Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


32. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2019

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3455
  • Trottoir-Jahrgänge Aktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2004
    1|2004 - Nr.42
    2|2004 - Nr.43
    3|2004 - Nr.44
    4|2004 - Nr.45

    BläckAut   „Das“ Saarpfälzische Kabarett-Duo bietet Realsatire in Reinkultur! BläckAut – laut klinischem Wörterbuch ist dies unter anderem die Bezeichnung für den zeitweiligen Funktionsausfall des Gehirns und prognostisch ungünstig. Auf der Kabarettbühne allerdings ist BläckAut das genaue Gegenteil: Sie ist Elisabeth Braun aus dem Saarland und Er ist Stefan Schulze aus der Pfalz. Eine explosive Mischung, hellwach, spritzig und geistreich. Und die Prognose für die beiden ist mit Sicherheit alles andere als ungünstig! BläckAut bringen in unnachahmlich lebendiger Sprache einen Mix aus al... [weiter lesen] 15.06.2004 - Titelstory
    Wortakrobaten unter der Lupe Beziehungskisten oder Generationenkonflikt – wenige Themenfäden sind es, aus denen derzeit Kabarettisten ihre Bühnenstoffe weben. Da ist es schon erfrischend, wenn es kleine Ausbrecher zu sehen gibt. Mit einer fulminanten Premiere am Eröffnungsabend (16.01.) hatte die Kleinkunstwoche Carambolage im Heidelberger Karlstorbahnhof aufgewartet. Im Wortwechsel wie zwillingsgleiche Hüter einer Vorhölle, die Alltag heißt, breiteten die Autoren Horst Evers und Frank Goosen bei einer kabarettistischen Lesung ihre aberwitzigen Geschichten aus. Schwierig, wenn sich zwei so Wortgewaltige respektvoll ... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Baden
    „Fühl-Vergnügen“ mit Bernhard Bentgens „Fühl-Vergnügen“ – so nennt sich das aktuelle Programm des badischen Chansoniers Bernard Bentgens. Üblicherweise sind seine Rock-Jazz-Pop-Reggae-Chansons gänzlich auf einen modernen Hörgeschmack ausgerichtet, aber diesmal hat er erstaunlich viel „klassisch“ anmutendes Material dabei. Die Lieder sind glänzend getextet und vor allem musikalisch fabelhaft umgesetzt. Ab und an haut er beethoven-like kräftig ins „Geflügel“, wobei er mit seiner Walle-Walle-Mähne optisch durchaus an den großen Tonsetzer erinnert. Oder er begleitet sich mit Könnerschaft auf de... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Baden
    Am Kanzleramt lud am 23. März Georgette Dee lasziv und kraftvoll zu ihren Liedern und Geschichten über Matrosen, Meer und den Mond ins Tippi, das Zelt am Kanzleramt ein. Die Premiere zur Wiederaufnahme vereinte hier die Schönen der einen Seite und die zumeist Älteren beider Seiten zu einem, wie erwartet, guten Programm mit richtig guten Geschichten und Liedern. Der Abend war lang und es war klar, dass hier Kunst in Form von Chanson und Conference ein Höchstmaß an Professionalität erreicht. Kunst, wo Realität und Träume ineinander übergehen. Hier scheint alles so leicht und klar, was bei den jungen Kollegen ... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Berlin
    Schoten auf dem Sofa Die Hamburger haben Alma Hoppes Lustspielhaus, eine Bastion des politischen Kabaretts und ausgewählter Comedy, eigentlich den Ossis zu verdanken: Nachdem die Mauer gefallen war, seien die überforderten Wessis („Helft uns!“) derart zahlreich ins kleine Kabarett Mon Marthe geströmt, dass die Sitze der damaligen Wirkungsstätte des Duos Alma Hoppe nicht mehr ausgereicht hätten. Das sei der Grund, weshalb Nils Loenicker und Jan-Peter Petersen ganz in der Nähe eben ihr eigenes Haus mit 350 Plätzen gegründet hätten. Schoten dieser Art erzählten die beiden Impressarios im Februar auf dem "... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Hamburg
    „KAKK !“ In Kassel assoziiert man mit diesem Four-Letter-Word nicht länger eine Unmutsäußerung, sondern das Kürzel für den „1. Kasseler Comedy-Klub“, ins Leben gerufen vom Stand-up-Altmeister und Verkleidungsfetischisten Brian O’Gott, gepflanzt ins Theaterstübchen am Nil, das sich so allmählich als Heimstätte des höheren und tieferen Blödsinns etabliert. Der erste Montag im Monat steht hier seit neuestem unter dem Motto „Schöner Kack“; O’Gott und wechselnde Gäste sorgen für Stimmung über, auf und bisweilen auch unter der Gürtellinie. Unterschiedlich wie die Künstler ... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Kassel
