Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


33. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2029
Scharfe Barte Melsungen

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3488
  • Preise | Ausschreibungen :: Ausschreibungen | Wettbewerbe

    [zurück]

    Startschuss für dass BEST-OF-VARIETE 2003!

    Mit der Gala "Best of Varieté" landeten die hr-Traumtänzer im vergangenen Jahr einen Riesenerfolg. 4 Mio Zuschauer sahen die Vergabe des 2. Internationalen Varietépreises in ARD. Erstmals wurde die Gala LIVE gesendet. Die Fernsehzuschauer konnten die Vergabe des Publikumspreises an die Gewinnerin per TED von zu Hause entscheiden.

    40.000 Anrufer in 5 Minuten wählten Überraschungssiegerin Natalia Vasylyuk aus Kiew, die auch den großen Preis der Jury erhielt. Erstmals wurde 2001 die zweisprachige ARTE-Gala "Grand Cabarat" für den Silvesterabend produziert. Moderation: Désirée Nosbusch.  

    Im kommenden Jahr wird es die nächste ARD-Gala geben, die Zusammenarbeit mit ARTE wird fortgesetzt. Die Deutsche Welle zeigt Sendungen der TRAUMTÄNZER unter dem Titel "Variety spectacular" mittlerweile in mehr als 25 aussereuropäischen Ländern. Mit der beiliegenden  Künstlerausschreibung im Trottoir geben die TV-Traumtänzer den Startschuss für das BEST OF VARIETE 2003.

    Die Ausschreibung enthält weitere Details zur Bewerbung und zu den Sonderpreisen 2003. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 10.2.2003. Die Vorauswahl-Jury entscheidet noch im Februar. Produziert wird im Augst/September in Kassel. Kontakt: Hessischer Rundfunk, Studio Kassel, Redaktion Traumtänzer Postfach, 34114 Kassel, Fon: 0561 3104-125 / -126, Fax: 0561 3104-224 E-Mail: info@best-of-variete.de, Infos auch in englisch und französisch unter www.best-of-variete.de.

     

    Internationales Comedy Arts Festival Moers 2003

    Das älteste Comedy Festival Deutschlands sucht herausragende und innovative Acts aus dem In- und Ausland für das Bühnenprogramm aus allen Bereichen des Genres. Desweiteren werden Strassen-Comedians und Artisten für das „off„ Strassen-Programm gesucht.

    Bewerbungen an: Comedy Arts, Postfach 102210, D-47412 Moers oder comedyarts@web.de Termin: 8.-10 August 2003

     

    Niedersächsischer Kleinkunstpreis in Hannover

    Am 24. Mai 2003 soll in Hannover, auf der Bühne des Marlene, zum dritten Mal der niedersächsische Kleinkunstpreis "Die Goldene Rübe" verliehen werden. Die Organisatoren und Veranstalter vom Verein Kraut & Rüben Kleinkunst rufen Kleinkünstler aller Sparten auf, sich für die Vorausscheidungen am 7. März und 4. April 2003 zu bewerben. Einsendeschluss ist am 20. Januar 2003.

    Die Künstler und Künstlerinnen, die sich bewerben, sollten auf jeden Fall einen Bezug zu Niedersachsen haben, das heißt, sie sollten im Bundesland geboren sein, dort leben oder überwiegend dort arbeiten. Den Gewinnern winken Geldpreise. Für den ersten Platz gibt es 1000, für den zweiten 500 und für den dritten 250 Euro. Im Jahr 2001 begeisterten Marianne Iser und Thomas Duda (Chanson) die Jury und die 150 Zuschauer im Marlene mit eigenen Texten und beeindruckenden Kompositionen. 2002 erhielten Holger Kirleis und Peter Düker (Musik-Kabarett) den Preis für den originellen Inhalt ihrer Lieder und Texte im Einklang mit der authentischen Darstellung. Wer sich mit einem maximal 15-minütigen Kurzauftritt bewerben möchte, erhält die Unterlagen bei "Kraut & Rüben Kleinkunst e.V., Pf 3505, 30035 Hannover, Tel.: 0511-99099-788". Das Bewerbungsformular kann auch unter der Internet-Adresse "www.krautkunst.de" heruntergeladen werden.

