Kleinkunst  Straßentheater  Kabarett  Variete  Circus
        Agenturen  Wettbewerbe  Comedy  Galas  Festivals

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


30. Internat. Kulturbörse Freiburg


Kabrettpreis: Das Schwarze Schaf

17. Kleinkunstfestival Usedom

Trottoir-Special Straßentheater

Fairsicherungsladen Hagen/NRW

ein Lächeln



AgenturNews Meldungen

Kulturtermine

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3240
  • Trottoir-Jahrgänge Aktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2010
    1|2010 - Nr.66
    2|2010 - Nr.67

    Immer einen hinten drin . . . Werner Momsen und ihm sein puppenspieler Detlef Wutschik Klappmaul-Komik für Shows, Galas und Walk-Acts Was tun, wenn Amor seinen Pfeil nur noch in die Bandscheibe schießt, die Sommer trotz Treibhauseffekt immer grausiger werden und man unzählige Fotos vom Ohr hat, aber mit dem Handy nicht telefonieren kann? Werner Momsen, Hamburgs bekanntestes „Klappmaul“, weiß es auch nicht. Aber er redet drüber. Gern und viel. Und glänzt stets mit imponierendem Halbwissen. Dabei sagt er meist was er denkt, bevor er denkt was er sagt. Und wenn er viel denkt, singt er auch schon mal. Trottoir spra... [weiter lesen] 15.06.2010 - Titelstory
    Kultur mit Tiefgang und sprachlicher Gewandtheit Das neue Soloprogramm, der dritte Streich, des Kurpfälzer Kabarettisten Arnim Töpel trägt den treffenden Titel „Masterbabbler“. Seit zehn Jahren gastiert er mittlerweile auf deutschsprachigen Bühnen. Seine Programme sind Liebeserklärungen an die Sprache, springen atemberaubend zwischen Hochdeutsch und Dialekt, spielen mit Rhythmus und seiner ganz besonderen Musikalität. Auch im aktuellen Programm wohnen zwei Seelen in Töpels Brust: die eine feinsinnig und intellektuell, die andere ehrlich und direkt, „de Günda“. Letzterer fällt Töpel immer wieder ins Wort und will sich ... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Baden
    Mannheimer Kulturknall „Dadaistisch anmutende Wortwechsel“ Hinter dem "Mannheimer Kulturknall" verbergen sich drei altbekannte Größen der Kulturszene Rhein-Neckar: Madeleine Sauveur, Volker Heymann und Clemens Maria Kitschen. Witzige Dialogführung, Ideenreichtum und ein scharfer Blick auf den ganz normalen Alltagswahnsinn verbinden sich zu einer erbaulich-explosiven Mischung: Intelligenter Blödsinn mit Tiefgang. TROTTOIR: Wie würdet Ihr Euren Stil definieren? Im Gegensatz zu einem kabarettistischen Nummernprogramm erzählen wir eine durchgehende Geschichte. Schauspiel, Satire und Musik mischen sich dabei ... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Baden
    Berlin im Sommer: Time to say goodbye Der auf die hintersinnige Unterhaltung der 20er-Jahre spezialisierte Robert Kreis hat im Mai ein neues, abendfüllendes Programm vorgestellt. Titel: „Im Wendekreis“. Ort: der große Saal des Renaissance-Theaters. Es ist nicht das erste Mal, dass dieses Haus seine wunderschöne Jugendstilbühne einem Künstler der kleinen Form zur Verfügung stellt. Zuletzt hat hier Desirée Nick mit einem großen Programm brilliert (Trottoir berichtete). Seit einiger Zeit ist in Berlin auch regelmäßig englischsprachige Comedy zu sehen. Vor allem Sanjay Shihora in seinem Kookaburra hat mit einer entsprechen... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Berlin
    Kritik: Ars Vitalis und ihr Wahl-Großvater Ars Vitalis ist in erster Linie eine Truppe. Aber eigentlich ist sie ein Gesamtkunstwerk. Und zwar seit dreißig Jahren. Um diesen Umstand zu feiern, haben sich Klaus de Huber, Peter Wilmanns und Buddy Sacher selbst einen Film geschenkt. Er heißt „Die Enkel des Pierre de Naufrage“, und auch dieser bizarre Titel beinhaltet, wie fast alles im Schaffen von Ars Vitalis, eine Anspielung. In diesem Fall gilt sie einem belgischen Schleusenwärter, der in seiner Freizeit seltsame, elefantenohrenähnliche Geräte erfand. Und zwar unter anderem solche, mit denen man Töne aus der Welt filtern kon... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Berlin
    Der Norden macht jetzt noch mehr Spaß Ohnsorg-Theater-Aufzeichnungen seit 1954, „Dinner For One“ zu Silvester seit 1972, Satire-Magazin „Extra 3“ seit 1976 – beim NDR-Fernsehen sei man stolz auf seine lange Humor-Tradition, sagte Frank Beckmann. Doch gerade die verpflichte, nun nachzulegen und das Thema zeitgemäß „noch ein Stückchen ernster zu nehmen“, erklärte der Programmdirektor im März vor zahlreichen Journalisten im Schmidt-Theater. Dabei wäre ihm wichtig, Medien wie Internet, Rundfunk und Fernsehen miteinander zu vernetzen: „Manche Leute sind heute schon Riesenstars auf ‚... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Hamburg
    Mike Krüger: Krisenzeiten brauchen Comedians „Is’ das Kunst, oder kann das weg?“, betitelt Mike Krüger das Solo, mit dem er derzeit sein 35-jähriges Bühnenjubiläum begeht. Der Ende 2009 mit dem Ehrenpreis des Deutschen Comedy Preises ausgezeichnete Entertainer seufzte bereits „Mein Gott, Walther“ (1975) oder zog „den Nippel durch die Lasche“ (1980), als viele Comedy-Fans von heute noch gar nicht geboren waren. Dazu mutierte er ab 1982 erfolgreich mit Thomas Gottschalk zur „Supernase“ und machte später auch noch als Fernsehmoderator Karriere („7 Tage, 7 Köpfe“). Mit alledem... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Hamburg