    Zehn Jahre „Sommer im Park“ im Theaterzelt Vellmar – das Jubiläumsprogramm: Im Anfang war das „Piazza“ in Vellmar, eine kleine Bühne mit feinem Kleinkunst-Programmprofil für die kühleren Monate. Dann gab es den Ahnepark, allsommerlich ein beliebtes Flanier- und Ausflugsziel, wenn das Wetter den Aufenthalt in Innenräumen zunehmend unattraktiv macht. Schließlich kamen Gerhard Klenner und Pia Bluhm, die Verantwortlichen für das Piazza-Programm, auf die zündende Idee, gewissermaßen das Natur- und das Kunstschöne zu verbinden: „Sommer im Park“. 1994 wurde zum ersten Mal das Zelt am Ahneflüsschen aufgeschlagen, um ein Festivalprogramm aus Kabarett, C... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Kassel
    Premiere: „Bekenntnisse eines Gauklers“ Man kennt ihn von zahlreichen akrobatisch-animatorischen Aktionen unter freiem Himmel. Er ist uns vertraut als mit-tragende Säule der Kasseler Formation „Kleinkünstler unterschiedlicher Größe“. Er ist der Favorit der kindlichen, jugendlichen und jung gebliebenen Klientel bei Straßenfestivals und Ortsbespielungen: Gerd der Gaukler, mit bürgerlichem Namen Gerd Mielke, Absolvent der Brüsseler Zirkus- und Theaterschule, seit 20 Jahren schon im Dienste der luftigen Kunst, die Gesetze der Schwerkraft aushebelnd, hat lange vor einem eigenen Abendprogramm zurückgescheut. Dass er diese Abne... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Kassel
    Männerfantasien Wann ist der Mann ein Mann? Dieses von Herbert Grönemeyer musikalisch auf den Punkt gebrachte Problem ist bis heute nicht befriedigend geklärt. Kein Wunder, dass es deshalb auch die Kleinkunst nachhaltig beschäftigt, und im Sommer, wo die Hormone verrückt spielen, in gesteigertem Maße. Einen besonders profunden Beitrag hierzu liefern die Männerkulturen, die im letzten Jahr als heiße Favoriten auf den Prix Pantheon gehandelt wurden und in diesem Sommer sowohl im Pantheon als auch im Senftöpfchen gastieren. Ihr Thema ist der Durchschnittsmann, der die Bohrmaschine in etwa so hält wie James Bond ... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Triumph der schrägen Attacken Prix Pantheon 2004 an Serdar Somuncu, Hagen Rether, Orchester Bürger Kreitmeier und Helge Schneider Der deutsche Kabarett-, Comedy- und Satirepreis - PRIX PANTHEON 2004, dotiert in 3 Kategorien mit jeweils 4000 Euro, wurde durch eine offen ausgetragene Auseinandersetzung, einer regelrechten "Kleinkunst-Olympiade" zwischen 12 geladenen Kabarettisten, Komikern und Musikkomödianten aus der ganzen Republik am 27.+28.4.2004 im Bonner PANTHEON ausgetragen. Der Prix Pantheon feierte in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag – schön, so der wie immer gut aufgelegte Maître de plaisir Rainer Pause,... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Kabarett-Avantgarde aus einem Land vor unserer Zeit Manche Dinge lassen sich schwer vergleichen und noch schwieriger ist es, darüber hinaus noch eine Wertung abzugeben. Fragen wie „Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Lederhose und Pommes Frites?“ erscheinen oft wenig sinnvoll. Und was von beiden besser ist, mag wohl so recht keiner beantworten. Und so geht auch ein Vergleich der Entwicklung der Münchner Kabarettszene mit der Evolution auf unserem Planeten am Krückstock. Versuchen wir es dennoch: Vor nicht allzu langer Zeit, im kabarettgeschichtlichen Zeitalter des Politizoikums, stapften riesige Dinosaurier durch die b... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | München
    Kein September ohne spot!   Am 14. & 15. September öffnet die Nordwestdeutsche Kulturbörse spot ihre Pforten. Wie in der letzten Ausgabe bereits angekündigt, setzen die Veranstalter in diesem Jahr auf ein „offenes“ Forum ohne fest installierte Infostände, was die Flexibilität der Agenturen bezüglich ihrer Präsenz und den kommunikativen Austausch unter allen Beteiligten im gewohnt einladenden Ambiente der Lagerhalle fördern soll. Das neue Konzept soll noch stärker als bisher den Aspekt einer Talentbörse betonen, bei der sich Veranstalter von den vielversprechendsten „neuen“ Künstlern einen Eindru... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Nordwest
    Hut ab vor dem Küchenkleidgeschwader Es war der Höhepunkt der diesjährigen 9. Oldenburger Kabaretttage vom 15.01. bis zum 14.02.2004: „Trude träumt von Afrika“. 4 Frauen standen am 03.02. auf der Bühne der Kulturetage, heiße Rhythmen und Komisches als Kriterien, reicht das??? Ja! In diesem Fall absolut! Hut ab vor dem Küchenkleidgeschwader! Agathe, Cäcilie, Erna und Mathilde nannten sie sich, und das waren Anke Hundius, Gunhild Wulf, Eva Roßberg und Annette Kayser. Vier alte Schachteln, vier tolle Trampel, zwerchfellerschütternd, intelligent, gekonnt. Kontrast zwischen heißen westafrikanischen Rhythmen, dröger Heilsar... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Nordwest
