Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge



blue Harlekin Online Marktplatz für Strassentheater

34. Internat. Kulturbörse Freiburg


Comedy Institut

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3529
  • Szenen Regionen :: Niederlande

    [zurück]

    Rückblick: aeb – 14. artiesten & evenementen beurs Eindhoven

     (13.-15. Januar 2002)

    „Pret„ heißt Spaß „op Nederlaands„. Und genau das machte die kuriose Eisenbahngesellschaft P.R.E.T. in ihrem nostalgischen Bahnhofsdepot;

    der mit Verve agierende Eisverkäufer Ijsco Ali ebenso wie die sympathische Bedienung im Spiegelzelt. Eine Erlebniswelt voller Überraschungen und ungewöhnlichen Attraktionen erwartete die Besucher der 14.Artisten- und Eventprogrammbörse in Eindhoven (NL). Die 170 Aussteller mit ihrem umfassenden Angebot zeigten sich in Bestform, mit verblüffender Liebe zum Detail in der Gestaltung der Stände. Durch den permanenten Einsatz der Künstler auf allen Ebenen glich die Messe einem phantastischen Freizeitpark.

    Wie gut für alle Beteiligten, daß ganz offensichtlich nicht nur „Insider„ zu Besuch gekommen waren, sondern auch die Bürger und Familien der Stadt. Die Eintrittspreise waren moderat, der Messekatalog inklusive und die Atmosphäre durchgehend herzlich. Vor allem ging, salopp gesagt, permanent die Post ab. Die Messeleitung zeigte sich dem Trubel gegenüber souverän und griff auf sympathisch lässige Art nur an kritischen Stellen ein.

    Märchenlandschaften und an Fantasy erinnernde Installationen zeigten einen Trend: immer und überall unermüdlich agierende Schauspieler, die skurril bis nackt und völlig  überraschend auch durch die Gänge scheuchten. Direkt daneben gab es Karussells und Hüpfburgen in allen Variationen, oder Scooter und Stunt-Events vom allerfeinsten. Dazwischen spielte die eine oder andere Kapelle kurz zum Tanz auf und Zauberer scharten permanent Publikum um ihre Stände. Es boten sich aber auch Inseln der Ruhe an durch die in Holland sehr beliebte „oude tijd„: die gute alte Zeit mit nostalgischen Foto- und Scherenschnittstudios sowie Schnellzeichnern, die einzeln oder im Verbund wirkten. Ein komplettes Casino, ein Falkner mit lebenden Greifvögeln, der Bereich mit kuriosen Physik- und Geschicklichkeitsspielen; das alles wurde rege von den Besuchern genutzt. Die Stände waren dafür auch großzügig angelegt und beeindruckten zum Teil auch durch aufwendige Technik. Kein Wunder, daß das Bühnenprogramm zeitweise mäßig besucht war: der Spaß war überall.

    Die nächste Börse in Eindhoven ist vom: 12. bis14. Januar 2003.

    Weitere Informationen unter www.aeb.nl.

    Redaktion: Joachim Burger

     

     


    2002-06-15 | Nr. 35 | Weitere Artikel von: Joachim Burger





    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit Agentur-News und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.