Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


29. Internat. Kulturbörse Freiburg

17. Kleinkunstfestival Usedom

11. Internat. Kulturbörse Paderborn

Fairsicherungsladen Hagen/NRW
ein Lächeln

Trottoir-Special Straßentheater



Neuste Beiträge

Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3148
  • Themen-Fokus :: Variete

    [zurück]

    Viva Las Vegas 2


    artbilld_300_Gregor_Glanz__Runde zwei zu heißen Rhythmen und artistischen Höchstleitungen heißt es im Apollo Varieté Düsseldorf. Die Idole von Entertainer Gregor Glanz (Bild) sind Frank Sinatra, Dean Martin, Tom Jones, Elvis Presley ebenso wie Udo Jürgens und der unvergessene Peter Alexander. Mit ihrer Musik trägt Gregor Glanz den Glamour und die Ära der Superstars in die Welt und beweist, dass die Zeiten großen Entertainments nicht vorbei sind. In Las Vegas wurde er als weltbeste Elvis Stimme ausgezeichnet. Es war der Beginn einer großen Karriere, denn Gregor singt neben Rock ’n‘ Roll auch virtuos Swing, Pop und Jazz. Mit seiner unvergleichlichen Stimme begeistert der charismatische Performer Jung und Alt. Bei unzähligen TV Auftritten und internationalen High-Society-Events löst er ein wahres Erdbeben an Unter-haltung aus. Begabt und sexy sorgen sie mit langen Beinen in atemberaubenden Kostümen für Schwung und gute Laune, die Vegas-Showgirls sind ein modernes, attraktives Ensemble, das für Ästhetik, absolute Syn- chronität und mitreißende Dynamik steht.

    artbild_350_Anton___Victor_Genial und urkomisch wie der ungestüme Anton Franke gemeinsam mit seinem Vater Viktor, (Bild) dem großen Gentleman der Clownskunst, die Bühne erobert. Ob sie volle Wassergläser in Reifen balancieren, als wäre es die natürlichste Sache der Welt oder sich einen ungestümen Boxkampf liefern, stets bieten sie sich mit überschäumender Komik gegenseitig die perfekte Bühne. Schon mit sechs Jahren stand Anton, den sein Vater die Kunst der Komik lehrte, vor Publikum. Später graduierte er 2006 in Dramaturgie und Schauspiel an der Universität in St. Petersburg. Heute ist das Duo Anton und Viktor Franke mit ihrer „Physical Comedy“ weltweit in den besten Shows und Circussen der Welt zu Hause. Mit spielerischer Leichtigkeit, eleganter Selbstverständlichkeit und jungenhaftem Charme präsentiert Mike Chao kleine Wunder und große Illusionen. Er versteht es, Magie und Zauberei hautnah zu präsentieren und verleiht diesem Genre eine ganz besondere Note. Der gebürtige Taiwaner ist mehrfach ausgezeichneter Meister der Manipulation und gewann unter anderem den “Champion of Magician France“. Im Laufe seiner noch jungen Karriere trat er bereits in Spanien, Frankreich, Japan, Kolumbien, Russland und der USA auf – in Deutschland feierte er einen Riesenerfolg in der TV Show „Das Supertalent“. Mit seiner Nummer erschließt Nily Nils (Nils Müller) der klassischen Jonglage eine völlig neue Dimension. Eindrucksvoll verbindet er Leuchtjonglage mit den Effekten einer brillant inszenierten Laser-Show. Wie ein Dirigent interagiert der Jongleur mit den Laser–Projektionen und wird Teil eines imposanten Gesamtbildes. So entsteht ein visuelles Kunstwerk, eine präzise getaktete Choreographie, ein faszinierendes Zusammenspiel von aufeinander abgestimmten Jonglier-Mustern, Leuchteffekten und Musik, die den Zuschauer auf fast hypnotische Weise in den Bann zieht. Nils sammelte Erfahrungen in verschiedenen Circussen bevor er entdeckte, dass ihm durch Straßentheater alle Plätze der Welt offen stehen. Seine erste Solo-Straßenshow führte er 1996 in Sydney auf. Der Beginn einer langen Karriere als Artist und Entertainer. Oksana und Vadim beherrschen die Kunst, sich blitzschnell umzuziehen. Sie faszinieren mit einem magischen Modecocktail aus unzähligen Designeroutfits und begeistern durch ihre lebensfrohe Ausstrahlung. Russische Lebensart, Polka und das Spiel der beiden Geschlechter werden von den Absolventen der Artistenschule Kiew mit viel Temperament und akrobatischen Elementen interpretiert - die turbulente Darbietung eines zeitlosen Themas. Das Ehepaar, das sich bereits mit sieben Jahren kennenlernte, wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und begeistert mit seiner Darbietung das Publikum weltweit. 