    Wieder Bundesfestival im November Wer meine Beiträge verfolgt, weiß, dass bei mir die Betrachtungen zu den Kabaretts im Osten im Vordergrund stehen. Doch Kleinkunst ist bekanntlich mehr und so wende ich mich diesmal der Gruppe Quijote aus Chemnitz zu. Ganz einfach auch deshalb, weil hier ein heute eher selten gehörtes Liedgut gepflegt wird, das mit hoher künstlerischer Ausdrucksstärke berührt und in seiner musikalischen Intensität den Hörer zu faszinieren versteht. So finden sich im aktuellen Programm „Nur diese eine Schwalbe – Lieder von Mikis Theodorakis in deutscher Sprache“ – Songs mit großem musika... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Ost
    Zoff pur Nunmehr im zehnten Jahr fand in der Englischen Kirche das traditionelle März-Varieté statt. Initiator der jährlichen Gala sind das Ehepaar Langer und ihr Veranstaltungsservice. Bei leckerem Essen sind die Artisten bei den fast einstündigen Schmauspausen eher Pausenfüller. Der künstlerische Leiter Sven Maree hat für die Jubiläums-Show ein vorrangig athletisches Programm zusammengestellt: Turnübungen im Hip-Hop-Stil von Frank Wolf auf dem BTX-Rad. Im klassischen Las-Vegas-Stil Santo und Monique mit ihrer Mental-Magie. Maree selbst zeigt unter der Kirchenkuppel seine Strapaden-Nummer. Komik und M... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    „Baut’s a Freibad in Stinatz“ Dieser etwas unkonventionelle Titel ist dem Programm „Erbarmungslos“ von Thomas Stipsits entnommen. Sie werden nun zu Recht fragen: Wo liegt Stinatz und warum ist gerade dieser Ort erwähnenswert? Stinatz ist eine 1.400 Einwohner zählende Pendlergemeinde mit überwiegend kroatischer Bevölkerung im östlichsten österreichischen Bundesland, dem Burgenland. Das zeichnet Stinatz allerdings auch noch nicht aus. Vielmehr ist es die Tatsache, dass gerade diese Gemeinde unproportional viele Kabarettisten und Musiker hervorgebracht hat und hervorbringt. Ebenso oft wird sie lautmalerisch besung... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Österreich
    Petition gegen die Schließung der Kulisse Die älteste Wiener Kabarettbühne Kulisse soll mit Jahresende geschlossen werden. Grund dafür seien finanzielle "Altlasten" in der Höhe von 135.000 Euro und "die Vertröstungs-Taktik" seitens des Kulturamtes der Stadt Wien. Wir, die UnterzeichnerInnen, fordern, dass die Kulisse nicht geschlossenwird und die dafür nötige Unterstützung von der Stadt Wien erhält. Desweiteren fordern wir, dass Kabarett nicht weiterhin von Subventionen ausgeschlossen wird. Die Petition kann im Internet unterzeichet werden:http:/ / www.kabarett.cc/ div/ petition.php [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Österreich
    Österreich: Freudenhaus eröffnet! Ein Freudenhaus im schönen Bregenz am Bodensee? – „Na ja, es handelt sich dabei natürlich nicht um den ersten offiziellen Puff dieses so sauberen Ländles” so der künstlerische Leiter Willi Pramstaller zu TROTTOIR, „- davon sind wir auf Grund der Scheinheiligkeit und Doppelmoral unserer politisch-klerikalen Würden- und Entscheidungsträger wohl noch Jahre entfernt.“ Nein, es handelt sich um ein “Etablissement für kulturelle Lustbarbeiten” das am 13. und 14. Mai in den Bregenzer Seeanlagen mit der Freudenhaus-Revue „Volle Lust voraus!“ bei fre... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Österreich
    Leben wie Clown in Frankreich Wem die Nase (weg-) läuft. Bitte, nehmen Sie es nicht zu ernst, wenn ich behaupte, dass Frankreich auch in Sachen Clowns die Nase vorn hat! Will ich etwa bestreiten, dass die klassische rote Nase, außer bei Wein trinkenden Bauern, im Land des Pierrots längst zur Mottenkugel abgestiegen ist? Mitnichten! Wenn schon Nase, dann mindestens blau oder schwarz oder als spitzes Hütchen getragen. Wie auch immer, der sprunghafte Anstieg der Clownseiten in TROTTOIR entfacht den naseweisen Wunsch zu beschreiben, was ‘Leben wie Grock in Frankreich’ heute bedeutet. Wie heißt die Top-Kompanie des ... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Frankreich
    Mimos 2004 Ein kleiner Ausblick auf das Festival vom 2.–8. August in Périgueux. Im ersten Jahr einer Standortbestimmung unter der neuen Festivalleitung sind eindeutig Berührungsängste mit Choreografen, Zirkus und Videokunst gefallen. Einzug hält die Recherche der inclassables: Jean-Baptiste André (TROTTOIR 41, S. 53), das groteske Tanztheater von Laura Scozzi, die chorégraphie burlesque der Kata Compagnie, Tanz auf Tatamis von Takesi Yazaki/ Arrow Dance, Straßentanz von Koen Augustijnen mit Stalker aus Australien, Kurioses am Trampolin mit Marthurin Bolze (s. Circus in diesem Heft) oder die Körperi... [weiter lesen] 15.06.2004 - Szenen Regionen | Frankreich