    Ein Herz und eine Seele Das ungleiche Duo teilt Haus & Hütte und geht gemeinsam durch Dick und Dünn. Marcelini & Oskar – das sind nicht einfach „nur“ der Bauchredner Marcus Geuss und seine Puppe. Das sind Herrchen und Hund, Zweibeiner und Vierbeiner, alter Hase und Frechdachs im Showgeschäft. Obwohl es laut Oskar gar nicht so klar ist, wer hier wen an der Leine führt … die Ambitionen sind jedenfalls klar verteilt: Oskar ist der, den es ins Rampenlicht drängt. Und Marcelini darf ihn dabei auf den Arm nehmen … und ausnahmsweise für die eine oder andere Illusion kurz einmal herunterlassen. ... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Hamburg
    Back to the roots Im September 1996 startete das Varieté Starclub in der Goethestraße im vorderen Westen Kassels seine Tour durch die Welt der kleinen Wunder. Ein stimmungsvolles Etablissement, in dem die Tuchfühlung mit den Artisten schon durch die beengten Raumverhältnisse garantiert war. Der Nachteil für den Endverbraucher: Die 120 Plätze waren ständig, in der Vorweihnachtszeit gar auf mehrere Wochen hin, ausverkauft. 2003 zog der Betreiber Götz Ohlendorf a) Konsequenzen aus dem Missverhältnis von Angebot und Nachfrage und b) um ins Obergeschoss der Kurfürstengalerie im Herzen der Stadt. In den großzügig bem... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Kassel
    Kritik: Daheim bei Paul und Anneliese „KuckAn um halb acht“ ist ein zauberhaftes Showformat  „KuckAn um halb acht – Show und Talk bei Paul und Anneliese“ heißt eine Kleinkunstreihe, welche in loser Folge den Bürgersaal in Gudensberg zum Bersten bringt. Theater KuckAn: Das sind die Clownin Susanne Götze und der Jongleur Michael Fickinger. Mit Paul, sein Markenzeichen ist der rote Bowler, und Anneliese, Brummkreiselkleid und abenteuerlich aufgeschichtete Paradekissenfrisur, haben sie zwei Kunstfiguren voll liebenswert-verschrobener Biederkeit geschaffen, in deren trautes Heim die große Welt des Showbusi... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Kassel
    Prix Pantheon: Erfolgreiche Nachwuchskünstler Sie heißen beide Sebastian. Der eine trägt Cordhose und Schlägermütze und bezaubert mit einem jungenhaften, umwerfend offenen Lächeln. Der andere trägt einen schwarzen Anzug und Krawatte, lächelt verschmitzt mit hochgezogenen Augenbrauen. – Zum 16. Mal hatten beim diesjährigen „German Spaß- und Satire-Open“ Prix Pantheon an zwei Wettkampfabenden 12 Künstler jeweils 20 Minuten Zeit, ihr Können vor zahlendem Publikum und einer Jury unter Beweis zu stellen. Der Preis in der Kategorie „Frühreif und Verdorben“ (Jurypreis) ging an den 1979 in Bochum geborenen Poeten, Mu... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Abschied – oder was wir künftig bestimmt vermissen werden In der letzten Ausgabe konnten wir noch ein paar Neuzugänge in der Münchner Kleinkunstszene vermelden. Doch so, wie die Neueröffnungen kommen, gehen die etablierten Lokale oder ihre hoffnungsvollen Nachfolger. Nach nicht einmal einem Jahr muss das Rohrer & Brammer die Segel streichen. Das Lokal war ein Hoffnungsschimmer am Horizont, als das Traditionshaus Heppel & Ettlich die Pforten schloss. Fast nahtlos übernahmen die beiden Frauen die Lokalität und sie etablierte sich zu einem Treffpunkt für die Kleinkunstszene der Stadt. Doch hinter den Kulissen gab es wohl Ärger mit einem Partner, was nun... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | München
    Derniere des Lach- und Schieß-Ensembles Nach etwas mehr als 6 Jahren verlassen Sonja Kling und Thomas Wenke das Ensemble der Münchner Lach- und Schießgesellschaft. Mit „Jenseits von Oz“, „Abgehängt“, „Verlängert“ und „Last Minute“ entstanden in dieser Zeit vier erfolgreiche Programme. Während es Sonja Kling aus familiären Gründen nach Neuseeland zieht, will sich Thomas Wenke wieder der Hochkultur widmen. Der dritte im Bunde, Ecco Meinecke, plant in der Zwischenzeit schon, wie es weitergehen soll: im Herbst soll es bereits ein neues Ensemble geben. Doch zuvor musste erst mal Abschied ge... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | München
    Herbert und Schnipsi „trauen sich aus Bayern heraus“ Hanns Meilhamer und Claudia Schlenger, nicht nur auf der Bühne, sondern auch im echten Leben ein Ehepaar, waren lange Zeit aus Bayern nicht herauszulocken – sie wollten ihr privates Familienleben nicht mit weiten Reisen durcheinanderbringen. Aber: „Jetzt is der Bua aus’m Haus, jetzt pack ma’s.“ Im Bayerischen Fernsehen sind das sympathisch-quirlige Weibsbild und sein treuherzig-dodeliger Mann seit 25 Jahren Kult. Gleich am Anfang ihrer Karriere bekamen die beiden den Salzburger Stier und den Deutschen Kleinkunstpreis und vor Kurzem noch den Bayerischen Kabarettpre... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | München
    Performance Paderborn 2010 Internationale Kulturbörse für Kunst und Kultur im Öffentlichen Raum Die Paderborner Kulturbörse wird immer internationaler: Aus weltweit 14 Ländern gingen in diesem Jahr insgesamt 153 Bewerbungen ein. Ausgewählt wurden 80 Produktionen, die vom 6. bis 8. September auf dem Festivalgelände im historischen Park der Residenz Schloss Neuhaus zu sehen sein werden. Besonders zu vermerken ist, dass die Programme in ihrer Qualität immer hochwertiger werden. Eine sehr erfreuliche Tatsache, gerade in Zeiten knapper Kassen. Ein wichtiges Anliegen der Börse ist es auch klarzumachen, dass gerade wenn der Ro... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Nordwest
    Klein, aber fein ... ... so präsentierte sich die forum K – die Kulturmesse im Thüringer Wald am 21. April 2010 zum 4. Mal im Congress Centrum Suhl. Der Branchentreff für Künstler, Agenturen und Veranstalter in Mitteldeutschland hat sich mittlerweile fest etabliert – eine Reihe von Ausstellern konnte man bereits im Vorjahr begrüßen, andere haben bekundet, auch 2011 wiederkommen zu wollen. Im Vergleich zum Vorjahr wurden vom Veranstalter zahlreiche Veränderungen vorgenommen, die dem Messegeschehen insgesamt gut getan haben. So wurden die zirka 50 Auftritte aus dem Ausstellungssaal auf 4 Bühnen an versch... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Ost
