 30 Gruppen, Bands und Künstler aus der Alpenrepublik auf der Fachmesse für Bühnenproduktionen, Musik und Events zu Gast in Freiburg sein und den Besuchern der 27. IKF 2015 einen spannenden Einblick in das üppige kulturelle Leben unseres Nachbarn vermitteln. Ergänzt wird dieses Angebot durch begleitenden Veranstaltungen, Sonderschauen, einem besonderen Themenblock „Szene Wien“ sowie einem repräsentativen Österreich-Messestand.

    Aber das Thema ‚Österreich‘ ist nur eines von vielen Aspekten dieser seit vielen Jahren existierenden Fachmesse und Fachveranstaltung, die mit ihrem breitgefächerten Programm für Event- und Kulturfachleute zu einem selbstverständlichen Termin geworden ist.

     

    Live-Auftritten und Sonderveranstaltungen.

    Im Mittelpunkt stehen erneut die Live-Auftritte. Angefangen von Kurzauftritten von einer Länge von max. 20 Minuten bis hin zu ganzen Produktionen verschaffen die Auftritte den Fachbesuchern einen guten Überblick über Trends und Tendenzen in der Branche.

    artbild_200_Otto_JausAber auch das Nicht-Fachpublikum hat in diesem Jahr mehr denn je die Chance, an diesem breiten Angebot teilzunehmen. Gleich 8 Veranstaltungen richten sich auch an die interessierte Öffentlichkeit, die an den normalen Vorverkaufsstellen in Freiburg und der Region dafür sehr günstige Karten kaufen kann. Eingerahmt von der großen Eröffnungsgala am Mo., 26.01.2015 (u.a. mit der in artbild_200_58erl_in_Ehr__nÖsterreich äußerst hippen Formation 5/8erl in Ehr'n, sowie dem jungen Kabarettisten Otto Jaus) und der internationalen Varietéshow am Do., 29.01.2015 (mit 9 Artisten, Akrobaten und Künstlern), bietet das Programm (fast) alles, was das Kulturherz begehrt: Musik, Tanz, Theater und einen großen Poetry Slam Wettbewerb

    Das Angebot umfasst das gesamte Spektrum der Darstellenden Kunst, der Musik und des Straßentheaters. Vertreten sind u.a. die Preisträger des Österreichischen Kabarettpreises 2014 Andreas Vitasek und der Gewinner des Schweizer Kleinkunstpreises 2014 artbild_250_Juerg_KienbergeJürg Kienberger (Bild) sowie zahl- reiche bekannte und unbekannte Künstler. Insgesamt können die Besucher über 160 Aufführungen von Künstlern, Bands und Gruppen aus über 20 Staaten sehen; das alles auf 4 Bühnen.

    Neben den normalen Auftritten bilden die SPECIALS (Deutschland-Premieren, herausragende Produktionen, thematisch außergewöhnliche Programme usw.) einen weiteren Schwerpunkt beim Live-Programm der 27. Ausgabe der IKF. 13 SPECIALS sind es in diesem Jahr – angefangen vom Weltmeister 2010 und 2013 bei den World Championships for Living Statues, dem deutschen Künstler JOHNman, mit einer ganz außergewöhnlichen Performance, über eine wunderschöne Inszenierung des spanischen Ensembles La Industrial Teatrera Company, artbild_610_La_Industrial_T

    bis hin zu der beeindruckenden Tanz-Musik-Show von Nono Battesti aus Belgien, der nicht minder spannenden Inszenierung der Camut Band aus Spanien und der schrägen Comedy-Performance der spanischen Gruppe Chapertons.

    Skurrile, bewegliche Phantasiefiguren des Spaniers Jordi Rocosa, ein überdimensionales 320 kg schweres „Stehaufmännchen“ der französischen Gruppe Ets DYNAMOGèNE, ein Traum-Orgel-Karussell von Thèâtre de la Toupine (Frankreich) und ein ganz ungewöhnliches Theater der holländischen Gruppe SUPERHALLO sind nur eine von 10 Sonderschauen, die es während der gesamten Dauer der Fachmesse zu bewundern gibt.

    Auch in der Reihe „Wir stellen vor“ präsentieren die Veranstalter von der FWTM wieder zahlreiche interessante Projekte, Institutionen und sonstige Schmankerl der Branche. So z.B. allein fünf große österreichische Festivals, das erste digitale Comedy-Magazin JOKE, das Comic-Heft MOFF aus Österreich, das Karikaturenmuseum Krems, sowie Bücher, Wettbewerbe und vieles mehr.

     

    Die Fachmesse

    Neben den Live-Acts, den vielen SPECIALS und SONDERSCHAUEN besteht die IKF natürlich aus einer klassischen Messe mit zahlreichen Messeständen mit über 350 Ausstellern und den sich daraus ergebenden zahlreichen Informationsangeboten.

    Kulturelle Dienstleister, Verbände, Festivals, außergewöhnliche Locations, Event- und Künstleragenturen, Künstler, Bands und Gruppen usw. informieren über ihre Angebote und stehen den Besuchern an ihren Messeständen als Ansprechpartner zur Verfügung.