    AgenturNews: Juni/Juli/August 2004 Redaktionsbüro Susanne Herbert/ Frankfurt Neu: Vertretung für Vince Ebert. Zu sehen ist Vince Ebert auf der Kabarettbühne KÄS in Frankfurt/ Main an jedem letzten Dienstag im Monat zusammen mit jeweils drei Comedykollegen. Büro für Freies Theater/ Offenbach Premiere: OPLAS Teatro – LA TERRA NUOVA, haben Europa-Premiere der brandneuen Produktion „Romeo und Julia“ am 20. und 21.5. beim Int. Straßentheaterfestival tête à tête in Rastatt. Schönhauser Promotion/ Köln Premiere: Günter Ottemeier mit „Ottemeiers Weltnummern“. Darin mixt Ottemeier Comedy & Varieté. Vom 19. ... [weiter lesen] 15.06.2004 - News Events | AgenturNews
    Juni 2004 - März 2005: Festivals | Kulturtermine | Premieren | Stadtfeste 2004 Juni 02.–04. 49 Osnabrück, Deutscher Jugendhilfetag – Straßenkultur von Kindern & Jugendlichen steht im Mittelpunkt eines Projekts des Forum Osnabrück für Kultur & Soziales (FOKUS). Infos: Forum Osnabrück für Kultur & Soziales, Tel.: 05 41-2 89 56 02.–22. 53 Bonn, 10. Pantheon A Cappella-Festival, größtes Treffen von Vokalensembles in NRW mit u. a. MONTEZUMA & acute’s REVENGE, U-BAHN-KONTROLLÖRE, THE HOUSE JACKS, 6-ZYLINDER, WISE GUYS, DIE BEISTELLTISCHE, INDIGO – weitere Infos: Pantheon im Bonn-Center, Bundeskanzlerplatz, 53113 Bonn, Tel.: 02 28-21 25 21 05.... [weiter lesen] 15.06.2004 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    „Kennst Du das Land“ heißt das Motto des diesjährigen Kultursommers Rheinland-Pfalz der seinen Blick und Themen-Schwerpunkt in diesem Jahr nach Italien richtet. Vom 01. Mai bis 03. Oktober werden ca. 250 Projekte in mehreren Bereichen von Kleinkunst, Straßentheater über Musik bis Schauspiel und Oper die Gemeinsamkeiten und kulturellen Verbindungen zwischen Rheinland-Pfalz und Italien herausstellen. U.a. mit folgenden Festivals: Kulturfest Lahneck Live in Lahnstein (26.06.04), Weltkulturfestival Horizonte Koblenz (16.-18.07.04), Int. Gauklerfestival Koblenz (23.-25.07.04), Straßentheaterfestival Ludwigshafen (30. +... [weiter lesen] 15.06.2004 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Kinderevent: CASTING IN DER GEISTERBAHN Ab Frühjahr 2004 wird es richtig gruselig und unheimlich auf Ihrem Kinderevent: die Geisterbahn kommt in die Stadt und hat jede Menge Spaß und unheimlich komische Figuren im Gepäck. Die bekannteste und schaurigste Gruselbahn des Jahrmarkts wird von Jaques Eduard Bäumler, dem künstlerischen Leiter und egozentrischen Vampir, mit eiserner Hand geführt. Seine Geister haben unter ihm wenig zu lachen bis er eines Tages nach Hollywood zum Film reist, um endlich ein berühmter Dracula-Darsteller zu werden... - Die daheim gebliebenen Geister machen sich derweil ein schlaues Leben: Diener und Hausmeister... [weiter lesen] 15.06.2004 - News Events | Events
    NEU: Die Event-Börse in angenehmer Umgebung Dorint Country-Hotel Krefeld Mit einem neuen Konzept wartet die ESB (Europäische Sponsoring Börse), seit vielen Jahren Medienpartner von TROTTOIR im Bereich Events, auf. Die Event-Börse ist als kleines aber feines Forum geplant, wo sich Weiterbildungsangebote für Event- und PR-Manager, Ausstellungsmöglichkeiten für Anbieter und Servicefirmen und Gesprächsmöglichkeiten in angenehmer Umgebung verbinden – weitab vom üblichen Messestress und den großen Hallen. Die Event-Börse Krefeld: - findet am 19. Juli 2004 in Krefeld statt, weil sich im Einzugsgebiet 18 Millionen Einwohner und unzählige ... [weiter lesen] 15.06.2004 - News Events | Events
    Christchurch World Buskers Festival – New Zealand 2004 Christchurch, die Hauptstadt der Südinsel Neuseelands, zählt 400.000 Einwohner, liegt nahe am Meer, hat einen internationalen Flughafen, eine Masse an amerikanischen, japanischen und europäischen Touristen und: das World Buskers Festival! Abgeleitet ist das Wort „busker“ von „busket“, das bedeutet grob übersetzt Gaukler, die nach ihrer Show ihren Verdienst einsammeln, also „auf Hut“ spielen. Jedes Jahr im Januar sind etwa 30 Gruppen eingeladen, die im Verlauf von 10 Tagen über 300 Shows vor etwa 180.000 Zuschauern spielen. Damit ist das Festival die bedeuten... [weiter lesen] 15.06.2004 - News Events | Festivals
    München: Internationale KinderKulturBörse feierte fünften Geburtstag „Wenn es sie nicht schon gäbe, dann müsste man sie erfinden!“.  Die Aussage eines Ausstellers auf der 5. KinderKulturBörse vom 3. bis 4. März 2004 in München trifft den Nagel auf den Kopf. Anbieter und Einkäufer von professionellen Kinderkulturprodukten brauchen ein Forum zum Austausch, zum Kennenlernen und zur Information. Genau dafür steht heute die Internationale KinderKulturBörse in München. Organisiert und durchgeführt von der Kulturagentur Claudius Beck aus Markdorf am Bodensee und dem Kulturveranstalter Kultur & Spielraum e. V. aus München, hat sich die KinderKulturBörse in ... [weiter lesen] 15.06.2004 - News Events | Messen | Kulturbörsen