     

    Kunstprojekte

    „Gassensensationen„

    Das internationale Straßentheaterfestival „Gassensensationen„ in Heppenheim lädt jedes Jahr Künstler ein, die speziell für das Festival Inszenierungen erarbeiten. Das Heppenheimer Festival will mit der Vergabe von Kunstprojekten und Inszenierungsaufträgen Innovationen in den Bereichen  „Straßentheater„ und „Kunst im öffentlichen Raum„ fördern. Im Jahr 2002 wurden für die Gassensensationen  allein vier Produktionen erstellt. Das erste Projekt realisierte vom 9.-12. Juli 2002 der  Berliner Regisseur Markus Pabst  mit einem Baumvarieté. Zum zweiten Male soll im Jahr 2003 das Kunstprojekt „Der Baum„ durchgeführt werden.  Künstler unterschiedlichster Genres sind eingeladen, ihre Idee für eine Inszenierung auf der  riesigen Heppenheimer Platane vorzustellen.Noch bis zum 15.12.2002 können sich Gruppen oder Einzelkünstler bewerben. Nähere Informationen sind beim Künstlerischen Leiter des Festivals Stefan Behr, Hinterer Graben 4,

    64646 Heppenheim, Tel. 06252/3306 erhältlich und im Internet unter www.gassensensationen.de.

     

    Gießener Schwätzer 2003

    Straßenkunst-Wettbewerb am Sonntag, 27. April 2003

    Der Wettbewerb findet zum dritten Mal statt und ist wiederum eingebettet in die Veranstaltung "Kunst in der City", die von den Gießener Geschäften ausgerichtet wird.

    Infos und Bewerbungsunterlagen bei: Ebi Kraatz, Bahnhofstr.43, 35390 Gießen, Tel./Fax: 0641/71197, Mobil: 0171/314 08 05, Email: Ebi@Marabuschki.de


    6. Bielefelder Kabarettpreis

    Zum 6. Mal sind junge Nachwuchskabarettisten und Comedians aufgerufen, sich um den Bielefelder Kabarettpreis zu bewerben. Mit seinem Profil, ausschliesslich Künstlerinnen und Künstler anzusprechen, die jünger als 30 sind und noch nicht mehr als ihr Debutprogramm auf die Bühne gebracht haben, ist dieser Newcomerwettbewerb im stets wachsenden Feld der deutschen Kleinkunstpreise nach wie vor einzigartig. Bewerbungsschluss ist der 15.12.2002.

    Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen bei: kabarettgemeinschaft bielefeld e.V. Weststr. 91, 33615 Bielefeld, Tel.: 0521/122322, www.kabarett-bielefeld.de


    VII.Newcomershow im Krystallpalast Varieté Leipzig

    Am Sonntag, den 23.02.2003, veranstaltet das Krystallpalast Varieté Leipzig die nunmehr VII.Newcomershow im Rahmen des „Festivals Junger Varieté-Kunst„.

    Talentierte Nachwuchskünstler aus den Bereichen Akrobatik, Comdey, Gesang und Tanz haben in der Newcomershow die Chance, ihre Darbietung unter professionallen Bedingungen einer fachkundigen Jury vorzuführen. Die Jury, besetzt mit ehemaligen Artisten und bekannten Persönlichkeiten der Varietészene, vergibt als Hauptpreis ein mehrmonatiges Engagement in einer internationalen Show unseres Hauses sowie weitere Sonderpreise und bietet somit die seltene Möglichkeit zum direkten Einstieg ins Varietégeschäft.

    Einsendeschluß der Bewerbungsunterlagen ist der 22. Januar 2003.

    Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen unter: Krystallpalast Varieté Leipzig Urs Jäckle Magazingasse 4 D-04109 Leipzig Tel. 0341-140 66 14

     

    3. Schwelmer Kleinkunstpreis 2003

    Den Schwelmer Kleinkunstpreis gibt es seit zwei Jahren.