    Weglaufen zwecklos! Er war schon immer ein Ausnahmekünstler. Mit seinen bisherigen Programmen erfand Bodo Wartke eine sehr eigene Form des Klavierkabaretts. Zudem er zu den wenigen Bühnenakteuren gehört, die massentaugliche Fernsehauftritte scheuen. Trotzdem hat Wartke über seine Auftritte und seine Präsenz auf YouTube eine beträchtliche Fangemeinde gewonnen. Dementsprechend gut gefüllt waren auch die Zuschauerreihen im Offenbacher Capitol, als er das antike Drama „König Ödipus“ als Ein-Mann-Show präsentierte. Zu Beginn kritische Stimmen von eingefleischten Fans („Wie, spielt er in diesem Progra... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Sehnsucht Wie sie das geschafft hat, werden wir wohl lange nicht erfahren. Der beste Tee, der passende Ort oder einfach nur die richtigen Worte? Ex-Missfits-Mitglied Gerburg Jahnke führt Regie in der dritten Ebertbad-Eigenproduktion namens „Sehnsucht“ und konnte ihre langjährige Bühnenpartnerin Stephanie Überall überzeugen, damit wieder auf die Bühne zurückzukehren. An der Seite von Carmela De Feo, Constanze Jung und „Ganz oder gar nicht“-Stripper Nito Torres spielt Überall eine von Vieren. Viere, die sich beim Frauenarzt treffen, und das aus sehr unterschiedlichen (Ab-)Gründen: ... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Ruhrgebiet
    Zuckerstückchen für die Bühne Regina Arentz, ehemalige Chefin einer Werbeagentur, geht bereits seit sechs Jahren einer neuen Passion nach: Kleinkunstprogramme und Unterhaltungskonzepte entwickeln und vermarkten, z. B. das Ost-West-Kabarettprogramm „Helden der Einheit“ mit Tillmann Courth und der „Lindenstraße“-Schauspielerin Beatrice Kaps (2009). Auch die in Köln beliebte „Schäl Sick Show“, eine Kleinkunstrevue mit Stars und Sternchen der Szene (seit 2005), trägt ihre Handschrift. „Neben Tillmann Courth und Frieda Braun (Kabarettistin aus dem Sauerland) fördern wir auch Nachwuchskü... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Ruhrgebiet
    Stuttgart im Festival-Taumel Das 18. Stuttgarter Kabarettfestival, organisiert von der „Erzeugergemeinschaft Stuttgarter Kabarett“, fand im April auf fünf Kleinkunstbühnen statt: Rosenau, Laboratorium, Merlin, Renitenztheater und Theaterhaus. Die Eröffnungsgala im Staatstheater war ein gelungener Start: Mit Ottfried Fischer, Carmela de Feo – ein Kehrwochenwirbelwind, der mit zwei „Stuttgarter Besen“ auf die Bühne flog – und Sebastian Krämer. Er glänzte mit seinem „gemeinen“ Schmähgesang auf Deutschlehrer. Der Kurzsatzspezialist Rolf Miller spielt den Proll und Andreas Thiel ... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Stuttgart
    COMEDY-SZENE SCHWEIZ Im Sommer, wenn das Publikum verreist und die Theateragenda dünner wird, bleibt immer noch die Flimmerkiste. Und die ist in der Sauren-Gurken-Zeit erst recht für eine Schlagzeile gut. Diesmal entzündete sich in der Schweiz eine Debatte um die TV-Schauspieltruppe Friends. Publikum und Showgrößen wetterten gleichermaßen über die Mimen, welche die Samstagabendkiste von Starmoderator Beni Turnheer mit Sketchen anreichern. Die Friends haben kaum Freunde. Stellvertretend für die vielen Kritiker seien Schauspielgröße Walter Roderer („Gipfel der Blödheit“) oder Kabarett-Legende Emil Steinb... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Schweiz
    Kritik: Zuccos Erfolgsprogramm Massen-Comedy und trotzdem nicht einfach dummdreist. Ein Fall für Zucco. Der Stand-up-Komiker Claudio Zuccolini hat eine beispiellose Karriere hingelegt. Er hat keine Bühnenausbildung und ist auch nicht vom Fernsehen hochgebracht worden. Im Gegenteil. Die Medien standen ihm skeptisch gegenüber, denn er war einer der ihren. Zuccolini war Journalist und arbeitete am TV. Das war seine Schule des Lebens, die er nutzte. Und dann trat er plötzlich auf die Bühne. Er hat natürlichen Witz und schalkhaften Charme, wie ihn nur Menschen aus den Bergen besitzen. Er kommt aus Graubünden und spricht auch so.... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Schweiz
    Nackte Zahlen oder „Wenn der Wind der Wirklichkeit …“ Leo Lukas und Simon Pichler haben sich nach rund 25 Jahren wieder zu einem Duo-Programm entschlossen, obwohl die Solisten Lukas und Pichler ohnehin auch kontinuierlich zusammenarbeiten, etwa bei der Kleinkunstformation Die blauen Engel. Doch der letzte Erfolg im vorigen Jahrhundert mit „Freibier und 23 weitere Wege zum unzerstörbaren Glück“ hat sie bewogen, im Herbst mit dem Programm „Nackte Zahlen“ herauszukommen. Beide widmen sich gerne der Wunderwelt der Zahlen und so war es nahe liegend, sich im neuen Programm mit Mathematik, Mystik und Milchmädchen zu beschäftigen.... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Österreich
    ÖKA-AUS oder: Kein Dachl überm Kopf Aus für das Österreichische Kabarettarchiv (ÖKA). Nachdem das bisherige „Dachl überm Kopf“ von der Gemeinde Straden ab Herbst einer neuen Bestimmung zugeführt wird und keinerlei geeignete Ersatzräumlichkeiten gefunden werden konnten, beendet das ÖKA nunmehr seine langjährige Tätigkeit. Im Jahr 2000 in Graz gegründet und aufgebaut, hatte die Gemeinde Straden dem Österreichischen Kabarettarchiv im November 2004 eine neue Wirkungsstätte angeboten. Seither erfolgten an diesem Ort neun Ausstellungen, die sowohl innerhalb Österreichs als auch ins Ausland vermittelt wurden und kontinuierl... [weiter lesen] 15.06.2010 - Szenen Regionen | Österreich
