Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



blue Harlekin Online Marktplatz für Strassentheater

34. Internat. Kulturbörse Freiburg


Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3529
  • News Events :: Veranstaltungen | Termine

    [zurück]

    Sept. 2007 - April 2008: Festivals | Kulturtermine | Premieren | Stadtfeste

    2007

    September

    16.–23. 64 Reinheim, Reinheimer Satirewoche. Der Reinheimer Satirelöwe – eine Anstecknadel in Silber – wird 2007 zum vierzehnten Mal vergeben. Kleinkunstpreise gibt es viele, dies ist ein Satirepreis. Der Reinheimer Satirelöwe für Kabarett wird in zwei Sparten verliehen: zum einen für Solistinnen und Solisten, zum anderen für Ensembles. Ausschreibung im Trottoir-Heft März 2007 – Bewerbungsfrist abgelaufen. Infos beim Kulturamt der Stadt Reinheim, Uwe Vogel, Cestasplatz 1, 64354, Reinheim, Tel. 0 61 62-8 05-61, Fax 0 61 62-8 05-64, Infos auch unter: www.reinheim.de

    25.–27. 49 Melle, 9. Euro Jam, Internationales Treffen der Ballonkünstler/-innen. Infos: Rüdiger Paulsen, Tel. 0 54 25-65 51 und unter www.euro-jam.com

     

    Oktober

    04. 65 Wiesbaden, Kulturzentrum Schlachthof, Underworld of Arts – Kulturbörse Wiesbaden.

    FÄLLT LEIDER AUS!www.underworldofarts.de und www.schlachthof-wiesbaden.de

    05.–06. 01 Dresden, 6. Dresdner Varieté- und Zirkusfestival, Elbe-Park. Das Dresdner Varieté- und Zirkusfestival richtet sich an Nachwuchskünstler, welche eine Karriere in einem anerkannten Zirkusunternehmen oder auch als Solokünstler in Angriff nehmen wollen. Neben der anspruchsvollen Unterhaltung für die Besucher und Gäste des Festivals möchte der Verein den Künstlern, aber auch Veranstaltern und Zirkusfans eine Orientierung in der Zirkuswelt liefern. Kontakt: Elbe-Park, Tel. 03 51-85 35 61, www.varieteundzirkusfestival.de

    09.–14. 63 Stockstadt, Stockstadter Kleinkunsttage, Kleinkünstler/-innen aller Sparten können sich bewerben. Verleihung des Preises „Stockstädter Römerhelm“, prämiert mit 300 €; Infos: Herr Klaus Willig, Tel. 0 60 27-22-68 und 0160-96 21 66 34, E-Mail: klaus.willig@t-online.de

    11.–21. 04 Leipzig 17. Leipziger Lachmesse. Deutschlands größtes internationales Kabarett- und Kleinkunstfestival. In elf Tagen gastieren über 160 Künstler aus sieben Ländern und garantieren Kabarett, Comedy, Clownerie, Musik und Spaß vom Feinsten. Prinzip des Lachmesse e. V. Leipzig ist es, paritätisch Künstler aus Ost und West einzuladen und so zusammenzuführen. Eingeladen werden die aktuellen Kabarett-Preisträger, die Stars der Szene mit neuen Programmen und Neuentdeckungen. Zum Auftakt des Festivals erhält Klaus Eckel aus Wien für das beste Programm der Lachmesse 2006 den begehrten Kleinkunstpreis „Leipziger Löwenzahn“.

    www.lachmesse.de, Lachmesse e. V. Leipzig, c/o Arnulf Eichhorn, Denkmalsblick 13, 04277 Leipzig, Tel. 03 41-87 80 570, E-Mail: eichhorn@lachmesse.de

