Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


33. Internat. Kulturbörse Freiburg

21. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater 2029

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3484
  • Preise | Ausschreibungen :: Ausschreibungen | Wettbewerbe

    [zurück]

    Kleinkunstpreis Baden-Württemberg

    Zur Förderung des künstlerischen Nachwuchses im Bereich der Kleinkunst stiftet die Regierung des Landes Baden-Württemberg, in Zusammenarbeit mit der Staatl. Toto-Lotto-GmbH den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg. Dieser Preis umfasst alle künstlerischen Sparten der Kleinkunst. Teilnahmeberechtigt sind sowohl Einzelinterpreten als auch Gruppen, gleichgültig, ob es sich dabei um Amateure handelt oder um professionelle Künstler. Da es um die Förderung des künstlerischen Nachwuchses geht, können sich professionelle Künstler nicht mehr um den Preis bewerben, wenn sie länger als fünf Jahre in der Sparte tätig gewesen sind. Die Bewerber sollen mindestens 16 Jahre alt sein und im südwestdeutschen Raum wohnen. 3 Preise in Höhe von je 5.000 € + ein Förderpreis  in Höhe von 2.000 € . Die Preisverleihung ist im Frühjahr 2003 im Europapark Rust.

    Infos und Bewerbungen bei:

    Akademie Schloss Rotenfels
    Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2003
    Postfach 12 11 16, 76560 Gaggenau
    Tel. 07225-979 90, Fax: 07225-97 99 30.

    Anmeldeschluss und Abgabetermin ist Freitag, der 29. November 2002.

     

    Zwei große NachwuchsFörderWettbewerbe im Norden


    KleinKunst 2oo2 Lübeck im CITTIPark Lübeck

    vom 17. – 19.10. 2oo2 und das XIII. Festival der KleinKunst im Sophienhof Kiel vom 21.-25.10. 2oo2

    NachwuchsFörderWettbewerbe ‚KleinKunst’ haben seit 1997 unter der Leitung des WASDAS-Theaters, HaGe Schlemminger eine auch schon  mehr als 5-jährige Tradition und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Regionale Wettbewerbe wie u.a. in Stralsund oder Flensburg sind Statio-nen zum Jahresereignis, dem bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb im Rahmen des alljährlichen ‚Festivals der KleinKunst’ im Sophienhof in Kiel (s.u.).

    Die KleinKunst definiert sich für diese Art von Wettbewerben bewusst in einem sehr breit gefassten Feld. So können Nachwuchskünstler teilnehmen aus den Bereichen der Artistik (Jonglage, Einrad, Akrobatik u.a.), Pantomime, Zauberei und Gaukelei, Kabarett und Comedy, Musik (Piano, Gitarre, Gesang und mehr),Theater, Tanz (von Standard, Step bis Breakdance) und alle, die etwas besonderes zu bieten haben, egal welchen Alters sie sind.

    Die Bandbreite der KleinKunst wird so der Öffentlichkeit bestens präsentiert und neben den Gewinnchancen (insgesamt € 2.555.55, davon 3 Hauptpreise und 3 Sonderpreise der Jury) sind für viele Künstler Folgeengagements möglich (s. z.B. für das eM&eM-Theater, Gewinner des Wettbewerbs `99). Die bisherigen Wettbewerbe zeigten ein außerordentlich hohes Niveau und ein großes Interesse in der Öffentlichkeit. In einem bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb heißt es zum ersten Mal in Lübeck im Rahmen der 1. KleinKunstTage im CITTIPark zwischen dem 17. und19. Oktober ‚Bühne frei’ für  Nachwuchskünstler.

    Die bisherigen Bewerbungen aus dem ganzen Bundesgebiet zeigen, dass ein hochkarätiges Programm und  ein interessanter Wettbewerb ähnlich wie an anderen Wettbewerbsorten zu erwarten ist. ‚Bühne frei’ für  Nachwuchskünstler heisst es dann zwischen dem 21. und 25. Oktober im Rahmen des XIII. Festivals der KleinKunst Sophienhof Kiel.

    Bewerbungen beim WASDAS-Theater unter 04342-84477 oder  sind noch möglich bis zum 7. Oktober.

     

    Gießener Schwätzer 2002 / 2003

    Beim 2. Straßenkunstwettbewerb „Gießener Schwätzer“ Ende April 02 hatten sich 10 Gruppen bzw. EinzelkünstlerInnen um die Gunst des Publikums und einer Fach-Jury beworben. Der 1. Preis (500 Euro) sowie der Publikumspreis (ebenfalls 500 Euro) gingen an „Ham’mer am Stand“ aus Rüsselsheim, die als Duo angetreten waren und mit ihrer engergiegeladenen, originellen Jonglage-Show mit Hessen-Comedy selbst bei Nieselregen für große Publikumskreise und Festival-Stimmung sorgten. Auf den 2. Platz (400 Euro) kamen „Opus furore“ aus Hildesheim (Jonglage/Comedy-Duo) u.a. mit einer komödiantischen Degenfechteinlage à la Cyrano de Bergerac. Den 3. Platz (300 Euro) belegte „Clodette“, Claudia Bellasi, Freiburg i.Br., die u.a. eine brennende Barbiepuppe jonglierte und die neue Disziplin Handtaschen-Swinging präsentierte. Weitere Infos sowie die Bewerbungen für 2003 richtet bitte an:

    Carl Eberhard Kraatz, Tel./Fax: 0641-711 97.