    Nur die Liebe quält! Ein satirisches Amoureusement von und mit Frauenflüsterer Martin Herrmann Was sind das für Themen, die jeden interessieren: Essen? Atmen? Das was reingeht, das was rausgeht? Das Zusammenschrauben? IKEA? Die Liebe? Oder, wie Herrmanns Therapeut sagt: „Gelebte Schegschualität“. Herrmanns Therapeut ist sehr verklemmt, darum spricht er manchmal undeutlich. Schegschualität? Herr Dokter, ich weiß nicht, was sie meinen. „Klar, dass Sie das nicht wissen wollen. Es geht um Das Eine!“ Ach so! Herrmann fasst sich ein Herz und schaut ganz genau hin. Ergebnis: Schon im ersten Lied geht es um „Das Eine“! Und danach die ganze Zeit! Eine Nabelsch... [weiter lesen] 15.06.2004 - News Events | Premieren
    Premiere: Detlef Winterberg "Lachenmachen" eine Kabarett • Comedy-Show Mit seinem neuen Programm „Lachen machen“ hatte Detlef Winterberg bei den AUGSBURGER KABARETT TAGEN die Premiere. Winterberg gehört zu den Highlights der neuen deutschen Comedy-Clownszene. Der Berliner, mit Wohnsitz in Augsburg, ist Geräuschimitator, Wortakrobat, Pantomime, Breakdancer, Standup-Kabarettist und moderner Großstadtclown. Seine Geschichten ereignen sich haarscharf an der Glaubwürdigkeit vorbei. Alltägliches dient dabei nur als Einstieg in die abgedrehtesten Abenteuer. Weitere Termine: 03.06.-06.06. und 10.06.-13.06. im Variété et ceter... [weiter lesen] 15.06.2004 - News Events | Premieren
    Ehrung für die Clownschule in Mainz Die Schule für Clowns in Mainz erhielt den "Mainzer Pfennig". Der Mainzer Pfennig ist die Nachbildung einer Münze aus der Zeit Karls des Großen und wird für besonderes gesellschaftliches und kulturelles Engagement verliehen. Die Schule wurde damit sowohl "als Ausbildungsstätte mit internationalem Renommee" und aufgrund ihrer "einzigartigen Ausbildungs-Philosophie" gelobt. Michael Stuhlmiller gründete die Schule vor zehn Jahren zusammen mit Sigrid Karnath, die heute ein eigenes Institut leitet und u.a als freie Mitarbeiterin für TROTTOIR (Clownszene) berichtet. Die aktuellen Seminare der Clowns... [weiter lesen] 15.06.2004 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Thüringer Kleinkunstpreis 2004 Der Thüringer Kleinkunstpreis geht in diesem Jahr an das Orchester Bürger/ Kreitmeier aus München. Der Preis ist mit 5.555,55 € dotiert und wird alljährlich zu den Meininger Kleinkunsttagen verliehen. Das Duo begeisterte beim vorjährigen Festival mit seiner grotesken Rock- und Popshow Publikum und Jury gleichermaßen. Die Preisverleihung findet zum Auftakt der diesjährigen 13. Meininger Kleinkunsttage am 4. September 2004 statt. Die Laudatio auf die Preisträger hält der Kabarettist Michael Altinger. [weiter lesen] 15.06.2004 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    17. Internationale Kulturbörse Freiburg vom 17. bis 20. Januar 2005 Nach der Börse ist vor der Börse. Der Rückblick auf 2004, das waren 94 Kurzauftritte, 305 Aussteller, Seminare, Vorträge und jede Menge Kontakt- und Informationsmöglichkeiten. Ein Mammutprogramm liegt hinter uns und noch nie war das Feedback auf eine Börse so groß wie in diesem Jahr. Dafür an alle ein großes Dankeschön! Noch nie waren aber auch die Vorschläge, Anregungen und Wünsche so unterschiedlich und in der Regel ausschließlich aus einer Perspektive verfasst, sodass es unmöglich sein wird, dies alles auch nur annährend unter einen Hut zu bringen. Dennoch: Wir nehmen alle Anregungen und je... [weiter lesen] 15.06.2004 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    Artistik Tanz Theater Eine interessante Adresse für alle Tänzer und/ oder Akrobaten ist das Ausbildungs- und Kreativprojekt „Artistik Tanz Theater“ von Klaus Borkens und Janna Schimka. Seit Jahren forschen die Beiden an den Möglichkeiten, die Ausdrucks- und Gestaltungsmittel von Tanz und Artistik zu kombinieren. Klaus Borkens begann als Artist. Die kreative Neugier und die Frage, wie das Spiel eines Jongleurs den Bühnenraum reichhaltiger nutzen kann, führten ihn in die Welt des Körper- und Maskentheaters. Erste Kombinationen mit den Ausdrucksmitteln des zeitgenössischen Tanzes folgten, in einem Projekt ... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | Artistik