    Die junge Finnin Rosa Tyyskä präsentiert mit Präzision und Leichtigkeit eine temporeiche Darbietung mit außergewöhnlichen Elementen am Cyr-Ring. Das ungewöhnliche Gerät schafft mit seinen kreisenden Bewegungen und seiner Flexibilität neue Bewegungsmöglichkeiten und erinnert nur noch in entfernter Weise an das traditionelle Rhönrad. Nach Abschluss der Circusschule überzeugte Rosa  mit ihrem Auftritt beim „Sol y Circo“ Festival 2013 auf Sylt artbild_300_Marco_Noury__Round schaffte dort den Sprung in das Ensemble der IMAGINE -Tour 2012, dem „Feuerwerk der Turnkunst“. Ausdrucksstak und mit höchster technischer Brillanz verkörpert Marco Noury (Bild) an den Strapaten auf einzigartige Weise das ultimative Sinnbild von Körperkunst und Ästhetik pur. Kraft, Anmut und Perfektion werden zu einem eindrucksvollen Gesamtbild inszeniert. Mitreißende Musik und atemberaubende Momente, entgegen allen Gesetzen der Schwerkraft, machen dieses artistische Erlebnis wahrhaft zu einem absoluten Fest der Sinne. Nach erfolgreichen Engagements in vielen Ländern Europas, den Vereinigten Arabischen Emiraten und den USA gilt Marco mit seiner spektakulären Darbietung mittlerweile zu Recht als einer der Weltbesten seines Fachs. Marina Luna und Ella Storme haben eine wunderschöne, synergetische Darbietung kreiert. Ihre Ähnlichkeit in Gestalt und Größe verleiht ihrer Nummer eine unvergleichlich hinreißende Symmetrie: Zwei Körper, die sich als Einheit mit Kraft und Präzision, mit Grazie und Flexibilität durch die Luft bewegen. Seit dem Beginn ihrer Karriere in der berühmten Circus-Stadt Sarasota, Florida präsentierten sie ihre Luftnummer bei zahlreichen Veranstaltungen, besonderen Erfolg hatten sie im berühmten Absinthe Spiegelzelt in Las Vegas.

     

    artbild_300_Jorgos_KatsarosDas Casino zum Spielen ist geöffnet für die Artisten im Varieté et cetera in Bochum. Der charmante Grieche Jorgos Katsaros (Bild) verspricht magische Momente und führt gekonnt durch den Abend, in der Welt des Glücksspiels und begeistert darüber hinaus mit seinen Fähigkeiten als Magier. Der Schwabe mit griechischen Wurzeln bringt mit seinem trockenen Humor und seiner zurückhaltenden Art das Publikum dazu, ihm die eineoder andere Trickserei zu verzeihen. In seiner energiegeladenen und rasanten Nummer zeigt der fast 25-jährige artbild_300_David_ConfalDavid Confal (Bild), wie vielseitig das Jonglierenmit Diabolos ist. Von Sprüngen bis zu Drehungen vollführt der junge Künstler atemberaubende Stunts mit diesen kleinen runden Plastikhalb- kugeln und dabei bleibt es nicht nur bei einem Diabolo. Mit bis zu vier Diabolos, die er gleichzeitig kontrolliert hin und herspringen lässt, bringt David das Publikum zum Staunen und den Puks mächtig in Schwung. Der SupertalentHalbfinalist Kai Eikermann weiß sein Publikum immer wieder aufs Neue zu begeistern. Ob als lebender Getränkeautomat, Meister Propper oder Electric-Buddha, eines ist garantiert,es bleibt kein Auge trocken. In seiner Jugend entdeckte er seine Leiden-schaft für den Brake Dance und kombinierte dieses Talent später mit der Komik. Im Fokus steht für Kai weiterhin der Spaß an der Performance, denn, so sagt er selbst, man kann nur Leute zum Lachen bringen, wenn man selber innerlich schmunzelt. Als erfahrene Künstlerin am Luftring und dem Vertikaltuch beweist Beatrice Kessi in ihrer sinnlichen Nummer großes Rhythmusgefühl gepaart mit begehrenswerter Grazie. In schwindeler- regender Höhe vollführt sie Spagate und Drehungen. Am Boden präsen- tiert das Multitalent ihr Gesangstalent und Können am Klavier. Mit ihren geschmeidigen Bewegungen und dem Gefühl der Vollkom- menheit erschafft Beatrice luftige Poesie, die ihre Zuschauer einumsandere Mal verzaubert. Martin Riedel begeistert das Publikum in einer Jahr hunderte alten Tradition, dem chine- sischen Mast. Von Anfang bis Ende strahlt seine Darbietung die Einheit von Mensch und Bühnenarchitektur aus und kreiert so eine einmalige Atmosphäre. Der Künstler aus Deutschland zeigt sein Talent in spektakulären Figuren und entführt das Publikum für die Zeit seines Auftritts ganz in seine Welt. In aufregender Höhe beweist er völlige Körperkontrolle und das Loslösen von jeglicher Schwerkraft. Das Duo Guidi bestehend aus der Ukrainerin Jana und dem Italiener Sascha verspricht eine temperamentvolle und atemberaubende Nummer aus dem Bereich der Antipoden. Das eingespielte Paar bringt die Kunst der Jonglage mit den Füßen auf ein neues Niveau, denn artbild_400_Anastasiya_AlekSascha jongliert nicht beliebige Gegenstände mit seinen Füßen, er jongliert seine Partnerin. Ihre Körper verwandeln sich in Katapult und Fänger, wobei ihre mitreißende Nummer auf absolutem gegenseitigem Vertrauen und Körperbeherrschung beruht. Anastasiya Alekseyeva ist ein neuer Stern am Artistenhimmel. Die junge Ukrainerin beeindruckt das Publikum durch die Kunst der Kontorsion, in der sie ihren Körper auf schier unfassbare Weise verdreht. Obwohl diese Form der Artistik meist Gänsehaut und das ein oder andere zugehaltene Auge beim Publikum hervorruft, schafft Anastasiya es, die Verdrehung ihres Körpers ästhetisch und faszinierend darzubieten.

    Redaktion: Hartmut Höltgen-Calvero

    2016-12-14 | Nr. 94 | Weitere Artikel von: Hartmut Höltgen-Calvero



    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit AgenturNews und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.