    18.–03.11. 50 Köln, 17. Internationales RTL Köln Comedy Festival, das größte deutsche Comedy-Event, eines der europaweit führenden Comedy-Festivals und der wichtigste Treffpunkt der professionellen Comedy-Szene. Kontakt: www.koeln-comedy.de, Köln Comedy Festival
    Schanzenstr. 22, 51063 Köln, Tel. 02 21-65 09-6501, E-Mail: info@koeln-comedy.de

    27. 47 Duisburg, Niederrheinischer Kabarettpreis „Schwarzes Schaf“. Gruppen und Einzelkünstler mit Programmen aus der Sparte politisch-gesellschaftskritisches Kabarett, in dem auch literarisch-musikalische Elemente enthalten sein dürfen, haben Gelegenheit, sich für die öffentlichen Vor- und Endausscheidungen und damit für einen der ersten drei Plätze zu qualifizieren. Ausschreibung im Trottoir-Heft März 2007. Bei den Beiträgen muss es sich um selbstgeschriebenes Kabarett mit dem Schwerpunkt Wortkabarett handeln. Der Gesamtpreis ist mit 9.250 € dotiert. Die Jury ermittelt in der Endrunde am 27. Oktober 2007 im Theater am Marientor (TaM) in Duisburg drei Preisträger, die Preise sind folgendermaßen dotiert: 1. Preis 5.000 €, 2. Preis 2.500 €, 3. Preis 1.750 €. Neben dem Geldpreis erhalten die Preisträger die Skulptur „Das schwarze Schaf“, die vom Duisburger Künstler Gerhard Losemann erstellt wird.

     

    November

    05.–17. 34 Melsungen, 13. Melsunger Kabarett-Wettbewerb für Kabarettgruppen und -solisten mit eigenen, zeitnahen Texten, satirischen Elementen und überwiegendem Wortanteil aus dem deutschsprachigen Raum. Ausschreibung im Trottoir-Heft März 2007 – Bewerbungsfrist abgelaufen. Sechs Endrundenteilnehmer präsentieren ihr Programm an drei Wettbewerbstagen in der Melsunger Kulturfabrik, wo am 17. November auch die Preisverleihung stattfindet. Alle Preisträger werden ein ca. halbstündiges Kurzprogramm präsentieren. Neben den drei Hauptpreisen (2.500 € / 2.000 € / 1.500 €) werden auch in diesem Jahr wieder der Publikumspreis „Scharfe Barte“ und ein Nachwuchsförderpreis – dotiert jeweils mit 500 € – verliehen. Kontakt: Kultur- & Tourist-Info, Kasseler Str. 44, 34212 Melsungen, Tel. 0 56 61-92 11 00, Fax -92 11 12, E-Mail: tourist-info@melsungen.de und Website www.melsungen.de

    07.–09. I-39 Bozen, 6. Europäischer Kleinkunstwettbewerb „Roner surPrize“ 2007. Der „Roner surPrize“ ist ein europäischer Kleinkunstwettbewerb für Künstler (Einzelpersonen oder Gruppen), die ein komisches, ironisches Programm ohne Worte oder mehrsprachig präsentieren. Ausschreibung im Trottoir-Heft März 2007 – Bewerbungsfrist abgelaufen. Die Jury ermittelt den Preisträger, der den Jurypreis von 4.500 € erhält. Außerdem wird ein Publikumspreis von 1.500 € verliehen. Infos bei Kleinkunsttheater Carambolage, Silbergasse 19, 39100 Bozen-Italien

    23.–02.12. 80 München, 19. Kabarett Kaktus 2007 – Kleinkunstwettbewerb.