    Mit Regisseuren und Choreografen Wieder einmal sind große Namen des nouveau cirque mit neuen Stücken auf dem Markt. Archaos, Les Arts Sauts, Cahin Caha. Und was versuchen sie nicht alles, um sich zu erneuern: Lassen sich von den Metamorphosen des Ovid oder von Grimms Märchen inspirieren. Bauen bombastische Gerüste unter einer Mondkuppel, erklettern instabile Wände, philosophisch verbrämt. Sie holen Star-Regisseure und -Choreografen aus Italien, Portugal, New York, Brüssel ... Ob sie mit einem bisher erfolgreichen Stil völlig brechen, ihn verwässern oder beibehalten, man sieht im Ergebnis sofort, ob eine Truppe wahre Recherche... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | Circus
    Creating Theatre LISPA – eine neue Theaterschule in London Gibt man im Internet www.lispa.co.uk ein, erscheint auf der Startseite unter der Überschrift „Creating theatre“ diese einführende Kurzdarstellung: „Our aim is to foster a never ending curiosity in life as it is, a strong vision of life as it could be and a fully alive body through which to express creative vision.“ Ein kurzer Satz, der den Kern der Ausbildung auf den Punkt bringt und von vornherein klärt, dass es sich hier um eine Schule handelt, die ihren Absolventen nicht nur Handwerkszeug mitgibt, sondern einen Weg zu e... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Komödie und Drama á la Shakespeare 21 Jahre Solo-Theater mit Bernd Lafrenz Am 23. April 1564 wurde William Shakespeare als Sohn eines wohlhabenden Bürgers in dem Landstädtchen Stratford on Avon in der Grafschaft Warwick geboren. 1588 war Shakespeare in London am Theater tätig, wo er sich von der Pike auf - man sagt, er habe als Zettelverteiler begonnen - hochdiente. Drei Jahre später erst wird er als Schauspieler erwähnt. Stücke wie "Hamlet", "Othello", "Macbeth", "König Lear" "Romeo und Julia" und "Der Sturm" machten ihn weltbekannt als Theaterdichter und sind noch heute eine Herausforderung für jeden Mimen. Ein Highlight unte... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    „... einfach rund“ ging es im GOP Varieté Essen. Der große Blonde aus dem Norden, Jörg Jara, hatte seinen schrägen Vogel Olga mitgebracht und beide führten ventriloquistisch mit frech-liebenswürdiger Schnauze durch die April-Produktion. Rund waren nicht nur die Scheiben von Jean Marc Lehmann. Er brachte mit seiner temporeichen Jonglage noch ganz andere Dinge in schwungvolle Kreise. Eher eckig und kantig waren die Stühle und Tische von Cecilia Hedlund, die sie zu einem hohen Turm zusammenbaute, um dann in waghalsiger Höhe diverse Handstände zu zelebrieren. Drehungen mit eingebautem Slapstick waren das Metier von ... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | Variete
    Varieté in Berlin In Europas größtem und in seiner Art einmaligem Revuetheater, dem FriedrichstadtPalast, gibt es ab 1. August einen Personalwechsel. Der bisherige Intendant, Alexander Iljinskij, scheidet aus. Seine Nachfolge tritt der bislang als Operndirektor der Städtischen Bühne Osnabrück tätige Thomas Münstermann an. Mit diesem Wechsel wird es auch keinen Intendanten mehr geben, sondern zwei Geschäftsführer: Münstermann für die Kunst und der bereits tätige Guido Hermann für die Ökonomie. Die Bilanz, die Iljinskij bei der Vorstellung seines Nachfolgers zog, kann sich sehen lassen: Seit er 1993 das Haus aus ... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | Variete
    CHRIS – 15 Jahre Crazy Vom 30. Juli bis 21. August im Parktheater, Kurhaus Göggingen, Augsburg Vom 30. Juli bis 21. August 2004 feiert der beliebte Entertainer CHRIS im traumhaften Parktheater im Kurhaus Göggingen sein 15jähriges Bühnenjubiläum. Begleitet von seinem Showorchester präsentiert er dafür sein neues und lang ersehntes Soloprogramm, das gespickt mit Tanz, Comedy, und purem Entertainment mit Sicherheit zu einem weiteren Höhepunkt seiner Laufbahn wird! Bereits beim letztjährigen Sommerprogramm im Rahmen des Sommer-Kultur-Festival „Power of Culture“ hat sich der bezaubernde Innenhof des Parktheat... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | Variete
    Variete Stuttgart: Geburtstage in Stuttgart und Backnang Gleich zwei Geburtstage gilt es diesmal zu würdigen: Das Stuttgarter Friedrichsbau Varieté feierte am 24. Februar 2004 sein 10-jähriges Jubiläum, und das Backnanger TraumZeit-Theater nahm am 13. März vor einem Jahr seinen Spielbetrieb im historischen Gewölbekeller im Bandhaus auf. Beide Geburtstage sind besonders bemerkenswert, weil sie nicht nur für höchsten Anspruch bei den gezeigten Acts und für einfallsreiche, spannende Regie stehen, sondern auch für einen regelmäßigen Spielbetrieb, für Zuverlässigkeit und Kontinuität in der Planung. Kurz gesagt, beiden Theatern ist es gelungen, an ihrem S... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | Variete