     

    ffn-Comedy-Award

    Die Bewerbungsphase für den ffn Comedy Award 2003 beginnt wieder. - radio ffn und die Gilde Brauerei verleihen den ersten deutschen Radio-Comedy-Award. Mit dem Preis sollen Profi-Comedians (Preisgeld: 10.000 DM) und Nachwuchstalente (Preis: 5.000 DM und Praktikum in der ffn-Unterhaltungsredaktion) gefördert werden. Eine Jury, zu der unter anderem Herbert Feuerstein und Wigald Boning gehören, wird die Beiträge bewerten.

    Weitere Infos und Anmeldung bei radio ffn, Comedy Award 2003, Stiftstraße 8 , 30159  Hannover,  Tel. 01805 / 29 55 00.

     

     

    6. Neustadter Gauklerfestival am 19. Juli 2003

    Der Kulturverein Wespennest organisiert zum sechsten Mal im nächsten Jahr ein Gauklerfest in der Fußgängerzone der idyllischen Altstadt von Neustadt. Gesucht wird Alles rund ums Straßentheater wie z.B. Straßentheater, Zauberer, Pantomime, Walkacts etc. - der Wettstreit der Straßenkünstler in der Innenstadt dauert von 11.00 bis 16.00 Uhr. Es werden Startgelder und Preise vergeben. Weitere Details und Anmeldungen unter: Kulturverein Wespennest, Friedrichstr. 36, 67433 Neustadt/W., Tel. und Fax: 06321/35007.

    2. TAM-Basilisk - Das TAM-Theater an der Mauer in Waidhofen/Thaya im Waldviertel veranstaltet den 2. Waldviertler Kabarett- und Kleinkunstwettbewerb um den TAM-Basilisk. Bewerben können sich KünstlerInnen mit folgenden Programmen: Kabarett (Solo, Kleingruppe max. 3 Personen), Nummern mit Musik und/oder Tanz, Kleintheater, Solo und Kleinperformances.Vorausscheidungen je nach Zahl der Teilnehmer/innen. Der Schlusswettbewerb ist am Finaltag, dem  30. November 2002 um 20.00 Uhr im Theater an der Mauer Preise: 1. Preis: TAM Kleinkunstpreis TAM-BASILISK und € 400,- / 2. Preis: € 250,- / 3. Preis: € 150,- und einen Publikumspreis von € 100,-. Für die Preisträger gibt es eine Aufführungsgarantie im TAM-Theater an der Mauer.
    Der Anmeldeschluss ist am 21.10.2002. Infos und Kontakt: TAM-Theater an der Mauer, Wiener Straße 9, A-3830 Waidhofen/Thaya, Tel.: 0043-2842/52955, Fax: 0043-2842/52955-55, e-mail: theater@tam.at

    20. Passauer Scharfrichter-Beil

    Jubiläum für das Scharfrichter-Beil. Bereits zum 20. Mal fällt das Beil sein Urteil über junge Nachwuchskabarettisten (auch wenn es nicht so schlimm kommt…J) - Im Passauer Scharfrichterhaus wurde zuletzt am 12.12.01 zum 19ten Male das ScharfrichterBeil vergeben. Platz Eins ging an Jürgen K. W. Timm aus Köln. Platz Zwei an Christoph Krall aus Knittelfeld und Platz Drei an Hubert Wolf & Bruno Reininger, Wien.

    Der Passauer Kabarettpreis wird in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk und der Abendzeitung München vergeben. Seit 1982 streiten im Passauer ScharfrichterHaus jährlich im Rahmen der Kabarett-Tage Nachwuchskabarettisten aus dem deutschsprachigen Raum um den begehrten Preis (lt. Süddeutscher Zeitung der bedeutendste Nachwuchswettbewerb in der Sparte Kabarett). Der Bayerische Rundfunk zeichnet die Veranstaltung auf. Nachwuchskünstler oder Gruppen (keine Profis!) werden gebeten bis 10. November 2002 eine Videocassette in guter Qualität sowie eine Kurzbiographie einzuschicken. In der Regel werden fünf Bewerber ausgewählt, die dann Anfang Dezember 2002 mit einem Programm von maximal 20 Minuten um das Scharfrichter-Beil streiten.
    Dem 1. Preisträger wird ein handgeschmiedetes Beil verbunden mit einem Geldpreis überreicht. Infos und Kontakt: ScharfrichterHaus, Kennwort "ScharfrichterBeil", Milchgasse 2, D-94032 Passau.

     

    Die Ausschreibungen für die November-Ausgabe (25.11.2002) schicken Sie bitte per e-mail an: maltha-verlag@t-online.de – der Redaktionsschluß ist am 10.10.2002.

     
    2002-09-15 | Nr. 36 |





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.