Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge

Ausschreibung,Wettbewerbe

Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3587
  • Artikel von: Christian Bauer

    Rubrik :: Szenen Regionen :: Saar

    Cha-Cha-Cha

    Der Sommer an der Saar ist immer ein Festivalsommer. Comedy und Straßentheater machen die Plätze und Säle im Saarland, aber vor allem die der Landeshauptstadt Saarbrücken, zu Plattformen für zahlreiche bekannte und unbekannte Künstler. Begonnen hat die Saison mit der Reihe Comedy im Frühling. Im April waren hier Les Frites Foutues mit ihrem "Orchestre Clownesque" zu Gast. Doch die großen Ereignisse kommen noch. An der Sommerszene 99, die vom 29.7. bis 8.8. in Saarbrücken, Völklingen, Dillingen und Illingen stattfindet und internationales Straßentheater ins Saarland bringt, wird noch kräftig ge... [weiter lesen]

    15.06.1999 - Szenen Regionen | Saar

    Doppelsieg bei St. Ingerter Pfanne

    Zwei Festivals haben zum Abschluß des Sommers das Publikum noch einmal mit nationalen und internationalen Künstlern begeistert, bevor in der Herbst- und Wintersaison die Region nun mehr den einheimischen und regionalen Künstlern gehört. Natürlich zuerst zu erwähnen: die St. Ingberter Pfanne! Der mit 22.000 DM wohl höchstdotierte Kleinkunstpreis in Deutschland wurde im September zum 14. Mal vergeben. Den Preis teilten sich der Berliner Bodo Wartke mit seinem Programm „Klavierkabarett in Reimkultur“ und der Frankfurter Jo van Nelsen mit seinem Musikkabarett „Kitsch“. Wart... [weiter lesen]

    15.12.1998 - Szenen Regionen | Saar

    Kritik: "Bar jeder Realität"

     – Kabarett von und mit Sebastian Müller-Bech Eine Kneipe – irgendwo im Saarland! In der "Bar jeder Realität" treffen sich ziemlich abgefahrene Gestalten. Das heißt: eigentlich treffen sie sich nicht, denn die Stammgäste sind heute alle nicht da – nicht mal der Wirt ist anwesend. Nur Jochen ist gekommen, und der kennt wirklich alle. Deshalb stellt er die anderen auch gleich vor! Das ist das Setting des rund 90 minütigen Programms von und mit Sebastian Müller-Bech, das derzeit für Furore sorgt. Denn die Bar entpuppt sich als Schmelztiegel. Hier gibt es Platz für Vorurteile, ge... [weiter lesen]

    15.06.2000 - Szenen Regionen | Saar

    Kritik: Kaiserschnitt im Paternoster

    Saarbrücker FolXBühne präsentiert das ultimative Werk zur Gesundheitsreform Die altehrwürdige Mutter, Oberschwester Rabiata hat nur ein Ziel: Sie will die von ihr geleitete Saarbrücker Herbstbergklinik (das bekannteste Krankenhaus in Saarbrücken ist übrigens der Winterberg) retten. Vielleicht sind ihre Mittel nicht alle gottgefällig, dafür aber wirksam. Und da das Geld knapp ist (nicht nur in der Kultur sondern auch im Gesundheitswesen) hat Rabiata schon mal ein paar Einsparmaßnahmen umgesetzt. So ist der Kreißsaal geschlossen und der Aufzug darf auch nur noch in Notfällen benutzt werden. Ein ... [weiter lesen]

    15.03.2004 - Szenen Regionen | Saar

    Neuentdeckung: Blick in die Probenwerkstatt von ...

    Blick in die Probenwerkstatt von Sebastian Müller-Blech Die Saarländer sind ein Volk der Schenkelklopfer – auf diese Idee könnte kommen, wer glaubt, man lache hier nur über Gerd Dudenhöfer (kennt jeder), Detlev Schönauer (kennen viele) und Alice Hoffmann (kennen einige). Über die lacht man auch, logisch, aber nicht nur – denn es gibt auch hintergründiges Kabarett, wie es der 39-jährige Riegelsberger Sebastian Müller-Bech (kennt niemand) zelebriert. Das zieht dann nicht die Massen an, aber dafür ein ausgesprochen intellektuelles Publikum, solches, das auch mal nachdenkt, bevor es la... [weiter lesen]