    „Der eigentliche Hauptdarsteller ist der Garten“ - 25 Jahre Kleines Fest im großen Garten - Das „Kleine Fest im Großen Garten“ in Hannover startet am 7. Juli zum 25. Mal. Das Temps Fort Theatre ist wieder mit dabei, das Musikclownduo Gogol und Mäx und Shirley Sunflower aus Australien. Magier Hans Klok wird die Menschen verzaubern und Diego Stirmann erzählt Geschichten mit den Fingern. Nicola Volckmann hat mit Initiator und „Mann mit dem Zylinder“ Harald Böhlmann über die Anfänge und den Erfolg des „Kleinen Fests“ gesprochen. Herr Böhlmann, wie ist das „Kleine Fest“ 1986 entstanden? 1985 gab es ... [weiter lesen] 15.06.2010 - News Events | Events
    Weihnachten kommt immer so plötzlich Da ist es schon wieder: das Weihnachtsfieber! Mitten im Sommer denken nicht nur die Veranstalter von Weihnachtsfeiern und -shows an die Planungen zum Jahresende, sondern auch Künstler, die mit besonderen Programmen auf die „besinnlichen Tage“ einstimmen möchten. Olivia Reinecke von der gleichnamigen Künstleragentur in München hat gleich zwei Programme zu Weihnachten im Angebot. Trottoir: Olivia, Weihnachten steht mal wieder vor der Tür. Olivia Reinecke: Ja, Weihnachten ist eigentlich immer; entweder sind wir kurz davor oder mitten drin oder kurz danach, oder wir bereiten es im Somm... [weiter lesen] 15.06.2010 - News Events | Events
    Wer hat’s erfunden? Die Schweizer! Gemütliche Gründlichkeit und gründliche Gemütlichkeit. Schweizer Uhrwerke, Taschenmesser und die allseits beliebte Schokolade – die Schweizer verstehen es, gut zu leben. Und zu musizieren! Das beliebteste Instrument, das originale Schweizer Alphorn, ist nun auch in der Bergischen Schweiz (östlich von Köln) bekannt. Der Kölner Musiker Roland Pütz gründete hier das Alphornensemble Bergische Schweiz. Von Walk-Act-Produktionen bis zu kompletten Konzert-Abenden bietet das Ensemble für jeden Anlass Unterhaltung, Comedy und musikalischen Genuss. TROTTOIR: Kann man denn auf einem Alphorn mehr al... [weiter lesen] 15.06.2010 - News Events | Events
    Moderation mit Charme Ob fesselndes Schauspiel, charmante Moderation, erstklassige Comedy, aufregender Walk-Act oder mitreißender Gesang – die Berliner Künstlerin Kassandra Knebel und ihre Schauspiel-Kolleginnen und -Kollegen bewegen etwas. Und das auch gerne in englischer Sprache. Wir trafen die Schauspielerin, Moderatorin, Comedienne und Event-Concepterin mit über 10 Jahre Berufserfahrung auf unzähligen Bühnen. TROTTOIR: Kassandra, du verbindest Moderation mit Schauspiel und Comedy. Wie gelingt dieser Dreiklang? Kassandra: Meine erste Ausbildung war eine klassische Schauspielausbildung. Und weil ich auch ei... [weiter lesen] 15.06.2010 - News Events | Events
    Brodowy offenbart sich Im Herbst 2010 präsentiert Matthias Brodowy sein 7. Soloprogramm: „Offenbarung“. Da die Sieben die mystischste aller Zahlen ist, kann sich der studierte Theologe und Historiker so richtig metaphysisch austoben. Unter dem Motto „Wer weiß, warum was war, weiß wieso was werden wird!“ entwirft er auf nahezu nostradamische Art und Weise diverse Zukunftsvisionen, die fest in der Vergangenheit und Gegenwart wurzeln: Von Aristoteles bis Adipositas, vom Neandertal bis zum Neoliberalismus, vom Urknall bis zum Untergang. Am 15. Oktober findet die Premiere im Theatersaal Langenhage... [weiter lesen] 15.06.2010 - News Events | Events
    Premiere: Michael Mittermeier „Achtung Baby!“ Er macht’s locker wie Comedy und hat doch Botschaften, die ins Kabarett gehören: Michael Mittermeier. Der Münchner hat gerade sein neues CD-Set „Live 1997–2009“ draußen und versüßt der geneigten Zuschauerschaft damit die Wartezeit auf sein neues „Achtung Baby!“-Live-Programm, das in Anlehnung an seine Freundschaft zum irischen U2-Sänger Bono und sein eigenes Windel-Wunder, Töchterchen Lily (2), entstand. Premiere ist am 18. Oktober im Münchner Circus Krone. Das aktuelle 5er-CD-Set hat Mittermeier angereichert mit einer Live-Aufnahme seines „Safari̶... [weiter lesen] 15.06.2010 - News Events | Premieren
    Premiere: Madeleine Sauveur: „Ich höre was, was du nicht sagst“ Madeleine Sauveur feierte in diesem Frühjahr mit ihrem neuen 11. Programm „Ich höre was, was du nicht sagst“ ihre Premiere in Mannheim. Ihr Publikum soll an diesem Abend wissen, wovon sie redet und singt. Der Tenor des Programms „Alles chattet, bloggt, simst, und den Virus auf dem PC entdecken wir eher als die Laus auf der Leber des Mitmenschen“ lässt die Premierengäste über so manche wiedererkannte Alltagssituation schmunzeln. Am Piano musikalisch begleitet wird sie dabei von Clemens Maria Kitschen. TROTTOIR: Madeleine, in Deinem neuen Programm geht es ums Hören und Zu... [weiter lesen] 15.06.2010 - News Events | Premieren
    Jubiläumstour 2011: 11 Jahre NightWash Kooperation und Tour mit XQ on stage in Bayern NightWash ist die Stand-up-Comedy-Show von und mit Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser und jungen, zum Teil neuen Künstlern in einer außergewöhnlichen und einzigartigen Location: einem Waschsalon in Köln. NightWash existiert als Live-Veranstaltung in dem Kölner Waschsalon schon seit Juni 2000 und hat sich im Laufe der Zeit als das Kult-Comedy-Projekt schlechthin etabliert. Zur NightWash-Philosophie gehören die Entdeckung und Förderung neuer und junger Talente, was NightWash zu DEM Sprungbrett der Szene in Deutschland macht. Seit November 2009... [weiter lesen] 15.06.2010 - News Events | Blickpunkt