    BULIPP - Tolpatsch mit Poesie Ein wenig Schminke, ein kleiner gespitzter Zopf auf dem Kopf, Fliege, Frack und auf Hochglanz polierte Schuhe: So präsentiert sich "bulipp" beim Auftritt. "bulipp" ist die Bühnenfigur des Clowns und Mimen Philip Johnson. Der englische Schauspieler wurde in London zum Balletttänzer und Schauspieler ausgebildet und war 11 Jahre als Solotänzer an verschiedenen Staatstheatern engagiert. Als er den Wunsch verspürte, sich weiterzuentwickeln, kam er zum Clown-und Mimenspiel. 1998 entstand die Figur "bulipp". Noch heute trainiert er mit dem Pantomimen und Regisseur Diego Leon (der als Schüler und spät... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | Variete
    Corporate Magic: Zauberkunst im Eventbereich Eine interessante und lukrative Spezialdisziplin in der Zauberkunst ist die Zauberei für Firmen – und das nicht nur bei Betriebsfesten! Corporate Magic bringt Produkte und Dienstleistungen ins Scheinwerferlicht von Kunden und Mitarbeitern. Sei es auf Messen, Kick-off Veranstaltungen, Tagungen, Meetings usw.: Zauberkunst hat den großen Vorteil, dass sie nahezu alle Personen anspricht, Neugier, Spannung und Aufmerksamkeit weckt und noch lange im Gedächtnis haften bleibt. Diese Erkenntnis war selbst dem angesehenen Wall Street Journal einen Artikel wert. Und dieser für Firmen so wichtige Ef... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Geschichten, die das Leben schreibt Newcomer und Alte Hasen im Showgeschäft Forderungen werden laut nach mehr deutscher Schlagermusik in den Fernseh- und Rundfunksendungen. Sind das die Nachwehen der Auftritte etwa eines Guildo Horn oder sogar einfach das Bemühen um mehr Volkstümliches? Wie dem auch sei: In einer Zeit, in der Spartensender fast jedem Zuhörergeschmack gerecht werden können, scheint mir eine derartige Diskussion anachronistisch zu sein. Bunte Musikmixturen im Rahmen einer Sendung gehören der Vergangenheit an. Das ist auch gut so. Schon als Kind habe ich mich beim Mitschneiden von Musiksendungen darüber geärgert, d... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | Musik
    Premiere: afro tap junction - die stepptänzerische Wiederentdeckung Afrikas Schweiz/ Biel. Gemeinsam mit den drei Perkussionisten Magatte Ndiaye, Luzi Schilling und Julien Walliser begibt sich der Choreograf und Artist Lukas Weiss mit dem Stepptanz-Schweizermeister Sebastian Kurth auf einen atemberaubenden Tauchgang in die faszinierende Welt der afrikanischen Rhythmen. Dabei steht der mystischen Widerhall der afrikanischen Kultur in seiner kraftvollen energie-sprühenden Begegnung mit zwei beispiellosen Stepptänzern zu den archaischen Rhythmen Afrikas. Das neue Programm ist ab Juni auf Tour: 03.06. Basel-Tabourettli; 04.0... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | Musik
    Elementare Körper- und Atemarbeit, Stimme, Improvisation, Aktionskabarett Kurse für besseres Theaterspiel:  In zahlreichen Kursen und Projekten seit 1982 mit Teilnehmern aus den unterschiedlichsten Alters- und Zielgruppierungen hat die WASDAS-Theaterkursleitung (HaGe Schlemminger) ein eigenes Konzept entwickelt für die theatrische Auseinandersetzung mit der clownesken  Improvisation: Theater als ein Ort der Begegnung, Improvisation als der Ort der ursprünglichen Theatralik und das Clowneske als der Ort, der Symbolisches und Realistisches, Zart-Lyrisches und Deftig-Burleskes, der  Körper- und Clown-Theatralisches verbindet.  Die Basis für alle WASDAS-Kurse liefert di... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | ImprovisationsTheater
    Improvisationstheater – ein Trend wird zur Bewegung Bei fast jeder Improtheatervorstellung wird in das Publikum hinein gefragt, wer schon einmal Impro gesehen hat. In der Regel meldet sich die Hälfte der Anwesenden. Was also ist Impro ? Das Publikum liefert den Spielern Begriffe und Anregungen. Die Spieler setzen diese spontan um in Szenen, abendfüllende Fünfakter, Musicals, Operetten, Pantomimen, Chansons usw. – je nachdem, was die Zuschauer sich wünschen. Künstler und Publikum bescheren sich so gegenseitig einen Abend voller Überraschungen. Alles kann entstehen: Komödie, Tragödie, Sprech-, Bewegungs-, oder Musiktheater. Künstlerisch wir... [weiter lesen] 15.06.2004 - Themen-Fokus | ImprovisationsTheater
    Kreativitäts-Training Programmieren (alte und neue Programme) Bitte stellen Sie sich vor, dass unser Gehirn / Gedächtnis der beste Computer ist, den es gibt. Alles, was wir je gelernt haben, unsere Gewohnheiten, alle Eindrücke, unsere Erfahrungen etc. werden auf unserer „Festplatte“ gespeichert. Alles ist auch wieder abrufbar. Natürlich werden Sie sagen, dass Sie sich an viele Dinge nicht mehr erinnern, das mag schon sein. Aber mit Meditation, Alpha-Training und vor allem unter Hypnose können alle diese einmal gespeicherten Informationen wieder abgerufen werden. Wer sich mit Computern auskennt, weiß se... [weiter lesen] 15.06.2004 - Services | Tipps | Weiterbildung | Workshops
