Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



blue Harlekin Online Marktplatz für Strassentheater

34. Internat. Kulturbörse Freiburg


Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3529
  • Themen-Fokus :: Comedy

    [zurück]

    „Die Tupperparty“ – eine ungewöhnliche Kabarettrevue

    Das Musiktheater Lupe präsentiert: „Die Tupperparty“ – das ultimative Comedy-Ereignis.

    Von den Schauspielerinnen Tine Schoch und Katrin Orth 1996 als Tourneetheater gegründet, sind sie heute zusammen mit Ralf Siebenand als Regisseur, Co-Autor und musikalischer Begleiter in ganz Deutschland, Österreich und Schweiz erfolgreich. In ihrer Heimat im norddeutschen Raum besitzt die Kabarett-Revue bereits Kultstatus, und ist im Vorfeld meist schon ausverkauft. Alle Stücke bestehen aus eigenen Texten und Kompositionen oder sind in Zusammenarbeit mit anderen Theatern entstanden.

    Die Idee stammte von den Schauspielerinnen selbst, die zwecks Programmentwicklung mehrere echte Tupperparties besuchten und dabei eine Flut von kabarettwürdigen Situationen in Echt erlebten.

    So wird das Publikum mit viel Ironie und Live-Musik in die Welt der Tupperware entführt. Gleich im Doppelpack erscheinen dann die zwei frischgehaltenen Frischhaltefrauen Irmgard Hämmerle und Marie-Louise Höllenbrecher auf der Bühne und veranstalten auf den Brettern der Welt eine skurrile Tupperparty, wie sie selbst die engagiertesten Hausfrauen noch nicht erlebt haben. Blutrünstige Chansons, Steppchoreographien in Tuppertöpfen, politische Kampferklärungen und aussichtslose Liebesbekenntnisse finden hier einen idealen Rahmen. Ironie und Übertreibung machen den Großteil der Vorstellung aus – das wird vor allem klar, wenn der Klassiker aus den 30er Jahren „Lass mich dein Badewasser schlürfen“ in einen kannibalischen Akt im Stil Tarantinos verwandelt wird. Zusammen mit dem Pianisten Earl stellen die beiden so eine schräge, poetische und sehr originelle, zweistündige Show auf die Bühne: “Die Tupperparty“ - eine Kabarett-Revue über Körper-Kult und Mobbing, über Träume, Wahrheiten und Unmöglichkeiten nach dem Motto: Tuppertöpfe lassen sich umtauschen, das Leben nicht.

    Ein Abend voller Leichtigkeit, Überraschungen und ungeahnten Wendungen ist garantiert.

    "Die Tupperparty" eignet sich für Kleinkunstbühnen, Kulturveranstaltungen, Festivals. Für Galas und  Firmenfeiern kann ein gekürztes Programm gespielt werden.

    „Das Programm hat von Anfang an eingeschlagen wir eine Bombe. Kein Wunder. Die drei auf der Bühne sind witzig und originell.“ „…auch alles andere reiht sich in die intelligente Show ein: hintergründiger Humor und versteckte Ernsthaftigkeit.“
    - 25.09.01 Hildesheimer Allgemeine

     „Tupperparty der Extraklasse…, krönender Abschluss der Lach- und Krachtage.“
    - Okt. 01 Haller Kreisblatt

    „Das Musiktheater Lupe begeisterte das Publikum im ausverkauften Theatersaal der Alten Füllerei am Freitag mit der ultimativen Tupperparty…, die ein atemberaubendes und erfrischendes Programm auf die Bühne zauberten.“
    - 17.03.03 Fränkische Nachrichten

     

    Aktuelle Termine, Kontakt und weitere Infos unter "www.die-tupperparty.com".

     

    2003-09-15 | Nr. 40 |





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.