    Annette Postel: Open-Air-Premiere vor 4.000 Zuschauern Am 1. September wird es auf Deutschlands größter Freilichtbühne, den Volksschauspielen in Ötigheim bei Karlsruhe, spannend: Die mal quirlige, mal melancholische Diva Annette Postel präsentiert zusammen mit den zehn Vollblutmusikern des Salonorchesters Schwanen ihr neues Programm „inteam“. Ein Abend voller Sehnsucht, Tratsch, Komik und großer Virtuosität mit Chansons, Opernparodien und Musik-Kabarett. Wir sprachen mit „der Diva“ bei den Vorbereitungen. TROTTOIR: Annette, eine Open-Air-Premiere vor 4.000 Zuschauern ist schon eine großartige Leistung. Wie kamst du zu diese... [weiter lesen] 15.06.2010 - News Events | Blickpunkt
    TROTTOIR – wie geht’s weiter? Vor knapp einem halben Jahr haben wir an dieser Stelle den Online-Start des Trottoir-Archivs vorgestellt. Durch die Kooperation von Trottoir (trottoir-magazin.de) und Quibox (www.quibox.de), dem Internet-Portal für Künstler und Event-Attraktionen, konnte das Trottoir-Online-Archiv realisiert werden. Mittlerweile stehen auf Quibox 48 Trottoir-Ausgaben online zur Verfügung – d. h. 13 Jahre Kleinkunst-, Kabarett- und Varieté-Geschichte, dokumentiert in über 2.300 Artikeln, sind wieder erlebbar. Lebendige Kleinkunstgeschichte: Das Trottoir-Online-Archiv Die Trottoir-Artikel sind über die Vol... [weiter lesen] 15.06.2010 - News Events | Blickpunkt
    Bonjourno Italia! Emanuelle Bisocosi gilt als absoluter Newcomer-Geheimtipp in München. Der sympathische Italiener präsentiert eine Comedy-Magie-Show mit reichlich italienischem Charme und Spezialitäten aus dem Land der Dichter, Denker und „Abzocker“ wie er selbst augenzwinkernd bei einem „Löffeltrick“ beweist. Biscosi wird in seiner Show natürlich auch schon mal von „Mama“ am Handy unterbrochen – eine köstliche Persiflage auf Italien und die menschliche Seite dieses schönen Landes. Infos bei Emanuelle Bisocosi, Tel.: 0 89-18 48 29, Mail: e.e.biscosi@googlemail.com. [weiter lesen] 15.06.2010 - News Events | Newcomer
    Goldener Besen für Jungdichter Julian Heun Was für ein Auftritt! Julian Heun betrat beim Stuttgarter Besen zum ersten Mal in seinem Leben eine Kabarettbühne und räumte sofort die Pokalvitrine leer! Die Kraft und Schönheit seiner ebenso unerbittlichen wie anrührenden Verse machten Jury und Publikum gleichermaßen sprachlos. Am Ende nahm der 19-jährige Berliner den Goldenen Besen und den Publikumsbesen mit nach Hause. Der silberne Besen ging an Max Uthoff für eine überzeugende Vorstellung klassischen Kabaretts. Mit leichtem Plauderton und feinem Understatement legt er an und trifft: Schwäbische Waffenbauer, lustwandelnde Jesuiten, puberti... [weiter lesen] 15.06.2010 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    „Thüringer Kleinkunstpreis 2010“ an das GlasBlasSing Quintett Am 5. Nov. 2010 wird der Preis an das GlasBlasSing Quintett in den Meininger Kammerspielen vergeben – die Jury zeichnet das Quintett damit für dessen letztjährigen Auftritt mit dem Programm „Liedgut auf Leergut“ während der Meininger Kleinkunsttage 2009 aus. Mit dem aktuellen Programm „Keine Macht den Dosen!“ spielen die in Berlin lebenden Flaschenmusiker seit der Premiere im Quatsch Comedy Club (Okt. 2009) vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz; erste Abstecher führten sie nach Belgien, Luxemburg und Holland. Darüber hinaus sind die fünf sympathisch... [weiter lesen] 15.06.2010 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Erstes Hamburger Chanson-Fest und Deutscher Chanson-Preis Gerade in den letzten Jahren haben Chansons, Lieder und Songs mit deutschen Texten eine ungeheure Renaissance erlebt. Auch Hamburgs Theaterschiff Das Schiff widmet sich in seinen Programmen dieser vielseitigen Kunstform. Um das deutschsprachige Chanson zu fördern und bestens zu präsentieren, veranstalten Das Schiff und die Produktionsfirma Theaterplatz vom 12. bis 24. Oktober 2010 das „1. Hamburger Chanson-Fest“. Ziel dieses Festivals ist es, neue und alte Chansons gleichermaßen gut zu präsentieren. Es treten u. a. auf: Pigor & Eichhorn, Tina Häussermann, Marco Tschirpke, Anne Simm... [weiter lesen] 15.06.2010 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    Au revoir, Pierrot; au revoir, Trottoir! Abschied vom Trottoir-Magazin, Abschied von Pierrot Bidon. Der Gründer des Cirque Bidon (1974), des Cirque Archaos (1984) und des Circus Baobab (1998) verstarb im März nach langer Krankheit im Alter von 56 Jahren. Außerdem hatte er noch in Brasilien den Circo da Madrugada und in Großbritannien den Circus of Horror gegründet. Pierrot, mit bürgerlichem Namen Pierric Pillot, gründete auch soziale Projekte im Zusammenhang mit Zirkus sowie Schulen. Seine Studios de cirque in Marseille werden nun weitergeführt von den Mitbegründern Ana Rache und Stéphane Girard. Aber Pierrots korrosive Ideen, seine ... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Circus