    Hallo, nach dem langen, kalten Winter geht es wieder ... Hallo, nach dem langen, kalten Winter geht es wieder mit den Temperaturen kräftig bergauf und allenthalben blüht und sprießt die Natur. Auch die Kultur erlebt einen Frühling wie wir ihn lange ersehnt haben: steigende Kulturausgaben in einigen Bundesländern sind wieder angesagt. Wie z.B. das Statistische Landesamt Baden-Württemberg feststellte, betrugen 2003 die Nettoausgaben des Landes Baden-Württemberg für Kultur 367 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Anstieg um 3,4 Prozent. Unter anderem wurden 2003 für Theater 110,7 Mill. Euro, für Musikschulen 18,0 Mill. Euro und f... [weiter lesen] 15.06.2004 - Services | Tipps | Trottoir | In eigener Sache
    Die eigene DVD – einmaliges Angebot für Künstler und Gruppen Der Weg zu einer eigenen DVD ist meist schwierig und teuer. Hans Georg Schlemminger, Leiter von WASDAS/ Kultur/ Events & Projekte und dem Kulturzentrum Alte-Meierei-am-See in Postfeld / Schleswig-Holstein hat für Kollegen und Interessierte ein richtig gutes Angebot: vom 26.-29. Juli 2004 gibt es für jede(n) Künstler/ In bzw. Gruppe die einmalige Gelegenheit in Zusammenarbeit mit einer renommierten Herstellerfirma die eigene DVD zu einem günstigen Preis zu produzieren. Das fertige Produkt sind Master-DVD u. Video in Sendequalität im Jewel Case mit persönlichem Label. Die Performance der Teilne... [weiter lesen] 15.06.2004 - Services | Tipps | Technik | Neue Produkte
    Creatyl - der Stoff für Kreative Sie brauchen ein individuelles Kostüm für einen bestimmten Event? Oder einen Bühnenvorhang für einen bestimmten Anlass, z.B. ein Firmenjubiläum, einen Varietéabend? Dann können Sie jetzt ganz einfach Ihre Deko- und Kostümideen erst am PC entwerfen und danach wie ein Blatt Papier drucken lassen. Und Anziehen! Oder als Vorhang verwenden. – Klingt unglaublich – ist aber seit kurzem Realität und revolutioniert die individuelle Gestaltung und (kurzfristige) Umsetzung Ihrer Ideen. Das Material ist ideal für die individuelle, phantasivolle Gestaltung von Events, Theaterauftritten oder dem... [weiter lesen] 15.06.2004 - Services | Tipps | Technik | Neue Produkte
    Red Box - ein Buch verbindet die Welt Seit 34 Jahren ist sie das Kompendium für alle Kreativen, Produktiven und künstlerisch Schaffenden in der deutschen und internationalen Werbe- und Medienindustrie - die Red Box. Auch wenn es im Internet vieles zu finden gibt, hier spart man Zeit, Geld und unnötige Anfragen. Die Red Box (ISBN 3-927898-24-4) bietet auf 1.100 Seiten  ca. 32.000 persönlich recherchierte Adressen (Event-Dienstleister, Künstler, Locations, Servicebetriebe, Film-, Foto-, Werbeagenturen u.v.m.) aus 10 Großräumen unterteilt in 230 Branchen aus Deutschland (national) und ca. 1.000 vor Ort recherchierten Adressen aus 18 ... [weiter lesen] 15.06.2004 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Ältere Herrschaften... Tja, Gibt es ein Leben über 40? (con anima CA 26546 / Hörsturz ISBN 3-931265-46-3; live, 2 CDs, 19 Tracks, 71:40 min. + 17 Tracks, 54:27 min.), das ist die Frage für Thomas Reis, und wie könnte es aussehen? Zu alt für die Disco und zu jung fürs fröhliche Seniorenleben auf Inlinern – da muss man ja in eine Lebenskrise kommen. Das ist nicht leicht, und so schwadroniert und parodiert er sich fleißig und bisweilen makaber durch die Zeit- und Selbstanalyse. Jeder bekommt sein Fett ab: die Kids, die Rentner, die eigene Generation und manch Prominenter. Ein munteres, wahrlich abendfüllendes Pr... [weiter lesen] 15.06.2004 - Bücher | CDs | Software | CD
    Keine halben Sachen ! Das neue NORTON SYSTEM WORKS PROFESSIONELL 2004 (deutsch) macht die Arbeit am PC oder MAC sicherer. Die im Paket enthaltenen Programme optimieren die PC-Leistung, befreien von lästigem Datenmüll und –resten, löschen ungebetene Cookies oder über das Internet installierte Java-Scripts und halten den PC für ein 1 Jahr mit dem enthaltenen Virenscanner viren- und wurmfrei. Damit die Arbeit am PC ständig doppelt gesichert ist, zieht das Programm Norton Ghost regelmässig alle Daten und Installationseinstellungen sowie das komplette Betriebssystem auf eine zweite Festplatte oder auf externe CDs ... [weiter lesen] 15.06.2004 - Bücher | CDs | Software | Software



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.