    Der Kabarett Kaktus ist Münchens ältester Kleinkunstwettbewerb und findet seit 1989 in der Pasinger Fabrik, einem Kulturzentrum im Münchner Westen, statt. Veranstalter: Kultur & Spielraum e. V., Ursulastr. 5, 80802 München, Tel. 089-34 16 76, Albert Kapfhammer, Helmut Schleich und Christian Springer. In Zusammenarbeit mit dem Jugendkulturwerk München, der Kleinkunstbühne Drehleier, dem Bayerischen Rundfunk/Redaktion „Ottis Schlachthof“ und dem Verein wienXtra. Veranstaltungsort: Pasinger Fabrik, München. Infos: www.kabarett-kaktus.de


    2008

    Januar

    16.–17. 65 Wiesbaden, Rhein-Main-Hallen, 10. WORLD of EVENTS, Infos: www.worldofevents.de

    21.–24. 79 Freiburg, 20. int. Kulturbörse Freiburg – Fachmesse für Bühnenproduktionen und Musik. Eröffnungsabend Montag, 21.01.08. Infos und Anmeldungen: Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe, Tel. 07 61-7 03 71 15, www.kulturboerse.de

    25.–28. 20 Hamburg, 6. Hamburger Comedy Pokal für Solisten/Solistinnen, Duos und Trios aus den Bereichen Comedy, Stand-up-Comedy, Kabarett und Musik-Comedy mit Bühnenerfahrung – Ausschreibung in Trottoir, Heft Mai 2007) – Bewerbungsfrist abgelaufen. Infos: goldbeckhaus, Peter Rautenberg, Moorfurthweg 9, 22301 Hamburg, Tel. 040-27 87 02 10, www.hamburgercomedypokal.de

     

    Februar

    22.–23. 33 Bielefeld, 11. Bielefelder Kabarettpreis 2008 im ZWEISCHLINGEN (Bielefeld) – Bewerbungsschluss: 15.12.2007. Nach dem fulminanten 10-jährigen Jubiläum geht es nun in die 11. Runde. Auch im 11. Jahr gilt es, am 22. und 23.02.08 unter 6 Solisten und Ensembles den Gewinner der begehrten Trophäe zu ermitteln. Informationen und Bewerbungsunterlagen bei KGB, Kabarettgemeinschaft Bielefeld e. V., Soltkamp 3, 33604 Bielefeld, Tel. 05 21-12 23 22, www.kabarett-bielefeld.de

     

    März

    07.–08. 47 Krefeld, Kabarettpreis Krefelder Krähe 2008 – Gruppen und Einzelkünstler mit politischem und/oder gesellschaftskritischem Kabarett können sich noch bis zum 15. November 2007 bewerben. Der Kabarettpreis „Krefelder Krähe“ wendet sich an Bewerber, die noch nicht länger als fünf Jahre professionell auf kabarettistischem Gebiet tätig sind und dabei eigene Texte verwenden. Auftrittstermine am 7./8. März 2008. Preisträger-Abend am 5. April 2008 im Rahmen der offiziellen Preisverleihung. Mit der Bewerbung ist somit auch die Verpflichtung zur Teilnahme an den genannten Terminen verbunden. Bewerbung an: „Die Krähen“ Gemeinnütziges Kabarett e. V., zu Hd. Jochen Butz, Moerser Str. 310, 47803 Krefeld, www.die-kraehen.de

     

    versicherungsladen_67_35April

    01.–06., 78 Tuttlingen, 8. Tuttlinger Krähe – Als Ergänzung zur Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“ schreibt die Stadt Tuttlingen jährlich den südwestdeutschen Kleinkunstpreis „Die Tuttlinger Krähe“ als Förderpreis aus. Jeweils Ende März/Anfang April lädt die Stadt Tuttlingen zum Wettbewerb ein. Beiträge dafür kommen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Weit über 100 Bewerber streiten jährlich um die zwölf Finalplätze. Ausschreibung für 2008 beendet –Bewerbung für 2009 ist bis März 2008 möglich. Infos: Tuttlinger Hallen, Michael Baur, Königstr. 45, 78532 Tuttlingen, Tel. 0 74 61-9 66 27 420, www.tuttlinger-kraehe.de, E-Mail: info@tuttlinger-hallen.de

     

    (alle Angaben ohne Gewähr – Änderungen vorbehalten)

    AdNr:1002

    2007-09-15 | Nr. 56 |





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.