    Neben einem großen Messestand der Gäste aus Spanien und einem repräsentativen Stand unserer französischen Nachbarn von der Région Alsace wird im kommenden Jahr natürlich das Gastland Österreich mit einem großen Messestand auf sich aufmerksam machen. Künstler, Agenturen, Veranstalter, Medienvertreter, kurz: alles was sich am österreichischen Kulturmarkt tummelt, wird sich dort treffen und steht für Gespräche und einem Gedankenaustausch zur Verfügung.

     

    Das Rahmenprogramm

    Kontinuierlich hat sich in den vergangenen Jahren auch ein weiteres Standbein der IKF kräftig entwickelt - das Rahmenprogramm.

    Auch 2015 können sich die Besucher im Rahmen eines kostenlosen Seminarangebotes zusätzliche Kenntnisse und aktuelles Wissen zu verschaffen. Vor dem Hintergrund des Länderschwerpunktes liegt es nahe, dass auch hier das Thema ‚Österreich‘ in besonderem Maße berücksichtigt wird.

    Neben diesen länderspezifischen Angeboten werden im Seminarprogramm jedoch auch aktuelle Themen behandelt –von den Dauerbrennern KSK und GEMA angefangen bis hin zu Vorträgen und Informationsveranstaltungen zu Themen wie Social Medias, Probleme und Aspekte einer künstlerischen Existenzgründung, Sponsoring, Akquise, Pressearbeit, Marketing usw.

    Haben IKF und freiburg-grenzenlos-festival schon immer produktiv und gut zusammen gearbeitet, so findet in diesem Jahr – Österreich sei Dank – zum ersten Mal eine direkte Kooperationsveranstaltung statt. Im Vorderhaus der Fabrik wird am Di., 27.01.2015 um 20.00 Uhr der „Schmähstadl“ stattfinden und beweisen, dass man über Österreich auch lachen kann!

    Zum ersten Mal organisieren die Macher der IKF im Rahmen der Fachmesse auch ein internationales Treffen von Veranstaltern und Fachleuten der Branche. Das Meeting dient dem gegenseitigen Kennenlernen, der Zusammenführung und damit der besseren Vernetzung von gemeinsamen Zielen und Ideen.

    Dokumentiert wird das umfangreiche Programm in einem deutlich über 500 Seiten umfassenden zweisprachigen Katalog – den sog. „Gelben Seiten“ der Kultur- und Eventbranche – der jedes Jahr neu zusammengestellt wird und mit seinen zahlreichen Texten, Daten, Fakten, Übersichten und alphabetischen Registern den Kulturfachleuten bei ihrer Arbeit wertvolle Dienste leistet.

    Alle diese Informationen sowie Angaben zu den Eintritts- und Katalogpreisen finden sich auf der Homepage der IKF (www.kulturboerse.de) und können in einem (kostenlosen und jederzeit abstellbaren) Newsletter nachgelesen werden.

     

    PUBLIKUMSVERANSTALTUNGEN 

    Opening Gala

    Montag, 26.01.2015 | 20.00 Uhr

    Theatersaal 1

    VVK und AK: ab 19,00 € / erm. ab 13,00 € 

     

    Chapertons / ES

    Dienstag, 27.01.2015 | 21.30 Uhr

    Theatersaal 1

    VVK: 16,00 € / erm. 12,00 €
    AK:    18,00 € / erm. 14,00 €

     

    Poetry Slam

    Dienstag, 27.01.2015 | 21.00 Uhr

    Theatersaal 2

    VVK: 8,00 € / erm. 6,00 €
    AK:   10,00 € / erm. 8,00 €

     

    schmähstadl

    Dienstag, 27.01.2015 | 20.00 Uhr

    Vorderhaus der Fabrik

    VVK: 12,00 € / erm. 12,00 €
    AK: 18,50 € / 14,00 €

     

    A Cappella-Abend

    Mittwoch, 28.01.2015 | 21.00 Uhr – 22.30 Uhr

    Music Hall

    VVK: 16,00 € / erm. 12,00 €
    AK: 18,00 € / erm. 14,00 €

     

    Nono Battesti / FR

    Mittwoch, 28.01.2015 | 21.00 Uhr – 21.55 Uhr

    Theatersaal 1

    VVK: 16,00 € / erm. 12,00 €
    AK: 18,00 € / erm. 14,00 €

     

    Camut Band / ES

    Mittwoch, 28.01.2015 | 21.00 Uhr – 22.10 Uhr

    Theatersaal 2

    VVK: 16,00 € / erm. 12,00 €
    AK: 18,00 € / erm. 14,00 €

     

    Varietéabend + Verleihung der FREIBURGER LEITER

    Donnerstag, 29.01.2015 | 19.30 Uhr

    Theatersaal 1

    VVK + AB: 19,00 € / erm. 15,00 €



    Alle Informationen sowie das ausführliche Programm erhalten Sie unter Kulturbörse und im Katalog zur IKF.

     

    image_holger_thiemann_ok









    Holger Thiemann, Projektleiter


    Internationale Kulturbörse Freiburg

    D-79108 Freiburg im Breisgau
    Fon +49 (0)761.38 81 35 25
    E-Mail: info@kulturboerse.de
    Web:Kulturboerse.de


    Bild 5/8erl in Ehr`n: Klaus Pich
    Bild Jürg Kienberger: Georg And
    Bild Jürg Otto Jaus: Jan Frankl      


    2014-12-30 | Nr. 85 |



    Unsere Medienpartner:

    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit AgenturNews und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.