    Was macht einen guten Walk-Act aus? Viele Komiker/ -innen, Mimen und Clown/ -innen bieten Walk-Acts an. Eine anspruchsvolle Aufgabe, die leider häufig verkannt wird. Ein guter Walk-Act bedeutet mehr, als nur durch die Gegend zu laufen. Die meisten Künstler wissen das – doch die wenigsten Veranstalter denken daran. Für einen gelungenen Walk-Act braucht es bestimmte Voraussetzungen, sowohl von Seiten des Künstlers wie auch des Veranstalters. Ein Walk-Act kann vieles sein: Es gibt fast völlig bewegungslose Statuen, riesige Stelzenfiguren, Close-up-Zauberer, Clowns, zunächst nicht erkennbare komische Kellner, visuell sehr ansp... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Pantomime-Nachrichten Milan Sladek Die gute Nachricht: Milan Sladek hat ein Buch herausgebracht, in dem der Grandseigneur der Pantomime über selbige spricht und uns an Stationen seines Lebens teilhaben lässt. Es sind wunderbare Bilder von den 50ern bis heute zu sehen. Die nicht so gute Nachricht: Leider ist das Buch „Umenie okamihu“ bisher nur in slowakischer Sprache erschienen. Wir freuen uns auf die deutsche Ausgabe, die bald folgen wird! Zu sehen ist Milan Sladek auf der EXPO in Shanghai. Des Weiteren erarbeitet er gerade ein neues Stück zur Neueröffnung des Rautenstrauch-Joest Museums in Köln im Okt... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Tanz auf dem Vulkan im „wilden Süden“ Am 23. Mai 2010 ging im Kulturareal Unterm Turm das internationale und baden-württembergische Kinder- und Jugendtheater­festival Schöne Aussicht zu Ende. Neun Tage lang zeigten Theatermacher aus ganz Europa aktuelle Produktionen für junges Publikum. 5.617 Zuschauer erlebten die 59 Veranstaltungen in fünf Stuttgarter Theatern und auf dem Pragfriedhof - das ist eine Platzauslastung von 98,2%. Dank einer Förderung durch die Robert-Bosch-Stiftung und Unterstützung durch Daimler und die LBBW konnte das Festival trotz 10%iger Kürzung des städtischen Zuschusses in vollem Umfang stattfinden. Die Bedeu... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Kindertheater
    Die Blindfische: Spinat mit Spagat Fetzige Rockmusik, grooviger Rap, witzige und nachdenkliche Texte: das sind die Markenzeichen der Blindfische. Das Ganze verpackt in turbulente Geschichten, in denen Kinder ernst genommen werden und auch Erwachsene ihren Spaß haben. Andi Steil (Gesang, Schlagzeug, Perkussion), Rolf Weinert (Gesang, Bass, Gitarre) und Roland Buchholz (Gesang, Gitarre, Bass) sind Die Blindfische und präsentieren eine frische Mischung aus Musik, Comedy und Theater. Ob bei der Kieler Woche, dem Oldenburger Kindermusikfestival oder beim Gauklerfest in Koblenz – die Blindfische unterhalten ihr junges Publikum.... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Kindertheater
    Kindertheater entführt in abenteuerliche Welten Meisterdetektive, Räuber und ein Sams in Rommersdorf Das Kindertheater-Festival der Rommersdorf Festspiele nimmt die Kids immer wieder mit auf spannende Reisen und Abenteuer. Und wenn das Sams oder der Räuber Hotzenplotz sie an ihren Erlebnissen teilnehmen lassen, dann ist die Begeisterung umso größer – denn welches Kind kennt die beiden nicht? Das Theater auf Tour aus Frankfurt bringt die erfolgreichsten Titel der aktuellen Bestseller-Listen auf die Bühne. Vor allem die zahlreichen Uraufführungen beliebter und aktueller Kinderbücher und -filme als Theaterstücke machen das Kindertheater ... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Kindertheater
    Der Kampf geht weiter Es wird also kein Trottoir-Magazin mehr geben, und damit auch keine Kritik mehr zur Straßenkunst. Ein Zeichen der Zeit. Es geht nicht mehr vorwärts, sondern zurück. Der Kampf um Freiheit im öffentlichen Raum beginnt jedes Jahr aufs Neue. „Kunst auf der Straße wird heute leichter akzeptiert als noch vor zwanzig Jahren, aber gleichzeitig ist das Klima rauer geworden“, sagen Franck Etcheverry und Gloria Aras, die als Duo Etxea wieder dort ansetzen, wo es vor dreißig Jahren in der Straßenkunst losging. Wie kann man Leuten vermitteln, dass sie nicht dazu geboren wurden, wie Automaten du... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Strassentheater
    Die Schule für Straßentheater: La Cité des Arts de la Rue und FAI AR in Marseille Nach 15 Jahren Vorarbeit wird im Oktober in Marseille die „Cité des Arts de la Rue“ – ein neues Produktionszentrum für die Künste im Öffentlichen Raum – eröffnet. 16 Institutionen, Verbände, Gruppen und Werkstätten wie Lieux Publics, Generik Vapeur oder Les Ateliers Sud Side sollen ein beständiges Arbeiten gewährleisten. Mindestens 100 Menschen werden pro Tag für die Kunst produzieren. Die 18 Millionen Entwicklungs- und Baukosten finanzieren die Stadt, das Land und die EU gemeinsam. Alle laufenden Kosten werden von den ... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Strassentheater
    Weltmeistertitel für die „Orange Frau“ Die „Orange Frau“ – sie sieht aus wie eine Stewardess und rast mit ihrem großen Koffer durch die Straßen. Dabei hat sie einen ganz eigenen Blick auf die Welt und führt uns auf amüsante Weise die Hektik unserer Zeit vor Augen. Godelieve Huijs von Tukkersconnexion wurde mit diesem Walk-Act beim World Statues Festival in Arnheim (Niederlande) 2009 Weltmeisterin. Die Spezialität von Tukkersconnexion ist es, Bilder, Bewegungen und Effekte zu einer rein visuellen Performance zusammenzufügen. Und immer ist es der besondere Humor, der dem Zuschauer ein unvergessliches Erlebnis besche... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Strassentheater
    Neuentdeckung Die Neuentdeckung im Straßentheater ist Stef Vetters aus Belgien. Er präsentiert mit seinem Walk-Act „Der Drache“ Figurentheater par excellence. Stef Vetters und sein feuerspeiendes Geschöpf beflügeln die Fantasie und entführen das Publikum in eine Märchenwelt. Zu sehen ist Stef Vetters auf jeden Fall bei der Kulturbörse Performance in Paderborn am Stand des Kontors für Kunst und Kultur, Köln.     [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Strassentheater