    Ende April 2002 traten die Punktbesten der zehn Staffeln zum direkten Vergleich an: Marius Jung – Heinz Groning (der unglaubliche Heinz) und Mario Barth. Das restlos begeisterte Publikum (der Schwelmer Kleinkunstpreis ist ein reiner Publikumspreis) entschied sich dann für Mario Barth, den Berliner Stand-Up Comedian, knapp gefolgt von Heinz Groning und Marius Jung. Wer Interesse hat, bei einer der nächsten Staffeln des III. Schwelmer Kleinkunstpreises dabei zu sein, sende seine Bewerbung an:

    Schwelmer Kleinkunstpreis – Bier & Kultur, Jürgen Scheugenpflug, Kleistplatz 5, D-42109 Wuppertal, Tel. 0202-75 55 44

     

    Kärntner Kleinkunstdrache

    Klagenfurt/Villach. Der Kärntner Kleinkunstdrache - ein semiprofessioneller Wettbewerb für Preisträger und Neulinge - wird im Mai 2003 zum vierten Mal vergeben. Der Preis ist in einen Jury-Preis und einen Publikumspreis geteilt. Der Veranstalter: Theater Impuls, Verein zur Förderung der Kleinkunst. Anmeldung bitte mit Video oder CD, kurzem Lebenslauf, Programmbeschreibung an: Mag. Christian Jabornig, Tallak 77a, 8103 Rein. Nähere Infos: theater.impuls@aon.at.

     

    Ausschreibung für den Kinderliederpreis der Nürnberger Nachrichten 2003

    Hallo liebe Kinderliedermacher!

    Aufgepaßt - die Nürnberger Nachrichten vergeben im Jahr 2003 wieder einen Kinderlieder-Preis (insgesamt 2500 Euro). Dieser Preis wird einmal im Jahr für ein originelles Kinderlied vergeben. Thema des Wettbewerbes im Jahr 2003 ist:   "Bau dir eine Welt"   Die Interpreten liefern sich in Nürnberg, im Rahmen des Geraldino Kindermusik-Festivals einen Wettstreit um den Kinderlieder-Preis der Nürnberger Nachrichten.  Jeder Interpret hat 15 Minuten Zeit, sich mit dem Wettbewerbstitel und zwei weiteren eigenen Titeln "live" zu präsentieren. Danach stimmt das Publikum per Wahlzettel ab. Die Juryentscheidung und die Publikumsentscheidung zusammen, ergeben dann den Sieger. (1. Preis 1500 Euro; 2. Preis 750 Euro; 3. Preis 250 Euro) Der 1. Preis ist zusätzlich noch mit einem Wanderpokal verbunden, der momentan in Oldenburg, bei den Blindfischen (den Siegern 2001) verweilt. Die ersten 12 Interpreten werden auf einer Festival-CD veröffentlicht. Termine: Wettbewerbskonzert, Samstag, 25.10. 2003 (Pflicht), Preisträgerkonzert, Sonntag, 26.10. 2003 (Kür) Einsendeschluß ist der 1. April 2003.

    Einsendungen bitte an: Gerd Grashaußer; Kennwort: Geraldinos Kindermusikfestival;  Am Kreuzberg 36; 90455 Nürnberg Jeder Wettbewerbsteilnehmer bekommt eine Gage von 375 Euro pro Auftritt, egal in welcher Besetzung er antritt und falls das Festival wieder wie 2002 von der Stadt Nürnberg finanziell unterstützt wird, wird auch ein Fahrt- und Übernachtungskostenzuschuß möglich sein  

     

    Probe- und Nachwuchsbühne für neue Talente

    Am 17.12. ab 20:00 Uhr zeigen wir die Semesterabschlußpräsentation des 3. Semesters.

    Über Euren Besuch würden wir uns sehr freuen!- In Zusammenarbeit mit unserer Partnerschule "Berufsfachschule für Gewerbe und Technik" veranstalten wir ab Februar eine regelmäßige Probe- und Nachwuchsbühne - immer am letzten Mittwoch des Monats. Wir freuen uns über Euren Besuch und wenn Ihr selber auftreten wollt, dann meldet Euch einfach direkt in unserem Sekretariat. Unser aktuelles Programm für 2003 kann man jetzt schon im Internet unter www.clownschule.de oder www.Schule-fuer-Clowns.de besichtigen.