    15.12.2004 - Szenen Regionen | Saar

    O. Lendl & Nestbeschmutzer glänzten in St. Ingbert

    Zum 15. Mal wurde die St. Ingberter Pfanne vergeben, einer der begehrtesten deutschen Kleinkunstpreise. Die beiden jeweils mit 5000 DM dotierten Preise gingen diesmal an das Kabarett Nestbeschmutzer und an den Österreicher Olivier Lendl. Die Nestbeschmutzer wurden ausgezeichnet für ihr mit viel schwarzem Humor gewürztes Programm "Volltreffer", das sich als ebensolcher erwies. Die Querdenker und Durcheinanderquassler Gerd Weismann aus Berlin und Frank Sauer aus Baden-Baden haben ein Best-Of aus ihren bisherigen  -Programmen zusammengestellt, natürlich mit den gewohnten Zutaten: Gift, Galle, Spr... [weiter lesen]

    15.12.1999 - Szenen Regionen | Saar

    SAARLAND SOMMER UND HERBST

    Echt pfannig! Comedy dominiert aber Kabarett gewinnt St. Ingberter Kleinkunstpreis Sie ist „erwachsen geworden“, die St. Ingberter Pfanne. Zum 18. Mal wetteiferten Comedy- und Kabarettvertreter um den begehrten Kleinkunstpreis der saarländischen Mittelstadt. Zwei Hauptpreise gab es, und obwohl diesmal etliche gestandene Vollprofis angetreten waren, gingen die Pfannen eher an die Außenseiter, so zum Beispiel an den bayrischen Solokünstler Claus von Wagner. Er war die eigentliche Überraschung. Zwar erst 24 Jahre jung, überzeugte er besonders durch die erstaunliche Lässigkeit, mit der... [weiter lesen]

    15.12.2002 - Szenen Regionen | Saar

    Szene Saar

    Comedy und Kabarett, noch dazu in Mundart, sind an der Saar derzeit im Trend. So war der April ein Premierenmonat, der im Saarbrücker Ostviertel und im Theater Blauer Hirsch sowohl alte Bekannte als auch Newcomer auf den Brettern sah. Zu den Bekannten gehört Hans Beislschmidt mit seinem neuen Programm „Do muss isch erschd emol mei Fraa froe“- ein Mundartkabarett, das aber auch Durchreisenden einen verständlichen Einblick in das Seelenleben saarländischer Männer gibt. Denn 20 Jahre Frauenbewegung haben Spuren und Narben hinterlassen. Und wenn „ees“ (saarländisch für R... [weiter lesen]

    15.06.2000 - Szenen Regionen | Saar

    Wer sich selbst in die Pfanne haut, gewinnt!

    Ein selbsternannter Betroffenheitslyriker und ein kabarettistisch Sprechstunde haltender Arzt sind die Gewinner der St. Ingberter Pfanne 2004. Olaf Schubert und Dr. Eckart von Hirschhausen heißen die Preisträger der Jubiläumsausgabe (es war die 20.) der Kleinkunstwoche. Olaf Schubert – der Dresdner Betroffenheitslyriker – begeisterte das Publikum mit skurrilen Wortverdrehern, schwindelerregend verstammelten Satzkonstruktionen und seinem zum Teil völlig sinnfreien, aber hochunterhaltsamen Umgang mit Fremdwörtern. So doziert er über die „nachfolgenden Attribute“ der Frau ... [weiter lesen]

    15.12.2004 - Szenen Regionen | Saar

    Zwischen Pfanntasie und Kinderw@hn

    Pfanntastisch! Das versprach St. Ingbert in diesem Jahr auf dem Programmheft zur 17. Woche der Kleinkunst. Und der Wettbewerb um die begehrte Pfanne geriet auch im September 2001 zu einem abwechslungsreichen Menu, das dem Pfannengericht, oder nennen wir es der Einfachheit halber Jury, die Entscheidung nicht leicht machte. Insgesamt hatte es 142 Bewerbungen gegeben, übrigens ein neuer Rekord, zwölf Teilnehmer waren für den Wettbewerb ausgewählt worden. Die beiden Hauptpreisträger sind der Klavierentertainer Armin Fischer und das Chanson-Trio Malediva und Florian Ludewig. Der Publikumspreis ging... [weiter lesen]

    15.12.2001 - Szenen Regionen | Saar
    Ergebnis 1 bis 10 von 10  Seite: 1



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.