    Made in Berlin Am 25. März hatte das neue Programm „Versus“ im Chamäleon Première, produziert von Gregg Parks, Regie von Markus Pabst, Choreografie von Gabriel Castillo. Die Show spielt sich auf einer Bühne ab, die rautenförmig in die Mitte des Zuschauerraumes gerückt wurde, an den Eckpunkten begrenzt durch an die Decke reichende Masten. Grenzüberschreitend soll die Show sein, eine Mischung aus Tanz, Theater und Akrobatik, zeitgenössisch eben. Nun ist Grenzüberschreitung im Varieté so ganz neu nicht, Varieté definiert sich in der Herkunft des Worts ohnehin als Vielfalt, und das „Handbuch Po... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Variete
    Crazy City So pulsierend und dynamisch mit Überraschungen gepaart war das Programm des Düsseldorfer Apollo Varietés. Pavel Kolybin und Konstantin Zimin zeigten klassische Hand-auf-Hand-Akrobatik mit unglaublichen Würfen. Die russischen Künstler, die beim Moskauer Circusfestival 2007 die Bronze-Medaille gewannen, reizten dabei das menschliche Muskelvermögen bis aufs Letzte aus. Alexey Chaynikov ließ die Hula-Hoop-Reifen kreisen, ganz gleich, ob sie nun 80 cm oder stattliche 2,50 m Durchmesser hatten. Eine Darbietung der besonderen Note. Rob Torres spielte sich als Mann für internationale Fröhlichkeiten in... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Variete
    Bonner Zauberwochen Vom 1. bis 14. März 2010 fanden die ersten Bonner Zauberwochen statt. Unter dem Motto „SimsalaBonn“ organisierten Ingo Brehm und Alwin Zinnecker zusammen mit dem Ortszirkel Bonn des MZvD diese Veranstaltung zum ersten Mal in der fast 50-jährigen Geschichte des Vereins. Das Spektrum der Genres und Künstler war weit gespannt: Zur Eröffnung präsentierten die Bonner eine Zaubershow für Kinder: „Magic 4 Kids“. Tags darauf, am 6.3., konnten die zahlreichen Besucher im Theater im Anno „Illusion hautnah“ bei Tisch- oder Close-up-Zauberei erleben. ie interessant, var... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Realusion – ein neues Andino-Programm Andinos jüngstes Programm „Realusion" das am 28. Februar in Koblenz zur Uraufführung kam, beschäftigt sich mit der Frage nach Sein und Schein, Traum und Wirklichkeit, Realität und Illusion, Fiktion und Fakten. „Realusion“ hat sich aus einer zunächst 20minütigen Nummer für Varietés und Galas zu einem abendfüllenden Programm entwickelt, das sich für nahezu alle Anlässe eignet, besonders aber für Veranstaltungen, die sich mit unserer Wahrnehmung beschäftigen. Selten habe ich die Tücken und Besonderheiten unserer Wahrnehmung so selbstverständlich, anregend und nachvollziehbar vor... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Magic Music and More 40. Bühnenjubiläum Michael van Reed, 20 Jahre I.B.M Deutschland „Magic Music and more” im TraumZeit-Theater Backnang bot den Hintergrund für das 40. Bühnenjubiläum des Hausherrn Michael Holderried. Begossen wurde diese Jubiläums-Bühnenshow mit „Wasser aus Indien“, einer der bekanntesten Kalanag-Illusionen, die Michael Holderried mit dem Original-Krug (!!!) aufführen konnte, der sonst zwei Stockwerke höher im Kalanag-Museum, in einer Vitrine steht. Zusätzlich zum 40jährigen Bühnenjubiläum feierte Holderried auch gleich noch den 20. Jahrestag des deutschen Ablegers der in... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Ken Bardowicks Der Zauberkünstler Ken Bardowicks brilliert u. a. mit seinen Solo-Programmen „Ich lüge Dich“ und „Defekte Effekte“ auf den Kleinkunstbühnen in Deutschland. Schon in jungen Jahren zauberte er z. B. auf Kindergeburtstagen und in Altenheimen. Der Sohn einer englischen Mutter und eines deutschen Vaters wuchs zweisprachig auf. Seine Ausbildung absolvierte Bardowicks an der Desmond Jones School of Mime und dem Physical Theatre in London. Nach seinem Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst 2002 moderierte er im Neuen Theater Frankfurt-Höchst, welches für ihn z... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Ingo Insterburg im Gespräch Die Gläubigen nennen es „Schicksal“ und die Ungläubigen „Zufall“. Am 6. April 2010 feierte Ingo Wetzker, besser bekannt als Ingo Insterburg, seinen 76. Geburtstag. Weit mehr als ein Jahrzehnt war er Namensgeber der legendären Comedy-Truppe Insterburg & Co. Ungezählte Menschen begeisterte der Musiker, Komponist, Kabarettist, Philosoph, Instrumentenerfinder und -bauer sowie Spaßmacher außerdem mit Büchern (darunter „Die ersten 23456 Tage meines Lebens“), Platten und CDs. Im Interview erzählt er von seinem Leben und dem Übergang in den (Un-)Ruhestand. Trottoir:... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Musik
    Herbert und die Pfuscher „Woaßt wia des wehtuat? – Blues, Schnulzen und Dampfmusik“ Tabuloses Herumpfuschen in unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen – das betreibt Hanns Meilhamer (Herbert aus dem Kabarettduo Herbert und Schnipsi) mit seiner Traumbänd. Der Bogen ist weit gespannt: ein Lied aus Schuberts „Winterreise“ erklingt bayerisch vertextet im Salsa-Groove, während „La Paloma“ liebevoll-akribisch in einen 5/ 8-Takt gepackt wurde. Meilhamer und seine drei Mitpfuscher arbeiten sich im Laufe des Abends durch einen größeren Fuhrpark an Instrumenten: von E-Git... [weiter lesen] 15.06.2010 - Themen-Fokus | Musik
    Erfolgreich zur Selbstständigen Existenz Liebe Leserinnen und Leser, heute schreibe ich den letzten Artikel zu dieser Serie. Im Heft Nr. 66 waren die Zielgruppen und deren Erreichbarkeit mein Thema, um deutlich zu machen, welcher Input notwendig ist zur Erreichung der selbst gesteckten Soll-Zahlen. Um Lösungswege aufzuzeigen, widme ich diesen Artikel der finanzwirtschaftlichen Planung Ihres jungen Unternehmens. Kapitalbedarfsplan Um Ihr neu zu gründendes Unternehmen auf sichere Beine zu stellen, ist ein Kapitalbedarfsplan ein absolutes Muss! Hier werden alle Investitionen und Kosten erfasst, die zur Gründung einer selbstständigen Exi... [weiter lesen] 15.06.2010 - Services | Tipps | Management