    Wir freuen uns über Euer Interesse und hoffen Euch im nächsten Jahr in der Clownschule begrüßen zu können. Kontakt: Michael Stuhlmiller, Schule für Clowns, Am Finther Wald Gebäude 5803, D-55126 Mainz, Tel 06131-472102, Fax 06131.472103


    19. Theatertage am See

    Zu den neunzehnten Theatertagen am See, die von  10. bis 13. April 2003 in Friedrichshafen stattfinden, können sich jetzt Amateurtheatergruppen melden. Eingeladen sind Gruppen aus allen Sparten  des Amateurtheaters, aus allen Generationen und Nationen. Das Schwerpunktthema ist mit einem einzigen Wort beschrieben: "Helden". Theaterproduktionen, die sich mit den kleinen und grossen Heroes des Lebens und der Theaterbretter beschäftigen, sind besonders eingeladen.  Die Theatertage finden seit 1984 in Friedrichshafen statt und sind das größte regelmäßige Theatertreffen des Amateurtheaters in Deutschland. Neben zahlreichen Aufführungen finden Werkstattkurse statt.  Getragen werden die Theatertage vom Förderverein "Theatertage am See". Gefördert werden sie von der Bodensee-Schule Sankt Martin Friedrichshafen, der Stadt Friedrichshafen, dem Land Baden-Württemberg, sowie dem Bundesinnenministerium. Weitere Förderer sind unter anderem die Kulturstiftung der ZF Friedrichshafen. Bewerbungsschluß ist der 3. 1. 2003.  

    Ausschreibungsunterlagen können angefordert werden bei: Förderverein Theatertage am See e.V. ,  Postfach 2946, D-88023 Friedrichshafen      (Telefon: +49/07541/921632), eMail:theatertage@bodensee-schule.de, www.theatertageamsee.de

     

    SPOT 2002 erfolgreich

    Die 5. Nordwestdeutsche Kulturbörse SPOT präsentierte als Herbstbörse Mitte September wieder qualitativ hochwertige Kleinkunst in der Lagerhalle Osnabrück und bot insbesondere dem Nachwuchs und jungen Agenturen die Möglichkeit zur Präsentation mit Kurzauftritten und Informationsständen.

    Die nachhaltige Konzeption der Börse, die vor allem auf die intensiven Gesprächs-Möglichkeiten im sehr angenehmen Umfeld der 25 m langen Bistro- und Café-Theke der Lagerhalle beruht, machte sich wieder für alle TeilnehmerInnen positiv bemerkbar. Im angrenzenden Theatersaal konnten die Besucher sich bei den Kurzauftritten ein Bild der aktuellen Produktionen machen.

    Neben den angenehmen Präsentations- und Gesprächsmöglichkeiten, waren auch die Seminare und Informationsveranstaltungen am Vormittag des ersten Börsentages von großem Interesse. So referierte z.B. Christian Grüner vom Fairsicherungsladen Wuppertal (einem unabhängigen Maklerbüro, welches mit objektiven Vergleichstests arbeitet) über sinnvolle und notwendige Absicherungsstrategien für Künstler zu den Themen Haftpflicht, Krankheit und Altervorsorge.

    Insgesamt kamen mehr Veranstalter als je zuvor zur Kulturbörse Osnabrück. Eine eindrückliche Bestätigung für die gute und umsichtige Organisation, die diese kleine aber sehr feine Kulturbörse zu einer Perle unter der Börsen in Deutschland entwickelt hat. Die Leitung der Börse lag wieder bei Rainer Bielsky zusammen mit dem Team der Lagerhalle Osnabrück. In den nächsten Monaten folgen zusätzliche Seminare in der Lagerhalle u.a. zu Verwaltungs- und Rechtsvorschriften bei Zuschüssen der öffentlichen Hand, Verantwortung bei Veranstaltungen (Sicherheitsauflagen etc.) sowie Vorsteuerabzug bei gemeinnützigen Körperschaften.

    Weitere Infos hierzu so wie zur Börse 2003 unter  www.lagerhalle-osnabrueck.de.    

    Show!time
    AdNr:1087    

     

     

    2002-12-15 | Nr. 37 |





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.