    Kostümworkshop: Der Weg zum perfekten Kostüm Bei der Entwicklung eines neuen Programms steht neben der Handlung auch immer die Frage nach dem richtigen Kostüm im Mittelpunkt. Auch bei bestehenden Programmen stellt sich die Frage, ob das Kostüm zur Person passt und wie es ggf. noch verbessert werden kann. Beides wollen wir Ihnen hier beantworten. Denn seien Sie beruhigt: die Frage nach der Außenwirkung stellt sich jeder, der auf der Bühne steht, ob Schauspieler, Kabarettist, Clown oder Sänger. Am Anfang ist die Frage: Wie kann ich ein optisches Profil entwickeln, mich von Mitbewerbern abheben und den eigenen Charakter unterstreichen? Idea... [weiter lesen] 15.06.2010 - Services | Tipps | Weiterbildung | Workshops
    Liebe Leserinnen, liebe Leser, vor Ihnen liegt die letzte Ausgabe ... vor Ihnen liegt die letzte Ausgabe des Kleinkunst-Magazins Trottoir. Unsere Zeitschrift hatte sich in den letzten 17 Jahren als Fachblatt für Kabarett, Comedy, Varieté und mehr erfolgreich am Markt bewährt. Als wir im November 1993 mit der Erstausgabe erschienen, war eine Zeitschrift die einzige Plattform, um Informationen über die Kleinkunst zu kommunizieren. 1998 folgte eine erste Online-Plattform unseres Magazins. Inzwischen haben sich jedoch die Informationswege vieler Leser verändert, insbesondere durch die zunehmende Nutzung des mobilen Internets in den letzten Jahren. Wenn es möglich is... [weiter lesen] 15.06.2010 - Services | Tipps | Trottoir | In eigener Sache
    BÜCHER: "Fürs Schubfach zu dick" und ander ... Fürs Schubfach zu dick (Das neue Berlin / ISBN 978-3-360-01983-7; 224 S., 16,90 €) ist die langjährige Schauspielerin am Berliner Ensemble und Kabarettistin Franziska Troegner. Wiewohl vom Elternhaus vorbelastet, war ihr Weg auf die Bretter, die einmal ihre Welt bedeuten sollten, keineswegs vorgezeichnet. Als Schülerin verdrückte sich die gute Sängerin aus dem Chor, der ihr zu langweilig wurde, dank Vaters Beziehungen zum Jugendstudio der berühmten Distel, dem damals einzigen professionellen Kabarett im kleineren Berlin, der Hauptstadt der DDR. Aus diesem Nachwuchskabarett entstanden da... [weiter lesen] 15.06.2010 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Dietmar Winkler: Zirkus in der DDR Schon vor seinem Erscheinen erregte das neueste Buch von Dietmar Winkler (Mitarbeit seine Frau Gisela) Aufsehen unter Zirkusfreunden aus Ost und West – dank etlicher Lesungen aus dem Manuskript. Der Titel schlicht „Zirkus in der DDR“, der Untertitel programmatisch „Im Spagat zwischen Nische und Weltgeltung“. Mit 639 Seiten ein Wälzer. Unschwer vorauszusagen, dass es zum Standardwerk der „eigenständigen Zirkuskultur der DDR“ werden dürfte. Weltweit anerkannt, wird diese hierzulande von den Medien oft wegpolemisiert – wie alles Positive im eingemau... [weiter lesen] 15.06.2010 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Herzlichen Glückwunsch, Dietrich Kittner! Gleich zwei Jubiläen gibt es für eines der Urgesteine des deutschen Kabaretts zu feiern: Ende Mai wird Dietrich Kittner 75 Jahre alt, und vor 50 Jahre startete der Jurastudent (zusammen u. a. mit Ehefrau Christel) in Göttingen mit dem Studentenkabarett DIE LEID-ARTIKLER seinen neuen Beruf und fand seine Berufung. Seit 1966 ist er nur noch mit Solo-Programmen auf der Bühne und Christel hinter der Bühne und an der Technik. Sein Werdegang war und ist in jeder Hinsicht außergewöhnlich. Nicht nur, dass er überaus engagiert und parteilich Kabarett macht, er mischt sich auch immer wieder direkt mit A... [weiter lesen] 15.06.2010 - Bücher | CDs | Software | CD
    DAS BESTE AUS ZWEI JAHRTAUSENDEN  - Die Schatzkistl-Doppel-CD ist da!   Über 10 Jahre Theaterbetrieb heißt auch über 10 Jahre beste Unterhaltung in Mannheims schönstem Musik-Kabarett, dem Schatzkistl. Zum Finale des Jubiläumsjahres gab es eine Überraschung der ganz besonderen Art: Die Schatzkistl-Doppel-CD „Das Beste aus zwei Jahrtausenden“ - mit vielen Künstlern, die in den vergangenen 10 Jahren im Schatzkistl auf der Bühne vertreten waren. Die Schatzkistl-Doppel-CD  ist seit kurzem im Handel erhältlich, sie enthält über zwei Stunden Hörgenuss! Es ist ein ganz besonderer Mix aus Comedy, Kabarett, Lesung, Mundart,... [weiter lesen] 15.06.2010 - Bücher | CDs | Software | CD
    Gut bezahlter Gig oder Festival? Eine neue Software hilft bei der Entscheidungsfindung „Eigentlich müsste das Jahr nur aus Samstagabenden bestehen“, denkt sich manche Agentur, wenn sie im Terminkalender wieder einmal zwischen mehreren Anfragen für den begehrten Termin entscheiden muss: Eine gut bezahlte Firmengala oder doch das Festival mit mehreren Hundert oder Tausend Zuschauern und einer großen Presseresonanz? Ein neues Tool aus dem Hause Jameo, dem Aachener Software-Entwickler für Veranstaltungs- und Eventlösungen, hilft jetzt, die richtigen Präferenzen zu setzen. Uwe Runtemund, Inhaber von Jameo Business Soft... [weiter lesen] 15.06.2010 - Bücher | CDs | Software | Software

    Copyright © 2008 Quibo e.K.
    Alle hier erwähnten Produkt- und Firmennamen sind Marken der jeweiligen Eigentümer. Trottoir-online ist ein Online-Magazin für Kleinkunst - redaktionell aufbereitete Themenbereiche: Variete, Kabarett, Circus, Comedy, Straßentheater mit AgenturNews und Terminen von Festivals, Premieren, Wettbewerben und Ausschreibungen, Workshops und Weiterbildung.